Gesinnungsfragebögen schon für die Kleinsten

Estimated read time 1 min read
[av_textblock textblock_styling_align=” textblock_styling=” textblock_styling_gap=” textblock_styling_mobile=” size=” av-desktop-font-size=” av-medium-font-size=” av-small-font-size=” av-mini-font-size=” font_color=” color=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=’av-le1lftz5′ sc_version=’1.0′ admin_preview_bg=”]

Die Grundschule Merkinch in Schottland wurde kritisiert, weil sie kleine Kinder zum Thema Geschlechtervielfalt befragt hat.

Der Fragebogen richtete sich an Schüler im Alter von 5 bis 12 Jahren.

Die Kinder sollten angeben, ob sie sich für schwul oder transgender halten und ob sie sich schon einmal über solche Menschen lustig gemacht haben.

Wie gesagt 5-12 Jahre alte Kinder! Sollen hier bereits „umerzogen“ werden.

Grundsätzlich ist ist es zu begrüßen, wenn Minderheiten nicht diskriminiert werden.

Zum einen steht aber hier die Frage im Raum, wer es den Kleinen vorlist und ob nicht dessen Antwort einfliesst.

Zum anderen die Frage was passieren würde, sobald Kinder schreiben würden, dass sie Männer in Frauenkleidern komisch finden.

Zum dritten die Frage ob 5jährige mit solchen Themen bereits konfrontiert werden müssen.

[/av_textblock]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare