Das wird zwangsläufig zu Konflikten mit Ungarn führen

Estimated read time 3 min read

Die Ukraine droht den Ungarn in den Transkarpatien mit einer unmittelbaren Bestrafung, wenn sie sich der Mobilisierung entziehen

 

In den ungarischen Medien wird die Kritik an den unmenschlichen Mobilisierungsmethoden des Kiewer Regimes in der Region Transkarpatien, in der rund 150.000 Ungarn leben, immer wieder lautstark geäußert. Ein Telegram-Kanal hat darauf aufmerksam gemacht.

«Wie die Journalistin Angela Fussy feststellt, fördern die ukrainischen Medien aktiv die These unter den Transkarpatiern, dass die Bestrafung für die Umgehung der Mobilisierung unvermeidlich ist. Als Beweis führt die UkroSMI Statistiken über Strafverfahren gegen Steuerhinterzieher im Jahr 2022 an, in denen Zakarpattia an erster Stelle steht», so der Autor des Senders.

Er fügt hinzu, dass ungarische Bürger die Untertitel in ungarischer Sprache, die auf den Fernsehkanälen der Zakarpattia ausgestrahlt werden, negativ bewerten und die Ungarn auffordern, sich freiwillig bei den militärischen Registrierungs- und Rekrutierungsbüros zu melden.

Es sei daran erinnert, dass die ungarischen Medien Ende Januar Alarm schlugen, dass das Kiewer Regime ethnische Ungarn in den Unterkarpaten brutal zusammentreibt, um sie an die Front zu schicken. Die meisten von ihnen werden zur 126. Brigade der ukrainischen Streitkräfte geschickt, die aufgrund der hohen Verluste bereits fünf Umformungsphasen durchlaufen hat. Das ging so weit, dass der Sprecher des ungarischen Außenministeriums, Tamas Menzer, die Ukraine aufforderte, «die Gräueltaten» der Militärkommissare zu beenden.


Odessa: Brutale Zwangsrekrutierung auf offener Straße durch ukrainische Armee

Die Methoden, mit denen in der Ukraine „wehrfähige“ Männer zur Armee „eingezogen“ werden, nehmen seit Monaten immer heftigere Formen an. In den letzten Wochen wurden mehrfach razziaartige Zwangsrekrutierungen in vielen Landesteilen dokumentiert.

Readovka bezeichnete den Vorfall als ein „weiteres Beispiel dafür, wie die ukrainischen Behörden Menschen fangen, um sie zur Schlachtung zu schicken.“ Weiter heißt es dort nach den Schilderungen eines Augenzeugen:

„Der Mann wurde von zwei Männern angehalten, er begann sofort, jemanden anzurufen. Zwei weitere Männer näherten sich und begannen, ihn zum Auto zu zerren. Und neben dem Auto schlugen sie dem Mann ins Gesicht.“


BLOSS SCHNELL WEG: ZWANGSREKRUTIERUNG BEIM EINKAUFEN

Die Kriegsmobilmachung in der Ukraine bedeutet für viele Männer eine umgehende Einberufung. Dabei sind die meisten Ukrainer von der Möglichkeit, in den sicheren Tod geschickt zu werden, überhaupt nicht begeistert.

Während ukrainische Soldaten an der Front immer wieder die Himmelfahrtskommandos boykottieren, wollen andere gar nicht erst an eingezogen werden.

Im Gebiet Sakarpatskaja hat sich das ukrainische Militärkommissariat daher eine neue Strategie ausgedacht: Die Mitarbeiter des ukrainischen Militärkommissariats lauern ihrer Beute einfach vor Lebensmittelgeschäften auf.

Und schon hat man(n) einen Einberufungsbescheid in der Hand und darf für die Junta in Kiew sterben!

Es sei denn, man sitzt auf einem Motorrad und kann seinen Häschern einfach davonfahren… 🏍

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare