Huskies siegen sensationell gegen den HC Slovan Bratislava

 

 

 
Am gestrigen Mittwoch Abend spielten die Kassel Huskies, wieder als Gastgeber des WINGAS Cups, in der Kasseler Eishalle, gegen die HC Slovan Bratislava.

Die KHL Mannschaft war auch wie am gestrigen Abend bei 3912 Zuschauern der deutliche Favorit der Partie.
Die Huskies stellten an diesem Abend von Beginn der Partie Mirko Pantkowski (30), einen Kasseler, ins Tor, woraufhin Leon Hungerecker, der Bruder von Phil Hungerecker, als zweiter Torwart eingesetzt war.

Vielleicht wollte man Markus Keller (35) für die Partie gegen Riga schonen oder den anderen Torhütern auch Spielpraxis gegen die KHL Vereine bieten.
Das erste Drittel begann gleich mit viel Druck von beiden Mannschaften, denn beide Mannschaften hatten bisher ihr erstes Spiel verloren.
Ein Spieler von HC Slovan Bratislava durfte schon nach fünf Spielminuten für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Beinstellen.
Nur knappe vier Spielminuten später saß die Nummer 27, Samuel Fereta, von Bratislava auf der Strafbank wegen Behinderung.
Doch die Huskies konnten leider beide Powerplays nicht nutzen und somit stand es nach den ersten dreizehn Minuten noch 0:0. Was für ein spannendes Spiel.
Die Nummer 51 von Bratislava durfte nach nur 14 Spielminuten für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Behinderung.
Die letzten drei Spielminuten im ersten Drittel begannen und die Nummer 91 von Bratislava durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Bandencheck gegen unsere Nummer 38, Ricco Ratcjcyk.
Der Nummer 91 blieben noch 28 Strafsekunden als die Nummer 7 für zwei Minuten hinzu kam wegen Spielverzögerung. Die Nummer 27 von Bratislava, die nun an diesem Abend schon einmal auf der Strafbank saß, kam auch noch für zwei Strafminuten hinzu.
Somit spielte Bratislava mit drei Spielern und Kassel mit 5.
Die Nummer 61 kam nach 15 Sekunden auch noch hinzu wegen Stockschlag. Die Bank von Bratislava füllte sich.
20 Sekunden vor Schluss dann das erste Tor von den Huskies.
Braden Pimm (64) traf zum 1:0 auf Zuspiel von Mike Little (55).

 
Das zweite Drittel begann und die Huskies schossen schon nach 50 Sekunden das zweite Tor.
Lukas Koziol erhöhte auf 2:0 auf Zuspiel von Mike Little (55) und Manuel Klinge (9). Damit stand es 2:0 für die Kassel Huskies.
Die ersten drei Spielminuten im zweiten Drittel waren vorbei und Bratislava war endlich einmal komplett.
Doch nur wenige Sekunden…denn die Nummer 67, Jan Buchtele, von Bratislava musste für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Stockschlag.
In Überzahl erhöhten die Huskies dann auf ein klares 3:0.
Della Rovere (44) traf auf Zuspiel von Andy Reiss (96).
Damit war Bratislava aber nicht komplett, denn im WINGAS Cup gelten andere Regeln.
Ein gegnerisches Tor verkürzt eine Strafzeit nicht, so dass der Spieler auf der Strafbank IMMER seine komplette Strafzeit absitzt.
Die Nummer 7 von Bratislava, Radek Smolenak, durfte wegen Bandencheck auf der Strafbank Platz nehmen.
Doch dieses Powerplay konnten die Huskies nicht nutzen und es blieb bei einem Spielstand von 3:0.
Nach 14 Spielminuten im zweiten Drittel traf dann Bratislava zum 3:1. Es sah so aus, als wäre der Puck durch die Schoner von Mirko Pantkowski gerutscht.
Die erste Strafe gegen Kassel an diesem Abend durfte Marco Müller (22) auf der Strafbank absitzen wegen Stockschlag.
Das erste Powerplay des Abends für Bratislava.
Doch die Huskies waren wieder komplett und das Powerplay für Bratislava somit ohne einen Treffer beendet.
Es blieb also bei einem Pausenendstand von 3:1.


Das dritte und damit letzte Drittel begann und nach zwei einhalb Spielminuten durften Jens Meilleur (70) wegen Stockschlag und Della Rovere (44) wegen unnötiger Härte auf die Strafbank. Nur wenig später verkürzte Bratislava in dieser doppelten Überzahl auf ein 3:2, bei dem es auch in diesem Powerplay blieb.
In der neunten Spielminute im letzten Drittel durfte erneut Della Rovere (44) für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen unnötiger Härte. Doch es blieb bei dem Spielstand von 3:2 für die Kassel Huskies.
Die letzten sechs Minuten kamen einem vor wie eine halbe Ewigkeit. Bratislava versuchte Alles um wenigstens den Ausgleich zu erzielen, doch Mirko Pantkowski (30) hielt jeden Puck und auch die Abwehr der Huskies funktionierte spitze.
Damit gewannen die Kassel Huskies dieses WINGAS Spiel.
Heute Abend um 18:00 Uhr startet dann das dritte Spiel für die Kassel Huskies gegen Dinamo Riga.

Spielbeginn ist 18:00 Uhr.

 

 

 

 

Eine Bildergalerie bei FACEBOOK haben wir hier hochgeladen:  NordHessen-Journal

Posts Grid

Best in Hell – Ein Propagandavideo entlarvt die Realität in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Manchmal ist Propaganda für beide Seiten entlarvender als der beste Vertuschungsversuch. Diesem…

Internetfund: Sieben Gründe, warum ich mich mehr vor Annalena Baerbock fürchte als vor Leo2-Panzern in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Internetfund! Manchmal reicht es wenn andere schon gesagt haben, was man über…

Polizei demonstriert am 25.01.23 in Berlin vor dem Bundesinnenministerium

Wenn es zu bunt wird, dann reicht es irgendwann. Nun auch der Polizei und die…

General a.D. Harald Kujat hinterfragt die Ukraine-Strategie

Autor: Sascha Rauschenberger   Es stehen wieder Waffenforderungen aus der Ukraine an. Insbesondere der Leopard…

Veteranen der Bundeswehr bringen Kooperation unter Dach und Fach

Autor: Sascha Rauschenberger Kooperation unter Dach und Fach! Gestern unterzeichneten die Vorsitzenden der Soldaten und…

Demokratie auf dem Prüfstand: Der WEF tanzt in Davos

Autor: Sascha Rauschenberger   Wie einst der Wiener Kongress die „Abwicklung der französischen Idee“ nach…

Ukraine: Hubschrauberabsturz mit Führung Innenministerium in Brovary

Autor: Sascha Rauschenberger Heute Morgen kam es zu einem Hubschrauberabsturz in der Stadt Brovary (15km…

Ukraine: Staatsverschuldung steigt dramatisch und Lösung kann nur Schuldenerlass sein…

Autor: Sascha Rauschenberger   In der Ukraine wird man offensichtlich auf ein kleines Problem aufmerksam,…

Bundeswehr und Lambrecht: General Alfons Mais sollte entlassen werden

Autor: Sascha Rauschenberger Der Artikel erschien auch im Rabenspiegel. Heute wird in Berlin erwartet, dass…

Was kostet die Welt? Nochmal 200 Milliarden mehr für die Bundeswehr?

Wehrbeauftragte fordert 300 Milliarden für die Truppe   Dieses Geld bräuchte man, um in der…

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie Autor: Sascha Rauschenberger   „Die Bundeswehr…

Bloß weil man mal Urlaub macht in dem Land aus dem man geflüchtet ist

Ukrainische Geflohene beschwerten sich über Polens Forderung nach Rückgabe von Sozialleistungen Polen forderten die ukrainischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: