Freitag der 13. – ein Glückstag für die Huskies!

 

 

 
Am heutigen Freitag den 13. Oktober spielten die Kassel Huskies vor einer heimischen Kulisse von 3086 Zuschauern gegen den EHC Freiburg.
Bei den Huskies trug wie bisher Braden Pimm (64) den Goldhelm und bei den Freiburgern Christian Billich (81).

Manuel Klinge (9), der Kapitän der Huskies, fällt wie bekannt für eine Weile aus und schaute am heutigen Abend leider von der Tribüne zu, wofür hingegen der Neue der Huskies, James Wisniewski (21), am gestrigen Abend sein erstes Spiel bestritt.

Ob so ein Freitag der 13. eher ein Glücks- oder Pechtag für die Huskies sein sollte entschied sich in der Partie gegen die Wölfe.

Das Spiel ging jedenfalls die ersten zehn Minuten nur zwischen dem Tor von Mirko Pantkowski (30) und Marco Wölfl (94) hin und her. Weder den Huskies noch den Wölfen gelang es auf irgendeine Art den Puck in das gegnerische Tor zu schießen und wenn fing der Goalie den Puck oder man scheiterte an der Abwehr.

In der elften Spielminute dann eine Strafe für die Kassel Huskies. Adriano Carciola (29), durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank, weil die Huskies einen Spieler zu viel auf dem Eis hatten.
Doch dieses Powerplay ging für die Wölfe torlos vorbei und Adriano Carciola (29) durfte die Eisfläche wieder betreten.

Die nächste Strafzeit gab es dann für die Nummer 67, Julian Airich, von Freiburg, wegen Beinstellen, eineinhalb Minuten vor der ersten drittel Pause. Das erste Drittel endete mit einem Powerplay für die Huskies, welches sie bisher nicht nutzen konnten.

Genau wie das erste Drittel endete begann auch das zweite Drittel, die Huskies hatten noch 24 Sekunden Überzahl und konnten diese nutzen, somit musste der Spieler mit der Nummer 67, Julian Airich, nur eine Minute und 58 Sekunden auf der Strafbank verbringen.

Braden Pimm (64) traf für die Huskies auf Zuspiel von Evan McGrath (11) und Thomas Merl (23) und der Spielstand lautete 1:0 für die Huskies.

In der fünften Spielminute dann eine Strafe für die Huskies. Mike Little (55) durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Stockscheck. Doch auch diese Strafe der Huskies verging ohne einen Treffer für Freiburg.

Mike Little (55) verließ die Strafbank und James Wisniewski (21) durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank wegen Spielverzögerung. Wisniewski (21) blieben noch 15 Spielsekunden auf der Strafbank, als von Freiburg die Nummer 81, Christian Billich, mit dem Goldhelm, hinzu kam wegen Stockscheck. Damit hatten die Huskies wieder eine Powerplay Chance. Doch die Huskies konnten ihr Powerplay leider nicht umsetzen.

Michi Christ (13) traf nur wenige Sekunden später zum 2:0 für die Huskies auf Zuspiel von Toni Ritter (17) und Patrick Klöpper (7). Keine Minute später, um genau zu sein 12 Sekunden später, dann Braden Pimm (64) !! Braden Pimm (64) traf zum 3:0 für die Huskies auf Zuspiel von Alexander Heinrich (78) und James Wisniewski (21).

Freiburg nahm eine Auszeit, doch die brachte Ihnen in dem Augenblick auch Nichts, denn ihr Spieler, Philipp Rießle, musste zwei Spieminuten wegen Behinderung auf die Strafbank. Dies nutzen die Huskies und Mike Little (55) traf zum 4:0 für die Huskies auf Zuspiel von James Wisniewski (21).
Das 5:0 dauerte nicht lang und Evan McGrath (11) traf auf Zuspiel von Andre Reiß (96). Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause.

Das letzte Drittel begann und Jannik Herm (41), von Freiburg, durfte wegen einer Behinderung gegen Adriano Carciola (29) für zwei Spielminuten auf die Strafbank. Adriano Carciola (29) wurde von den Notärzten raus getragen. Ob eine zwei Minuten Strafe da ausreichend ist, ist fraglich.

In Unterzahl dann das 5:1 für Freiburg, Enrico Saccomani traf auf Zuspiel von Julian Airich und Philipp Rießle.

In der 13 Spielminute am Freitag den 13. dann das 6:1 für die Huskies. Patrick Klöpper (7) traf auf Zuspiel von Michi Christ (13) und Mike Little (55).
Die magische 13. scheint wohl doch ein Glückstag für die Huskies zu sein!

Die Kassel Huskies gewannen heute Abend mit einem schönen 6:1 gegen den EHC Freiburg und ließen damit die drei Punkte in Kassel. Einen schönen Einstieg lieferte heute Abend Wisniewski (21).

Eine gute Besserung an Adriano Carciola (29) und weiterhin eine gute Besserung an Manu Klinge (9).

 

no images were found

Posts Grid

EURO 22: Tobias Reichmann rückt nach

Nachdem am Mittwoch in der deutschen Auswahl bei der Handball-Europameisterschaft in Bratislava weitere Corona-Fälle bekannt…

Eine Marke ohne Wert : Innenministerin Faeser fordert Telegram-App aus App-Stores zu entfernen

Innenministerin Nancy Faeser will Apple und Google wegen Gewaltaufrufen und Hetze auffordern, die Telegram-App aus…

Beihilfe muss sich an Kosten der Brille beteiligen

Koblenz/Berlin (DAV). Vergisst ein Beihilfeberechtigter bei seinem Antrag das ärztliche Attest beizulegen, kann der Antrag…

Taten statt Warten!

  In einem neuen Report legt der WWF die Dimension der Schlupflöcher im geplanten EU-Gesetz…

Inflationsrate 2021: +3,1 % gegenüber dem Vorjahr

Verbraucherpreisindex, Dezember und Jahr 2021 +5,3 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) +0,5 % zum Vormonat (vorläufiges…

Land ermöglicht Schulen Teilnahme an Resilienzförderprogramm

  Aufgrund der pandemiebedingt gestiegenen psychischen Belastungen von Schülerinnen und Schülern sieht das Landesprogramm „Löwenstark…

Offener Kadett C & Aero-Stammtisch – Opel Kadett Aero

Marc Feige aus dem rheinischen Wegberg ist ein Opel-Mann. Die Autos aus Rüsselsheim und Bochum…

Geflügelpest in Hessen bestätigt

  Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor hat bei einer toten Graugans aus Hungen-Steinheim und einer toten…

Geselle: „Freiheit der Kunst ist Garantie für Existenz der documenta“

„Ich bin dankbar, dass die künstlerische Leitung aus eigenem Willen sehr aufgeschlossen und verantwortungsvoll mit…

Dieselpreis springt erstmals über Marke von 1,60 Euro

  Nie zuvor mussten die Autofahrer in Deutschland mehr für Dieselkraftstoff bezahlen als zurzeit –…

Pregler weiter beim VfL – auch MT-Vertrag bleibt bestehen

Ole Pregler, echtes Eigengewächs der MT Melsungen, hervorgegangen aus der eigenen Jugendarbeit des nordhessischen Handball-Bundesligisten,…

Im Impfstoff Johnson & Johnson schlummerte der ZONK…

      Der Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson ist wohl nicht ganz so…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: