Istanbul-Konvention in Hessen

 

In der Debatte über die Umsetzung der Istanbul-Konvention hat Hessens Sozial- und Integrationsminister Kai Klose die Ziele der Landesregierung erläutert: „Die Istanbul-Konvention ist ein Meilenstein für den Schutz vor geschlechtsbezogener Gewalt und damit auch für die Durchsetzung der Gleichberechtigung der Geschlechter. Sie ist für uns Hauptorientierungspunkt und -maßstab für unser politisches Handeln auf diesem Gebiet.“ Die Landesregierung arbeite kontinuierlich daran, die Gewaltprävention weiter zu verbessern und Frauen zu schützen. „Noch nie wurden in Hessen so viele Mittel für die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen zur Verfügung gestellt wie heute. Gerade der Haushalt für das Jahr 2022 spricht eine deutliche Sprache“, so Klose weiter.

Der Minister nannte beispielhaft die Mittel für Frauenhäuser, die seit Beginn der Legislaturperiode kontinuierlich aufgestockt wurden: Hierfür stehen im Rahmen der kommunalisierten Sozialen Hilfen 3,4 Millionen Euro Landesmittel zur Verfügung, die im Haushalt 2022 um weitere zwei Millionen Euro erhöht wurden, um dem Mehrbedarf in den Frauenhäusern Rechnung zu tragen. „Zusammen mit den 2,4 Millionen Euro für die Frauenberatungsstellen, Frauennotrufe und Interventionsstellen und den 2,2 Millionen Euro für den Schutz vor Gewalt und sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen stehen dem Hilfesystem momentan also über zehn Millionen Euro zur Verfügung. Das sind wichtige und richtige Fortschritte und Ergebnis unserer klaren Schwerpunktsetzung“, führte der Sozialminister weiter aus.

Schutz und Unterstützung gewaltbetroffener Frauen

Klose verwies auch auf das Förderprogramm ‚Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt‘ und das kürzlich gemeinsam mit dem Wohnungsbau-Ministerium ins Leben gerufene Modellvorhaben „Wohnen nach dem Frauenhaus“, um Frauen nach einem Aufenthalt im Frauenhaus angemessenen und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. „Außerdem werden wir in diesem Jahr einen weiteren wichtigen Schritt zur Umsetzung der Istanbul-Konvention gehen. Mit dem Haushalt 2022 stellen Sie uns Mittel zur Einrichtung einer Koordinierungsstelle zur Verfügung“, so der Minister weiter. „Wir werden dazu unsere Stabsstelle Frauenpolitik um die Umsetzung der Istanbul-Konvention erweitern und verstärken, denn Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist auch eine Folge der tief verwurzelten Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in unserer Gesellschaft.“

„Hessen verfügt über eine gute Infrastruktur zum Schutz und zur Unterstützung gewaltbetroffener Frauen. Diese bestehenden Maßnahmen werden wir mit Hilfe der Koordinierungsstelle und in Zusammenarbeit mit den anderen Ressorts analysieren, weiterentwickeln und ergänzen – damit wir Gewalt gegen Frauen und Mädchen noch umfassender, wirksamer und nachhaltiger bekämpfen können“, schloss Sozialminister Klose seine Rede.

 

Ov von Land Hessen

Posts Grid

Es gibt keine Nazis in der Ukraine… Die Asows sind nicht mehr radikal…

Unsere Bundesregierung, möchte uns ja immer wieder klarmachen, dass es keine Nazis in der Ukraine…

EX-PRÄSIDENT BUSH BESTÄTIGT US-FINANZIERTE BIOLABORATORIEN IN UKRAINE

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat zugegeben, dass die USA Biolabore in der Ukraine…

Er entschuldigt sich, er sei ja schon 75

DER FREUDSCHE VERSPRECHER DES GEORGE W. BUSH: HEIMGESUCHT VON DEN GEISTERN DER VERGANGENHEIT Ironie des…

Schwere Menschenrechtsverstöße der Ukraine vor den Europäischen Gerichtshof bringen?

Folgen der Verletzung der Genfer Konvention Schwere Verstöße gegen die Genfer Konvention werden laut Experten…

Tier der Woche

Men­schen gegenüber ist Grischa noch zurück­hal­tend. Wenn man ihm allerdings etwas Zeit gibt, taut er…

Ex-Abgeordneter Kiwa gratuliert

Also, liebe Landsleute, fassen wir die Ergebnisse von drei Jahren Selenskis Präsidentschaft in der Ukraine…

Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr weist Affenpocken in München nach

(ots)In Europa und Nordamerika haben die Gesundheitsbehörden seit Anfang Mai zunehmend Fälle von Affenpocken festgestellt…

Nun begreift man, dass kopflose Sanktionen nichts taugen

Hin und wieder überraschen einen selbst die Bundestagsabgeordneten. Mitunter legen sie eine plötzliche rationale Denkungsweise…

NRW-Spitzenpolitiker besuchten Paderborn und machten sich ein Bild vom Ausmaß der Zerstörung

Hendrik Wüst: „Das waren erschreckende Bilder“   Stadt Paderborn – NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst, NRW-Innenminister Herbert…

Hitlergruß mit gespreizten Finger ist ab sofort ok?

Was halten sie persönlich eigentlich von Leuten die ihnen die Welt erklären wollen? Nichts?  Wir…

Krieg in Afrika: Die Kanonen der SMS Königsberg

        Wenn Schiffe untergehen war es das meist. Die Geschichte endet dann,…

Wieso sollte man eine Taxi-App nutzen?

Die Fahrt vom Münchner Oktoberfest in das Hotel oder die eigene Wohnung alleine zu unternehmen,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: