Erfolg: Seitenbacher ist eifrei – PETA begrüßt wegweisenden Schritt und appelliert an andere Nudelhersteller, diesem Vorbild zu folgen


Stuttgart, 16. April 2020 – Nur eifrei ist leidfrei: Nachdem Schneekoppe seine Eiernudeln seit geraumer Zeit aus dem Sortiment genommen hat, verkündete Mitte April auch Seitenbacher, von nun an eifrei zu sein. Die Tierrechtsorganisation hatte das Unternehmen im Vorfeld mehrmals kontaktiert und auf die Missstände in der Eierindustrie aufmerksam gemacht. Unabhängig von der Haltungsform leiden Hennen in den Betrieben immens unter der angezüchteten hohen Legeleistung, haben dadurch bedingt oft ausgezehrte Körper und entzündete Legeorgane, sodass jedes weitere Ei unfassbare Schmerzen bereiten muss. In den überfüllten Ställen inmitten ihrer eigenen Exkremente kommt es stressbedingt häufig zu Federpicken bis hin zu Kannibalismus. Daher begrüßt PETA Seitenbachers tierfreundliche Entscheidung und appelliert an andere Nudelhersteller, diesem Vorbild zu folgen.

„Wir freuen uns sehr, dass sich nach Schneekoppe nun auch Seitenbacher zu diesem wegweisenden Schritt entschlossen hat, und bitten das Unternehmen, dauerhaft eifrei zu bleiben. Zudem appellieren wir erneut an alle anderen Nudelhersteller, diesem Beispiel zu folgen und sich endlich eifrei zu machen. Damit würden sie ein klares Statement gegen Tierquälerei setzen und noch dazu unzählige männliche Küken retten, die keine Eier legen, daher für die Industrie ‚wertlos‘ sind und direkt nach der Geburt getötet werden“, so Agrarwissenschaftlerin Lisa Kainz, PETAs Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie.

 

PETAs Kampagne „Mach dich eifrei“ – Hintergrundinformationen
Seit 2017 wandte sich PETA wiederholt an Seitenbacher und viele andere Eiernudelhersteller, um die Unternehmen über die qualvollen Zustände in der Eierindustrie aufzuklären. Zuletzt ließ die Tierrechtsorganisation den Firmen Anfang 2019 eine Petition und ein Video zukommen, das zeigt, warum jede Haltungsform mit Leid und Tod für Hennen in der Eierindustrie verbunden ist. Kainz erklärt: „Tote Hennen, entzündete Kloaken, gebrochene Beine und kahl gepickte Tiere sind nicht die Ausnahme, sondern oft die Regel.“ Nach etwa anderthalb Jahren nehmen die Ei-Anzahl sowie die Qualität ab und die jungen Hühner werden im Schlachthof getötet.

In der Vergangenheit konfrontierte PETA vor allem die Newlat GmbH mit ihren Nudelmarken „Birkel“ und „3 Glocken“ mit schockierenden Bildern aus der Eierindustrie – unter anderem aus Zuliefererbetrieben des Unternehmens. Alle von der aktuellen Petition betroffenen 28 Nudelhersteller hat PETA auf ihrer Website gelistet. Im Rahmen der Kampagne „Mach dich eifrei informiert die Tierrechtsorganisation Unternehmen, aber auch Verbraucher über die tierquälerischen Zustände in Betrieben der Eierindustrie und zeigt tierfreundliche, vegane Alternativen auf.

Es gibt viele Gründe, eifrei zu leben: Hühner sind faszinierende Tiere. Sie schließen Freundschaften, erkennen einander, lieben ihren Nachwuchs und kommunizieren bereits mit ihren Jungen, wenn diese noch im Ei sind. Doch durch Zucht und Haltung leiden die Hennen in der Industrie, ganz gleich, ob Boden-, Freiland- oder Biohaltung. Selbst in Biobetrieben sind pro Stallabteil 3.000 Hennen zulässig – ein enormer Stress für die Vögel. „In allen Haltungsformen werden völlig überzüchtete Tiere ausgebeutet, die mehr als 300 Eier im Jahr legen; das sind zehnmal mehr Eier, als ursprünglich von der Natur vorgesehen“, sagt Kainz. Entzündungen des Bauchraums sowie der Kloake sind häufig die schmerzhafte Folge – aufgrund der Überzüchtung können die Hennen jedoch nicht aufhören, Eier zu legen. Die etwa 50 Millionen Brüder der Hennen werden meist noch am Tag ihrer Geburt vergast, da sie keinen wirtschaftlichen Nutzen für die Eierindustrie haben.


PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Die Organisation setzt sich gegen
Speziesismus ein – eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.

 

Weitere Informationen:

PETA.de/Seitenbacher-eifrei

PETA.de/Eifrei

PETA.de/Birkel-3-Glocken

PETA.de/Eier


Posts Grid

Es gibt keine Nazis in der Ukraine… Die Asows sind nicht mehr radikal…

Unsere Bundesregierung, möchte uns ja immer wieder klarmachen, dass es keine Nazis in der Ukraine…

EX-PRÄSIDENT BUSH BESTÄTIGT US-FINANZIERTE BIOLABORATORIEN IN UKRAINE

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat zugegeben, dass die USA Biolabore in der Ukraine…

Er entschuldigt sich, er sei ja schon 75

DER FREUDSCHE VERSPRECHER DES GEORGE W. BUSH: HEIMGESUCHT VON DEN GEISTERN DER VERGANGENHEIT Ironie des…

Schwere Menschenrechtsverstöße der Ukraine vor den Europäischen Gerichtshof bringen?

Folgen der Verletzung der Genfer Konvention Schwere Verstöße gegen die Genfer Konvention werden laut Experten…

Tier der Woche

Men­schen gegenüber ist Grischa noch zurück­hal­tend. Wenn man ihm allerdings etwas Zeit gibt, taut er…

Ex-Abgeordneter Kiwa gratuliert

Also, liebe Landsleute, fassen wir die Ergebnisse von drei Jahren Selenskis Präsidentschaft in der Ukraine…

Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr weist Affenpocken in München nach

(ots)In Europa und Nordamerika haben die Gesundheitsbehörden seit Anfang Mai zunehmend Fälle von Affenpocken festgestellt…

Nun begreift man, dass kopflose Sanktionen nichts taugen

Hin und wieder überraschen einen selbst die Bundestagsabgeordneten. Mitunter legen sie eine plötzliche rationale Denkungsweise…

NRW-Spitzenpolitiker besuchten Paderborn und machten sich ein Bild vom Ausmaß der Zerstörung

Hendrik Wüst: „Das waren erschreckende Bilder“   Stadt Paderborn – NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst, NRW-Innenminister Herbert…

Hitlergruß mit gespreizten Finger ist ab sofort ok?

Was halten sie persönlich eigentlich von Leuten die ihnen die Welt erklären wollen? Nichts?  Wir…

Krieg in Afrika: Die Kanonen der SMS Königsberg

        Wenn Schiffe untergehen war es das meist. Die Geschichte endet dann,…

Wieso sollte man eine Taxi-App nutzen?

Die Fahrt vom Münchner Oktoberfest in das Hotel oder die eigene Wohnung alleine zu unternehmen,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: