Die Gartenrowdys – Biologisches Gärtnern ist wichtig

image_pdfimage_print

 

 

Da Ihr viele unserer Gartentipps schon mitbekommen und euren Garten gestaltet habt, geht es nun ein wenig an die Pflege. Die Gartenrowdys stehen eher auf die biologische Art einen Garten, sei es ein Nutz oder Blumengarten, zu behandeln. Doch wie geht das, denn nicht überall, wo Bio draufsteht, ist am Ende auch Bio drin.

Kunstdünger nein danke!

Ja wir nutzen unseren Garten mit vielen unterschiedlichen Pflanzen. Die Pflanzen entnehmen dem Boden viele Nährstoffe und daher muss man dem Boden auch einiges zurückgeben. Viele greifen dann zu den Kunstdüngern, doch diese sind bei weitem nicht so effektiv wie biologische Dünger. Das Ergebnis ist am Ende, dass die Erträge zurück gehen. Der Vorteil der biologischen Düngung liegt, wenn man sich darauf einlässt, im Ertrag und dem Geschmack. So schmeckt Obst und Gemüse wesentlich intensiver und auch die Blumen stehen besser in Blüte. Zwar gibt es viele Produkte auf denen Bio draufsteht, doch lest bitte genau durch was auf der Verpackung draufsteht, denn eventuell ist nur die Verwendungsweise biologisch, aber das Produkt selbst nicht. Unser Ratschlag, legt euch einen Komposthaufen oder eine Komposttonne zu. Diese könnt Ihr auch sehr leicht selbst bauen. Wie das geht, verraten wir euch demnächst. Je nach Größe eures Gartens müsst Ihr auch euren Komposthaufen anlegen. Und glaubt uns, es spart jede Menge Geld.

Unkraut vergeht nicht oder doch?

Ja dieses Sprichwort stimmt fast und man greift sehr schnell zu einem Unkrautvernichtungsmittel. Das hilft nur meistens nicht richtig und man muss doch Hand anlegen. Wenn Ihr an einer Stelle langfristig etwas anpflanzt, dann arbeitet im Vorfeld sehr gründlich anstatt zum Unkrautvernichtungsmittel zu greifen. Jätet weitläufig jegliches Unkraut damit ihr einen relativ sauberen Pflanzort habt. Lasst ausreichend Platz zwischen den Sträuchern und Bäumen, damit Ihr auch mit einem Rasenmäher oder einer Hacke gut arbeiten könnt. Dann habt Ihr schon den ersten Schritt getan, um das Unkraut auf biologische Art und Weise einzudämmen.

Wenn Ihr schon Unkraut um zwischen euren Nutzpflanzen habt, dann könnt Ihr das aber auch mit anderen Hilfsmitteln zurückdrängen. Gebt um die Pflanzen einfach Rindenmulch oder atmungsaktive Fließstoffe, welche dem Unkraut kein Licht lassen. Dadurch bekommen eure Pflanzen noch genügend Wasser ab und das Unkrautproblem behebt sich fast von selbst. Denkt aber dran, die Mulch Schichten müssen jährlich erneuert werden.

Wenn Ihr euer Gemüse in den Garten gepflanzt habt, dann hoffen wir, dass ihr es dicht genug aneinander gepflanzt habt, denn dass verhindert den Befall von Unkraut um ein Vielfaches. Ihr könnt natürlich ein Hoch oder Tief Beet bauen, doch das ist bei der richtigen Pflanzmethode unnötig.

Ungewollte Eindringlinge fernhalten

Wenn Ihr das Unkraut soweit eingedämmt habt, dann habt Ihr auch weniger Schädlinge im Garten. Doch es verirren sich dann immer noch einige wenige Gesellen in euren Garten, doch auch dafür gibt es eine einfache Lösung, welche keinen Pestizid Einsatz benötigt.

Um eurer Pflanzen vor Schnecken zu schützen, gibt es eine einfache Methode, welche zwar komisch aussieht, doch sehr viel effektiver ist als jedes Pestizid. Schneidet einfach von Plastikflaschen, welche eigentlich in den Schredder kommen, ein paar Ringe ab und stülpt sie über die Pflanzen. Schon habt Ihr die Schnecken ferngehalten. Einfach aber sehr effektiv. Um die Wurzeln eurer Kohlköpfe vor der gemeinen Kohlwurzelfliege zu schützen, nehmt Ihr einfach etwas Dachpappe und macht eine Manschette daraus. Diese legt ihr dann um die Pflanze und Schwupps sind eure Kohlköpfe sicher. Falls Ihr Möhren in eurem Garten anbaut, dann schützt Ihr diese am besten mit einem mindestens 80 cm. hohen Gitter oder Nylonnetz, um die Möhrenwurzelfliege fernzuhalten. Diese kleine Fliege lässt eure Möhren sehr schnell eingehen. Daher ist der Schutz dieser Art sehr gut, da die Fliege nicht so hochfliegen kann.

Schutz der Tierwelt

Wenn Ihr euch fragt, warum das Ganze, dann ist das sehr leicht beantwortet. Igel, Vögel und andere Tiere in eurem Garten futtern das Ungeziefer einfach auf. Wenn Ihr jetzt Pestizide eingesetzt habt, vergiftet Ihr Stück für Stück auch die anderen Tiere in eurem Garten. Das muss ja nicht sein, oder? Außerdem wirken die Pestizide sich auch auf die Bienen, Hummeln und Marienkäfer aus, welche die nützlichsten Helfer in jedem Garten sind. Habt Ihr viele dieser Tiere da, ist das auch ein Zeichen für einen gesunden Garten.

Natürlich ist diese Art der Gartenarbeit etwas mühseliger aber die Natur und eure ganzen Pflanzen werden es euch danken. Eure Erträge werden besser und die Blütenpracht ist wesentlich intensiver. Weitere nützliche Tipps und alles rund um den Garten könnt Ihr auf unserer Homepage nachlesen. Wir verschwinden nun wieder in den Garten und bauen ein paar Dinge, welche Ihr dann bestaunen könnt.  

 

Posts Grid

Schutz der Bevölkerung: Stadt ordnet für Samstag von 8 bis 21 Uhr eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in Teilen des Stadtgebiets an

Zum Schutz der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus wird die Stadt Kassel in einer…

Alternative zum Pflegeheim? – 24-Stunden-Pflege in der Region beliebt

Alternative zum Pflegeheim? – 24-Stunden-Pflege in der Region beliebt Auch in Hessen nimmt die Zahl…

Die EM der Eigentore

Während sich die heimischen Vereine wie der KSV Kassel sich noch in der Sommerpause oder…

Erfolgreiche Bezahldienste auf dem deutschen Markt: Klarna macht PayPal Konkurrenz

Wir Deutschen brauchen für gewöhnlich ein bisschen länger, bis wir uns an neue Zahlungsmittel gewöhnen….

Hitzetelefon startet in die 11. Runde – Seniorenbeirat und Gesundheitsamt informieren über aktuelle Hitzewarnungen

Rechtzeitig zum Sommeranfang geht das 2010 gegründete „Hitzetelefon Sonnenschirm“ wieder an den Start. Das Hitzetelefon…

Polizei informiert über den Einsatz anlässlich mehrerer Versammlungen am 24. Juli in Kassel: Bürger- und Pressetelefone werden geschaltet

(ots) Kassel: Für kommenden Samstag, den 24. Juli 2021, sind bei der Stadt Kassel mehrere…

Museen in der Karlsaue und Insel Siebenbergen bleiben am Samstag geschlossen

Aufgrund der geplanten Versammlungen und Aufzüge in der Kasseler Innenstadt mit einer angegebenen Teilnehmerzahl von…

Neue Beschilderung: Lkw dürfen nicht mehr länger im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren abgestellt werden

Die Stadt Kassel ändert kurzfristig die Beschilderung in der Zufahrt zum Gewerbepark Niederzwehren. Damit ist…

Eine Woche Hochwasser in RLP – Was wurde bisher alles geleistet?

  „IHR – WIR – ZUSAMMEN!“, steht auf dem Bundeswehrlaster… Es war das Bild des…

Ein gutes Beispiel für einen sehr einseitigen Bericht der Presse

Ukraine und Polen haben die Einigung zwischen Deutschland und USA im Streit über die Gaspipeline…

Nabu – Bei Extremwetterereignissen ist gesellschaftlicher Druck und politischer Handlungswille nötig

  Berlin – Die Auswirkungen der aktuellen Extremwetterereignisse im Westen und Süden sind erschütternd. Viele…

Die Cyberkriminalität nimmt zu – wie kann man dagegen vorgehen?

Cybererpressung und Hackerangriffe werden mehr und mehr zum Problem großer Konzerne. Wir haben einen Verhandler…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: