Hessenderby als Auftakt eines langgezogenen Saisonendspurts

image_pdfimage_print

Was für ein Pflichtspielprogramm: Wenn die MT Melsungen am Sonntag in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga die HSG Wetzlar empfängt, wird dies ihr 11. Match innerhalb von 31 Tagen sein. Wobei der Donnerstag und Freitag in dieser Woche mit dem REWE Final Four und zwei Spielen innerhalb von nur 22 Stunden die Belastungskurve in eine weitere Dimension führte. Man darf also gespannt sein, wie viele Reserven  Lemke & Co im Hessenderby mobilisieren können. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle ist um 16:00 Uhr. Die Sky-Übertragung beginnt um 15:25 Uhr mit der Konferenz und Vorberichten. Bereits um 15:00 Uhr startet das 30-minütige MT-Warm Up “Kurz vor Anpfiff live” auf Facebook und YouTube.

“Eine totale Leere, ein besch… Gefühl” – so lautete der Tenor der MT-Cracks nach dem Abpfiff des verlorenen Endspiels um den DHB-Pokal am Freitag beim REWE Final4 in Hamburg. Nur 45 Stunden später muss sich die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson wieder auf den Liga-Alltag konzentrieren. Die spannende Frage ist, wie dies angesichts von 11 absolvierten Spielen innerhalb von 31 Tagen gelingen kann – nicht nur physisch sondern auch mental?

Zum Vergleich: Die Mittelhessen mussten im genannten Zeitraum mit fünf Begegnungen noch nicht mal die Hälfte des Melsunger Pensums absolvieren. Dabei liegt deren letzter Einsatz sogar schon acht Tage zurück. Keine Frage, wenn jemand ausgeruht in dieses Derby gehen wird, dann die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider.

Dass die HSG Wetzlar obendrein mit breiter Brust in Kassel anreisen darf, liegt an deren erfolgreichem Saisonverlauf. Aktuell liegt sie punktgleich und aufgrund des um 30 Treffer besseren Torverhältnisses einen Rang vor der achtplatzierten MT Melsungen. In den letzten drei Spielen gegen Nordhorn, in Erlangen und gegen den Bergischen HC worden volle sechs Zähler realisiert – auch ein Beleg für die derzeit gute Form.

Will die MT in einem langgezogenen Saisonendspurt – einschließlich des Hessenderbies sind noch sechs Spiele zu absolvieren – in der Tabelle noch weiter Boden gut machen, ist sie gegen die HSG voll gefordert. Den Fingerzeig auf dieses Vorhaben hatte Melsungen ja mit den beiden Liga-Erfolgen zuletzt gegen Ludwigshafen und Coburg gegeben.

“Die Enttäuschung ist natürlich auch am Tag nach dem verlorenen Finale noch nicht verflogen. Aber natürlich werden wir das schnell abschütteln und den Fokus auf das Wetzlar-Spiel legen müssen. Das wird gewiss keine leichte Aufgabe. Wir wollen in der Bundesliga noch so gut wie möglich abschneiden. Das sind wir gegenüber unseren Fans, Partnern und den MT-Gremien schuldig”, sagt MT-Vorstand Axel Geerken.

Nie war für die MT Melsungen die Vorbereitung auf ein Bundesligaspiel kürzer als in diesem Fall. Nachdem die Mannschaft in der Nacht von Freitag auf Samstag wieder in Kassel eingetroffen war, stand am Samstagnachmittag lediglich eine Teambesprechung auf dem Programm. Ein Hallentraining war aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich. Zudem war es weitaus wichtiger, Körper und Geist eine kurze Pause zu genehmigen.

Auch wenn die FinalFour-Einsätze gegen Hannover-Burgdorf und Lemgo Lippe ihre Spuren bei den MT-Profis hinterlassen haben, werden sie aller Voraussicht nach in der gleichen Besetzung am Sonntag gegen Wetzlar antreten können. Ein Fragezeichen steht dabei hinter Michael Allendorf. Der Linksaußen schied am Sonntag in Hamburg wegen einer Zerrung vorzeitig aus.

Bei den Gästen hingegen fällt laut vereinseigener Information mit Olle Forsell Schefvert (RL), Alexander Feld (RM) und Stefan Cavor (RR) eine komplette Rückraumreihe aus.

Schiedsrichterinnen in Kassel:
Tanja Kuttler (Meckenbeuren, BaWü) / Maike Merz (Oberteuringen, BaWü); DHB-Spielaufsicht:  Frank Böllhoff

Bisherige Erstligavergleiche MT Melsungen – HSG Wetzlar
31 Bundesliga-Duelle (HBL, ohne Pokal)
18 Siege MT Melsungen, 8 Siege HSG Wetzlar, 5 Remis
Letzter Vergleich:
22.10.20, HSG Wetzlar – MT Melsungen 25:33 (7:16)

Live-Berichterstattung:

  • 15:00 Uhr:  “Kurz vor Anpfiff live”, das Warm Up-Magazin der MT auf Facebook und YouTube mit Interviewgästen.
  • 15:25 Uhr: Sky startet mit der Konferenzschaltung und Vorberichten. Das Spiel aus der Rothenbach-Halle kommentiert anschließend Dennis Baier.
  • Die HNA begleitet das Match mit einem Liveticker.
  • Hitradio FFH ist mit Zwischeneinblendungen dabei.
  • 15 Minuten nach Spielende: Die Pressekonferenz live auf YouTube.

Infos zum Gegner:
www.hsg-wetzlar.de


Posts Grid

Ausbildungsplätze für Kurzentschlossene

Die Arbeitsförderungsgesellschaft des Landkreises Kassel (AGiL) bietet drei Ausbildungsplätze an – Bewerbung bis 25. Juni…

Mit-Mutter rechtliches Elternteil?

Berlin (DAV). In der Ehe zweier Frauen ist nur die biologische Mutter rechtliches Elternteil des…

Homberg (Efze) – Mann entblößt sich auf Spielplatz

(ots) Homberg Tatzeit: Freitag, 11.06.2021, 16:00 Uhr Mann masturbierte auf Spielplatz Unbekannter Täter masturbierte auf…

Hilfe bei Zwangsstörungen: Je früher, desto besser!

(ots) Zwänge sind besonders kreative psychische Krankheiten – und es gibt unzählige Formen. Viele Patienten…

Mit der Natur

  Die Staats- und Regierungschefs der Welt kommen in diesem Jahr zu verschiedenen Treffen zusammen,…

Das Immobilienrecht in den Zeiten der Pandemie

  (ots) Seit rund 15 Monaten hat die Corona-Pandemie alle gesellschaftlichen Bereiche fest im Griff. Viele…

Straßenraub mit Schusswaffe in Rothenditmold: Polizei bittet um Hinweise auf unbekannten Täter

(ots) Kassel- Rothenditmold: Ein bislang unbekannter Täter soll in der Nacht zum Montag in der…

Zum Wohl von Natur, Klima und Fischerei

  Effektive Meeresschutzgebiete sind essentiell im Kampf gegen die Biodiversitäts- und Klimakrise. Die Deutsche Umwelthilfe…

Stadt lädt zur virtuellen Smart Kassel Night am 18. Juni ein

Virtueller Smart Kassel-Auftakt zum bundesweiten Digitaltag am 18. Juni / Oberbürgermeister Geselle: „Lassen Sie uns…

Hohe Belastung, wenig Geld?

  Vor dem Hintergrund der Corona-Krise rücken vor allem Gesundheits- und Krankenpfleger*innen stärker in den…

Die 10 Gebote der Annalena und die Empörungskultur

Es ist immer wieder erstaunlich, denn was der eine tut, ist dem anderen versagt. Wenn…

Zahl der Woche: 67 My home is my castle

  Homeoffice, Kontaktbeschränkungen und ins Wasser gefallene Urlaube: Viele Menschen in Deutschland haben im vergangenen…

Wir freuen uns über Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: