Der neue Volkswagen ID.3 – Assistenzsysteme

Estimated read time 2 min read

Der optionale „Travel Assist mit Schwarm- daten“ ist ein elementarer Baustein der Systeme zum assistierten Fahren.

Mit der Geschwindigkeits- und Abstandsregelung „ACC“ zur Längsführung von 0 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit sowie dem Spurhalteassistenten „Lane Assist“ zur Querführung kann das Fahrerassistenzsystem auf zwei bewährte Systeme zurückgreifen, die im ID.3 vollständig miteinander vernetzt sind. Stehen Schwarmdaten zur Verfügung, ist der Travel Assist auf Landstraßen lediglich auf eine erkannte Fahrbahnbegrenzung angewiesen, um die Spur zu halten.

Auf der Autobahn kann der Travel Assist auf Wunsch auch aktiv beim Spurwechsel unterstützen. Das Assistenzsystem bietet dabei der Fahrerin oder dem Fahrer im digitalen Cockpit ab Geschwindigkeiten von 90 km/h einen automatisierten Spurwechsel an, sofern das relevante Umfeld des Fahrzeugs frei ist. Tippt der Fahrer den Blinker an, kann der neue ID.3 eigenständig den Spurwechsel durchführen. Die Fahrerin oder der Fahrer ist dabei allerdings nach wie vor für das Geschehen verantwortlich. Mit der Einbindung von Navigationsdaten und Verkehrszeichenerkennung erfolgt beim neuen ID.3 zusätzlich eine dynamische Anpassung an die Umgebung des Fahrzeugs.

Mit der Car2X-Kommunikation hebt Volkswagen die Sicherheit auf ein neues Niveau. Daten von kompatiblen Fahrzeugen der Volkswagen Flotte und Signale der Infrastruktur im Umkreis von bis zu 800 Metern können lokal in Sekundenbruchteilen umgesetzt werden und warnen vor Gefahrenstellen, Unfallsituationen und stehendem Verkehr. ID. Light im Cockpit unterstützt Warnungen visuell.


 





 


 

 

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare