Haiti: Was geht mich das Leid anderer Menschen an?

Pic from SOS-Kinderdörfer weltweit by Alea Horst (privat)

image_pdfimage_print

 

Das Erdbeben in Haiti am 14. August 2021 hat über 2.200 Menschen getötet, mehr als 12.200 verletzt und zehntausende obdachlos gemacht. Hunderte werden noch vermisst.

Darüber hinaus fehlt es der ohnehin schon von Armut betroffenen Bevölkerung an Nahrung, medizinischer Versorgung und weiterem Lebenswichtigem. Hilfsorganisationen wie die SOS-Kinderdörfer sind vor Ort, um den Menschen in ihrer Not beizustehen. Doch leider gibt es auch Personen, die das Leid anderer gnadenlos ausnutzen: Plünderungen und Menschenhandel waren zum Beispiel ein großes Problem nach dem letzten großen Erdbeben in Haiti 2010 und drohen auch nach dieser erneuten Naturkatastrophe.

Ludginie war zwölf Jahre alt, als damals ihr Elternhaus bei dem Beben beschädigt wurde. Ihre fünfköpfige Familie musste daraufhin schmutziges Wasser trinken, hatte kaum Nahrung und anstatt an Schulunterricht musste ans Überleben gedacht werden. In diesem fragilen Moment waren Ludginies Eltern anfällig für das Angebot der amerikanischen Männer, die ihnen in Aussicht stellten, eines der drei Kinder mit in die USA zu nehmen, um diesem so eine bessere Zukunft zu ermöglichen. In ihrer Not ließen sich Ludginies Eltern auf diese „Hilfe“ ein und steckten die Zwölfjährige in einen Bus mit 32 anderen Kindern. Leider waren die Absichten der Männer alles andere als positiv, doch mithilfe der Polizei und der SOS-Kinderdörfer konnte das Mädchen letztendlich aus ihren Fängen befreit werden.

Alea Horst kennt die Diskrepanz zwischen menschlichen Abgründen und selbstloser Hilfsbereitschaft: Die Fotografin fliegt in die Krisengebiete dieser Welt und hat „die Hölle“ ebenso vor der Linse gehabt, wie das liebevolle Miteinander der Menschen in größter Not!

„Man sieht das gesamte Spektrum: Schreckliche Sachen wie Menschenhandel und Missbrauch, aber auch überall wundervolle Personen, die aktiv helfen“, erzählt Alea Horst. Sie dokumentierte mit ihren Fotos bereits die schlimmsten Schicksalsschläge von Menschen in Syrien, Bangladesch oder auf den griechischen Inseln. Somit öffnet die Fotografin, die auch regelmäßig für die SOS-Kinderdörfer im Einsatz ist, ein Fenster zur Welt: „Der Ausblick ist zwar nicht immer schön, aber sehr wichtig. Denn das Leid anderer geht uns alle etwas an. Das zeigt uns ja jetzt auch die Pandemie, dass wir alle miteinander verbunden sind!“

Um die Würde der Menschen nicht zu verletzten, drückt Alea Horst häufig auch nicht auf ihren Auslöser. Weitere Einblicke in ihre Arbeit als Fotografin in Krisengebieten sowie die ganze Geschichte der heute 23-jährigen Ludginie aus Haiti gibt es in der aktuellen Folge des Podcasts der SOS-Kinderdörfer „Mut heißt Machen“.

 

OV von SOS-Kinderdörfer weltweit

Posts Grid

Countdown läuft – Sababurg nur noch bis Ende Oktober geöffnet

Corona-Lockerungen machen es möglich, dass auch während der Bauphase Burgen-Liebhaber und Märchen-Fans die Außenanlagen der…

ABS mit Überschlagschutz vermeidet Pedelec-Unfälle

(ots) Der Boom von E-Bikes und Pedelecs ist ungebrochen. 1,95 Millionen Stück wurden 2020 insgesamt…

Windows 10 auf Windows 11 upgraden (Detaillierte Anleitung)

Hier kommen einige Fragen: Kann ich mein Windows 10 auf Windows 11 aktualisieren? Wie kann…

Rent a Bee? – Das Modell „Bienen pachten“ als Alternative zur eigenen Bienenhaltung

Der Wunsch, sich mit Bienen zu beschäftigen und der Natur etwas Gutes zu tun ist…

Tier der Woche

Der lebensfrohe und gutmütige Inco hat ein Herz aus Gold. https://shelta.tasso.net/Hund/393260/INCO Er wäre ein ausgezeichneter…

Erfreulich: August 2021… 28 Verkehrstote weniger als im August 2020

WIESBADEN – Im August 2021 sind in Deutschland 241 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen….

Steinmeier wollte noch einmal Bundespräsident werden… LACH !

      (Satire) Erst vor ein paar Wochen bekundete Bundespräsident Walter Steinmeier, noch eine…

Hessenweite Durchsuchungen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus

Polizei stellt Speichermedien sicher (ots) Im Rahmen von mehreren Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaften Darmstadt, Frankfurt am…

ADAC e-Ride: 10 Praxistipps fürs E-Bike in der kalten Jahreszeit

E-Bikes sind auch im Herbst und Winter praktische Fortbewegungsmittel Gute Ausrüstung und erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich…

Erblicher Brustkrebs – Risikogenen auf der Spur Deutsche Krebshilfe fördert deutschlandweiten Forschungsverbund

(ots) Die Krebsrisikogene BRCA1 und BRCA2 sind zwei gut untersuchte Kandidaten für erblich bedingten Brust-…

Wenn die Angst vor der Krankheit zur Krankheit wird

  Körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder ein Stechen im Bauch hat jeder mal. Doch bei…

Zoll am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt 75 Kilogramm Khat im Reiseverkehr

(ots)Am 15. Oktober kontrollierte der Zoll am Frankfurter Flughafen das Gepäck von Reisenden eines Fluges…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: