Frankfurter Straße soll grüner werden

image_pdfimage_print

Die Frankfurter Straße soll grüner werden. Im Rahmen des Förderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ sollen in den kommenden Jahren bis zu 400 neue Bäume gepflanzt werden. Sie stellen das Vorhaben der Öffentlichkeit vor (v.l.n.r.): Ulrich Türk (Fördergebietsmanagement, Projektstadt), Volker Lange (Umwelt- und Gartenamt), Harald Böttger (Ortsvorsteher Niederzwehren), Dr. Anja Starick (Leiterin Umwelt- und Gartenamt), Reiner Möller (Umwelt- und Gartenamt) und Stadtbaurat Christof Nolda.

Die Frankfurter Straße ist eine der wichtigsten Hauptverkehrsstraßen in Kassel und ein belebter und beliebter Wohn- und Geschäftsort. Doch Verkehrslärm und Hitze beeinträchtigen die Aufenthaltsqualität und es gibt nur wenige Bäume. Ein Begrünungskonzept für die 5,3 Kilometer lange Straße soll dies ändern. Etwa 400 mögliche neue Baumstandorte werden auf ihre Umsetzung überprüft.

„Wir wollen die Frankfurter Straße für die Menschen, die hier leben, arbeiten und einkaufen, im Rahmen des Förderprogramms ‚Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ zeitgemäß gestalten. Die unterschiedlichen Nutzungen werden besser voneinander getrennt und das Straßenbild wird in der Gestaltung verbessert“, kündigt Stadtbaurat Christof Nolda an. Von der Innenstadt bis zur Autobahnauffahrt in Niederzwehren soll ein Alleecharakter mit möglichst vielen, neuen Baumstandorten entwickelt werden.

„Bäume haben direkte Auswirkungen auf das Mikroklima. Sie sorgen für saubere Luft, kühleres Klima und filtern Staub, Reifen- und Bremsabrieb, Rußpartikel und Aerosole“, erläutert Dr. Anja Starick, Leiterin des Umwelt- und Gartenamts. Deshalb wurde 2019 ein Begrünungskonzept beauftragt, das die Frankfurter Straße auf potenzielle neue Baumstandorte untersuchen sollte.

Die Suche nach neuen Baumstandorten wurde auf die Gehweg- und Parkflächen begrenzt, um den Verkehrsfluss nicht zu beeinträchtigen. In diesen Bereichen befinden sich jedoch eine Vielzahl von Strom-, Wasser- oder Gasleitungen. Die Möglichkeiten sind daher deutlich eingeschränkt und erfordern einen hohen Aufwand mit zahlreichen Leitungsverlegungen. Dennoch sieht das Begrünungskonzept für die Frankfurter Straße nahezu 400 neue Baumstandorte vor. Doch bevor die Bäume an ihrem vorgesehenen Platz errichtet werden können, sind tiefergehende Planungen und ein intensiver Abstimmungsprozess notwendig.

Erster Abschnitt wird vertieft untersucht

Der Abschnitt vom Park Schönfeld bis zur Frankfurter Straße 241 wird als erster Abschnitt vertiefend untersucht und weiterführend geplant. Ziel ist es, ihn in den Jahren 2022/2023 zu begrünen. In diesem Bereich sind etwa neunzig mögliche Baumstandorte identifiziert worden. Auch die weiteren Abschnitte der Frankfurter Straße werden im Rahmen des Förderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ (früher „Zukunft Stadtgrün“) eingehend untersucht. Durch die neuen Bäume wird die Frankfurter Straße nicht nur optisch ein völlig neues Straßenbild erhalten – sie bedeuten auch klimatisch eine enorme Verbesserung für die Zukunft.

Weitere Infos zum Förderprogramm unter www.kassel.de/zukunftstadtgruen

documenta-Stadt Kassel


Posts Grid

MT Melsungen – Teuer erkaufter Sieg, Finn Leme fällt langfristig aus

  Den Abwehrchef erwischte es in der 7. Minute: Im Heimspiel am Sonntag gegen den…

Digitales Testfeld Luftfracht startet

  Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir begrüßt den Start des digitalen Testfelds Air Cargo…

TOYOTA GAZOO RACING – Deutschland bereit für Doppelevent zum Saisonfinale

  Endspurt zum Saisonfinale: An den kommenden zwei Rennwochenenden wird in der DTM Trophy der Champion gesucht. Nach…

Hessen stellt 4,5 Millionen Euro für Fluglärmausgleich bereit

Städte und Gemeinden im Umfeld des Frankfurter Flughafens bekommen auch künftig jährlich 4,5 Millionen Euro…

Wahlen 2021: Das Ende der Ära Merkel hinterlässt einen Scherbenhaufen

    Es ist vollbracht: Deutschland hat gewählt (HIER). Und wenn wir ehrlich sind, dann…

Post-COVID-Syndrom: Passgenaue Reha der Deutschen Rentenversicherung unterstützt die Genesung

  Knapp vier Millionen Menschen haben sich hierzulande bislang mit SARS-CoV-2 infiziert. Dabei zeigt sich,…

Arbeiten für Artenschutz und Artenvielfalt: Bergwaldprojekt-Freiwillige aktiv im Freiburger Stadtwald

  Feuchtwiesen pflegen, Weißtannen schützen und Traubeneichen fördern: mit diesen Arbeiten werden sich vom 26….

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut: Hähnchencurry

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Antragsfrist für Lärmschutz läuft ab

  Hauseigentümer im Umkreis des Frankfurter Flughafens bekommen mehr Zeit, ihren Anspruch auf die Erstattung…

Erster Saisonsieg perfekt – MT gewinnt Heimspiel gegen Lübbecke

Die MT Melsungen hat im ersten Spiel nach der Beurlaubung ihres bisherigen Chefcoaches unter der…

Täter nach Raub auf Tankstelle flüchtig, Polizei bittet um Hinweise

(ots) Bargeld in derzeit noch unbekannter Höhe erbeutete ein männlicher Täter am gestrigen Abend bei…

Aktion Trockene Pfoten: TASSO unterstützt Tiere und Halter in den Flutkatastrophengebieten in Deutschland

Sulzbach/Ts., 22. September 2021 – TASSO e.V. hat die Aktion „Trockene Pfoten“ ins Leben gerufen, um Tieren…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: