KSV Hessen Kassel – Unentschieden im Derby gegen den OFC

 

Kassel – Ein Derby ist immer etwas Besonderes und erst Recht, wenn der reiche Süden auf den armen Norden trifft. So könnte man auch das Kräfteverhältnis auf dem Papier bewerten, denn der Etat der Offenbacher Kickers ist deutlich höher als der des KSV Hessen Kassel. Doch was den Kampfgeist anbelangt, da sind die Löwen eindeutig die bessere Mannschaft. So sahen die 3102 Fans im Auestadion auch einen KSV der sich von den beiden deftigen Niederlagen der letzten Saison nichts anmerken ließen. Von der ersten Sekunde an war das Team von Trainer Tobias Damm hellwach. Sie deckten Ihre Gegenspieler sehr eng und ließen Ihnen kaum Platz, um Ihr technisches Können zu zeigen. Dies schien die Gäste aus Offenbach zu nerven, denn sie stiegen unnötiger Weise sehr hart in die Zweikämpfe ein, was zwei frühe Gelbe Karten mit sich zog.

Die erste Chance im Spiel hatten dann die Löwen in der 18. Minute, als Arman Kahraman auf der rechten Seite durchbrach und aus gut 20 Metern abzog, doch der Offenbacher Keeper war auf seinem Posten und entschärfte den Schuss. Die nächste und eigentlich tausendprozentige Chance hatte dann Kapitän Frederic Brill in der 23. Minute, doch er verzog etwas und der Ball segelte knapp am Tor vorbei. Wieder eine Riesenchance vergeben, wie so häufig. Am Ende rächen sich meist solche vergebenen Chancen, doch heute sollte es nicht so sein.

Wenn die Offenbacher dann einmal in die Hälfte der Löwen kamen, wurden zum einen von den Kassel Ultras mit Pfiffen empfangen und zum anderen von der Kompromisslosen Abwehr des KSV, welche den Offenbacher Stürmer Dejan Bozic lahmlegte. In der 40. Minute gab es dann den nächsten Aufreger, denn Jascha Döringer legte den Ball an e Osarenren Okungbowa vorbei und hätte frei aufs Tor zulaufen können, doch Okungbowa griff ans Trikot von Döringer und brachte ihn zu Fall. Klare Sache, ein taktisches Foul und somit war die Partie für den Offenbacher Spieler vorbei, denn dieser hatte schon früh eine gelbe Karte bekommen und musste nun den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Dann war auch schon die erste Halbzeit vorbei. Das Unentschieden war für die Gäste mehr als Schmeichelhaft und der KSV hätte mit 1:0 führen müssen.

In der zweiten Hälfte spielte nur noch der KSV, denn die Offenbacher zogen sich weit zurück und versuchten die Räume eng zu machen, um dann schnelle Konter zu setzen. Dies gelang ihnen in der 6. Minute auch und durch einen kleinen Fehler von Gröteke, welcher den langen Ball unterschätzt hatte, hätten die Gäste in Führung gehen können. Das war aber auch schon der einzige Aufreger vor dem Tor der Löwen. Zuvor hatte aber Nael Najar auf der anderen Seite die große Chance die Führung zu erzielen, doch Flauder im Tor der Gäste kam gerade noch an den Ball und leitete den zuvor angesprochen Konter ein. Doch auch das war dann schon alles was von den Gästen gekommen war, denn die Löwen drängten immer mehr auf den Siegtreffer, denn die Kickers aus Offenbach verteidigten mit Mann und Maus den einen Punkt. Für das Derby Märchen im Auestadion hat es am Ende nicht gereicht, doch der eine Punkt ist wie im Spiel zuvor gegen Elversberg ein Punktgewinn für den KSV. Man kann nur hoffen, dass es im Auestadion auch bei den nächsten Heimspielen eine Kulisse wie die am heutigen Abend geben wird, denn das braucht die Mannschaft mehr denn je, denn eines hat das Spiel offenbart, es fehlt ein Stürmer. Irgendwie erinnerte es entfernt an die deutsche Nationalmannschaft unter Jogi Löw, welche auch schön bis zum Strafraum gespielt hat, aber den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Daher feuert weiter eure Löwen an und kommt in die Festung in Kassel, denn hier regiert nur der KSV

Posts Grid

Das ist familienfreundliche Politik? In 67 % der Familien mit jüngeren Kindern sind beide Elternteile erwerbstätig

In 3,2 Millionen Paarfamilien mit Kindern unter elf Jahren waren 2020 beide Elternteile erwerbstätig 548 000…

Kokain: Ausländischer Führerschein gilt nicht

Trier/Berlin (DAV). Wer harte Drogen konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Ausländische Führerscheine werden in der Regel…

Die beliebtesten und schönsten Spielbanken in der Region Hessen

Viele Kulturveranstaltungen, Kur- sowie Heilbäder und drei der beliebtesten und schönsten Spielbanken in Deutschland –…

G7: Deutschland jetzt in der Pflicht

  Bereits am Freitag wurden nach der Kabinettssitzung erste Programmpunkte zum G7-Gipfel bekannt gegeben, nun…

Alzheimer im Schlaf vorbeugen: Kölner Forscherin wird von gemeinnütziger Alzheimer Forschung Initiative mit 28.500 Euro gefördert

(ots) Schlafstörungen gelten als Risikofaktor für die Alzheimer-Krankheit. Dr. Merle Hönig von der Universitätsklinik Köln…

Leichter durchhalten beim Abnehmen und zugleich die Gesundheit boostern

  Ups, nun haben sich während der Pandemie doch ein paar Kilos angesammelt, und auch…

Deos mit Aluminum – besser darauf verzichten?

(ots) Aluminium ist für den Körper schädlich. Tierversuche zeigen, dass das Metall unter anderem Nieren…

Effiziente Abfüllung, Verbannung von Einweg und Lebensmittel im Mehrwegglas

  Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg verleihen heute den Mehrweg-Innovationspreis an…

Seit zwei Jahren geht Hessen gegen Hass und Hetze im Netz vor

  Seit mittlerweile zwei Jahren geht die Hessische Landesregierung mit der Meldestelle HessengegenHetze im Hessen…

Delegation aus israelischer Partnerstadt Ramat Gan besucht Kassel

Eine Delegation aus Kassels israelischer Partnerstadt Ramat Gan war Anfang der Woche zu Besuch in…

Massenansturm auf Standesämter in Bayern – wegen Kirchenaustritten!

      In Bayern wurde am Montag erst das Ergebnis einer internen Untersuchung zu…

Ein kleiner Saugroboter macht sich selbstständig – um die Welt zu erkunden

In einem unbemerkten Moment macht er sich aus Staub. Irgendwie ist alles anders an diesem…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: