E-Börsen im Vergleich: Das wichtigste zu PayPal, Skrill und Co.

image_pdfimage_print

Eine E-Börse, auch E-Wallet genannt, ist eine virtuelle Brieftasche. Gezahlt werden kann damit auch per Kreditkarte oder Bankkonto, Guthaben lässt sich aber auch in der E-Börse aufbewahren. Mittlerweile gibt es verschiedene E-Wallets, die Deutsche gern nutzen. Zu den bekannten elektronischen Brieftaschen gehören PayPal, Skrill und Neteller. Wer sich darüber hinaus für Kryptowährungen interessiert, kommt um das Cyber-Wallet ebenfalls nicht herum. Wir haben verschiedene E-Börsen miteinander verglichen und erklären, wie sie funktionieren und ob sie eine sichere Wahl bei Online-Zahlungen sind.

 

Wie funktioniert ein E-Wallet?

Sie haben zwei Möglichkeiten, um ein E-Wallet wie PayPal zu nutzen: Entweder laden Sie Guthaben auf, das Sie zum Bezahlen nutzen – oder aber Sie hinterlegen Ihr Bankkonto, sodass die Überweisung bei Bedarf direkt von Ihrem Konto abgehen kann. Auch Rücküberweisungen auf das Konto sind möglich.

 

Neben Skrill, PayPal und Neteller erfreuen sich mittlerweile auch ApplePay und GooglePlay immer größerer Beliebtheit. Alle E-Börsen haben den Vorteil, dass Überweisungen besonders schnell abgewickelt werden. Nutzen Sie zum Beispiel PayPal bei einem Bezahlvorgang, ist das Geld in wenigen Sekunden überwiesen. Sie bezahlen außerdem immer nur über die Seite von PayPal, sodass keine vertraulichen Daten an Online-Shops oder ähnliches weitergegeben werden müssen. Für zusätzliche Sicherheit sorgt die 2-Faktor-Authentifizierung, die mit einem PIN und einer SMS auf Ihr ausgewähltes Handy einhergeht. Außerdem ist die Registrierung einer E-Börse völlig kostenlos und schnell erledigt.

 

Nutzen Sie E-Börsen nicht nur für Bezahlungen, sondern auch, um Guthaben zurück auf Ihr Konto zu überweisen. E-Börsen werden in vielen Online-Shops akzeptiert. Geht dann eine Rücksendung bei dem Unternehmen ein, kann Ihr Geld ganz unkompliziert wieder auf Ihre E-Börse zurücküberwiesen werden. Ebenfalls beliebt sind E-Wallets in Online Casinos, weil die Zahlungen besonders schnell gehen. Sowohl Ein- und Auszahlungen lassen sich mit Kryptowährungen sowie Skrill und Neteller machen. PayPal Casinos gibt es mittlerweile nicht mehr häufig zu finden, Skrill und Neteller haben PayPal aber im Bereich des Online-Glücksspiels erfolgreich ablösen können.

 

Diese Vorteile bieten Neteller, Skrill und PayPal

Der wichtigste Vorteil liegt darin, dass Bezahlungen mit E-Börsen unvergleichlich schnell erfolgen. Eine normale Banküberweisung sowie Kreditkartenzahlungen dauern deutlich länger. Hier ist mitunter mit mehreren Tagen zu rechnen – bei PayPal & Co. sind es nur ein paar Sekunden.

 

Wenn Sie zudem etwa mit einer Kreditkarte zahlen, müssen Sie Ihre Bankdetails beim Bezahlvorgang angeben. Zwar gibt es auch hier moderne Sicherheitsstandard, die zum Beispiel die Nutzung einer einmaligen TAN einschließen, aber nicht jeder fühlt sich wohl beim Gedanken, seine sensiblen Daten auf einer Webseite eintragen zu müssen. Verwenden Sie aber PayPal, Skrill oder Neteller, müssen nur Ihre Login-Daten für das E-Wallet angegeben werden. Die Bezahlung selbst wird über die Seite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters abgewickelt.

 

Ebenfalls von Vorteil ist, dass Sie E-Börsen mittlerweile fast überall online nutzen können. Sie können neue Kleidung kaufen, ein Handy – oder eben besagte Casino-Zahlungen tätigen. Das alles funktioniert mit Kreditkarten zwar ebenfalls, es geht aber nicht ganz so schnell.

 

Haben E-Börsen auch Nachteile?

Keine Bezahlmethode ist frei von Nachteilen. Auch bei den beliebten E-Börsen gibt es Eventualitäten, mit denen Sie rechnen sollten. Dazu gehören manchmal Gebühren, die bei bestimmten Zahlungen anfallen können. Bei PayPal betrifft das zum Beispiel Geschäftskonten.

 

Ein weiterer Nachteil, der sich ebenfalls auf PayPal bezieht, sind Phishing-Nachrichten. Dabei handelt es sich um E-Mails, die vermeintlich von PayPal gesendet werden. Die Nachrichten sehen für den Laien oft täuschend echt aus. Nur bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass dahinter doch ein Betrüger steckt. PayPal wird Sie zudem nie auffordern, Ihre Bankkonten oder andere sensible Daten per E-Mail zu senden. Ignorieren Sie derartige Forderungen bitte und löschen Sie diese E-Mails direkt. Das gilt ebenso für gefälschte Zahlungsbestätigungen, die gern auf Portalen wie Ebay verschickt werden. Überprüfen Sie, ob das Geld wirklich in Ihrer E-Börse angekommen ist, bevor Sie einen Artikel versenden. Nicht selten stellt sich dann heraus, dass die Zahlungsbestätigung, die man Ihnen per E-Mail geschickt hat, falsch war.

 

Wie unterscheiden sich Neteller, Skrill und PayPal?

Grundsätzlich funktionieren die gängigen E-Wallets ähnlich. Ein paar Unterschiede gibt es aber: PayPal hat zum Beispiel eine Banklizenz. Im direkten Zahlungsverkehr spielt das für Sie allerdings keine Rolle. Darüber hinaus unterscheidet sich die Anzahl der Währungen, die verwendet werden können. Neteller und PayPal bieten weniger an als Skrill – der Euro ist aber natürlich bei allen drei elektronischen Brieftaschen mit dabei. Neteller und Skrill haben außerdem eigene Cashback-Aktionen, von denen Premium-Kunden profitieren können.

 

Ein weiterer wichtiger Unterschied bei Neteller ist, dass Sie Ihr Konto erst aufladen müssen, bevor Sie eine Zahlung tätigen können. Das ist bei PayPal ganz anders: Sobald Ihr Konto hinterlegt ist, kann PayPal darauf zugreifen und das Geld von dort abbuchen, wenn Sie es für eine Zahlung benötigen. Je nachdem kann dies ein Vor- oder Nachteil sein. Wenn Sie die E-Börsen etwa für das Online-Glücksspiel nutzen möchten, ist die Kontrolle über die Ausgaben mit Neteller leichter. Dafür ist PayPal etwas flexibler, da Sie sich nicht um die Aufladung des Kontos kümmern müssen.

 

Was ist ein Bitcoin-Wallet?

Nutzen Sie Kryptowährungen, benötigen Sie dafür ein Wallet. Nur so können Sie Geld senden oder empfangen, wenn Sie per Bitcoin zahlen. Es handelt sich also auch hier um eine digitale Geldbörse, die aber anders funktioniert als zum Beispiel PayPal, bei dem Sie das Kundenkonto mit Ihrem Bankkonto verbinden. Bei Crypto-Wallets ist zudem zwischen verschiedenen Arten von Aufbewahrungsmöglichkeiten zu unterscheiden. Es gibt Payper Wallets, Mobile Wallets, Desktop Wallets, Hardware Wallets sowie Online Wallets. Wie sicher die einzelnen Krypto-Börsen sind und welches die beste Wahl für den eigenen Gebrauch ist, ist individuell abzuwägen.

 

Fazit: Bequem und sicher, wenn richtig genutzt

E-Börsen sind moderne Zahlungsarten, die für viele Menschen nicht mehr wegzudenken sind. Sie können privat wie auch geschäftlich genutzt werden, ermöglichen schnelle Zahlungen und sind sicher, wenn Sie ordnungsgemäß genutzt werden. Ein Problem sind Phishing-Mails, hier kam es bei PayPal in der Vergangenheit immer wieder Ungereimtheiten und Datenklau. Geben Sie Ihre Daten also nicht einfach weiter und bezahlen Sie nur auf seriösen Webseiten per E-Wallet. Dann genießen Sie sämtliche Vorzüge, die mit besonders schnellen Ein- und Auszahlungen, einem sicheren Bezahlvorgang sowie einer einfachen Handhabe einhergehen.

 

Quellenverzeichnis:

 

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/phishing

https://handycasinos24.com/zahlungsmethoden/skrill

https://www.gdata.de/ratgeber/bitcoin-wallet-schutz


Dieser Artikel enthält auch Werbung

Posts Grid

Sicher und sichtbar zur Schule mit den Angeboten der ADAC Stiftung

  Wie jedes Jahr im Spätsommer machen sich auch dieses Jahr tausende Kinder zum ersten…

MT Melsungen – Teuer erkaufter Sieg, Finn Leme fällt langfristig aus

  Den Abwehrchef erwischte es in der 7. Minute: Im Heimspiel am Sonntag gegen den…

Digitales Testfeld Luftfracht startet

  Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir begrüßt den Start des digitalen Testfelds Air Cargo…

TOYOTA GAZOO RACING – Deutschland bereit für Doppelevent zum Saisonfinale

  Endspurt zum Saisonfinale: An den kommenden zwei Rennwochenenden wird in der DTM Trophy der Champion gesucht. Nach…

Hessen stellt 4,5 Millionen Euro für Fluglärmausgleich bereit

Städte und Gemeinden im Umfeld des Frankfurter Flughafens bekommen auch künftig jährlich 4,5 Millionen Euro…

Wahlen 2021: Das Ende der Ära Merkel hinterlässt einen Scherbenhaufen

    Es ist vollbracht: Deutschland hat gewählt (HIER). Und wenn wir ehrlich sind, dann…

Post-COVID-Syndrom: Passgenaue Reha der Deutschen Rentenversicherung unterstützt die Genesung

  Knapp vier Millionen Menschen haben sich hierzulande bislang mit SARS-CoV-2 infiziert. Dabei zeigt sich,…

Arbeiten für Artenschutz und Artenvielfalt: Bergwaldprojekt-Freiwillige aktiv im Freiburger Stadtwald

  Feuchtwiesen pflegen, Weißtannen schützen und Traubeneichen fördern: mit diesen Arbeiten werden sich vom 26….

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut: Hähnchencurry

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Antragsfrist für Lärmschutz läuft ab

  Hauseigentümer im Umkreis des Frankfurter Flughafens bekommen mehr Zeit, ihren Anspruch auf die Erstattung…

Erster Saisonsieg perfekt – MT gewinnt Heimspiel gegen Lübbecke

Die MT Melsungen hat im ersten Spiel nach der Beurlaubung ihres bisherigen Chefcoaches unter der…

Täter nach Raub auf Tankstelle flüchtig, Polizei bittet um Hinweise

(ots) Bargeld in derzeit noch unbekannter Höhe erbeutete ein männlicher Täter am gestrigen Abend bei…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: