Kommandowechsel beim 1. Ubootgeschwader

Das Uboot U31 fährt durch die Ostsee im Rahmen der Wachoffizier-Prüfung an Bord, am 10.10.2018.

image_pdfimage_print

 

 (ots) Am Dienstag, den 29. September 2020, übergibt der Kommandeur der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Christian Bock (51), das Kommando über das 1. Ubootgeschwader von Fregattenkapitän Timo Cordes (44) an Fregattenkapitän Frédéric Strauch (43).

Fregattenkapitän Cordes führte das 1. Ubootgeschwader, mit seinen rund 850 Soldatinnen und Soldaten, sechs Ubooten, drei Flottendienstbooten, einer Ubootunterstützungseinheit verteilt auf vier Landdienststellen, seit Juli 2018. In seiner Zeit als Kommandeur leistete Fregattenkapitän Cordes einen großen Beitrag zur Einsatzbereitschaft der Einheiten des 1. Ubootgeschwaders. Sei es im Rahmen von mehreren Torpedoschießabschnitten im Jahr oder durch die Teilnahmen an wichtigen Missionen in Nord- und Ostsee sowie im Nordatlantik. Die Internationalisierung mit Partnermarinen ließ sich in den vergangenen zwei Jahren auf ein neues Level heben. „Gerade mit der norwegischen Marine haben wir unsere Beziehungen sehr deutlich intensiviert. In diesem Jahr haben wir alle verfügbaren Boote nach Norwegen entsendet und zusammen mit unseren norwegischen Partnern wichtige operative Schritte nach vorne gemacht“, so Cordes. Des Weiteren war das modernste Unterseeboot der Marine, U36, für ganze sechs Monate fest in Norwegen stationiert.

„Während der letzten zweieinhalb Jahre standen drei Dinge im Vordergrund: Erstens die Erhöhung der Einsatzbereitschaft der Uboote, zweitens die Weiterentwicklung taktischer Verfahren und drittens die Stärkung der Aufklärung. Ich bin sehr glücklich, dass es uns allen zusammen mit großen Anstrengungen und Entbehrungen gelungen ist, unsere eigenen Erwartungen zu übertreffen“, fasst Cordes seine Zeit als Kommandeur zusammen. Rückblickend hat er bewiesen, dass das Geschwader in den letzten Jahren die richtigen Maßnahmen ergriffen hat, um selbst zum bisherigen Höhepunkt der Corona-Krise ein Höchstmaß der Boote einsatzbereit und auch in See zu haben. Fregattenkapitän Cordes wird zukünftig im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin beschäftigt sein. „Ich verabschiede mich von Eckernförde, meinen langjährigen Kameradinnen und Kameraden und zivilen Freunden in tiefer Dankbarkeit für das Vertrauen und das Erreichte.“

Für Fregattenkapitän Frédéric Strauch ist die Übernahme des Kommandos die Rückkehr zu den Wurzeln. „Nach sechs Jahren in ‚außerheimischen Gewässern‘ kehre ich nun endlich wieder in meine berufliche Heimat Eckernförde zurück“, so der neue Kommandeur, der unter anderem als stellvertretender Marineattaché für die Deutsche Botschaft Washington und zuletzt als Länderreferent Amerika im Bundesministerium der Verteidigung diente. „Die Führung des 1. Ubootgeschwaders zu übernehmen ist ein Privileg und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Angehörigen des Geschwaders und auf die Bürgerinnen und Bürger der Stadt!“

 

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine

Posts Grid

Opferrente – Schockschaden auch Jahre nach der Tat anerkannt

Celle/Berlin (DAV). Verbrechensopfer können Anspruch auf eine Opferrente haben. Der Schockschaden kann auch Jahre nach…

Hessens Zahlen zum Tag der Verkehrssicherheit am 19. Juni 2021

Am 19. Juni 2021 lädt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zum Tag der Verkehrssicherheit ein. Unter…

Durchsuchungen bei drei mutmaßlichen Dealern in Kassel: Ermittler stellen Drogen, Bargeld und Auto sicher

(ots) Kassel: Am Mittwoch haben Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei die Wohnungen von…

Schlechtes Zeugnis für Luftqualität in deutschen Städten

  Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sieht sich in ihrer Forderung nach wirksamen Maßnahmen für saubere…

Unbekannter verletzt 40-Jährigen mit Messer am Finger

Hinweise auf Täter im Jogginganzug erbeten Kassel (ots) Kassel-Bettenhausen: Eine leichte Schnittverletzung an einem Finger…

Wohnwagen für Anwohner oft ein Ärgernis

  (ots) Während der Corona-Pandemie hat Urlaub mit dem Wohnmobil oder Wohnanhänger stark an Beliebtheit gewonnen….

Sonderimpftermine mit AstraZeneca im Impfzentrum Eschwege vom 28.06. bis 02.07.21

In der Zeit vom 28.06. bis 02.07.21 bietet das Impfzentrum Eschwege für Bürger des Werra-Meissner-Kreises…

Sport als Ausgleich zum Baby-Alltag: So klappt’s

  (ots) Zeit für sich selbst haben: Das ist für viele Mütter etwas ganz Besonderes. Schließlich…

Trotz COVID-19-Krise sorgen sich junge Menschen in Deutschland am meisten um Umwelt und Klima

  Die COVID-19-Pandemie hat die Sicht junger Menschen in Deutschland auf die wirtschaftliche Zukunft eingetrübt….

Waldbrandgefahr wegen Hitzewelle sehr hoch

  Das Umweltministerium warnt angesichts des anhaltend heißen Wetters vor einer hohen Waldbrandgefahr und bittet…

MT Melsungen und Glinicke verlängern Premiumpartnerschaft

Wenn ein Unternehmen seinen Sponsoringvertrag mit einem Profisportclub verlängert, deutet dies daraufhin, dass beide Seiten…

Autofahrer fährt Neunjährigen auf Tretroller an und flüchtet: Kind leicht verletzt

Polizei bittet um Hinweise Kassel (ots) Kassel-Bettenhausen: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagmorgen in…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: