Huskies sicherten sich 3 Punkte

Die Kassel Huskies trafen am gestrigen Montagabend auf die Starbulls Rosenheim, Tabellen Dritter auf Tabellen Zwölften.

Die Rosenheimer hatten ihr letztes Spiel gegen die Freiburger im Penaltyschiessen gewonnen.

Bei den Huskies fehlten verletzungsbedingt:

  • Jack Downing,
  • Dorian Saeftel und
  • Austin Wycisk.

Rosenheim musste gar auf 5 ihrer Spieler verzichten.

Rosenheims erste Chance in der zweiten Spielminute wurde von Markus Keller (35) direkt gehalten. Die Huskies deutlich angriffsbereiter, es schien als wollten sie ihren gewohnten Vorsprung aufbauen, was ihnen allerdings nicht gelang.

Die erste Strafe des Abends ging an Rosenheim, der Spieler mit der Nummer 96 durfte zwei Spielminuten auf der Strafbank sitzen wegen Stockschlag. Das erste Powerplay des Abends galt also den Kassel Huskies.

Die Nummer 96 durfte die Strafbank verfrüht verlassen, da Thomas Merl (23) zum 1:0 für die Kassel Huskies traf.

Jens Meilleur (70) bekam eine Strafe wegen unnötiger Härte und durfte ebenfalls zwei Spielminuten auf der Strafbank Platz nehmen. Das erste Powerplay für die Starbulls Rosenheim, welches mit einer super Leistung von den Huskies einfach überspielt wurde.

 In der 17 Spielminute dann der Treffer zum 2:0 von Manuel Klinge (9) auf Zuspiel von Toni Ritter (17) und Thomas Merl (23). Mathias Mueller (50) bekommt zwei Spielminuten wegen Bandencheck.  Noch in diesem Drittel sah es zunächst nicht überragend aus für die Huskies und das Spiel hätte in dieser Phase noch leicht kippen können.

.

So kamen im zweiten Drittel die Gäste auch deutlich besser aus der Pause. Mathias Mueller (50) blieben noch 17 Sekunden auf der Strafbank.

Die Gäste machten deutlich Druck. Die verbliebene, kurze Zeit konnte naturgemäß nicht mehr genutzt werden von den Starbulls.

Als dann Phil Hungerecker (94) eine zwei Minuten Strafe wegen Beinstellens bekommt, nutzte Michael Rohner die Chance und zog ab, McNeely fälschte den Puck noch ab, die Scheibe landete in Kellers Tor und der neue Spielstand betrug 2:1. Bereits zwei Minuten später allerdings gab es ein Aufatmen bei den Fans denn Phil Hungerecker (94) erhöhte auf 3:1. Er schmuggelte den Puck über die Linie, so dass der Torhüter es noch nicht mal mitbekam und sich erst umschauen musste.

In der 30 Spielminute dann ein böser Angriff von Rosenheim auf Phil Hungerecker (94), der

Verletzungsbedingt rausgeführt werden muss. Keiner der Offiziellen allerdings schien es gesehen zu haben. Michi Christ (13) ließ sich daraufhin jähzornig hinreißen, den verursachenden Spieler ebenfalls unfair zu legen, was ihm allerdings eine Strafe einbrachte.

Während Christ also absaß, bekam er Gesellschaft von Kevin Maginot (6) wegen Bandencheck.

Solche Unterzahlsituationen aus Jähzorn sind an sich zu vermeiden, bei einem anderen Gegner, wären sowas bestraft worden durch Gegentore.  

Rosenheim jedoch gelang es nicht, die Situation für sich auszunutzen.

Zwei Spielminuten vor der zweiten Pause dann der Treffer von Corey Mapes (28) zum 4:1.

 

Das dritte und damit letzte Drittel begann mit viel Druck der Kassel Huskies, man merkte ihnen an, dass sie ihre Führung ausbauen wollten. Jedoch versuchten die Gegner aus Rosenheim auch noch was.
Man merkte ihnen den Druck der auf ihnen lastete deutlich an. Verschiedene Aktionen liefen jedoch deutlich ins Leere.

Die Aktionen der Rosenheimer wirkten in diesem Spielabschnitt nicht mehr konzertiert, sondern eher wie verzweifelte Einzelaktionen. Auch merkte man in diesem Abschnitt, dass es etwas ruppiger wurde.

Je weiter das Drittel in der Zeit voranschritt, umso mehr plätscherte das Spiel dahin. Die einen verwalteten nur noch, die anderen ergaben sich ihrem Schicksal. Es passierte einfach gar nichts mehr.
So blieb es beim Endstand von 4:1, der den Huskies 3 Punkte brachte, allerdings keinen besseren Tabellenplatz, da auch Frankfurt gewann.

Dennoch hoffen die Huskies bereits am morgigen Tag die Verlierer aus der Partie Frankfurt- Weisswasser ebenfalls schlagen zu können.

Man wird es sehen, denn die Lausitzer Füchse sind ein sicherlich anderer Gegner.

 

Der CO-Trainer der Füchse formulierte es so: „Frankfurt ist ein Topteam der Liga. Wir konnten mithalten, aber leider nicht gewinnen. Jetzt haken wir das Ergebnis schnell ab und bereiten uns auf Kassel vor“, so Robert Hoffmann.

Die Partie beginnt um 19:30 Uhr in Kassel.

no images were found

 

Eine Galerie mit mehr und auch grösseren Bildern finden sie hier: F A C E B O O K

 

Posts Grid

Betriebsschließungsversicherung in der COVID-19-Pandemie

Urteil vom 26. Januar 2022 – IV ZR 144/21 Der unter anderem für das Versicherungsvertragsrecht…

Rohöl billiger, aber Dieselpreis weiter auf Rekordfahrt

Auch Benzin erneut teurer Die Preisrallye an den Zapfsäulen setzt sich fort: Für einen Liter…

„Mit aller Entschlossenheit gegen Organisierte Kriminalität“

Geldautomaten-Sprengungen: Fachkonferenz mit Bankenvertretern in Wiesbaden Wiesbaden. Die Anzahl von Geldautomaten-Sprengungen in Hessen ist im…

Messengerdienste sind kein rechtsfreier Raum Neue Taskforce des Bundeskriminalamtes nimmt die Arbeit auf

(ots) Bedrohungen, Beleidigungen, Mordaufrufe: Der Messengerdienst Telegram entwickelt sich nach Einschätzung der deutschen Sicherheitsbehörden zunehmend…

Stinkkäfer-Blumen, schwarz-lilafarbene Schlangen und ein Affe aus dem Museum

  Ein Affe, der zuerst in einer Museumsvitrine entdeckt wurde, eine „Stinkkäfer“-Blume, die beim Zubereiten…

Neugestaltung Georg-Stock-Platz in Wehlheiden: Sieger des Planungswettbewerbs steht fest

Ausstellung der Entwürfe der Preisträger vom 26. Januar 2022 bis 4. März 2022 in den…

Das Sonnenvitamin unter der Lupe

  Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ist vor allem in der dunklen Jahreszeit von…

Wellinger, Freund und die fünf Olympia-Starter

Auch Mechler schickt Peking-Vierer ins Rennen Olympiasieger Andreas Wellinger steht nach seinem positiven Corona-Test vom…

Nachhaltig leben: Darum wird Grün immer wichtiger!

  Global verändert sich die Menschheit, die Welt wird mehr und mehr digital, die Schonung…

MT: Eigengewächse ins Profiteam

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat den Kader für die Saison 2022/23 schon fast beisammen. Bis auf…

Digital Leaders Roundtable diskutiert ein europäisches Satelliteninternet

  „Souverän ist, wer Internetsatelliten besitzt. Wir dürfen das Feld daher nicht US-amerikanischen Unternehmen oder…

Autofahrer missachtet Vorfahrt von Fahrradfahrer: 62-Jähriger schwer verletzt

(ots) Kassel-Mitte: Am gestrigen Mittwochmorgen kam es an der Kreuzung Kölnische Straße/ Bürgermeister-Brunner-Straße zu einem…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: