Klimaschutz: Ganz einfach von der Couch aus

image_pdfimage_print

Eine aktuelle Studie von YouGov im Auftrag des Ökostromanbieters LichtBlick zeigt: Klimawandel und Klimaschutz sind für 69 Prozent der Deutschen wichtig oder sogar sehr wichtig sind. Jede*r Dritte (31 Prozent) unterschätzt aber den eigenen Einfluss.

Hamburg, 4. November 2021 – Egal ob zur Bundestagswahl oder der 26. UN-Klimakonferenz in Glasgow: Klimaschutz ist ein Thema, das sowohl auf höchster politischer Ebene als auch zu Hause diskutiert wird. Eine aktuelle, repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von LichtBlick zeigt, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung (69 Prozent) die Themen „Klimaschutz“ und „Klimawandel“ als mindestens „wichtig“ oder sogar „sehr wichtig“ betrachtet.

Nur jede*r Vierte (27 Prozent) liegt aber richtig, wenn es darum geht, den eigenen Einfluss einzuschätzen. Ein Drittel der Befragten (31 Prozent) schätzt den Anteil privater Haushalte am deutschen CO2-Ausstoß zu niedrig ein (die Schätzung liegt bei 10 Prozent, der Anteil liegt tatsächlich bei 17 Prozent). Klimaschutz in den eigenen vier Wänden nützt dem Klima also mehr, als viele Deutsche denken.

 Deutsche sehen Ausbau der Erneuerbaren als wirkungsvollste Maßnahme

Bei der Frage nach wirkungsvollen Maßnahmen war das Ergebnis eindeutig: Fast jede*r Zweite (46 Prozent) sieht im Ausbau erneuerbarer Energien die mit Abstand größte Chance für den Klimaschutz. Diese Haltung zeigt sich auch beim persönlichen Engagement: Jede*r Zweite gibt an, energiesparend zu leben. Immerhin: 12,6 Millionen Haushalte (rund 26 Prozent) in Deutschland beziehen bereits Ökostrom – und es werden immer mehr. In der Umfrage zeigte sich jede*r Zehnte*n wechselwillig.

Klare Aufforderung an Industrie und Wirtschaft

Bei allem Eigenengagement haben die Menschen auch Erwartungen an Industrie und Wirtschaft. Jede*r Zweite findet, dass Deutschland nicht genug gegen den Klimawandel macht. Deutlich in der Pflicht sehen die Studienteilnehmer*innen die Industrie (60 Prozent) sowie die Wirtschaft (58 Prozent) und die Bundesregierung (45 Prozent).

Nur jede*r Dritte (36 Prozent) denkt, dass private Haushalte noch mehr für den Klimaschutz tun sollten. Doch auch Zuhause gibt es viele Möglichkeiten unkompliziert und effektiv den privaten CO2-Fußabdruck zu reduzieren – wie zeigt LichtBlick mit den folgenden Tipps.

LichtBlicks Top 3-Tipps für „Klimaschutz im Alltag“:

Pro Jahr produziert jede*r Deutsche im Durchschnitt 11,2 Tonnen CO2. Mit einigen unkomplizierten Maßnahmen lässt sich diese Menge deutlich reduzieren – sozusagen Klimaschutz von der Couch aus.

Tipp 1: Ökostrom nutzen

Die Studienteilnehmenden lagen mit ihrer Einschätzung goldrichtig: Der Wechsel zu Ökostrom spart pro Jahr bis zu 2 Tonnen CO2. Wichtig dabei: Ökostrom auch für die Wärmegewinnung nutzen, zum Beispiel per Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung.

Tipp 2: Nichtstun fürs Klima

Weitere 2 Tonnen CO2 lassen sich durch Nichtstun einsparen. Wer zum Beispiel die Haare an der Luft trocknen lässt, Stand-by-Geräte ausschaltet, bei digitalen Anrufen Videos auslässt, ab und zu ein Buch liest, statt am PC oder der Konsole zu zocken oder bewusst einkauft, spart jede Menge Geld, Energie und damit CO2 ein.

Tipp 3: Essen, was dem Klima schmeckt

Naschkatzen müssen jetzt stark sein: Bei der Herstellung von Schokolade entsteht nämlich ordentlich CO2 – rund 45 kg pro Person. Grund dafür sind der Anbau auf gerodeten Regenwaldflächen, sowie die enthaltene Milch und Palmöl. Vegane Schoko-Varianten verkleinern den Fußabdruck deutlich und schmecken genauso gut!

Auch wer als Soulfood lieber Burger und Pommes isst, kann ganz einfach etwas fürs Klima tun: Statt Tiefkühlpommes einfach Kartoffeln selbst schnippeln und den Beef-Burger durch eine vegetarische oder vegane Variante ersetzen. So werden rund 20 kg CO2 pro Kilo Burger und Pommes weniger produziert.

Über die Studie:

Die verwendete Studie wurde von YouGov im Auftrag von LichtBlick vom 18. – 20. Oktober 2021 durchgeführt. Befragt wurden 2.093 Teilnehmer*innen aus Deutschland, bevölkerungsrepräsentativ ausgewählt nach Alter (18+), Geschlecht und Region. Die Ergebnisse basieren auf Online-Interviews und wurden gewichtet, um repräsentativ für die volljährige deutsche Bevölkerung zu sein.

 

Über LichtBlick:

Vor über 20 Jahren fing LichtBlick an, sich als Pionier für erneuerbare Energien stark zu machen. Heute ist Ökostrom das neue Normal und LichtBlick Deutschlands führender Anbieter für Ökostrom und Öko-Wärme. Bundesweit leben und arbeiten über 1,7 Million Menschen mit der Energie von LichtBlick. Über 400 LichtBlickende entwickeln Produkte und Services für einen klimaneutralen Lebensstil. 2020 erreichte das Klimaschutz-Unternehmen einen Umsatz von 1,1 Milliarde Euro. LichtBlick gehört zum niederländischen Energiewende-Vorreiter Eneco. Eneco will seine Wind- und Solarkapazität bis 2025 verdoppeln und damit Ökostrom für rund 2,4 Millionen Haushalte erzeugen. Info: www.lichtblick.de

LichtBlick SE


Posts Grid

Erinnerung an Deportationen vor 80 Jahren

Am 9. Dezember 1941 verließ der erste Transport mit über 1.000 Menschen jüdischen Glaubens aus…

Mann schlägt mit Wischmop zu

(ots) Weil ein 26-Jähriger aus Nieste im Kasseler Hauptbahnhof mit einem Wischmop auf einen 17-Jährigen…

„Dulden keinerlei Einschüchterungen oder Bedrohungen“

Radikalisierung von Querdenkern und Corona-Leugnern Politisch motivierte Straftaten im Kontext Corona steigen Amtsträger am häufigsten…

Impftour Schwalm-Eder-Kreis

  Neben dem stationären Impfen im Kulturbahnhof Wabern bietet der Schwalm-Eder-Kreis zudem die Möglichkeit über…

Zivilstreife stoppt Fahranfänger mit 162 km/h in Baustelle auf A 49

A 49/ Kassel/ Baunatal: Ausgerechnet ins Visier einer Zivilstreife der Baunataler Autobahnstation mit einem „Provida“…

Kfz-Versicherung oft nach dem 30. November kündbar

  Der 30. November ist für viele Autofahrer der Stichtag zum Wechsel der Kfz-Versicherung. Doch…

Wie steigere ich den Erfolg meiner Website?

Waren vor knapp 30 Jahren etwa 10 Webseiten online, sind es im Jahr 2020/2021 weltweit…

So laden Sie die Energiereserven wieder auf

  Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Kindern und Jugendlichen wie auch bei Eltern zu deutlichen Belastungen geführt,…

50 Jahre Rettungsdienst in Deutschland: Die Notfallversorgung ist längst selbst zum Notfall geworden

(ots) Vor genau 50 Jahren, am 6. Dezember 1971, schenkte die Björn Steiger Stiftung jedem…

Ökobrennstoff Holz: Die private Wärmewende im Wohnzimmer

  Kamin- und Pelletofen als Zusatzheizung Jeder Bundesbürger emittiert durchschnittlich 7,8 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr…

Fabian Ribnitzky wechselt zu den Kassel Huskies

Zuwachs für das Husky-Rudel: Fabian Ribnitzky ist ab sofort neu im Team der Kassel Huskies….

Aus dem Wald ans Futterhaus

  Wenig Samen und Baumfrüchte im Wald – viele Besucher am Futterhaus. Dieser Effekt könnte…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: