Kassel: Täter beißt Opfer bei Straßenraub in die Hand: Polizei sucht Zeugen

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

 

 

Beispielbild ZÄHNE

Kassel (ots) – Das Opfer eines Straßenraubs wurde in der Nacht zum Samstag ein 34-Jähriger aus Kassel nach einer Weihnachtsfeier in der Kasseler Innenstadt. Ein Mann hatte ihn seines Portemonnaies beraubt und ihm dabei in die Hand gebissen. Der Täter flüchtete anschließend vom Tatort vor einem Imbiss in der Mauerstraße / Kölnische Straße. Wie sich später herausstellte, war der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes kurz darauf unabhängig von dem Raub auf dem Königsplatz auf ein verdächtige Person aufmerksam geworden. Ohne von dem Raub zu wissen, hatte er den Mann verfolgt, ihn aber später aus den Augen verloren. Bei diesem Verdächtigen hatte es sich vermutlich um den beißenden Täter des Raubes gehandelt. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die den Raub oder die anschließende Flucht beobachtet haben und weitere Hinweise auf den Täter geben können.

Der 34-Jährige war auf dem Heimweg nach der Weihnachtsfeier gegen 2:00 Uhr in Höhe des Imbisses von dem späteren Räuber angesprochen worden. Der Unbekannte sei sofort aufdringlich geworden und habe mit irgendwelchen Papieren vor seiner Nase herumgewedelt, so der 34-Jährige später gegenüber der Polizei. Als er den Mann von sich wegschieben wollte, griff dieser plötzlich seine Hand und biss rein. Dabei erlitt er eine Bissverletzung. Während dieser Aktion raubte der Täter dem Opfer die Geldbörse aus der Hosentasche und ergriff die Flucht in Richtung Königsplatz. Dort wurde der Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts auf das verdächtige Treiben des Mannes aufmerksam und verfolgte ihn über die Poststraße bis zur Bushaltestelle “Königsplatz/Mauerstraße”. Dort verlor er ihn im Gedränge der an der Haltestelle wartenden Menschen schließlich aus den Augen.

Der Täter soll ca. 1,70 Meter groß gewesen sein, schwarze dunkle Haare, eine arabisches Aussehen und vermutlich Arabisch gesprochen haben. Zur Tatzeit trug er komplett schwarze Kleidung.

Die Ermittler des Kommissariats 35 suchen nun nach Zeugen, die den Raub oder die anschließende Flucht, möglicherweise auch an der Bushaltestelle “Königsplatz/Mauerstraße”, beobachtet haben und weitere Hinweise auf den Täter geben können.

Polizeipräsidium Nordhessen


[metaslider id=20815]

 

 


 

 

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare