Impfaktionen in Stadtteilen – Viertimpfungen starten in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

Den Wochenendeinkauf mit der Corona-Schutzimpfung verbinden: Der Impfbus der Stadt Kassel steht am Samstag, 26. Februar, von 10 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes Sebera, in der Wolfhager Straße 199.

Die Impfaktion im Stadtteil Rothenditmold erfolgt auf Initiative von Ortsvorsteher Hans Roth und in Kooperation mit dem Förderverein „Wir für Rothenditmold“.

Bereits einen Tag zuvor am Freitag, 25. Februar, findet eine öffentliche Impfaktion in den Räumlichkeiten der Tagespflege Oberzwehren der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Julius-Leber-Straße 10, statt. In der Zeit zwischen 12 bis 20 Uhr kann man sich durch ein mobiles Impfteam der Stadt Kassel gegen Corona impfen lassen. Das Impfangebot erfolgt in Kooperation mit dem Frauentreff Brückenhof und der Johanniter-Tagespflege.

Alle Personen ab 12 Jahren können sich impfen lassen. Zum Einsatz kommen – je nach Vorgaben der Ständigen Impfkommission oder bestehenden Vorerkrankungen – die Impfstoffe der Hersteller Moderna und BioNTech. Es sind Erst-, Zweit- sowie beide Auffrisch-Impfungen gegen das Coronavirus möglich.

Impfwillige sollten ihre Ausweispapiere bei sich haben und möglichst auch ihren gelben, internationalen Impfausweis. Sollte dieser nicht vorhanden sein, wird die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert. Der QR-Code für den digitalen Impfnachweis kann nicht vor Ort ausgestellt werden. Geimpfte können sich diesbezüglich an die Apotheken wenden. Sie stellen den QR-Code für digitale Impfnachweise gegen Vorlage eines Ausweisdokumentes und der Impfbescheinigung kostenfrei aus.

Weitere Stationen des Impfbusses werden zeitnah auf www.kassel.de/impfen bekannt gegeben.

Viertimpfungen starten in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Mobile Impfteams der Stadt Kassel starten ab Mittwoch, 23. Februar, in den ersten Kasseler Alten- und Pflegeeinrichtungen die Viertimpfungen.

Nachdem Anfang Februar die Ständige Impfkommission (STIKO) Empfehlungen zur zweiten Auffrischungsimpfung für gewisse Personengruppen herausgegeben hatte, hat die Koordinierungsstelle der städtischen Impfstellen mit vielen Einrichtungen Kontakt aufgenommen und bereits Termine vereinbart. Weitere Einrichtungen können initiativ unter der E-Mail-Adresse mobileteams.impfzentrum@kassel.de gerne ihr Interesse bekunden.

 

documenta-Stadt Kassel


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare