KSV Hessen Kassel in Not: Kampf um den Klassenerhalt

image_pdfimage_print

WERBUNG


Die diesjährige Saison in der Regionalliga Südwest stellt die Mannschaften auf eine echte Probe. So müssen in der laufenden Spielzeit gleich sechs von 22 Vereinen den Abstieg fürchten, was mehr als einem Viertel aller Mannschaften in der Regionalliga Südwest entspricht. Dabei steckt auch der KSV Hessen Kassel zusammen mit einem Dutzend weiterer Teams mitten im Abstiegskampf und kämpft derzeit um den Ligaverbleib.

31 Spieltage wurden in der aktuellen Saison bereits absolviert, doch die Abstiegsfrage wird wohl erst sehr spät entschieden. Denn bei noch ausstehenden elf Partien sind dank der 3-Punkte-Regel noch immer zahlreiche Verschiebungen möglich, die bei einer kurzfristigen Siegesserie einer Mannschaft, die derzeitige Tabellensituation auf den Kopf stellen können. So kann sich derzeit nicht einmal die TSG Balingen, aktuell Tabellenzehnter und damit in der oberen Tabellenhälfte, sicher sein, ob man auch im kommenden Jahr in der Regionalliga antreten darf.

Somit dürfte Fußballfans ein heißer Endspurt erwarten, bei dem alles möglich scheint. Dies zeigen etwa auch die Wettquoten, die aktuell bei seriösen Wettanbietern zu finden sind und noch keinen endgültigen Aufschluss über die Abstiegskandidaten geben. Mitten im Geschehen ist dabei auch die Mannschaft aus Kassel zu finden. Denn nach dem etwas unglücklichen 1:1 gegen den VfR Aalen belegt der KSV Hessen Kassel momentan Platz 14 und besitzt dabei einen Vorsprung von fünf Punkten auf Rang 17 – dem ersten Abstiegsplatz. Abgesehen von Bayern Alzenau und Stadtallendorf haben dabei noch alle Teams aus dem Tabellenkeller die Möglichkeit, die Nordhessen zu überholen, sodass der ehemalige Zweitligist, bis zuletzt um den Klassenerhalt kämpfen muss.

Der bisherige Saisonverlauf
Die diesjährige Saison der Regionalliga Südwest gleicht einem echten Marathonlauf, bei dem 42 Partien zu absolvieren sind. Dabei konnte Kassel zunächst stark in die Saison starten und belegte nach sechs Spieltagen einen guten 9. Tabellenplatz. Nach dem exzellenten Saisonstart kam jedoch schon bald der erste Dämpfer. So stand nach einigen sieglosen Spielen am 10. Spieltag immerhin noch Rang 13 zu Buche, wobei man an die starken Leistungen zu Beginn der Saison nicht wieder anknüpfen konnte. Nach weiteren Niederlagen belegten die Nordhessen vor dem 14. Spieltag so erstmals einen Abstiegsplatz.

Der Tiefpunkt der Saison wurde dann jedoch am 16. Spieltag erreicht, den der KSV Hessen Kassel als Vorletzter beendete. Die bedrohliche Ausgangslage wurde dabei erst auf den zweiten Blick deutlich. Denn aufgrund zahlreicher Spielabsagen gab es bei den
Mannschaften zu diesem Zeitpunkt große Unterschiede bei der Anzahl der absolvierten Partien. Dennoch konnte sich der KSV zurückmelden und schloss die Hinrunde auf Platz 14 ab. Nach zuletzt wichtigen Siegen scheint somit noch alles möglich zu sein – zumal die Nordhessen ihr Schicksal nach wie vor selbst in der Hand haben.

Was würde der Klassenerhalt bedeuten?
Der Klassenerhalt ist derzeit in greifbarer Nähe und könnte erst einmal für etwas Ruhe sorgen. Denn die letzten Jahre glichen einer Achterbahnfahrt und wurden von einer Insolvenz und mehreren Punktabzügen begleitet. Auch der Aufenthalt in der fünftklassigen Hessenliga war ein echter Tiefschlag und wurde in der Saison 2018/19 durch den verpassten sportlichen Aufstieg in die Regionalliga verschärft.

Mit dem Klassenerhalt in der laufenden Saison könnte man sich so zunächst etwas Luft verschaffen. Zudem dürfte es nach einem Ligaverbleib in der kommenden Saison zumindest etwas einfacher werden, erneut die Klasse zu halten. Denn durch die Reduzierung der Mannschaften in der Regionalliga Südwest wird es dann auch weniger Absteiger geben. Dank eines machbaren Restprogramms im laufenden Wettbewerb hat Kassel so allen Grund zur Hoffnung. Somit hoffen die KSV-Anhänger zurecht auf einen versöhnlichen Saisonabschluss ihrer Mannschaft.


WERBUNG

Posts Grid

Dialog-Displays für 96 hessische Städte und Gemeinden

Im Rahmen der Aktion „Ein Smiley für die Verkehrssicherheit“ werden in diesem Jahr 96 sogenannte…

Bürgertestmöglichkeiten der Hilfsorganisationen im Land-kreis Kassel gehen ab Dezember wieder an den Start

Landkreis Kassel. Nachdem in den letzten Tagen die Details über das Wiederanlaufen der Bürgertestmöglichkeiten zwischen…

COVID 19 führte zur Trainingsabsage des DFB-Teams

Nachdem viele dachten, die Corona-Pandemie sei so gut wie überstanden, schlägt sie aktuell wieder voll…

ADAC gibt Tipps zum Autofahren im Winter

Darauf müssen Autofahrer in Hessen jetzt achten, damit sie bei Eis und Schnee sicher unterwegs…

Ernährungswende anpacken – aber richtig

  Die Initiative #ErnährungswendeAnpacken! begrüßt, dass die Ampelkoalition bis 2023 eine Ernährungsstrategie für Deutschland erarbeiten…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Fahrplanwechsel am 12.Dezember

KVG erweitert Angebot auf stärker nachgefragten Linien Kassel, 25. November 2021. Zum Fahrplanwechsel am Sonntag,…

Blaue Hoffnung

  Am Donnerstag pflanzte die Hansestadt Havelberg in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Mittelelbe und dem…

Neue Impfstelle vorrangig für ältere Menschen

Aufgrund des anhaltenden Andrangs auf die städtischen Impfstellen richtet die Stadt Kassel eine Impfstelle zunächst…

Corona Omicron-Fall in Hessen

  Die vor einigen Tagen in Südafrika identifizierte neue Omicron-Variante des Coronavirus ist in Deutschland…

Auswärtsserie gerissen: Melsungen verliert in Hamburg

Vier Spiele lang war die MT Melsungen in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga in fremden Hallen…

Aktionen in der Vorweihnachtszeit in Hofgeismar

Freitag, den 03.12., ab 15.30 Uhr – Fußgängerzone  Salzsieder (Niko und seine Läuse) / Jazzmusiker…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: