„KinderKultUrlaub“: Kasseler Hortkinder präsentierten zum Abschluss ihre kreativen Ideen

KinderKultUrlaub 2021 Michael Schwab/Stadt Kassel Kinder aus dem Hort Harleshausen 2 präsentieren am Haus am Werr zum Abschluss des "KinderKultUrlaubs" stolz, was sie unter Anleitung gelernt und gebastelt haben. Mit dabei waren (v.l.) Bildhauer Christof Kalden, Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker sowie Sabrina Roddewig und Ahmad Khalifa vom Hort Harleshausen.

image_pdfimage_print


KinderKultUrlaub 2021
Michael Schwab/Stadt Kassel
Kinder aus dem Hort Harleshausen 2 präsentieren am Haus am Werr zum Abschluss des „KinderKultUrlaubs“ stolz, was sie unter Anleitung gelernt und gebastelt haben. Mit dabei waren (v.l.) Bildhauer Christof Kalden, Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker sowie Sabrina Roddewig und Ahmad Khalifa vom Hort Harleshausen.

Beim diesjährigen „KinderKultUrlaub“ in den Herbstferien nutzten insgesamt zehn Kasseler Hortgruppen das Angebot des Kulturamts der Stadt Kassel, gemeinsam mit Kasseler Künstlerinnen und Künstlern eine kreative Projektwoche zu gestalten. Dadurch profitierten rund 150 Kinder von der außergewöhnlichen Gelegenheit, unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen aus erster Hand kennenzulernen und eigene Kreativ-Ideen mit professioneller Begleitung umzusetzen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist das Projekt des Holzbildhauers Christof Kalden, der mit einer Gruppe des Hortes Harleshausen 2 im Rahmen des kulturellen Bildungsprojekts kleine Boote aus Holz entwarf und anfertigte, die im Rahmen des Projektabschlusses am 22. Oktober im Haus am Werr präsentiert wurden.

 

Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker besuchte die Präsentation und betonte, dass der „KinderKultUrlaub“ beispielhaft für zahlreiche Projekte im Bereich der Kulturellen Bildung stehe: „Die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern, wie hier mit dem Bildhauer Christof Kalden, ist für Kinder ein wertvolles und wunderbares Angebot, neue Ausdrucksmöglichkeiten kennenzulernen und sich gemeinsam kreativ auszuprobieren. Aus diesem Grund war es uns wichtig, dass auch unter den aktuellen Corona-Bedingungen der „KinderKultUrlaub“ stattfinden konnte.“

 

Der KinderKultUrlaub fördere den Ausbau kreativer Fähigkeiten und die Stärkung des sozialen Miteinanders durch die kreative Arbeit während der Projektwoche. Besonders nach den Erfahrungen von Home-Schooling und Distanzunterricht sei das gemeinsame künstlerische Arbeiten für Kinder ein wichtiges und schönes Erlebnis. „Mein herzlicher Dank gilt allen Künstlerinnen und Künstlern sowie den Erzieherinnen und Erziehern, die sich für dieses Format mit viel Einsatz engagiert haben. Ebenso gilt der Firma WINGAS herzlicher Dank für ihre bereits seit vielen Jahren bestehende finanzielle Unterstützung für dieses wichtige kulturelle Bildungsprojekt,“ so Völker.

 

Experimentierfreude beim „KinderKultUrlaub“

Im Mittelpunkt der Projektwoche stehen die Ideen der Kinder, die von den beteiligten Pädagoginnen und Pädagogen sowie den Künstlerinnen und Künstlern viel Offenheit und Flexibilität verlangen. Beide Seiten haben im Vorfeld der Projektwoche Zeit, auf Wünsche einzugehen und einen ersten Fahrplan für die Projektwoche zu entwerfen. Innerhalb der großen Auswahl an Projekten in den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Kunsthandwerk oder Film gibt es unzählige spannende Projektvarianten, die so entstehen können. Im Vordergrund stehen das Experimentieren, das gemeinschaftliche Erleben und die Neugier der Kinder.

 

Hintergrund

Seit der erstmaligen Durchführung des „KinderKultUrlaubs“ im Jahr 2008 hat sich das Angebot des Kulturamts der Stadt Kassel in vielen Kasseler Horten zu einem festen und beliebten Bestandteil des Ferienprogramms entwickelt. Mit Unterstützung der WINGAS GmbH wurden seitdem über 130 Projekte mit insgesamt etwa 2.200 Kindern durchgeführt. Das gewachsene Netzwerk der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler besteht aus rund 25 Personen, die auch außerhalb von „KinderKultUrlaub“ professionelle Kreativangebote für Kinder und Jugendliche in Kassel anbieten.

documenta-Stadt Kassel
 


 

Posts Grid

Erinnerung an Deportationen vor 80 Jahren

Am 9. Dezember 1941 verließ der erste Transport mit über 1.000 Menschen jüdischen Glaubens aus…

Mann schlägt mit Wischmop zu

(ots) Weil ein 26-Jähriger aus Nieste im Kasseler Hauptbahnhof mit einem Wischmop auf einen 17-Jährigen…

„Dulden keinerlei Einschüchterungen oder Bedrohungen“

Radikalisierung von Querdenkern und Corona-Leugnern Politisch motivierte Straftaten im Kontext Corona steigen Amtsträger am häufigsten…

Impftour Schwalm-Eder-Kreis

  Neben dem stationären Impfen im Kulturbahnhof Wabern bietet der Schwalm-Eder-Kreis zudem die Möglichkeit über…

Zivilstreife stoppt Fahranfänger mit 162 km/h in Baustelle auf A 49

A 49/ Kassel/ Baunatal: Ausgerechnet ins Visier einer Zivilstreife der Baunataler Autobahnstation mit einem „Provida“…

Kfz-Versicherung oft nach dem 30. November kündbar

  Der 30. November ist für viele Autofahrer der Stichtag zum Wechsel der Kfz-Versicherung. Doch…

Wie steigere ich den Erfolg meiner Website?

Waren vor knapp 30 Jahren etwa 10 Webseiten online, sind es im Jahr 2020/2021 weltweit…

So laden Sie die Energiereserven wieder auf

  Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Kindern und Jugendlichen wie auch bei Eltern zu deutlichen Belastungen geführt,…

50 Jahre Rettungsdienst in Deutschland: Die Notfallversorgung ist längst selbst zum Notfall geworden

(ots) Vor genau 50 Jahren, am 6. Dezember 1971, schenkte die Björn Steiger Stiftung jedem…

Ökobrennstoff Holz: Die private Wärmewende im Wohnzimmer

  Kamin- und Pelletofen als Zusatzheizung Jeder Bundesbürger emittiert durchschnittlich 7,8 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr…

Fabian Ribnitzky wechselt zu den Kassel Huskies

Zuwachs für das Husky-Rudel: Fabian Ribnitzky ist ab sofort neu im Team der Kassel Huskies….

Aus dem Wald ans Futterhaus

  Wenig Samen und Baumfrüchte im Wald – viele Besucher am Futterhaus. Dieser Effekt könnte…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: