KSV Hessen Kassel – 2 Punkte gegen Rot/Weiss Koblenz verschenkt

image_pdfimage_print

 

Einfach ist manchmal besser, wenn es gegen einen Gegner geht, der den dicksten Beton angerührt hat, um nicht wieder zu verlieren. Die Löwen stellten sich teilweise sehr umständlich an und erlaubten den Gästen aus Koblenz immer wieder das Spiel zu verschleppen. Dass die Gäste aus Koblenz so agierten lag vielleicht daran, dass sie durch die Corona Zwangspause noch nicht im regulären Spielbetrieb waren

Für Trainer Tobias Damm kam es zu Beginn gleich Knüppeldick, denn wie ein Blitz aus heiterem Himmel stand es plötzlich 1:0 für die Gäste aus Koblenz. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld landete auf dem Fuß von Valdrin Mustafa der den Ball am herauslaufenden Torhüter Maximilian Zunker vorbei spitzelte. Ein früher Rückschlag für die Löwen. Der Treffer der Gäste hinterließ bleibenden Eindruck und die nächsten Minuten ging erstmal gar nichts nach vorne.

So ab der 10 Minute kamen dann die Löwen wieder ins Spiel zurück und erzeugten immer mehr Druck. Nael Najjar und Tim Phillip Brandner agierten über die Flügel und schlugen eine Flanke nach der anderen in Richtung des Koblenzer Strafraums, doch es war immer wieder ein Koblenzer Spieler der sein Fuß oder den Kopf dazwischen brachte und die Chance zu Nichte machte. Frederic Brill, der immer noch verletzt ist, stellte in der Pause fest, dass das Spiel seiner Mannschaftskameraden zu langsam und behäbig ist. Chancen hatte der KSV aber mehr als genug, doch es fehlte am Ende der „Knipser“ der den Ball über die Linie brachte.

Nach der Pause wirkten die Löwen deutlich entschlossener und gingen auch etwas robuster in die Zweikämpfe, was zu der ein oder anderen gelben Karte führte. Jeder der 1800 Besucher peitschte jetzt die Mannschaft regelrecht nach vorne und diese belohnte die Fans und sich selbst mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1, denn Meha erzielte mit einem Kunstschuss nach Najjars Flanke den langersehnten Treffer. Es schien als wäre eine Last von den Schultern der Mannschaft gefallen, denn schon die nächste Szene der Löwen hätten die Löwen in Führung gehen können, denn es war wieder Najjar, der den Ball nur knapp am Tor vorbeizog.

Tobias Damm am Spielfeldrand wechselte dann Marco Dawid und Sebastian Schmeer ein, um die Offensive weiter zu stärken. Alles auf Sieg, so schien es, doch direkt nach den Wechseln konterten die Gäste aus Koblenz die Löwen gefährlich aus und hätten eher unverdient in Führung gehen können, doch Maximilian Zunker war aufmerksam und entschärfte die Situation gekonnt. Die Schlussphase der Partie war sehr hektisch und es gab viele kleine Fouls. Der in der 70. Minute eingewechselte Jon Mogge, sah dann in Folge einer Rangelei in der 88. Minute die Gelb-Rote Karte. Trotz der Unterzahl gaben die Löwen in den letzten Minuten weiter Gas und hätten sich fast selbst belohnt, doch „Basti“ Schmeers Kopfball landete an der Latte. Am Ende stand es 1:1 und im Gesicht der Spieler war abzulesen, dass 2 Punkte verschenkt wurden.

KSV Hessen Kassel – Rot Weiss Koblenz 1:1 (Entstand)

  1. Halbzeit 2. Halbzeit
Kassel 0 1
Koblenz 1 0

Tore: 0:1 Mustafa (5. Minute), 1:1 Meha (55.)

Zuschauer: 1800

KSV: Zunker – Najjar, Evljuskin, Nennhuber, Brandner (75. Mogge) – Schwechel (63. Schmeer) – Pichinot, Meha, Bravo Sanchez, Iksal (63. Dawid) – Saglik

Koblenz: Gaye – Fouley, Salla (61. Hillen), Koljic – Klein (58. Sagat), Müller, Ceylan, Franceschi – Mustafa, Ivici (39. Käfferbitz)

Schiedsrichter: Knoll

Gelbe Karten: Meha – Koljic, Ceylan, Sagat, Mustafa

Gelb-Rot: Mogge (88.)

 

 

Posts Grid

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2021 nach Marken und alternativen Antrieben

Flensburg, 21. Oktober 2021. In den vergangenen neun Monaten des Jahres 2021 kamen insgesamt 2.017.561 Personenkraftwagen (Pkw)…

Wann dürfen endlich wieder mehr Fans in die Bundesliga-Stadien?

Corona brachte viele Einschnitte in das alltägliche Leben. Auch der Sport litt stark unter den…

Klimaveränderungen in Hessen

Ein Wochenende mit Blick auf Jetzt und die Zukunft Wetzlar – Die Folgen des Klimawandels…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut – Gebratenes Rinderfilet

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Windkraft-Anlagen waren im 1. Halbjahr 2021 zu 21 % ausgelastet

WIESBADEN – Nun bläst der Herbstwind, die Sonne lässt sich seltener blicken, das hat massive…

Erwerbstätig bleiben trotz Krankheit

  Mit einer chronischen Krankheit den Beruf ausüben ist für viele Menschen eine Herausforderung. Neben körperlichen Beschwerden wie Schmerzen,…

BSI-Lagebericht 2021: Bedrohungslage angespannt bis kritisch Bundesinnenminister Seehofer und BSI-Präsident Schönbohm stellen Lagebericht zu IT-Sicherheit in Deutschland 2021 vor

Bonn/Berlin, 21. Oktober 2021. Cyber-Angriffe führen zu schwerwiegenden IT-Ausfällen in Kommunen, Krankenhäusern und Unternehmen. Sie…

Auch Autos brauchen Bewegung

  Leere Batterien, platte Reifen, festgerostete Bremsen: Durch Homeoffice oder Urlaub stehen Autos oft wochenlang…

Dynamit auf Rädern – Große Final Show in Bad Hersfeld

Ein letztes Mal in diesem Jahr hieß es in Bad Hersfeld „Zerquetschen, Zermalmen und Plätten“….

KSV Hessen Kassel – 2:0 Heimsieg gegen Schott Mainz

  Nach der bitteren Niederlage gegen Astoria Waldorf war der Sieg bei Mainz 05 II…

„KinderKultUrlaub“: Kasseler Hortkinder präsentierten zum Abschluss ihre kreativen Ideen

Beim diesjährigen „KinderKultUrlaub“ in den Herbstferien nutzten insgesamt zehn Kasseler Hortgruppen das Angebot des Kulturamts…

Lachnummer: THE REPUBLIC – wenn das Bürgertum verschläft…

    Nach dem Scherbengericht ist man immer schlauer. Und das beweist auch, dass Schmerz…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: