Jeder kann kochen, man braucht nur Mut: Forelle in Folie

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

 

Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch und Inhaber des Bürgerhofs Bad Zwesten. Ihr könnt euch im Moment vom Chefkoch leider nicht mit leckeren Gerichten im Restaurant verwöhnen lassen. Daher hat er wieder ein leckeres Rezept für euch vorbereitet. Heute gibt es daher in der Kategorie „Jeder kann kochen, man braucht nur Mut“: Forelle in Folie

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Forellen (Größe nach Wunsch)
  • 2 Bund Suppengrün
  • Etwas Butter
  • 1-2 Zitronen oder Limetten
  • Salz, Pfeffer

Bevor wir uns der Forelle zuwenden kümmern wir uns um das Gemüse. Das wascht, schält und schneidet es anschließend in feine Streifen. Die Zitronen halbiert Ihr längs und schneidet sie in dünne Scheiben. Nun legt Ihr die Forelle auf die Alufolie und würzt sie von innen und außen mit Salz und Pfeffer. Dann legt Ihr ein paar Gemüsestreifen in die Forelle und gebt etwas Butter sowie Zitrone hinzu. Nun verschließt Ihr die Forelle ordentlich in der Folie. Nun schiebt Ihr die Forelle bei 170°C für ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Alternativ, wenn das Wetter draußen besser ist, könnt Ihr die Forelle so auch auf den Grill legen und am Rand langsam vor sich hin garen lassen.

Dazu passen super, Dill-Kartoffeln.

Nehmt gekochte Kartoffeln und schwenkt diese in einer Pfanne an (am besten mit Butter) bis Sie goldbraun sind. Zum Schluss noch etwas frischen Dill dazu geben und fertig ist eine schnelle Beilage. Auch ein gemischter Salat eignet sich als Beilage. Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen euer Nils Kreidewolf

 

[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare