Eine Welt ohne Bargeld – ist das realistisch?

image_pdfimage_print

Werbung


In Deutschland kommen bisher nur wenige Menschen auf die Idee, ihre Brötchen beim Bäcker oder eine Kugel Eis mit der EC-Karte zu bezahlen. Doch der Trend zum bargeldlosen Zahlen verstärkt sich: In Schweden wird die bargeldlose Gesellschaft bereits erprobt – und soll in einem Jahrzehnt vollständig umgesetzt sein. Doch welche Chancen und Risiken gehen damit einher?

Die Digitalisierung verändert schon seit einigen Jahren weite Teile der Gesellschaft. Einstige Utopien wie selbstfahrende Autos, autonom einkaufende Kühlschränke und Sprachassistenten im Haushalt sind längst in der Gegenwart angekommen. Im Zusammenspiel mit der Mobilfunkrevolution hat die Digitalisierung außerdem in rasantem Tempo die gängigen Bezahlmethoden beeinflusst: Zahlsysteme via Internet punkten mit einem Plus an Komfort, beispielsweise per Smartphone via Near Field Communication (NFC) oder durch die Möglichkeit, Zahlungen über Landesgrenzen hinweg vorzunehmen.

Systeme, die ein bestehendes Zahlungsinstrument erweitern, beispielsweise Online-Sofortüberweisungen, sowie digitale Zahlungsplattformen mit gänzlich eigenen Konten wie PayPal haben sich bereits fest etabliert. Bargeldlose Transaktionen nehmen somit stetig zu – wer ein Girokonto mit den passenden Konditionen besitzt, kann einfach loslegen.

Relativ neu sind dagegen Apps wie SumUp, die das Bargeld auch im stationären Handel gänzlich überflüssig machen sollen. In der App werden Bankdaten und Lichtbild des Kunden hinterlegt. Betritt dieser nun ein Ladengeschäft, werden die jeweiligen Kundendaten auf das Kassensystem gespielt. Anstatt einen Geldaustausch vorzunehmen, nennt der Kunde an der Kasse einfach seinen Namen, der Händler überprüft das hinterlegte Bild – und bucht bei Übereinstimmung den entsprechenden Betrag vom Kundenkonto ab. Auch QR-Code basierte Apps werden zunehmend getestet – sie sind aus der Sicht von Datenschützern die sichersten Anwendungen. Schließlich kennen dann nicht einmal die Händler die entsprechenden Kundendaten.

Eine Welt ohne Bargeld – Traum oder Alptraum?

Doch warum das alles? Für die Kunden ist das bargeldlose Zahlen schlicht bequemer. Und für stationäre Händler sowie Finanzdienstleister sind Abtransport und Bevorratung von Bargeld häufig kostenintensiv. Darüber hinaus ließen sich illegale Transaktionen wie Geldwäsche, Schwarzarbeit oder Steuerhinterziehung ohne Bargeld leichter verfolgen. Für digitale Zahlsystem spricht somit, dass sie unmittelbar, friktionslos und transparent sind. Doch genau diese Vorteile sind gleichzeitig auch die Schattenseiten des bargeldlosen Zahlungsverkehrs.

Mit dem Bargeld würde sukzessive auch ein Stück Sicherheit, Freiheit und Anonymität verschwinden. Darüber hinaus wüchse für Menschen mit schmalerem Budget die Gefahr, sich zu verschulden. Denn mit Geld, das sich greifbar im Portemonnaie befindet, lässt sich leichter haushalten. Zusätzlich ist für eine bargeldlose Transaktion stets ein bestimmtes Medium notwendig: Ohne Bankkarte, Internet-Zugang und Smartphone geht gar nichts. Wer diese Dinge nicht besitzt oder sich im Umgang damit schwertut, hätte das Nachsehen. Bei allem Fortschrittsglauben ist ein gewisses Maß an Zurückhaltung gegenüber den digitalen Zahlungsmitteln also nicht verkehrt. Aktuell gilt: Eine bargeldlose Gesellschaft ist in den nächsten Jahren noch nicht in Sicht.


Werbung

Posts Grid

Vellmar (Landkreis Kassel) Folgemeldung Vermisster 78-jähriger Mann aus Vellmar.

(ots) Seit Freitag, 11.06.2021, 13:30 Uhr, wird der 78-jährige Rolf A. aus Vellmar-Frommershausen vermisst. Der…

Corey Trivino geht ins vierte Huskies-Jahr

Kassel, 11. Juni, 2021. Die erste Vertragsverlängerung ist fix: Corey Trivino hat seinen Vertrag mit…

Stromerzeugung im 1. Quartal 2021: Wieder mehr Strom aus konventionellen Energieträgern

WIESBADEN – Im 1. Quartal 2021 wurden in Deutschland 138,2 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt und…

Mangel an Grafikchips: Preise für Grafikkarten auf Rekordhoch

Werbung PC-Gaming war schon immer ein teures Hobby. Aktuell haben es die Gamer jedoch so…

Steiniger Weg für mehr Insektenschutz

  Nach erneuter Verzögerung hat in seiner heutigen Sitzung der Umweltausschuss des Deutschen Bundestages eine…

Wohnhausbrand in Oberzwehren

Um 07:19 Uhr am Freitagmorgen wurde der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 2 zu einem…

Hamburg Beer Week vom 25. bis 29. August: Tausendjährige Bierkultur wird wiederbelebt

  Langsam lockert sich die Umklammerung der Corona Pandemie und man darf wieder ein bisschen…

Rauchstopp: Erfolgreich die Sucht beenden

  Rauchen aufhören ist so gesund wie schwierig. Wie aber von der Sucht wegkommen? Generell gilt:…

Die Giffey-Heuchler müssen weg – die SPD verdient etwas Besseres!

Unsere arme Franziska Giffey (SPD) hat nun endgültig ihren Doktor-Titel abgeben müssen. Die nochmalige und…

Marders Lieblingsspeise: Kabel und Schläuche

  Jetzt wird zugebissen: Die Marder sind wieder unterwegs. Die kleinen Raubtiere lieben den engen…

Offensichtlicher Fehler beim Abbiegen

Die Feuerwehr Kassel wurde am gestrigen Nachmittag um 14:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung…

78jähriger aus Vellmar Frommershausen wird vermisst

(ots) Seit Freitag, 11.06.2021, 13:30 Uhr, wird der 78-jährige Rolf A. aus Vellmar-Frommershausen vermisst. Der…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: