1

Herzlich willkommen zum Autokino in Hofgeismar!


Autokino © Verleih als Lizenzgeber

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen haben die Kinos immer noch geschlossen und „Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar kann zurzeit auch nicht angeboten werden.

Um allen Kinofans trotzdem ein schönes und außergewöhnliches Kinoerlebnis zu bieten, lädt die Stadt Hofgeismar am Samstag, den 12. Juni 2021, auf dem Parkplatz der Firma AKG, zum Autokino ein. Der Film startet um 22.00 Uhr, Einlass ist ab 21.00 Uhr.

Gezeigt wird der Blockbuster „Greenland“. Das Thriller-Drama mit Gerald Butler bietet großartige Momente und grandiose Hochspannung bis zum Ende. „Greenland“ ist ein Katastrophenfilm, der mit Spannung und Emotionen statt mit Effektgewittern mitreißt.

Ein Komet nimmt Kurs auf die Erde und droht alles Leben auszulöschen. Die Familie um John Garrity (Gerald Butler), Alison (Morena Baccarin) und Nathan (Roger Dale Floyd) versucht sich in Sicherheit zu bringen – dann überschlagen sich die Ereignisse.

Die zunehmend düster werdende Welt von Greenland, emotionale Einschübe, kurze Momente des Glücks und die kleinen Siege im Überlebenskampf sorgen für einen tollen Kinoabend.

Tickets gibt es für 18,00 € / pro Auto und nur im Vorverkauf. Es gibt keine Abendkasse.

Tickets und ausführliche Informationen über den Film und die Regeln im Autokino, erhalten Sie im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.de

Bitte informieren Sie sich!

Es gibt kein Catering vor Ort. Snacks müssen selbst mitgebracht werden.

Freuen Sie sich auf einen tollen Kinoabend in Hofgeismar.

Die Stadt Hofgeismar wünscht viel Vergnügen!





Show-Premiere „JAMES BOND“ / 21 – 23 Juni 2021 / Bar Seibert


JAMES BOND SHOW 

Premiere im Juni 2021

 

Bondgirl & Profi-Sängerin Romana Reiff
FOTO: Mario Zgoll

Extravagant, schillernd und anmutig. 

Auf einer zehn Meter langen, goldenen Bühne feiert die James Bond Show im Juni 2021 nun endlich Ihre lang ersehnte Premiere.

Zu Gast sind die Künstlerinnen Denise Vilöhr, Musicaldarstellerin aus Hildesheim, Romana Reiff (BILD), Sängerin, Komponistin und Darstellerin aus Kassel sowie Profitänzerin Verena Piwonka aus Hamburg, die sich in diesem Programm den Titelsongs der Bondschen Film-Reihe verschrieben haben.

Mit Madonnas „Die Another Die“, Billie Eilish „No Time To Die“, Tina Turners „Golden Eye“, Shirley Bessys „Goldfinger“, Duran Duran´s „Dance Into the Fire“ u.v.m., erwartet die Gäste eine abwechslungsreiche Gesangs- und Tanz- Show in einzigartiger Atmosphäre. 

In den Pausen der dreiteiligen Show kann das zum Motto perfekt abgestimmte kulinarische Angebot des Restaurants und der Bar Seibert wahrgenommen werden. Einem vergnüglichen und unterhaltsamen Abend inklusive 007-Sicherheitsabstand steht nichts im Wege…

Für die ursprünglich im November und Dezember 2020 geplante Show, behalten alle gekauften Tickets ihre Gültigkeit und werden wie folgt verlegt: 

Tickets für MO, 30.11.2020 AUF MO, 21.06.2021, Tickets für DI, 01.12.2020 AUF DI, 22.06.2021, Tickets für MI, 02.12.2020 AUF MI, 23.06.2021, Tickets für MO, 14.12.2020 AUF MO, 05.07.2021, Tickets für DI, 15.12.2020 AUF DI, 06.07.2021, Tickets für MI, 16.12.2020 AUF MI, 07.07.2021

Erhältlich sind im Online-Vorverkauf für die sechs Bond-Show-Termine insgesamt noch 50 Tickets für alle Kurzentschlossenen, ab sofort buchbar unter: https://www.barseibert.de/Veranstaltungen/

Einlassvoraussetzungen sind nach aktueller Beschlusslage des Landes Hessen ein tagesaktueller negativer Coronatest oder ein Impfpass mit vollzogener Corona-Impfung (14 Tage nach der 2. Impfung). 

Einlass ist an allen Abenden um 18:30 Uhr, die dreiteilige Show beginnt um 20:00 Uhr, Ende der Show ist um 22:00 Uhr und gespielt wird in der Bar Seibert, Friedrich-Ebert-Str. 47, Kassel. Eintrittspreis 22,- €. Weitere Informationen unter: www.BarSeibert.de





Digitale Welten erkunden


Melsunger Jugendtreff bietet PC-Workshops an

MELSUNGEN. Nachdem die regelmäßig stattfindenden PC-Workshops im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie im Winter 2020 nicht durchgeführt werden konnten, bietet der Melsunger Jugendtreff im Frühling 2021 insgesamt vier, von der Kuge-Stiftung großzügig geförderte, Workshops für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren an. Durch die Förderung können die Teilnahmegebühren erfreulicherweise gering gehalten werden, sodass diese für jeden Workshop nur 3,-€ betragen. So kann allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme  ermöglicht werden. Alle Workshops finden jeweils von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Internetcafé der Haspel statt. Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Die PC-Workshops richten sich nach den Interessen der Kinder und Jugendlichen und der Relevanz der einzelnen Themen in der Schule, im Beruf und im Alltag. Gemeinsam mit den IT-Profis von draft-IT werden die interessanten und lehrreichen Inhalte der einzelnen Workshops behandelt und begleitet. Während der Workshops können die Teilnehmer neues Wissen erwerben oder bereits gesammelte Erfahrungen vertiefen und sich ausprobieren. Daher werden keinerlei Vorerfahrungen benötigt. Am Ende des jeweiligen Workshops erhalten die Teilnehmer außerdem ein Zertifikat.

Der erste Workshop findet am Samstag, den 10.04.2021 statt und beinhaltet den Einstieg in den
3D-Druck
. Gemeinsam werden technische Zeichnungen erstellt und in physische Bauteile umgesetzt, welche sich die Teilnehmer mit nach Hause nehmen können. 

Im darauffolgenden Workshop am Samstag, den 17.04.2021 lernen die Teilnehmer wichtige Tipps und Tricks für das Schreiben von Bewerbungen und wie man sich in Online-Bewerbungsportalen zurechtfindet. Zudem werden verschiedene Eignungstests bearbeitet und wichtige Elemente eines Vorstellungsgesprächs vermittelt.

Im vorletzten Workshop am Samstag, den 24.04.2021 erhalten die Teilnehmer eine Einführung in Microsoft Office. Gemeinsam werden die Programme Word, PowerPoint, Outlook und Excel unter die Lupe genommen und Grundkenntnisse vermittelt. Ausgerüstet mit einem eigenen Wissenspaket werden die Teilnehmer bestens für die Schule, die Ausbildung und den Beruf vorbereitet.

Im letzten Workshop am Samstag, den 08.05.2021 erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Programmierung. Gearbeitet wird mit dem Programm Python. In diesem Workshop können alle Teilnehmer ein kleines Spiel entwickeln und somit einen Blick hinter den Bildschirm werfen.

Das Team des Melsunger Jugendtreffs weist daraufhin, dass die Sicherheit sowie Gesundheit der Teilnehmer höchste Priorität haben. „Deshalb behalten wir uns vor, angesichts der Entwicklung im Zusammenhang mit dem Coronavirus, den Veranstaltungsrahmen zu ändern und/oder die Veranstaltungen zu verschieben, jedoch sind wir zuversichtlich, dass die PC-Workshops unter Einhaltung der geltenden Hygieneschutzmaßnahmen stattfinden können“, teilte Frau Engler mit.   

 

Anmeldezeitraum

Einstieg in den 3D-Druck
15.03.2021 von 10:00 Uhr bis zum 04.04.2021 um 22:00 Uhr  

Bewerbungen für Ausbildung und Praktikum
15.03.2021 von 10:00 Uhr bis zum 11.04.2021 um 22:00 Uhr  

Einführung in Microsoft Office
15.03.2021 von 10:00 Uhr bis zum 18.04.2021 um 22:00 Uhr

Einführung in die Programmierung mit Python
15.03.2021 von 10:00 Uhr bis zum 02.05.2021 um 22:00 Uhr

 Anmeldung

Anmeldungen sind ausschließlich per E-Mail und im angegebenen Zeitraum möglich. Bitte den vollständig ausgefüllten Anmeldebogen an info@diehaspel.de senden.

 www.diehaspel.de/pc-workshops2021 oder über den QR-Code.


Flyer und Anmeldebogen_PC-Workshops 2021

 





Melsunger Jugendtreff bietet erstmals digitale Osterferienspiele an


Einfach per E-Mail anmelden: Haspel bietet spannende Angebote für Kinder und Jugendliche

MELSUNGEN. In den diesjährigen Osterferien bietet der Melsunger Jugendtreff e.V. – Die Haspel das vielseitige Osterferienprogramm erstmals digital an.

 „Natürlich können wir aufgrund der Situation im Zusammenhang mit COVID-19 nur sehr vorsichtig und stets unter Vorbehalt planen. Dennoch wollen wir für die Kinder und Jugendlichen aus Melsungen und Umgebung ein Angebot schaffen und für sie da sein. Um trotz der Planungsschwierigkeiten ein Angebot garantieren zu können, haben wir unser Programm auf ein digitales Angebot umgestellt. Auf diese Weise können die Kinder und Jugendlichen kontaktfrei von zu Hause aus bei den Osterferienspielen mitmachen“, teilt Gideon Carl, Stadtjugendpfleger und Mitarbeiter der Haspel, mit. Geplant sind vier Online-Veranstaltungen für 8- bis 13-Jährige während der ersten Osterferienwoche, welche unterschiedliche Themenschwerpunkte bedienen. Von Basteln über Sport und Bewegung, Kochen und Backen bis hin zu einem Entspannungsprogramm ist für jeden etwas dabei. Außerdem wird das Programm kostenfrei angeboten, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen aus der Region die Teilnahme zu ermöglichen.

„Ein digitales Angebot kann die klassischen Ferienspiele, bei welchen wir gemeinsam Ausflüge machen, natürlich nicht vollumfänglich ersetzen. Dennoch freuen wir uns, ein tolles Angebot auf die Beine stellen zu können und die Osterferienspiele nicht einfach ersatzlos ausfallen lassen zu müssen“, fügt Julia Brandenstein, Leiterin der Haspel, hinzu.

Um nicht nur die Teilnahme, sondern ebenfalls das Anmeldeverfahren kontaktlos gestalten zu können, setzt die Haspel auch hier auf digitale Lösungen. So ist eine persönliche Anmeldung nicht nötig. Der ausgefüllte und unterschriebene Anmeldebogen kann bequem per E-Mail an das Team der Haspel gesendet werden: info@diehaspel.de

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten die Teilnehmer einen Link zum Haspel-Online-Blog. Hier werden alle wichtigen Informationen, Bastelanleitungen, Videos und vieles mehr veröffentlicht. Außerdem wird den Teilnehmern ein Paket mit einer Vielzahl an Utensilien für das Osterferienprogramm am Donnerstag, den 01. April 2021 nach Hause gebracht. Die Programminhalte werden am jeweiligen Veranstaltungstag bis 10:00 Uhr auf dem Haspel-Blog freigeschaltet.


Programmüberblick:

Dienstag, 06.04.2021 – Ein Tag voller Kreativität

Die Osterferien starten mit einem kreativen Tag. Hier werdet Ihr verschiedene Möglichkeiten haben, Eurer Kreativität freien Lauf zu lassen. Verschiedene Bastelangebote sorgen hierbei für Abwechslung.

Mittwoch, 07.04.2021 – Sport und Bewegung

Regelmäßige Bewegung und Sport sind wichtig für Körper und Seele. Deshalb bieten wir Euch an diesem Tag ein abwechslungsreiches sportliches Programm an, wo Ihr Euch einmal richtig auspowern könnt. Da viel Aktivität hungrig macht, wollen wir mit Euch unter anderem einen Powerdrink herstellen.

Donnerstag, 08.04.2021 – Küchenschlacht

Manche können besonders gut kochen, andere fantastisch backen und andere wiederrum essen für ihr Leben gern. Hier könnt Ihr diese drei Elemente vereinen, ein wunderbares Menü zaubern und gleichzeitig einiges über die Zutaten lernen.

Freitag, 09.04.2021 – Entspannung pur

Am letzten Tag steht Entspannung auf dem Programm. Nach den ereignisreichen Tagen wird es hier ruhig und gelassen zugehen. Wir zeigen Euch Tricks und Übungen für eine gezielte körperliche und geistige Entspannung.


Übersicht zum Anmeldeverfahren

Anmeldungen sind ausschließlich per E-Mail und im angegebenen Zeitraum möglich. Bitte den vollständig ausgefüllten Anmeldebogen der E-Mail anhängen.

Das Team der Haspel stellt alle Informationen, Bastelanleitungen, Videos und vieles mehr in einem Online-Blog zusammen. Nach erfolgreicher Anmeldung wird der entsprechende Link zum Haspel-Blog per E-Mail übermittelt. Ein Paket mit einer Vielzahl an Utensilien für das Osterferienprogramm wird den Teilnehmern am Donnerstag, den 01. April 2021 nach Hause gebracht. Die Programminhalte werden am jeweiligen Veranstaltungstag bis 10:00 Uhr auf dem Haspel-Blog freigeschaltet.

Anmeldezeitraum:

Montag, 15.03.2021 bis Sonntag, 28.03.2021

E-Mail-Adresse:

info@diehaspel.de

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist kostenlos!


Flyer und Anmeldebogen_Digitale Osterferienspiele 2021





Rock am Stück – CoRASna Event mit Fury and The Slaughterhouse am 17. Juli

 

Es gibt Neuigkeiten, auf die man gerne verzichtet hätte: leider müssen die Veranstalter der LohrBergWerk Rock-Promotion nach der RaS Winter Night und dem RaS Vatertach nun auch das Rock am Stück Open-Air-Festival Corona bedingt auf 2022 verlegen.

Allen Beteiligten tut dies von ganzen Herzen leid, denn wie die Besucher hätte auch das Team hinter den Kulissen große Lust, gemeinsam am Geismarer Lohrberg zu rocken. In der momentanen Lage der Pandemie besteht jedoch leider keine Planungssicherheit für ein Festival mit bis zu 4.000 Besuchern auf dem Gelände, bei dem die Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsabstände realistisch umsetzbar wäre. Aus diesem Grund hat man sich nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Fritzlar sowie den Partnern und Bands entschieden, das gesamte Billing ins kommende Jahr zu verlegen. Rock am Stück findet somit von Donnerstag, 21. bis Samstag, 23. Juli 2022 statt. Natürlich behalten alle bereits gekauften Tickets ihre volle Gültigkeit. Sollten trotzdem Tickets zurück gegeben werden kann dies unkompliziert über die bekannten Vorverkaufsstellen geschehen.

Komplett auf rockige Musik müssen die Freunde härterer Klänge diesen Sommer jedoch nicht verzichten, denn die RaS-Crew wäre nicht die RaS-Crew, wenn sie nicht zwischenzeitlich an einer Corona konformen Alternative gearbeitet hätte.

Corona Konform rocken

Für die Fans gehen die RaS-Macher auf Nummer sicher und feiern gemeinsam die Rückkehr der Live-Rock-Events, denn außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Ideen: coRaSna ist die eintägige Corona konforme Alternative für das diesjährige Open-Air-Erlebnis im RaS-Style. Am Samstag, 17. Juli rocken drei klasse Bands auf dem Festivalgelände „Am Lohrberg“ in 34560 Fritzlar-Geismar. Hierbei hat die Gesundheit und Sicherheit der bis zu 1.500 Besucher oberste Priorität, in enger Abstimmung mit den Behörden und dem Gesundheitsamt wurde ein Logen- und Hygienekonzept entwickelt, welches den Besuchern einen ganzen Abend unbeschwerten Live-Musik-Genuß ermöglicht.

Gerockt wird in 260 extra gebauten 6er-Logen inklusive Bierzeltgarnitur, welche sich in unterschiedlichen Kategorien auf dem Festivalgelände befinden. Alle Logen bieten einen guten Blick auf die von Rock am Stück bekannte, große Bühne, zudem sind LED-Boards vorhanden. Zwischen den Logen befinden sich breite Wege, so dass überall der Mindestabstand gewährt ist. Über diese Wege werden die Gäste von den Gastro-Teams direkt an der Loge mit Getränken und Essen versorgt. Die Logen dürfen lediglich zum Toilettenbesuch verlassen werden. Dabei und beim Ein- und Auslass müssen selbstverständlich Masken getragen werden.

Fury kommt nach Nordhessen

Pic by FitS

Damit das neue coRaSna-Format gebührend gefeiert werden kann kommt im Juli als Headliner niemand Geringeres als „Fury in the Slaughterhouse“ nach Fritzlar, unterstützt von zwei weiteren Bands! Die sechsköpfige Rockband aus Hannover erspielte sich über die Jahrzehnte mit ihren hymnischen Songs Legendenstatus und feierte auch außerhalb Deutschlands große Erfolge, spätestens seit ihren Reunion-Konzerten 2017 anlässlich des 30-jährigen Bandjubiläums gehören sie zu den erfolgreichsten Live-Acts des Landes.

 

Am Freitag, 23. April erscheint das neue Album „Now“, diesen Sommer ist die Band auf großer Deutschlandtour und spielt – in diesen besonderen Zeiten ist eben nichts anderes möglich – ausschließlich auf Corona konformen Konzerten. Die Veranstalter der LohrBergWerk Rock-Promotion sind stolz, dass sie eins davon sind.

Vorverkauf

Für das Konzert stehen unterschiedliche Logen-Kategorien zur Verfügung, die Tickets kosten pro Person ab 39 € zzgl. der regulären Vorverkaufsgebühren. Der Vorverkauf beginnt bereits am Freitag, 12. März um 9 Uhr auf Eventim.de

 




Barockfestspiele in Bad Arolsen werden abgessagt


Die gegenwärtigen weltweiten Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus haben längst den Alltag eines jeden verändert und zu strikten Maßnahmen und Veranstaltungsabsagen geführt.

Die Situation erfordert insbesondere von politisch und kulturell Verantwortlichen achtsam, umsichtig und vorausschauend zu agieren, soweit das möglich ist.

Daher muss auch die Stadt Bad Arolsen alle Vorstellungen absagen, die im Rahmen der Arolser Barock-Festspiele vom 20. bis 24. Mai2020 geplant waren.

Die aufgrund der Infektionslage getroffenen Anordnungen, das bestehende Abstandsgebot und die internationalen Reisebeschränkungen lassen die Durchführung der Festspiele leider nicht zu.Kunden, die Ihre Tickets im Touristik-Service erworben oder von dort geschickt bekommen haben, können ab sofort eine Rückerstattung per Banküberweisung anfordern.

Hierfür wird ein Online-Formular auf www.bad-arolsen.de zur Verfügung gestellt. Alternativ kann der Ticketbetrag auch für die Arolser Barock-Festspiele gespendet werden.

Rückzahlungsanforderung oder Spendenwunsch können auch gern formlos unter Angabe aller notwendigen Daten mitgeteilt werden.Wurden Tickets bei anderen Vorverkaufsstellen oder bei den Ticketplattformen adticket.de oder reservix.de erworben, muss sich der Käufer für die Rückabwicklung zunächst dorthin wenden.

Die Stadt Bad Arolsen bittet um Verständnis, dass aufgrund der aktuellen Situation der zuständige Fachbereich Touristik-Service nicht persönlich, sondern nur telefonisch, postalisch oder per E-Mail kontaktiert werden kann und dass die Rückabwicklung einige Zeit in Anspruch nehmen wird.Gemeinsam mit der Künstlerischen Leiterin Dorothee Oberlinger plant die Stadt Bad Arolsen bereits jetzt die Festivalausgabe 2021.

Diese soll dann am Himmelfahrtswochenende (12. bis 16. Mai 2021) stattfinden. Einige der in diesem Jahr eingeladenen Künstler haben dafür bereits zugesagt.

Magistrat der Stadt Bad Arolsen





Vielfalt leben – Europäisches Projekt will Interkulturelles Verständnis fördern


Landkreis Kassel. Zivilgesellschaftliche Organisationen und lokale Institutionen sollen in der Zusammenarbeit gestärkt werden.

Der Landkreis Kassel arbeitet im europäischen Projekt LIAISON an neuen Konzepten für ein vielfältiges Miteinander.

Dafür sollen zielgerichtete Konzepte erarbeitet werden. Die Veranstaltungsreihe „LIAISON Workshops“ beginnt am Donnerstag, 11. März, und hat insgesamt sechs Einheiten.

Die Termine finden als Videokonferenzen statt.

Für die Zusammenarbeit sollen sich Zweier-Teams finden, die gemeinsam durch die Workshops Konzepte für einen verbesserten Dialog zwischen Kulturen erarbeiten.

Dabei soll ein Teammitglied eine Migrationsgeschichte haben.

Die Workshops sollen neue Ideen zur Prävention von Abgrenzung und Rassismus hervorbringen.

Der qualifizierteste Vorschlag wird abschließend prämiert und in seiner Umsetzung weiter unterstützt.

Die Teams müssen an allen sechs Workshop-Terminen teilnehmen.

An folgenden Tagen wird gemeinsam von 16 bis 20 Uhr gearbeitet:

Donnerstag, 11. März

Dienstag, 16. März

Dienstag, 23. März

Donnerstag, 25. März

Montag, 29. März

Donnerstag, 8. April

Zur Teilnahme wird ein internetfähiges Endgerät (z.B. Laptop) mit Webcam benötigt, um an den Treffen über Microsoft Teams teilzunehmen.

Den Zugangslink wird nach Anmeldung zugesendet. Interessierte Tandems können sich bis Dienstag, 9. März, per Mail unter pressestelle@landkreiskassel.de mit dem Stichwort LIAISON anmelden.

Bei der Anmeldung sind Mailadresse und Telefonnummer für den direkten Austausch anzugeben.

Die Teilnahme an den Workshops ist nicht auf die Region Kassel begrenzt – es können auch Teams aus anderen Landkreisen und kreisfreien Städten teilnehmen.

LANDKREIS KASSEL





„Beziehungs-Weisen“: Programmplanung der Barock-Festspiele vom 12. – 16. Mai 2021 geht weiter Neuanfang nach Beziehungspause


Vorverkauf ab Februar/März 2021

Nach einem Jahr erzwungener Pause setzen die Arolser Barock-Festspiele alles daran, an Himmelfahrt 2021 vom 12. bis 16. Mai an die bisher ununterbrochene Festspieltradition der letzten 35 Jahre anzuknüpfen. Alle Künstler der Ausgabe 2020 wurden dazu erneut nach Bad Arolsen eingeladen. Bis auf wenige Ausnahmen kann das Programm so nachgeholt werden. Bürgermeister Jürgen van der Horst: „Die vielen persönlichen Zuschriften unserer langjährigen Besucher, die große Lücke in unserem städtischen Kulturkalender und in dem unserer Gäste sowie die großzügigen Spenden von Eintrittskarten sind uns eine Verpflichtung, auch bei unsicherer Lage die Arolser Barock-Festspiele 2021 weiter zu planen“. Bei Konzertformaten und der Spielstätten allerdings ist Flexibilität gefragt, denn der Infektionsschutz bleibt bis auf Weiteres fester Bestandteil des Spielplans. Der Beginn des Vorverkaufs wird in das neue Jahr verschoben.

Die künstlerische Leiterin Prof. Dorothee Oberlinger zeichnet verantwortlich für ein Programm, das sich in sechs Festivalkonzerten um ein Kaleidoskop barocker Komponistenfreundschaften, Klangvorbilder und stilistischer Verbindungen dreht. „Musik entsteht nicht im luftleeren Raum!“, so Oberlinger. „Komponisten erschufen ihre Musik nie aus dem Nichts oder einzig aus einer großen singulären Begabung – auch sie selbst waren beeinflusst von starken Vorbildern, Kollegen, Freunden oder von ihrer musikalischen Familie.“

Und so machen internationale Spitzenensembles sowie Solistinnen und Solisten in eigener künstlerischer Handschrift vielerlei Facetten eben jener „Beziehungs-Weisen“ hörbar. Der dramatische Auftakt des Festivals am 12. Mai wird vom spanischen Ensemble Accademia del Piacere und der katalanischen Sopranistin Nuria Rial mit dem Programm „Stirb, Cupido“ gefeiert – ein emotionales Gemälde barocker Opern und Zarzuelas von Sebastián Durón, der die innovativen Ideen aus Italien mit den Musiktraditionen seines Landes verschmolz. Der Himmelfahrtstag beginnt am 13. Mai mit dem Starbratschisten Nils Mönkemeyer in einem experimentellen Programm über die Musik Johann Sebastian Bachs zusammen mit dem Lautenisten Andreas Arend. Am Nachmittag sind zum ersten Mal zwei befreundete Ikonen der Alten-Musik-Szene, der Engländer Nigel North (Laute) und der Niederländer Han Tol (Flöte) zusammen auf der Bühne zu erleben. Das traditionsreiche Abendkonzert des Himmelfahrtstages gestaltet Dirigent und Telemann-Preisträger Hermann Max mit dem farbenprächtig besetzten Originalklangensemble „Das Kleine Konzert“ und den Gesangssolisten Veronika Winter (Sopran) und Matthias Vieweg (Bariton) mit Kantaten und Sinfonien der Blumenfreunde Händel und Telemann. Am Freitagabend, 14. Mai trifft die junge Sopranistin Anna Herbst in ihrem Programm die frühbarocke Komponistin Barbara Strozzi und erzählt von ihren Beziehungen zu Monteverdi und ihrem Vater und Librettisten Giulio Strozzi. Im Abschlusskonzert am Samstag, 15. Mai stellt Dorothee Oberlinger ihr neues Programm „Arie Napoletane“ mit ihrem Ensemble 1700 und dem befreundeten Countertenor und Mozarteumskollege Andreas Scholl vor.

Alle Konzerte sollen einstündig ohne Pause je zwei Mal präsentiert werden, um stark verkleinerte Saalkapazitäten auffangen zu können. Als Spielstätte hat die Stadthalle Mengeringhausen Premiere, die mit 160 Plätzen im Rahmen eines Hygienekonzeptes im

Umkreis über die größte Kapazität verfügt. Die Fürstliche Reitbahn wird mit rund 80 Plätzen im Rahmen des Hygienekonzeptes Schauplatz für kleiner besetzte Programme sein.
Die Konzerte des musikalischen Hauptprogramms werden durch ein Rahmenprogramm mit Kabarett sowie Führungen durch das Christian Daniel Rauch-Museum, die Ausstellung im Residenzschloss sowie die Bibliothek Brehm und die Fürstlich Waldecksche Hofbibliothek ergänzt. Die Stadtführungen von der Gilde 1719 werden das Rahmenprogramm zusätzlich bereichern.
Der Eröffnungsfestakt der Barock-Festspiele am Mittwoch, 20. Mai wird durch das Parforcehorn-Bläsercorps Vöhl/Edersee auf dem Hof des Residenzschlosses musikalisch umrahmt.
Bei der Nachtschwärmer-Veranstaltung präsentiert Frieda Braun ihr 9. Soloprogramm „Erst mal durchatmen“. Die beliebte Sauerländerin bringt frisch Erlebtes und frei Erfundenes auf die Bühne. Wie immer bilden der Dschungel menschlicher Gefühle und zwischenmenschlicher Beziehungen das wild wuchernde Terrain, auf dem ihre Geschichten ins Kraut schießen.
Am Samstagnachmittag spielt das Waldeckische Salonorchester Cappuccino im Garten des Welcome Hotels bei „Café und Musik“ auf.
Die Arolser Barock-Festspiele sind längst als wichtige „Marke“ in der deutschen Festivallandschaft etabliert und sind Anziehungspunkt für ein treues überregionales Publikum. Sie finden seit 1986 statt. Seit 2009 werden die Festspiele von der Blockflötistin und vielfachen Preisträgerin Prof. Dorothee Oberlinger künstlerisch geleitet.
Jetzt musikalische Erlebnisse zum Weihnachtsfest verschenken!
Da der Kartenvorverkauf für die Arolser Barock-Festspiele voraussichtlich erst ab Februar/März starten kann, gibt es vor dem Weihnachtsfest die Möglichkeit, Gutscheine für die Festspiele zu erwerben. Diese sind bis zur Festspieledition 2022 gültig und im Touristik-Service zu erwerben. Um den Publikumsverkehr zu minimieren, werden die Gutscheine auch per Post versandt oder sind online im Ticketshop über www.arolser-barockfestspiele.de oder www.reservix.de sowie auch als Print@Home-Ticket erhältlich.
Touristik-Service  www.arolser-barockfestspiele.de





Aus für Photokina – Rückgänge im Imagingmarkt zwingen zu hartem Schnitt nach 70 Jahren


Angesichts der weiter massiv rückläufigen Entwicklung in den Märkten für Imaging-Produkte hat die Koelnmesse entschieden, die Durchführung der photokina am Standort Köln vorerst auszusetzen. „Die Rahmenbedingungen der Branche bieten leider aktuell keine tragfähige Basis der internationalen Leitmesse für Foto, Video und Imaging“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Dieser harte Schnitt nach einer 70-jährigen gemeinsamen Geschichte ist uns sehr schwergefallen. Die Entwicklung der Branche, mit der uns stets eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft verbunden hat, schmerzt uns sehr. Aber wir stellen uns der Sachlage mit einer klaren, ehrlichen Entscheidung gegen die Fortsetzung der Veranstaltung, die leider für uns ohne Alternative ist.“

Schon vor der Corona-Pandemie war der Imagingmarkt mit jährlich zweistelligen Rückgängen stark in Bewegung. Die Dynamik hat sich 2020 massiv verstärkt und war zuletzt mit einem Minus im Bereich um die 50 Prozent verbunden. Dies hat sich zur photokina, die seit 1950 für Generationen in Köln die erste Adresse für die Imaging-Industrie war und die zu den besonders positiv und emotional besetzten Marken in der Messewelt zählt, in jüngerer Vergangenheit stark bemerkbar gemacht.

Seit 2014 hat die Koelnmesse gemeinsam mit dem Photoindustrie-Verband Konsequenzen aus der rückläufigen Entwicklung des Marktes gezogen und mit grundlegenden Konzeptanpassungen sowie hohen Investitionen in neue Aussteller- und Besuchersegmente reagiert. „Diese konzeptionellen Veränderungen haben ebenso wie eine Turnusänderung und ein Terminwechsel die Situation der Veranstaltung aber letztlich nicht grundlegend verbessert“, so Geschäftsführer Oliver Frese, Chief Operating Officer der Koelnmesse. „Es wird heute mehr fotografiert als je zuvor, doch auch die Integration der Smartphone-Foto- und -Videografie sowie der Bildkommunikation z.B. via Social Media konnten den Ausfall großer Teile des klassischen Markts nicht kompensieren. So ist die Gesamtlage mit dem Qualitätsanspruch der photokina als einer weltweit renommierten Marke, die für höchste Qualität und Professionalität im internationalen Imaging-Markt steht, nicht vereinbar.“

Die Koelnmesse hat ihre Entscheidung in enger Abstimmung mit dem Photoindustrie-Verband getroffen. PIV-Vorsitzender Kai Hillebrandt: „Unsere Partner in Köln haben alles getan, die photokina als globale Leitmesse zu erhalten. Die damit verbundenen Erwartungen der gesamten Imaging-Community hätte die Veranstaltung aber 2022 in der Tat nicht erfüllen können. Deshalb gehen wir seitens des Verbands diesen leider unabwendbaren Schritt mit. Wir bedanken uns beim Kölner Team für großartige gemeinsame 70 Jahre!“

 

 

 

 

 

 

 

 

//Köln Messe


 




ABENDROT – D.I.S.C.O. I.N.F.E.R.N.O.


v.l.n.r. Die Sängerinnen Nicole Jukic, Dorothea Proschko, Romana Reiff mit Schauspieler Christoph Steinau (Foto: Thorsten Drumm)

Zu Gast in der 25. Ausgabe der Musik-Motto-Show „Abendrot“ mit der Überschrift „D.I.S.C.O. I.N.F.E.R.N.O“ ist der stadtbekannte DJ „The Funky Machine“ mit seinen drei Disco-Girls, die Euch an diesem Abend mit glitzernden Pailliettenkleidern und Musik aus den 70er Jahren auf einer 10 Meter langen, goldschimmernden Messing-Theke der Bar Seibert so richtig einheitzen werden…

Hits wie z.B. Daddy Cool, We are Family, Freak Out, Car Wash, I Am What I Am, Play That Funky Music dreistimmig gesungen und glitzernd performed von den schönsten, besten und souligsten Disco-Girls, die Schauspieler Christoph Steinau in der Rolle des DJs für Euch nur finden konnte: freut Euch auf Nicole Jukic als „Funky Gloria“, Dorothea Proschko als „Roxy Rock“ und Romana Reiff in der Rolle der „Spicy Ginga“. 

Die Premiere wird gefeiert am MO, 25.01.2021, weitere Termine sind: DI, 26.01.2021, Mi, 27.01.2021 und MO, 15.02.2021, DI, 16.02.2021, Einlass jeweils um 18:30 Uhr, Show-Beginn 20:00 Uhr, Ende der Show (für alle Berufstätigen pünktlich) um 22:00 Uhr, Eintrittspreis 22€. 

Kartenvorverkauf: Bar Seibert Kassel, Friedrich-Ebert-Str. 47 oder online unter www.BarSeibert.de/Veranstaltungen 

Um die Abstands-Regeln und Hygiene-Auflagen der Bundesregierung zu realisieren, werden diese Veranstaltungen zu Ihrer Sicherheit nur mit 50 % der Gäste-Auslastung stattfinden.





Ferienspiele in 2021 in Hofgeismar


Das Team von Pro Jugend Hofgeismar und Ev. Jugendzentrum Hofgeismar bieten auch in 2021 die Ferienspiele an.

In den Sommerferien finden im Ev. Jugendzentraum Hofgeismar (Mühlentor 1) in der Zeit vom 19. bis 30. Juli 2021 wieder die Ferienspiele statt.

Teilnehmen können Kinder ab dem vollendeten ersten Schuljahr bis 12 Jahre.

Es stehen insgesamt über 100 Plätze zur Verfügung.

Die Anmeldungen sind ab sofort nur online unter www.hofgeismar.de oder www.juz-hofgeismar.de erhältlich.

Für weitere Fragen zum Programm, Ablauf etc. steht das Team von Pro Jugend Hofgeismar unter Telefon 05671/5070522 (ProJugend) oder vom JUZ Hofgeismar 05671/1341 zur Verfügung.





Virtuelle 3D-Rundgänge durch das Museum für Sepulkralkultur


Mit der aktuellen Sonderausstellung MEMENTO – Im Kraftfeld der Erinnerungen geht das Museum für Sepulkralkultur neue Wege in Zeiten einer globalen Pandemie.

Die Ausstellung wurde mit fotografischen 360°-Aufnahmen und inklusivem 3D-Scan digitalisiert und für einen virtuellen Rundgang aufbereitet. Es ist möglich, frei durch alle Bereiche zu navigieren, sich detailliert umzuschauen und auch die Ausstellungstexte zu lesen. Dank der Zusagen aller beteiligter Künstler*innen sind sogar die künstlerischen Videobeiträge und beweglichen Objekte integriert. Das Kuratorenteam begleitet die Besucher*innen mit Videostatements durch die Ausstellung und vertieft dabei einzelne Themenbereiche oder Objekte. Direktor Dr. Dirk Pörschmann sowie die Künstlerin und Kuratorin Ella Ziegler (Berlin), aber auch die internen und externen wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Museums für Sepulkralkultur – Dr. Ulrike Neurath, Gerold Eppler, Tatjana Ahle und Lorenz Widmaier – berichten über Spuren und Zeitzeugnisse, über Ahnen und Geister, über memoriale Rituale und Praktiken oder über digitale Formen des Gedenkens. Das Museum für Sepulkralkultur zeigt nicht nur die aktuelle Sonderausstellung MEMENTO, sondern auch die virtuelle Ausstellung ZERNETZUNG von Bildhauer Marco Di Carlo, die im Sommer dieses Jahres zu sehen war. Seine Installationen sind ein symbolisches Miteinander von sich durchdringender Natur, Technik und Kultur. Holz, Knochen oder Felle erlangen in phantastischer Weise durch ihre Integration in ein Gewebe aus Kabeln und elektronischen Bauteilen Momente ihrer Lebendigkeit zurück. Realisiert wurde das Projekt mit der Firma Gekko Brandservices GmbH unter der Federführung des Filmemachers Dirk Leiber. Zur Einführung der virtuellen Angebote sind Online-Besuche bis zum 30. November 2020 kostenfrei. Danach wird eine Gebühr erhoben werden, um die für dieses Format entstehenden Kosten decken zu können. www. sepulkralmuseum.de/digital

Sterben in den Zeiten von COVID-19
Ein Gespräch über Abschiedskulturen zwischen Religionen und Professionen“
Dienstag, 17. November 2020, 18 Uhr // Veranstaltung im Livestream Die Deutsche Kommission Justitia et Pax, das Museum für Sepulkralkultur in Kassel und der Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge laden zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung unter dem Titel „Sterben in den Zeiten von COVID-19 – Ein Gespräch über Abschiedskulturen zwischen Religionen und Professionen“ ein.
Im Rahmen des Gesprächs erkunden Prof. Dr. Andreas Kruse (Gerontologe, Universität Heidelberg), Jun.-Prof. Dr. Muna Tatari (muslimische Theologin, Universität Paderborn) und Prof. Dr. Andreas Nachama (Rabbiner, Publizist und Historiker) aus der Perspektive unterschiedlicher Religionen und Professionen, wie sich die Corona-Pandemie auf Sterbende und Möglichkeiten des Abschiedsnehmens auswirkt und  wie Religionen und Professionen auf die aktuellen Bedingungen reagieren können. Eingeführt wird
in das Gespräch durch Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Mitglied der Deutschen Kommission Justitia et Pax, sowie durch Daniela Schily, Generalsekretärin des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Moderiert wird das Gespräch durch Dr. Dirk Pörschmann, Direktor des Museums und Zentralinstituts für Sepulkralkultur.

Die Veranstaltung ist unter folgendem Link erreichbar: https://www.sepulkralmuseum.de/jupax

Fragen an die Diskussionsteilnehmer*innen sind während des Livestreams
über fragen@sepulkralmuseum.de möglich.
DeathSlam digital (14.11.–22.11.2020 // täglich jeweils 21 Uhr)

DIE TODESINTENSIVE VERANSTALTUNG
Gesponsert von Ahorn Gruppe
Am 24. Oktober 2020 sollte im Museum für Sepulkralkultur der DeathSlam in Kooperation mit der Funus-Stiftung und gesponsert von der Ahorn-Gruppe stattfinden. Wir haben ihn nicht nur verschoben, sondern ihn ins Netz verlegt. Er findet vom 14. bis 22. November 2020, also eine Woche lang, jeweils um 21 Uhr statt. Jeden Tag hören
Sie eine Slammerin oder einen Slammer, und am Ende der Woche wird es eine Abstimmung geben, möglich von zu Hause direkt am PC oder vom Smartphone aus.
https://www.funus-stiftung.de/deathslam/deathslam-digital





„Diskriminierung geht uns alle an“


Sich über Wortwahl und Wirkung bewusst werden
14 Teilnehmer beim interaktiven Input zum Thema „Diskriminierung geht uns alle an“ mit Dr. Maria Seip von der Bildungsstätte Anne Frank im Kreishaus

Immer wieder wurde in großer Runde diskutiert und persönliche Erfahrungen ausgetauscht. (Foto: Monika Pröse / Kompetenzzentrum Vielfalt – WIR Lotsen)

Landkreis Kassel.  Wo fängt Diskriminierung an und wie kann ich sie erkennen? Um dieses wichtige Thema zu beleuchten, luden der Landkreis und das „Kompetenzzentrum Vielfalt – WIR Lotsen“ interessierte Bürger im Oktober zu einem interaktiven Input in das Kreishaus in Kassel ein. Insgesamt 14 Teilnehmer, darunter viele ehrenamtliche Integrationslotsen, waren zu der Veranstaltung unter dem Titel „Diskriminierung geht uns alle an“ gekommen. Die Leitung hatte Dr. Maria Seip von der Bildungsstätte Anne Frank am Standort Kassel.

Anhand verschiedener Übungen und Beispiele machte Seip den Teilnehmern die Mechanismen von Diskriminierungen deutlich. „Diese ist immer gekoppelt mit einer Reduzierung der Person auf ein Merkmal und eine damit verbundene Zuschreibung, die häufig abwertend ist“, betonte Seip. Belege dafür präsentierte sie anschließend in einer Medienanalyse, die verschiedene Werbeanzeigen mit diskriminierenden Aussagen beinhaltete.

Immer wieder wurde in der Runde diskutiert. Dabei wurde auch deutlich, dass keiner der Anwesenden sich davor gefeit sieht, andere Menschen durch unüberlegte Äußerungen zu verletzen. „Wichtig ist, dass wir uns unserer Wortwahl und dessen mögliche Wirkung bewusst werden“, empfahl Seip. „Wenn wir uns unbewusst diskriminierend verhalten, sollten wir nicht einfach über die Situation hinweggehen oder sie herunterspielen. Denn damit ignorieren wir die Sicht der Betroffenen und verstärken die diskriminierende Wirkung“, gab sie den Teilnehmern als Empfehlung mit auf den Heimweg.

LANDKREIS KASSEL





28. Jazzfest Kassel: „9“ (Festivalband) Edgar Knecht Trio am Freitag, 30. Oktober, 19.30 Uhr, Schauspielhaus


Der Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. präsentiert:

 

  1. Jazzfest Kassel

„9“ (Festivalband) / Edgar Knecht Trio

 

– Achtung Programmänderung: Edgar Knecht Trio statt Masha Bijlsma Band feat. Bart van Lier –

 

Freitag, 30. Oktober, 19.30 Uhr, Schauspielhaus                    26 / 20 / 12 Euro

 

„9“ – Die Festivalband zum 30-jährigen Jubiläum des Jazzvereins Kassel

Mit Ulrich Orth, Matthias Schubert, Martin Speicher, Saxes; Rolf Denecke, Berthold Mayrhofer, Georg Wolf, Basses; Jörg Fischer, Sven Pollkötter, Tobias Schulte, Drums

und

Edgar Knecht Trio „Personal Seasons“

Mit Edgar Knecht (Piano), Rolf Denecke (Bass) und Tobias Schulte (Drums, Percussion)

Zum Abschluss des 28. Jazzfests Kassel lädt der Förderverein Kasseler Jazzmusik am Freitag, 30. Oktober, ins Schauspielhaus ein. Den Anfang macht um 19.30 Uhr die Festivalband „9“, nach einer Pause folgt das Edgar Knecht Trio mit Songs aus dem Album „Personal Seasons“. Das Edgar Knecht Trio konnte erfreulicherweise als Ersatz gewonnen werden für die ursprünglich angekündigte Masha Bijlsma Band, die leider aufgrund der derzeit eingeschränkten Reisemöglichkeiten absagen musste.

”9” heißt die Festivalband zum 30-jährigen Jubiläum des Jazzvereins Kassel: Das sind drei Trios, bestehend aus Saxophon, Bass und Schlagzeug. Ihre Musik lebt vom fließenden Wechsel zwischen komponierten Elementen und Improvisation – den Farben von einem Trio zu einem anderen und von den sehr unterschiedlichen Musikercharakteren. Mit anderen Worten: „9“ ist bunt-lebhaft, rhythmisch, melancholisch, melodisch, wild, eben die ganze Ausdruckspalette von Leben und darüber hinaus. 

2019 erschien nach turbulenten und ereignisreichen Jahren der langerwartete dritte Streich der an Volkslieder angelehnten Trilogie des Edgar Knechts Trios. Nach seinem Erfolgswerk „Dance On Deep Waters“ folgte mit „Personal Seasons“ ein Album, das emotional durchs Jahr begleitet. Mit Songs, die zum einen direkt von der Schönheit und Vitalität alter deutscher Volkslieder inspiriert sind, zum anderen von der reichen Stimmungswelt des inneren und äußeren Jahreszeitenzyklus. Ob traumschöne Balladen, ausgelassene Sommertänze oder stürmische Herbstfantasien: Edgar Knechts ausgeprägter Personalstil und sein Sinn für Melodiebögen und rhythmische Finesse garantieren auch auf „Personal Seasons“ ein virtuoses und unverwechselbares Musikereignis.

 Alle Informationen zum Jazzfest unter https://jazzvereinkassel.de/.   

Beginn ist um 19.30 Uhr, Karten für 26 Euro (Ermäßigungen: Mitglieder des Fördervereins Kasseler Jazzmusik e.V 20 Euro / Schüler*innen & Studierende 12 Euro) sind erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222.

Bitte beachten Sie: Es gilt Maskenpflicht im gesamten Theater, seit dem 22.10.2020 auch während der Vorstellungen. Weitere Informationen zum Hygienekonzept sind auf der Website des Staatstheaters Kassel zu finden https://www.staatstheater-kassel.de/programm/infos/.

STAATSTHEATER KASSEL





Die Stadtbücherei Hofgeismar lädt zum Kabarett-Abend ein … Putzfrau Ilona berichtet über … alles was Frauen so ausmacht


Am Freitag, den 06.11.2020 präsentiert die Stadtbücherei Hofgeismar um 19:30 Uhr die Pantomimin, Sängerin und Komödiantin Constance Debus als Putzfrau Ilona in der Stadthalle Hofgeismar. Lesestellen und Bücher zum Thema Frauen und Weiblichkeit, Frauen in der Weltgeschichte und in der Literatur werden kabarettistisch und unterhaltend dargeboten.

Putzfrau Ilona hat mal wieder ein Buch in die Finger bekommen: Berühmte Frauen der Weltgeschichte – Es waren gar nicht so wenige! Und was sie alles in die Welt gebracht haben, nicht nur Kinder. Unglaubliche Erfindungen waren dabei.

Ilona kennt kein Halten mehr, jetzt will sie mehr wissen. Tief taucht sie in die Geschichte des Weibes ein, findet Schönes, Komisches, Zauberhaftes und Tragisches. Kurz alles was Frauen so ausmacht.

Kaiserinnen, Huren, Heilerinnen, Wissenschaftlerinnen, Heilige – Was für eine Vielfalt an Geschichte und Geschichten. Das möchte sie mit anderen Frauen teilen und Männern natürlich auch … so als kleine Weiterbildung.

Als Clownin und Comedienne ist Constance Debus seit über zwanzig Jahren unterwegs in Produktionen des Friedrichstadtpalasts wie „Menschen, Tiere, Sensationen“, auf dem Traumschiff Aida und in Varieté -, Theater- und Dinnershow-Produktionen.

Veranstaltungsort: Georgenstraße 2 – 4 (Stadthalle), 34369 Hofgeismar

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreise: 13,00 Euro/ Person

  • Tickets sind in der Stadtbücherei, Tel. 05671-999100, in der Tourist-Information Naturpark Reinhardswald, Tel. 05671-999222, und im Online-Ticketshop der Stadt Hofgeismar erhältlich
  • Keine Abendkasse
  • Versandkosten 2,50 Euro
  • Karten sind vom Umtausch ausgeschlossen

Es gelten die coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln.





Bodo Bach jubiläumstour 2020 – „DAS GUTESTE AUS 20 JAHREN“


ACHTUNG: Wegen des Coronavirus und der behördlichen Anordnungen werden Auftritte verlegt.

Dieser Auftritt findet daher in der Nordhessenhalle in Volkmarsen statt. Diese Halle ist so groß, dass alle Hygenieregeln eingehalten werden können! Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen, deshalb achten wir sehr darauf. Dennoch kann es auch bei dieser geplanten Veranstaltung passieren, dass sie abgesagt werden muss. Wir halten sie auf dem Laufenden! Informieren können sie sich aber auch hier: L I N K  

Ihre Tickets behalten aber in jedem Fall ihre Gültigkeit! Sie können diese übrigens auch selbst hier drucken : TICKETS


Kinder wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können. Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken.

Da kommt man irgendwann ins Grübeln. Wie soll es jetzt weiter gehen mit Hessens beliebtestem Humorbotschafter? Zu jung für den Ruhestand, zu alt für StandUp-Comedy – da bleibt nur eins: Ab sofort macht Bodo RuheStandUp-Comedy.

Bodo Bach nimmt Sie mit auf eine verrückte Vergnügungsreise durch seine acht Bühnenprogramme und präsentiert das Beste aus 20 Jahren … oder zumindest das bisschen, das er sich davon noch merken konnte.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden prall gefüllt mit garagengepflegten Gebraucht-Gags und natürlich den schönsten Bach- und Lachgeschichten seiner Karriere. Bodo ist älter geworden, vernünftiger aber nicht unbedingt. Auch auf seine alten Tage hat er nicht mehr alle Schnabeltassen im Schrank, aber er lernt immer noch gern dazu. Zum Beispiel weiß er jetzt: Ein „Seniorenstift“ ist kein Kugelschreiber für alte Leute.

Irgendwie ist es also auch ein Bildungsprogramm. Bodo mistet sein Oberstübchen aus und stellt dabei fest: Blödsinn wird nicht blöder, sondern sinniger.

Einen ganzen Abend lang hebt Bodo einen Sprachschatz nach dem anderen und erzählt noch einmal „Das Guteste aus 20 Jahren“.

Also Deutschland: Bodo Bach geht nochmal auf Tournee, oder, wer weiß, vielleicht lässt er sich auch tragen … Jedenfalls sucht er dafür noch jede Menge applausbegabte und lachkundige Zuschauer. Möglichst aus der Region. Wegen der Umwelt.

Für diese spezielle Jubiläums-Tournee setzt der Künstler zum ersten Mal auch auf eine sensationell aufwendige Bühnentechnik. Bodo kommt neuerdings nur noch mit Treppenlift auf die Bühne. Auch an atemberaubenden Spezialeffekten wurde diesmal nicht gespart. Am Anfang geht das Bühnenlicht an und am Ende geht es sogar wieder aus. Ja, man kriegt was geboten fürs Geld!

Kurz Vita & TV Auswahl

Der ehemalige Radio- und TV-Moderator (WDR / Hit Radio FFH) Robert Treutel alias Bodo Bach ist gebürtiger Frankfurter. Bekannt wurde er Mitte der 90’er Jahre durch seine Spaßanrufe mit der Einleitung: „Ich hätt da gern emal ein Problem“.

Sein aktuelles Programm „Pech gehabt“ begeistert Fans und Kritiker und gleichermaßen. (Focus Online – „…unglaublich gut“)

Legendär sind Bodo Bachs Einspiel-Filme für „Verstehen Sie Spaß?“ (DAS ERSTE), wo er für Frank Elstner von 2006 bis 2009 als Comedy-Reporter unterwegs war. Er ist gern gesehener Gast in nahezu allen Comedy- Kabarett- und Quiz-Formaten im Fernsehen, so u.a. bei „Meister des Alltags“ (SWR/ARD) und der „Spätschicht“ (SWR), bei „Wer weiß denn sowas?“ (DAS ERSTE), „strassenstars“, „Dings vom Dach“ und „Comedy Tower“ (HR) oder „Mitternachtsspitzen“ (WDR).

 

Weitere Informationen und Termine auf
www.bodobach.de
www.facebook.com/bodo.bach

 

Nordhessenhalle Volkmarsen

Schulstraße 11 34471 Volkmarsen






Bad Zwesten – Herr Müller und seine Gitarre geben ein Kinderkonzert am 18.Oktober

 

Am 18. Oktober ist ab 15:00 Uhr Herr Müller mit seiner Gitarre für ein mit großem Unterhaltungswert und Mitmachgarantie im Bad Zwestener Kurhaus zu Gast. Zu seinem Klassiker „Im Popcorntopf ist der Teufel los“ dürfen die Kinder wie wild durch die Gegend hüpfen und sie turnen mit der Marionette Friedrich. Richtig heiß wird es beim „Disko-Fieber“ und in einigen Liedern erfährt man Unglaubliches über die grimmschen Märchenhelden. Die schrägen Typen schauen ebenfalls vorbei. Dann grasen das Sternenschwein und die Milchstraßenkühe im Weltall und Klaus, die Laus, trägt die Schuld an der schlechten Laune. Zu guter Letzt gibt es noch ein paar Songs über das Urlaubmachen und die gute Laune ist perfekt. Eintrittskarten gibt es in der Tourist-Information Bad Zwesten, Ringstraße 1, 34596 Bad Zwesten oder an der Tageskasse. Weiter Informationen gibt es unter www.herrmuellerundseinegitarre.de

 




„Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar


Am Dienstag, den 27. Oktober, gastiert wieder das „Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar. Mit großer Leinwand und einem tollen Film, sorgen wir wie immer für echte Kino-Atmosphäre in der Stadthalle Hofgeismar.

Die Vorstellung startet um 19.30 Uhr. Gezeigt wird die hochamüsante Familienkomödie „Enkel für Anfänger“.

Ruhestand? Noch lange nicht! In „Enkel für Anfänger“ finden drei Rentner als „Leih-Oma“ und „Leih-Opa“ ihre neue Bestimmung.

Auf Nordic Walking und Senioren-Kurse an der Uni haben die Rentner Karin (Maren Kroymann), Gerhard (Heiner Lauterbach) und Philippa (Barbara Sukowa) keine Lust. Und mit Kindern und Enkeln hatten Karin und Gerhard bislang auch so gar nichts am Hut. Deshalb verhilft Philippa, die als Paten-Oma das Leben voll auskostet, den beiden zur unverhofften Großelternschaft. Im Handumdrehen haben sie zwei „lebhafte“ Paten-Enkel zu versorgen, eine riesige Hüpfburg im Garten stehen und Lego-Steine an den Füßen kleben. Drei nicht mehr ganz blutjunge Anfänger treffen auf Familienwahnsinn für Fortgeschrittene: hyperaktive Patchwork-Geschwister, stirnrunzelnde Helikoptereltern und alleinerziehende Mütter mit ihren Tinder-Profilen inklusive…

Mit Witz und ansteckender Herzlichkeit erzählt, garantiert dieser Film einen wunderschönen Kinoabend.

Karten erhalten Sie für 7,60 € im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar  und nur im Vorverkauf.

Die Stadt Hofgeismar wünscht viel Vergnügen!

Die Kindervorstellung muss auf Grund der aktuellen Situation leider entfallen.

Es gibt kein Catering vor Ort.

Die Hygieneregeln müssen beachtet werden, diese können sie im Ticketshop nachlesen.





Katja Schneidt in der Wut Mut Praxis


Die ersten Seminar finden in der Wut und Mut Praxis statt.

Die mehrfache Spiegelbestsellerautorin Katja Schneidt unterstützt in ihrem Seminar all Jene, die die „Geschichte ihres Lebens“ niederschreiben möchten, aber noch nicht genau wissen wie. Frau Schneidt erklärt den Aufbau des Schreibens, und wie ein Buch dann im weiteren Verlegt werden kann. Dieser Workshop findet vom 26. 10- 31.10 statt und wird von der Heilpraktikerin für Psychotherapie Therapeutisch begleitet.
Die Kosten für das einwöchige Seminar inklusive 2 Wöchige Nachbetreuung betragen 3.499 Euro zzgl. MwSt. Es stehen insgesamt 8 Plätze zur Verfügung

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail über die Wut.Mut.praxis@gmail.com
Anmeldeschluss ist der 18.10.2020.

Gewalt und Missbrauch in Familien und Beziehungen Teil 1 von Dr. Andrea Faulstich Am 23.10. 2020 von 10 – 18 Uhr
Gewalt und Missbrauch sind ein weit verbreitetes Phänomen in unserer Gesellschaft. Die Opfer werden traumatisiert und sind oft ein Leben von ihren Erlebnissen gezeichnet.

Frau Dr. Faulstich erklärt in diesem Seminar das Täterprofiel. Wie „tickt ein Mensch“, der Gewalttätig wird und seine Mitmenschen missbraucht? Welche psychischen Störungen können sich dahinter verbergen und wie treten die Täter auf?
Zu diesem Seminar sind zwei Folge Seminare geplant. In Teil 2 werden die Folgen von Gewalt und Missbrauch besprochen. In Teil 3 geht es um den Ausstieg aus der Gewaltspirale.

Die Kosten des Seminares belaufen sich auf 125 Euro
Die Anmeldung erfolgt über die Wut Mut Praxis oder bei Frau Dr. Andrea Faulstich 06612006818




 




„Vom Theatrum anatomicum bis zum Waisenhaus.“ – ein Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt


Das Stadtmuseum Kassel bietet einen Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt zum Thema: „Vom Theatrum anatomicum bis zum Waisenhaus. Vom Alltagsleben in der Unterneustadt und einer abenteuerlichen Flucht über die „Fulle““ an. Klaus Wölbling, Vermittler im Stadtmuseum, führt am Sonntag, 18. Oktober, ab 14 Uhr durch die Kasseler Innenstadt.

Dieser Stadtspaziergang führt zu Orten in der Unterneustadt, die früher von großer Bedeutung waren, und beschreibt mit interessanten Einzelheiten das Alltagsleben auf der anderen Seite der Fulda. Klaus Wölbling wird von spannenden Geschichten berichten, zum Beispiel von der abenteuerlichen Flucht des Journalisten Gottlieb Kellner aus dem Kastell 1852. Dieser hatte mit einem kritischen Artikel in dem Satireblatt „Die Hornisse“ den Zorn des Kurfürsten Friedrich Wilhelm auf sich gezogen und konnte sich nur mit einer Flucht einer drohenden zwanzigjährigen Zuchthausstrafe entziehen.

Treffpunkt des Stadtspaziergangs ist vor dem Ottoneum (Naturkundemuseum), Steinweg 2.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 05 61/7 87-44 05.

Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei.

documenta-Stadt Kassel





„Das Internet der Dinge“ – Veranstaltungen für Menschen ab 60


Im Rahmen des städtischen Veranstaltungsprogramms für Menschen ab 60, „Neugierig und aktiv bleiben“ findet am Dienstag, 3. November, 14 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses eine Informationsveranstaltung mit Markus Gebauer vom Polizeipräsidium Nordhessen zum Thema „Das Internet der Dinge“ statt.

Immer mehr Geräte sind vernetzt, Kameras und Einbruchsmeldeanlagen werden preiswerter und sind vom Handy aus zu bedienen. Aber drohen nicht durch diese Geräte auch Risiken? Können Einbrecher diese Geräte womöglich gegen uns benutzen? Der Vortrag informiert über diese Themen und den Einbruchschutz im Allgemeinen.

Eine Anmeldung ist erforderlich, sie kann ab Dienstag, 13. Oktober, online über www.terminland.de/seniorenprogramm.kassel oder telefonisch über das Servicecenter der Stadt Kassel, Telefon 115, von montags bis freitags 7 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr, erfolgen.

Fragen zum Veranstaltungsprogramm „Neugierig und aktiv bleiben“ beantwortet Nina Hesemeier unter der Telefonnummer 05 61/7 87-50 24 oder per E-Mail nina.hesemeier@kassel.de.

documenta-Stadt Kassel





Mädchenaktionstag findet statt


Jetzt anmelden und kreativ werden

Landkreis Kassel. Der traditionelle Mädchenaktionstag „Body & Soul“ der Mädchenarbeitsgemeinschaft im Landkreises Kassel findet auch dieses Jahr statt. „Trotz oder gerade wegen der Pandemie wollen wir auch in diesem Jahr Mädchen aus dem Landkreis Kassel einen gemütlichen und spaßigen Mädchenaktionstag ermöglichen“, betont Lillemor Kuht vom Jugendbildungswerk, die gemeinsam mit Ilka Proksch und Katharina Knackstedt am Samstag, den 7. November in das Jugendzentrum in Wolfhagen einlädt. In mehreren Workshops können die Teilnehmerinnen aktiv und kreativ werden. „Es wird sicher ein abwechslungsreicher Tag mit leckerem Essen, bei dem sich die Möglichkeit bietet, neue Freundinnen zu finden“, verspricht Kuht. Natürlich unter Einhaltung der Coronaregeln. Der Mädchenaktionstag im Jugendzentrum Wolfhagen (Kurfürstenstr. 22) startet um 11 Uhr und endet voraussichtlich um 16 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro. Anmeldung unter: www.jugendnetz-lkks.de

LANDKREIS KASSEL





Putzfrau Ilona berichtet über … alles was Frauen so ausmacht


Myriams-Fotos / Pixabay

Am Freitag, den 06.11.2020 präsentiert die Stadtbücherei Hofgeismar um 19:30 Uhr die Pantomimin, Sängerin und Komödiantin Constance Debus als Putzfrau Ilona in der Stadthalle Hofgeismar. Lesestellen und Bücher zum Thema Frauen und Weiblichkeit, Frauen in der Weltgeschichte und in der Literatur werden kabarettistisch und unterhaltend dargeboten.

Putzfrau Ilona hat mal wieder ein Buch in die Finger bekommen: Berühmte Frauen der Weltgeschichte – Es waren gar nicht so wenige! Und was sie alles in die Welt gebracht haben, nicht nur Kinder. Unglaubliche Erfindungen waren dabei.

Ilona kennt kein Halten mehr, jetzt will sie mehr wissen. Tief taucht sie in die Geschichte des Weibes ein, findet Schönes, Komisches, Zauberhaftes und Tragisches. Kurz alles was Frauen so ausmacht.

Kaiserinnen, Huren, Heilerinnen, Wissenschaftlerinnen, Heilige – Was für eine Vielfalt an Geschichte und Geschichten. Das möchte sie mit anderen Frauen teilen und Männern natürlich auch … so als kleine Weiterbildung.

Als Clownin und Comedienne ist Constance Debus seit über zwanzig Jahren unterwegs in Produktionen des Friedrichstadtpalasts wie „Menschen, Tiere, Sensationen“, auf dem Traumschiff Aida und in Varieté -, Theater- und Dinnershow-Produktionen.

Veranstaltungsort: Georgenstraße 2 – 4 (Stadthalle), 34369 Hofgeismar

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreise: 13,00 Euro/ Person

  • Tickets sind in der Stadtbücherei, Tel. 05671-999100, in der Tourist-Information Naturpark Reinhardswald, Tel. 05671-999222, und im Online-Ticketshop der Stadt Hofgeismar erhältlich
  • Keine Abendkasse
  • Versandkosten 2,50 Euro
  • Karten sind vom Umtausch ausgeschlossen

Es gelten die coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln.





Bad Zwesten – Gitarrenkonzert mit PHILIP BÖLTER

 

BÖLTER beweist, dass handgemachte Musik existiert ohne alten Sound imitieren zu müssen. Am Sonntag, den 04.10. um 19:00 Uhr spielt Philip Bölter im Rahmen des Gitarrenfestivals der Erlebnisregion Edersee im Bad Zwestener Kurhaus.

Americana, Folk & Blues sind die Genres, die Bölter für seinen Sound erweitert und ausbaut.

Der ist voller Druck, differenziert, anspruchsvoll und energetisch. Der 31Jährige ist mehr als nur ein Singer/Songwriter, ein Gitarrenvirtuose und ein hervorragender Live-Künstler, der jährlich bis zu 100 Konzerte spielt. Die organisiert er sich seit Jahren selbst und arbeitet stets ohne Agenturen und Plattenindustrie.

Sein Autonomiewille versagt Bölter auch eine Loop-Box. So tritt er die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne.

Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.

In Sachen New Folk, Rock & Blues gilt er als einer der originellsten Gitarristen seiner

Generation. Er teilte sich die Bühne mit u.a. „Ryan Sheridan“, „Tom Walker“, „Tito & Tarantula“, „Django3000“, „Fiddlers Green“, „Nazareth“, „U.F.O.“, spielte weit über 1000 Konzerte und veröffentlichte 10 Alben.

Eintritt: 14,00 €, ermäßigt: 12,00 € 
Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. Mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und erfindet sich in seinen Interpretationen immer wieder neu. Jedes seiner Konzerte ist ein Unikat. Und das einzige was dabei abgedroschen ist, ist seine Gitarre.

Abendkasse ab 18:15 Uhr
Vorverkauf: Tourist-Information Bad Zwesten Weitere Infos: https://gitarrenfestival.allton.de/

 




KUR-Erlebnistag: Auf den Spuren der Kur in Bad Zwesten

 

Am Samstag, dem 3. Oktober 2020 heißt es, die Heilbäder und Kurorte in Hessen „Auf den Spuren der Kur“ neu zu entdecken.

Die Heilbäder und Kurorte in Hessen haben eine lange Tradition. Sie sind bekannt für ihre Gesundheitseinrichtungen und -angebote, für ihre malerischen Innenstädte, imposante Architektur und die wunderschönen Kurparks. Doch oftmals bleiben die Natürlichen Heilmittel im Verborgenen. Dabei sind sie es, die die Heilbäder und Kurorte in einem besonderen Maße auszeichnen. So dreht sich dann auch beim KUR-Erlebnistag (fast) alles um heilendes Wasser, wohltuendes Klima, die Kraft des Moores oder bewährte Kneipp-Anwendungen.

Ganz nach dem „Motto mit Natur und Seele im Einklang“ können Sie auch in Bad Zwesten „ENTSPANNUNG und ENTCHLEUNIGUNG“ finden und die KUR erleben. An einem der schönsten Plätze den Bad Zwesten zu bieten hat, gleiten Sie unter freiem Himmel gemeinsam sanft und ruhig in den Tag. Der Kurpark am Löwensprudel und die magische Atmosphäre dieses Ortes laden zu einem unvergesslichen Erlebnis ein.

Programm zum KUR-Erlebnistag:

10:00 Uhr – Schnupper-Waldbaden mit Jessica Schmitz
Wir haben eine kurze Auszeit vom Alltag und finden mit den Waldbaden-Übungen schnell in eine natürliche Entspannung. Die Waldbaden-Übungen unterstützen die positiven Effekte der Natur auf Körper, Geist und Seele.
Anmeldung erbeten, www.kellerwaldbaden.de

11:30 Uhr – Fit & Relax Yoga* mit Juliane Salzbrenner
Das Besondere an dem Training von Juliane Salzbrenner, sind die geschickt kombinierten Entspannungstechniken, die Ihnen absolute Ruhe verschaffen.
Es werden folgende Techniken angewendet: Kinesiologie, Yoga, progressive Muskelentspannung, autogenes Training und eine kleine gemeinsame Meditation runden das Entspannungstraining ab.
Mitzubringen sind: Trainingsmatte, evtl. eine Decke und bequeme Kleidung.

14:30 Uhr – Rückenfit* mit Ulrike Berg
Einseitige und atypische Belastungen der Wirbelsäule, Überbeanspruchung und Bewegungsmangel sowie fehlende Entspannung sind alltägliche und typische Ursachen für schmerzhafte Muskelverspannungen und frühzeitige Abnutzungs-Erscheinungen. Diese Störungen und den daraus folgenden Beschwerden können durch gezieltes und effektives Training gelindert und vorgebeugt werden. Rückenfit beinhaltet Kräftigungs-, Dehn- und Entspannungsübungen sowie Übungen für die Mobilität der Wirbelsäule. Mitzubringen sind: Trainingsmatte und bequeme Kleidung.

16:00 Uhr – Gästeführung durch den Kurpark mit Christine von Urff
Die Vorsitzende des Kur- und Verkehrsvereins Christine von Urff wird, Ihnen zeigen, wo die „Sommerfrischler“ wohnten, wie und wo sie ihre Zeit verbrachten. Und viele Fragen klären, wie zum Beispiel: Wer entdeckte den Löwensprudel? Haben die Brüder -Grimm dort gerastet? Warum ist der Löwensprudel so gesund? Wie viele unterschiedliche Quellen gibt es im Kurpark am Löwensprudel? Und vieles mehr über unseren Kurpark mit seinen Besonderheiten. Des Weiteren erzählt sie Geschichten und Anekdoten rund um die Entstehung des Kurbetriebes.
Anmeldung unter: tourismus@badzwesten.de, Tel.: 05626/773

 

Treffpunkt: Brunnentempel im Kurpark am Kurhaus

Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenlos!

Dauer: jeweils 1 Stunde

Bei schlechten Wetterverhältnissen finden die *Angebote im Kurhaus statt.

Änderungen vorbehalten!

www.badzwesten.de

Veranstalter: Gemeinde Bad Zwesten

 




„Digitaler Nachlass“ – Informationsveranstaltung für Menschen ab 60


Im Rahmen des städtischen Veranstaltungsprogramms „Neugierig und aktiv bleiben“ für Menschen ab 60 findet am Dienstag, 6. Oktober, 10.30 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses eine Informationsveranstaltung statt.

In dieser Veranstaltung gibt Aniane Emde vom Polizeipräsidium Nordhessen Tipps zum Thema „Digitaler Nachlass“. E-Mails, Soziale Netzwerke, Cloud-Dienste: Im Netz bleiben viele Daten zurück, wenn jemand stirbt. Doch die wenigsten haben ihren digitalen Nachlass geregelt.

Um Anmeldung ab Montag, 14. September, beim Servicecenter unter der Telefonnummer 05 61/1 15 oder online unter www.terminland.de/seniorenprogramm.kassel wird gebeten. Das Servicecenter ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr erreichbar.

Fragen zum Veranstaltungsprogramm „Neugierig und aktiv bleiben“ können an Nina Hesemeier unter der Telefonnummer 05 61/7 87-50 24 oder per E-Mail an nina.hesemeier@kassel.de gerichtet werden.

documenta-Stadt Kassel





Stadtmuseum lädt ein zum Stadtspaziergang mit Ulrike Städtler


Kassel ist eine facettenreiche Stadt, die in ihrer mehr als 1100-jährigen Geschichte eine spannende städtebauliche Entwicklung erfahren hat.

Beim Stadtspaziergang „Kassel durch die Jahrhunderte – von der Stadtentwicklung bis zum Mauerfall“ am Mittwoch, 9. September, um 17 Uhr ab Stadtmuseum möchte Ulrike Städtler, Vermittlerin des Stadtmuseums, an ausgewählten Beispielen veranschaulichen, welche Ereignisse und Persönlichkeiten Kassels gegenwärtiges Erscheinungsbild geprägt und beeinflusst haben.

Der Spaziergang dauert etwa zwei Stunden und ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung deshalb erforderlich unter 0561 787 4405.
documenta-Stadt Kassel

 





„Quartiersfest umgedacht“ ersetzt in diesem Jahr das traditionelle Stadtteilfest Wesertor


In Anwesenheit von Ingeborg Jordan (Ortsvorsteherin Wesertor), der Schirmherrin, Bürgermeisterin Ilona Friedrich, und Stadtbaurat Christof Nolda wurde auf der Grünanlage Pferdemarkt das „Quartiersfest umgedacht eröffnet.
©Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel

Das traditionelle Stadtteilfest im Wesertor findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie in einem anderen Rahmen statt: In einem kleinteiligen sowie räumlich und zeitlich entzerrten Format mit dem Titel „Quartiersfest umgedacht“, einer Veranstaltungsreihe vom 2. bis 12. September mit Angeboten für Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Senioren.

Das Quartiersfest wurde jetzt von der Schirmherrin, Bürgermeisterin Ilona Friedrich, und Stadtbaurat Christof Nolda Corona-bedingt in kleinem Rahmen feierlich eröffnet.

Bürgermeisterin Friedrich lobte zur Eröffnung die Vielfalt, die den Stadtteil Wesertor auszeichnet, und betonte die 20-jährige Erfolgsgeschichte des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“: „Soziales und Stadtplanung passen gut zusammen. Dieses Zusammenwirken trägt ganz maßgeblich dazu bei, die geförderten Stadtteile in vielfältiger Weise zu unterstützen, die Chancen der dort lebenden Menschen auf Teilhabe und Integration zu verbessern und das soziale Miteinander zu stärken.“ Im Wesertor werde viel bewegt, weil hier der Netzwerkgedanke gelebt werde.

 

Für das Pferdemarkt-Quartier sieht Stadtbaurat Christof Nolda noch großes Potenzial, das es zu heben gilt: „Es ist erfreulich, dass auch der Pferdemarkt in das Städtebauförderungsprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ aufgenommen wurde. Dieses Nachfolgeprogramm des bisherigen Programms „Soziale Stadt“ basiert auf den gleichen Programmzielen, wurde aber fortentwickelt und betont noch stärker das Quartiersmanagement und die Mobilisierung von Teilhabe und ehrenamtlichem Engagement.“ Den Entenanger kennzeichnen besondere Qualitäten: günstiges Wohnen, Grünanlagen, Bildungseinrichtungen, Freizeiteinrichtungen und Stadtteiltreffpunkte. In den kommenden Jahren sollen diese gemeinsam vorangebracht werden und die Freiräume mit neuer Nutzungsqualität versehen werden.

Der Stadtbaurat und die Bürgermeisterin dankten dem Team des Stadtteilbüros und allen Beteiligten, die das „Quartiersfest umgedacht“ auf die Beine gestellt haben. Ortsvorsteherin Ingeborg Jordan richtete den Blick bereits auf das nächste Projekt – die Umgestaltung des Spielplatzes Hanseatenweg: „Auf das Ergebnis dieses Projekts freue ich mich ganz besonders, weil der Spielplatz unter Beteiligung und nach den Wünschen der Kinder umgestaltet wird.“

 

„Quartiersfest umgedacht“

Geplant sind insgesamt 13 Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Stadtteil – vorwiegend im Außenbereich und mit vorheriger Anmeldung über das Stadtteilmanagement Westertor, um die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

 

Die Anzahl der Teilnehmenden an den Veranstaltungen ist begrenzt. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bei der Anmeldung müssen Name, Kontaktadresse und Telefonnummer angegeben werden. Bei Krankheitssymptomen ist kein Einlass / keine Teilnahme bei. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit! Anmeldungen nimmt das Stadtteilbüro Wesertor entgegen. Diana Graf und Sibylle Lachmitz sind unter Tel. 0561/ 807-5337 oder per E-Mail stadtteilbuero@kassel-wesertor.de zu erreichen.

 

Die nächsten Veranstaltungen:

  • Freitag, 4.9.2020 – 17.30 Uhr: Steckenpferd-Tresengespräch (Braumanufraktur Steckenpferd), Treffpunkt: Kastenalsgasse 8. Dauer: 1 Stunde.
  • Freitag, 4.9.2020 – 18.30 Uhr: Konzert „ALLES“ (Braumanufraktur Steckenpferd), Treffpunkt Pferdemarkt-Platz. Dauer: 1 Stunde.
  • Samstag, 5.9.2020 – 10.30 Uhr: Landesbewohner_innentreffen: Sozialer Zusammenhalt lokal, digital und vernetzt! (GWA), Treffpunkt: Weserstraße 38 – 40. Dauer: 5 Stunden.
  • Samstag, 5.9.2020 – 15.00 Uhr: Druckwerkstatt für 6-12jährige (Michael Lampe) mit freundlicher Unterstützung der Kinder- und Jugendförderung. Treffpunkt: Kunstwerkstatt im Atelier am Pferdemarkt 14. Dauer: 2 Stunden.
  • Sonntag, 6.9.2020 – 14.00 Uhr: Graffiti-Workshop für Jugendliche am HoPla (Raum für Urbane Experimente) mit freundlicher Unterstützung der Kinder- und Jugendförderung.Treffpunkt: Unterführung Holländischer Platz. Dauer: 4 Stunden.
  • Dienstag, 8.9.2020 – 18.00 Uhr: Bläserchor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kassel-Möncheberg (Dr. Günther Schnell). Treffpunkt: Mönchebergstraße 10. Dauer: 1 Stunde.
  • Freitag, 11.9.2020 – 18.00 Uhr: Kurz-/Trick-/FILM – Darbietung von Studierenden der Kunsthochschule Kassel (Hier im Quartier). Treffpunkt: Schaufenster Weserstraße 38-40. Dauer: 4 Stunden.

 

documenta-Stadt Kassel





Rock am Stück – Sound Salat begeisterten das Publikum auf der RAS & Friends Party in Fritzlar

 

Letzen Donnerstag feierte Rock am Stück mit seiner RAS & Friends Party Bergfest. Unter strengen Corona Regeln feierten die 67 Besucher die Jungs von Sound Salat, die mit einer Mischung von Cover- und eigenen Songs vor Ort waren. Sound Salat bestehen aus Sänger und Frontmann Tilo Körber Drummer Sebastian Backe, Gitarrist Johannes Kümmel, Bassist Carsten Jubelt und dem Maskottchen Hinkebein. Im Sommer stellten die Mannen der LohrBergWerk Rock Promotion UG die ApoCARlypse auf die Beine und zeigten, dass man auch unter Corona feiern kann. Die ganzen Sommerferien hindurch ließen es die Veranstalter von Rock am Stück richtig krachen. Doch der Sommer dauert länge als sechs Wochen und daher hoben Sie das RAS&Friends Konzept aus dem Boden, um den ganzen Rock und Metal Freunden weiter Live Musik zu präsentieren. Jeden Donnerstagabend ab 19:30 heißt es auf dem Gelände des Cine Royal in Fritzlar „Let´s Rock“. Kommt und schaut vorbei, denn der Eintritt ist frei, doch eine Maske solltet Ihr dabeihaben. Keep calm, rock up your life and bang your head

ngg_shortcode_0_placeholder




Bad Zwesten – Entdeckertage mit Zumba genießen

 

SOMMERZEIT!! Gott sei Dank ist es länger hell und unsere Motivation steigt an!! Dann starten wir doch mit einem Zumba®Fitness Training. 

Neben riesigen Spaß zur Musik wird auch noch effektiv Stress abgebaut und so ganz nebenbei sogar noch Kalorien verbrannt. Von der enormen Produktion und Ausschüttung an Glückshormonen mal ganz zu schweigen! Zumba®Fitness hat also nur Vorteile für Dich! Es ist eine Fitness Party und wir werden viel Spaß haben!

Am Samstag, den 05.09. um 10:00 Uhr bietet Juliane Salzbrenner im Rahmen der Entdeckertage „Zumba®Fitness“ im Kurpark am Löwensprudel/bei schlechtem Wetter im Kurhaus an.

Das Programm dauert 1 Stunde.

Mit Vorlage des Entdeckerpasses: 6,00 €

ohne Vorlage des Entdeckerpasses: 8,00 €

 




Bad Zwesten – Fit & Relax Yoga im Kurpark am Löwensprudel

 

Fit & Relax Yoga im Kurpark am Löwensprudel

Ganz nach dem „Motto mit Natur und Seele im Einklang“ können Sie auch in Bad Zwesten „ENTSPANNUNG und ENTSCHLEUNIGUNG“ finden und die KUR erleben. An einem der schönsten Plätze den Bad Zwesten zu bieten hat, gleiten Sie unter freiem Himmel gemeinsam sanft und ruhig in den Tag. Der Kurpark am Löwensprudel und die magische Atmosphäre dieses Ortes laden zu einem unvergesslichen Erlebnis ein.

19:30 Uhr – Fit & Relax Yoga* mit Juliane Salzbrenner

Das Besondere an dem Training von Juliane Salzbrenner, sind die geschickt kombinierten Entspannungstechniken, die Ihnen absolute Ruhe verschaffen.
Es werden folgende Techniken angewendet: Kinesiologie, Yoga, progressive Muskelentspannung, autogenes Training und eine kleine gemeinsame Meditation runden das Entspannungstraining ab.
Mitzubringen sind: Trainingsmatte, evtl. eine Decke und bequeme Kleidung.

Treffpunkt: Brunnentempel im Kurpark am Kurhaus

Teilnahmegebühr: 15,00 €

Dauer: ca.1,5 Stunden

Bei schlechten Wetterverhältnissen fällt die Veranstaltung leider aus.

Anmeldung bis zum Veranstaltungstag, 14:00 Uhr in der Tourist-Info: Telefon: 05626/773 oder tourismus@badzwesten.de  

 




„Kassel in der Preußenzeit“ – ein Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt


Das Stadtmuseum Kassel bietet einen 90-minütigen Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt zum Thema: „Kassel in der Preußenzeit“ an. Albert Walch, Vermittler im Stadtmuseum, führt am Mittwoch, 19. August, ab 17 Uhr durch die Kasseler Innenstadt.

Im Jahr 1866 wurde Kassel preußisch und blieb es bis 1947. Die Zeit bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges war eine äußerst dynamische und innovative Phase, auch wenn gegenwärtig diese Adjektive nicht zwangsläufig mit dem Stichwort „Preußen“ verbunden werden. Albert Walch veranschaulichen, wie die Stadt Kassel in dieser Zeit zu ihrer Form fand, die wir heute im Grundsatz noch so vorfinden.

Treffpunkt des Stadtspaziergangs ist am Stadtmuseum Kassel.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 05 61/7 87-44 05.

Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei.

documenta-Stadt Kassel





MHK Presseinformation – Veranstaltungen vom 17. bis 23. August 2020

Highlights der Woche

Vom Mittelmeer nach Kassel. Eine Kostümführung zu den Kleinarchitekturen
Bergpark Perlen mit Leonie Ausborn, Sabine Buchholz und Caroline von Sacken

MHK, Jussowtempel, Bergpark Wilhelmshöhe, Foto Arno Hensmanns

MHK, Peter Behrens AEG, Elektrischer Wasserkessel, achteckige Form, Neue Galerie, Foto Mirja Loewe

Samstag, 22. August von 15–16.30 Uhr
Kosten: 4,50 Euro

Treffpunkt: Kasse Schloss Wilhelmshöhe
Anmeldung erforderlich: Tel.: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr),
E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de  

Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Eine Pyramide, eine Höhle, ein Grabmal…

Ungewöhnliche Konstruktionen finden sich im Wilhelmshöher Bergpark, die selbst eingesessene Kasseler nicht immer kennen. Und doch sind sie genau wie die Wasserspiele und die Löwenburg Teil des besonderen Parkensembles. Was macht Vergil im Kasseler Bergpark? Und welche Rolle spielt Sokrates? Bei diesem art salon erfahren Sie mehr über die Staffagebauten im Bergpark. Ihre Reiseleiter kommen aus drei Epochen: eine weise Frau aus der Antike, eine Hofdame, die aus erster Hand über die Entstehung der Bauten berichtet und eine Oberstudienrätin, die mit einem Augenzwinkern die Fakten für die Besucher aus der Gegenwart einsortiert. Moderne für Jedermann
Ausstellungsrundgang mit Dr. Vera Leuschner


Sonntag, 23. August von 15–16 Uhr
Kosten: 4/6 Euro zzgl. Führung 3 Euro
Anmeldung erforderlich: Tel.: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr),
E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de  

Neue Galerie, Schöne Aussicht 1, 34117 KasselDer Jugendstil war eine frühe Reformbewegung der Moderne. Ziel und Ansporn der Künstler war es, die gesamte menschliche Lebensumwelt ästhetisch zu gestalten – von der Architektur bis zum Haushaltsgegenstand.

Die Blütezeit der Bewegung war kurz und trotzdem können viele Menschen Gestaltungsformen des Jugendstil sofort erkennen. Die Führung durch die Ausstellung geht der Popularität des Stils nach und zeigt auf, wie die daraus resultierende Massenproduktion zu einem Ausverkauf der Idee und somit zu ihrem frühen Niedergang geführt haben.





Gefunden und gesucht: #StolenMemory Wanderausstellung über persönliche Gegenstände von KZ-Häftlingen startet


Die Arolsen Archives eröffnen am 14. August 2020 in Meßkirch die neue Freiluft-Wanderausstellung #StolenMemory. Im Zentrum stehen dabei sogenannte Effekten und deren Rückgabe an Angehörige der NS-Opfer. Mehr als 100 Effekten übergeben die Arolsen Archives pro Jahr an Familien ehemaliger Häftlinge, seit dem Start der Suchkampagne 2016.

 

·         Ab August 2020 reist die #StolenMemory-Ausstellung im Rahmen der Fördermaßnahme „Kultur in ländlichen Räumen“ (Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien) durch 20 Städte in ganz Deutschland. Präsentiert wird die Ausstellung in einem ausklappbaren und begehbaren Übersee-Container.

·         Effekten sind persönliche Gegenstände, die den Häftlingen bei ihrer Ankunft in den Gefängnissen und Konzentrationslagern der Nationalsozialisten abgenommen und bis heute aufbewahrt wurden.

·         Zum Konzept der #StolenMemory-Ausstellung gehören neben den Inhalten vor Ort und auf einer begleitenden Website auch eine neu entwickelte Augmented-Reality-App mit Videoportraits einzelner Angehöriger und ihren Geschichten zu den Effekten.

·         Auf der neuen interaktiven Website zur Ausstellung stolenmemory.org finden Interessierte die Inhalte der Ausstellung und weiterführende Informationen online.

 

#StolenMemory: ein Füller, eine Uhr oder ein paar Fotos

Effekten sind persönliche Gegenstände, die das Lagerpersonal Häftlingen bei ihrer Ankunft in den Gefängnissen und Konzentrationslagern der Nationalsozialisten abnahmen. Darunter zählen unter anderem Füller, Eheringe, Uhren und auch Fotos. In den 1960er Jahren gingen diese Gegenstände in den Bestand der Arolsen Archives über. Die Institution sieht es als ihre Aufgabe an, diesen persönlichen Besitz der Inhaftierten den Familien zurückzugeben. Noch immer bewahren die Arolsen Archives ungefähr 2.500 Effekten auf.

 

Das Ziel: Aufmerksamkeit und Unterstützung

Die Ausstellung zeigt neben Hintergrundinformationen zu den Arolsen Archives zwei Themenbereiche: Unter der Überschrift „Gefunden“ geht es um Effekten, die bereits zurückgegeben werden konnten, während das Thema „Gesucht“ Effekte aufgreift, die noch auf ihre Rückgabe warten. Eine wichtige Botschaft ist deshalb auch: Jeder und jede kann die Arolsen Archives bei der Suche und Rückgabe unterstützen. Bereits weit über 400 dieser besonderen Erinnerungsstücke gaben die Arolsen Archives mit Hilfe Freiwilliger aus den Niederlanden, Polen, Frankreich und anderen Ländern an Familien der NS-Verfolgten zurück.

 

Auf der neuen interaktiven Website zur Ausstellung stolenmemory.org finden Interessierte die Inhalte der Ausstellung und weiterführende Informationen online.

 

Die Bedeutung der Effekten

„Viele Opfer der Nationalsozialisten hinterließen keine materiellen Spuren für ihre Familien, weil die Nationalsozialisten ihnen alles nahmen“ so Floriane Azoulay, Direktorin der Arolsen Archives. Die Rückgabe der Effekten sei für die Angehörigen deshalb oft sehr unerwartet: „Einige von ihnen wissen nichts oder nur wenig über diesen Teil der Lebensgeschichte ihrer Großeltern, Eltern, Onkel und Tanten“. Umso wichtiger sei es, dass die Gegenstände in die Familien zurückkehrten. „Oft sind die Effekten ein Puzzleteil, dass dann an den richtigen Ort fällt, gar eine Lücke schließt – und eine gewisse Nähe zu den verlorenen Familienmitgliedern wiederherstellt“ berichtet Azoulay.

 

Link zur Projektseite: stolenmemory.org

Über die Arolsen Archives

Die Arolsen Archives sind ein internationales Zentrum über NS-Verfolgung mit dem weltweit umfassendsten Archiv zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus. Die Sammlung mit Hinweisen zu rund 17,5 Millionen Menschen gehört zum UNESCO-Weltdokumentenerbe. Seit 2016 veröffentlicht die Institution online eine Vielzahl an Originaldokumenten zu den verschiedenen Opfergruppen des NS-Regimes aus Konzentrationslagern und ist eine wichtige Wissensquelle für die heutige Gesellschaft. Mittlerweile handelt es sich um mehr als 26 Millionen Schriftstücke – Deportationslisten, Inhaftierungsdokumente, Registrierungen von Vermissten und viele weitere. Im April 2020 starten die Arolsen Archives das Crowdsourcing Projekt „Jeder Name zählt“. Innerhalb von sieben Wochen digitalisierten Freiwillige mehr als eine Million Namen von Deportationslisten, damit diese im Online-Archiv recherchierbar werden. Bis 2025 sollen alle Dokumente indiziert werden.

 

Twitter: https://twitter.com/ArolsenArchives

Instagram: https://www.instagram.com/arolsenarchives/

Facebook: https://www.facebook.com/ArolsenArchives/





„Landgraf Karl und die Hugenotten“ – ein Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt


Das Stadtmuseum Kassel bietet einen 90-minütigen Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt zum Thema: „Landgraf Karl und die Hugenotten“ an. Claudia Panetta-Möller, Vermittlerin im Stadtmuseum, führt am Sonntag, 16. August, ab 14 Uhr durch die Kasseler Innenstadt und blickt gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Kassel zur Zeit des Absolutismus und die Herrschaft des Landgrafen Karl zurück: Im Fokus stehen dabei die Hugenotten, protestantische Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, von deren handwerklichen Geschick sich der Landgraf einen Aufschwung der hessischen Wirtschaft versprach. Viele Hugenotten folgten dem Ruf des Landgrafen und prägten in der Folge das Kasseler Stadtbild, wie beispielsweise mit dem komplett neu erschlossenen Stadtteil Oberneustadt. Doch inwiefern beeinflussten die Hugenotten das kulturelle Leben? Welche Lebensweisen und Anschauungen brachten die Menschen aus Frankreich in die Landgrafschaft mit?

Treffpunkt des Stadtspaziergangs ist am Stadtmuseum Kassel.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 0561 787 4405.

Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei.

documenta-Stadt Kassel





Kostenlose Kinderkunstkurse für nordhessische Kinder


Windworks und kleiner Wind:
Kostenlose Windkunstkurse für Kinder aus Nordhessen

5.-16.8.2020 in Hofgeismar und Liebenau            

                                                

Windiger Endspurt für die letzten Ferienwochen ist angesagt. Corona hat Kindern und Eltern viel abverlangt. Nicht nur der Unterricht, auch die freien Aktivitäten waren und sind eingeschränkt.

Der Verein „bewegter wind“ bietet in Kooperation mit dem Kulturkoffer Hessen, den Städten Hofgeismar und Liebenau, der Gerhard-Fieseler-Stiftung, ART-regio und der Dernbach-Stiftung ein vielseitiges Kursprogramm rund um die Windkunst an. Das Besondere: die Teilnahme an den Kursen ist kostenlos.

Nicht nur Kinder aus den beteiligten Städten, sondern aus ganz Nordhessen können teilnehmen. Vielleicht auch für Eltern eine gute Idee: die Kinder werden in den Kursen kreativ, die Eltern lernen den neuen Wanderweg „Diemeltaler Schmetterlingssteig“ im Naturpark Reinhardswald kennen.

Jedes Kind kann mehrere Eintageskurse belegen und so in verschiedene Themen der Windkunst eintauchen: Mobilés, Windklang, Windgestalten und -objekte, Wirbel-Wind- und Wolkentanz, Windwippen, Porträtdrachen, Windgeisterdrachen, Windinterviews und -Kurzfilme, Wolken spinnen – Windtheater heißen die Angebote.

Nähere Infos und einen Anmeldebogen zum Download gibt es auf der Internetseite www.bewegter-wind.de. Es sind noch einige Plätze frei. Der Anmeldeschluss ist aufgehoben.

Erst etwas später ist die Dernbach-Stiftung zu den Kooperationspartnern dazugestoßen. Sie unterstützt Projekte, die Phantasie und Kreativität schulen und so ein Fundament für eine starke Persönlichkeit schaffen.

Foto: Heute stellten Ann-Katrin Dernbach und Reta Reinl das Projektplakat vor.

Ann-Katrin Dernbach, Treuhänderin der Stiftung, ist begeistert, wie gut die windworks-Angebote mit den Zielen der Stiftung übereinstimmen. Sie sagt: „Ich bin zuversichtlich, dass wir mit solchen Projekten den kreativen, toleranten Geist in unserer Gesellschaft fördern.“

Am 16.8. wird es eine zusätzliche Überraschung für die teilnehmenden Kinder geben.

Kleiner Wind – Ausstellung und Aktionen
Zum Abschluss der Kinderkunstkurse werden am Sonntag, den 16.8.2020 von 14 – 18 Uhr die Workshop-Ergebnisse und Aktionen entlang der Diemel und in der Alten Dreschhalle in Liebenau-Lamerden präsentiert.

www.bewegter-wind.de

 





„A Quattro“ Brückenschlag-Konzert und Erstaufführung


„A Quattro“ Konzert mit Erstaufführung in der Elisabethkirche 

Kassel. Das Ensemble „A Quattro“ tritt am Donnerstag, 6.8.20, um 18 Uhr in der Reihe „Kultur.Hoffnung.Liebe“ in der Elisabethkirche Kassel auf. „Brückenschlag“ bezeichnen Veronica Kraneis (Konzertflöte), Yana Krasutskaya (Violine), Gang Wang (Cello) und Julia Reingardt (Klavier) ihr Konzert. Sie musizieren Meisterwerke von Barock bis Moderne, die einfühlsam auf den sakralen Raum eingehen. Zentrales Werk des Programms ist die deutsche Erstaufführung eines Werkes für diese Quartettformation des jungen russischen Komponisten Alexey Kurbatov (*1983).

In der Reihe „Kultur.Liebe.Hoffnung“ öffnet die Elisabethkirche Kassel zwischen August und Ende Oktober 2020 zweimal pro Woche ihre Türen für Künstlerinnen und Künstler. Angesichts der Corona-Krise will die katholische Kirche Kulturschaffenden Einnahmen und Auftrittsorte ermöglichen und den Zuschauerinnen und Zuschauern wieder kulturelle Angebote unter Wahrung der Hygienevorgaben im großen Kirchenraum bieten. Die Schirmherrschaft haben Kulturdezernentin Susanne Völker (Kassel) und Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda). Unterstützt wird die Reihe vom Kulturamt der Stadt Kassel, der Kasseler Sparkasse und dem Land Hessen.

Link zum Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/340762853593202/

Mehr Informationen gibt es auf www.elisabeth-kassel.dewww.facebook.de/elisabethkirche und www.facebook.de/kulturinkassel

„Musik und Kultur in der Elisabethkirche“
Pfarrei Sankt Elisabeth Kassel
Marcus Leitschuh





Autokino in Hofgeismar


Unser traditionelles Open-Air Kino auf dem Marktplatz Hofgeismar können wir, auf Grund der Corona-Beschränkungen und der Baumaßnahme auf dem Marktplatz, in diesem Jahr nicht wie gewohnt durchführen.

Um allen Kinofans trotzdem ein schönes und außergewöhnliches Kinoerlebnis zu bieten, lädt die Stadt Hofgeismar am Freitag, den 07. August 2020, auf dem Parkplatz der Firma AKG, zum Autokino ein. Der Film startet um 21.30 Uhr, Einlass ist ab 20.30 Uhr.

Gezeigt wird das grandios inszenierte und gespielte Musiker-Drama von und mit Bradley Cooper und Lady Gaga „A STAR IS BORN“, in dem eine junge Frau von einem abgehalfterten Rockstar, der sich auf Grund seiner Alkoholsucht im Abwärtsstrudel befindet, entdeckt und gefördert wird.

Mit vielen Gänsehautmomenten gespickt, ob durch die mitreißende Musik, die packend inszenierten Live-Performances  oder auch die starke Chemie zwischen Cooper und Lady Gaga, verspricht dieser Film einen traumhaften Kinoabend und ganz großes Kino.

Tickets gibt es für 18,00 € / pro Auto und nur im Vorverkauf.

Tickets und ausführliche Informationen über den Film und über die Regeln im Autokino, erhalten Sie im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.de.

Es gibt kein Catering vor Ort. Snacks müssen selbst mitgebracht werden.

Freuen Sie sich auf das Autokino in Hofgeismar.

Die Stadt Hofgeismar wünscht viel Vergnügen!





Die Internationale Automobil-Ausstellung findet 2021 erstmals in München statt


ots) Die Latte liegt hoch – Hat der Freistaat zu früh frohlockt?

Letzte IAA in Frankfurt

2021 und 2023 wird die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in München stattfinden, zum ersten Mal in ihrer 123-jährigen Geschichte. Der Freistaat Bayern und seine Hauptstadt haben sich vorgenommen, der Welt zu zeigen, wie die Mobilität der Zukunft aussieht, obwohl die Stadt heute vor allem unter Staus und dicker Luft leidet. Laut frohlockt haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Clemens Baumgärtner (CSU), Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt.

Große Worte haben sie bei dieser Gelegenheit gesprochen. Zum Beispiel: „Mit der IAA wollen wir die Verkehrskonzepte der Zukunft anstoßen und Visionen für die Stadt als intelligent verwalteter Ballungsraum entwerfen.“ (Markus Söder). „Das Thema Mobilität ist eine der großen Herausforderungen von Städten. Dabei wird es nicht nur um das Auto gehen. Urbane Mobilität muss neu und in größeren Zusammenhängen gedacht werden.“ (Dieter Reiter)

In den kommenden Tagen wollen die Veranstalter erklären, wie sie es unter Coronabedingungen schaffen wollen, vom innerstädtischen Verkehrschaos zum beruhigten Großstadtambiente zu kommen. Mehr dazu finden Sie unter

www.auto-medienportal.net.

Dort erwarten Sie neben weiteren Exklusivartikeln unserer Autoren auch diese Woche wieder mehr als 100 relevante Nachrichten und Berichte aus der Mobilitäts-Branche, außerdem Fotos, Videos, Audios und der Zugriff auf ein umfangreiche Archiv – sieben Tage in der Woche, alles honorarfrei (siehe unsere AGB bei www.auto-medienportal.net/AGB).

Wenn Sie täglich per Newsletter über alle wichtigen Entwicklungen der Branche informiert sein wollen, bitten wir um eine Mail an newsroom@auto-medienportal.net. Danach kommt der Newsletter täglich auf Ihren Bildschirm.  // Auto-Medienportal.net





Welcome To The Show – Die ApoCARlypse von Rock am Stück geht weiter

 

„Welcome To The Show“ im Schwalm-Eder-Kreis und es geht „Zurück in die Zukunft“ wo Autokinos noch Alltag waren. Auf dem Gelände der alten „Ostpreußenkaserne“ in Homberg darf wieder gehupt werden, denn die Veranstalter von Rock am Stück starten, da Corona das RAS-Festival 2020 auf dem Gelände der Familie Keßler lahmgelegt hat, mit der ApoCARlypse weiter durch. „Wir haben noch lange nicht genug“ konnte man schon auf der ersten Veranstaltung der Rock am Stück Crew feststellen, denn das Hupkonzert der Besucher zeigte am Ende, dass die vielen Rock und Metalheads in der Region noch mehr wollen.

Wer mehr will, der bekommt auch mehr

Die Veranstalter haben Himmel und Hölle in Bewegung versetzt und für euch ein Line-Up der Extraklasse zusammengezaubert, was sogar „Harry Potter“ in Erstaunen versetzt hätte, denn so genial ist diese Meisterwerk der Zauberkunst.

Samstag, 20. Juni – My’tallica

Willkommen zur apoCARlypse Tribute-Night. Die Besucher erwartet am Samstag, 20. Juni eine der besten „Metallica“ Tribute Bands Deutschlands: „My’tallica“. Die vier Musiker liefern eine authentische Live-Show inklusive der Original-Visuals des großen Vorbildes aus der San Franciso Bay-Area. Als Support heizen „TonLoch“ aus Lembach bei Homberg mit erstklassigem Cover-Rock ein.

Donnerstag, 16. Juli – Unantastbar

Die Südtiroler Punkrocker von „Unantastbar“ sind Freunde der RaS-Macher und waren bereits auf „Rock am Stück“ zu Gast. Die Band zeigt dem Virus musikalisch, wo der Hammer hängt und rockt auf Autokino-Tour an drei Terminen durch Deutschland. Der Startschuss fällt am Donnerstag, 16. Juli auf dem apoCARlypse Festival in Homberg. Als Co.-Pilot sind „GrenzenLos“ aus dem Oberallgäu an Bord.

Freitag, 24. Juli – Völkerball

99% „Rammstein“ – 100% „Völkerball“! Seit 10 Jahren bringt die Band den Sound und die urgewaltige Atmosphäre einer „Rammstein“-Show auf die Bühne und zählt mit faszinierender Pyrotechnik und ausgefeilter Lichtshow zum auserlesenen Kreis der besten Tributeshows Europas. Am Freitag, 24. Juli ist Homberg an der Reihe. Zur richtigen Einstimmung läuft direkt vorher im Autokino „Wacken – Louder than Hell“. Der Film ist seperat buchbar, und das lohnt sich doppet: die Autos dürfen nach dem Film gleich auf dem Gelände bleiben.

Freitag, 31. Juli – Freedom Call

Gleich dreimal das volle Live-Brett: „Freedom Call“ aus Nürnberg bringen am Freitag, 31. Juli feinsten Power Metal mit auf das apoCARlypse Autokino-Festival, die Paderborner Melodic Death Metaler „In Sanity“ feiern die Live-Premiere ihrer für Homberg geschriebenen Festival-Hymne und die Jungs von „Konfetti Cocktail“ heizen dem Publikum mit einem überschäumenden Mix aus Thrash, Metal & Punkrock ordentlich ein.

Samstag, 1. August – Kärbholz

„Kärbholz“ gehören nicht zu den Bands, die in einer Corona-Krise den Kopf in den Sand stecken! Die Jungs aus Ruppichteroth lassen sich das Rocken nicht verbieten und bringen am Samstag, 1. August die volle Dosis ehrlicher, geerdeter Rockmusik mit zur apoCARlypse. Unterstützt werden sie von den Punkrockern „Neurotox“; mit der Band liefert sich „Kärbholz“ in den sozialen Medien schon länger eine unterhaltsame Challenge.

Wenn das nicht ein „Homerun“ ist, dann gibt es in diesem toten Festivalsommer keinen mehr. Zwar werden viele sagen „Ich kann ja nur im Auto sitzten“. Das ist aber immer noch besser als auf der Couch zu liegen und Trübsal zu blasen. Ihr könnt ja auch die Scheiben runterdrehen und volles Programm die Live Musik hören, wenn eure Anlage im Auto nicht viel hergibt.

Autos als Festival-Area

Mit Freunden rockt sich’s am besten, besonders wenn das Auto zur privaten Festival-Area wird. Das am originellsten dekorierte Auto wird bei jedem apoCARlypse-Event auf dem Gelände gekürt und erhält als Dankeschön vor dem Hauptact ein erfrischendes Rundum-Sorglos-Party-Paket. So rockt sich’s gleich nochmal so gut. Aber auch alle anderen werden nicht verdursten: vor Ort kann man über die Webseite hallo.cine-royal.de ganz unkompliziert Getränke und Snacks zum günstigen Preis bestellen, sie werden vom Team des Autokinos direkt ans Auto gebracht – ein echt toller Service.

Vorverkauf

Der Vorverkauf aller Veranstaltungen erfolgt ausschließlich über openair.cine-royal.de; aufgrund er aktuellen Corona-Auflagen darf es keine Abendkasse mit Ticketverkauf vor Ort geben. Die Tickets sind einfach und schnell bestellt, auch kurz vor dem Event. Der Check-In vor Ort erfolgt kontaktlos durch die Autoscheibe, wo der QR-Code gescannt wird. Das geht direkt vom Handy, das Ausdrucken des E-Tickets ist nicht nötig.

Weitere Infos online unter www.facebook.com/RockAmStueck

 




43. Göttinger Jazzfestival 2020 – Bewerbungsaufruf Göttinger Gruppen


Liebe Göttinger Jazzerinnen und Jazzer, dieses Jahr ist ein besonderes Jahr – die Corona-Krise hat uns alle und vor allem die Veranstaltungsbranche fest im Griff.
Wir sind dennoch voller Hoffnung, dass das Jazzfestival in diesem Jahr stattfinden kann, wenn auch in anderem Format und reduziertem Umfang.
Wir werden in diesem Jahr voraussichtlich weniger Gruppen engagieren können. Deswegen wollen wir einen Fokus schwerpunktmäßig auf die Musiker legen, die mit der Musik ihren Lebensunterhalt verdienen.

Bigbands können wir aufgrund von Abstandsregel und Aerosolbelastung in diesem Jahr leider überhaupt nicht auftreten lassen.
Also, wer am diesjährigen Jazzfestival vom 7. bis 15. November 2020 teilnehmen möchte, richte bitte seine Bewerbung bis zum 30. Juni 2020 mit

  • Bandinfo,
  • Besetzungsliste,
  • Farbfoto (300 dpi, min. 10 cm breit) und
  • Demo
    per Email an: info@jazzfestival-goettingen.de
    Jazzfestival Göttingen e.V.
    Postfach 2309
    37013 Göttingen
    Tel. 0551 / 82 07 57 61
    Bürozeiten: Do 17 – 19, Fr 10 – 12 Uhr
    E-Mail: info@jazzfestival-goettingen.de.




Rock am Stück – Einparken und Abrocken Teil 3

 

Die ApoCARlypse in Homberg Efze geht weiter. Der zweite Termin am 20. Juni mit „My’tallica“ und „TonLoch“ rückt immer näher, doch nun gibt es von den Veranstaltern von Rock am Stück noch einen weiteren Termin der Autokino Live Konzerte. Am 16. Juli, wo eigentlich das RaS Festival beginnen sollte, werden nun „Unantastbar“ und „Grenzenlos“ auf dem alten Ostpreußen Kasernen Komplex in Homberg die Lautsprecher der Fahrzeuge an die Belastungsgrenze bringen, wenn diese die zweite Veranstaltung im Juni überstehen sollten.

Schon jetzt solltet Ihr euch ein Ticket für diese Veranstaltung sicher, denn was da aus Südtirol und dem Allgäu angeflogen kommt, lohnt den Besuch ohne Wenn und Aber. Karten gibt es unter openair.cine-royal.de. Der Ticketpreis liegt bei 39,60€ für zwei Personen auf den Vordersitzen. Daher, wenn Ihr allein sein solltet, schnappt euch jemanden der mit euch zusammen einen großartigen Abend erleben möchte und fahrt nach Homberg Efze. Startschuss ist um 20:00 Uhr mit den Jungs von „Grenzenlos“ welche aus dem Allgäu fetten Rock mitgebracht haben, bevor dann „Unantastbar“ die Bühne zerrocken werden.




Weltspieltag am 28. Mai: „Raus in die Natur!“


„Raus in die Natur!“ lautet das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den diesjährigen Weltspieltag. Allerdings kann aufgrund der Corona-Pandemie das von der AG Weltspieltag organisierte Spielfest für Kinder nicht wie gewohnt stattfinden. Doch haben sich die verschiedenen Akteure der AG alternative Angebote einfallen lassen.

Das diesjährige Motto ist mit Bedacht gewählt. Spielen mit Abstand geht in der Natur am besten. Zudem ist das Spiel in freier Natur enorm wichtig für ein gesundes Aufwachsen von Kindern. Dafür müssen ausreichend naturnahe Spielräume zur Verfügung gestellt werden – auch und gerade in den Städten. Im Zuge zunehmender Versieglung und Bebauung von Flächen werden wichtige Naturerfahrungsräume für Kinder rar. Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Politik, Planung und Verwaltung sind deshalb aufgerufen, die Bedingungen so zu verändern, dass Kindern wieder mehr Raum und Zeit für selbstbestimmtes Spielen in der Natur zur Verfügung steht.

Das Kinder- und Jugendbüro des Jugendamtes der Stadt Kassel verteilt ab dem 28. Mai über die Einrichtungen der Kinder- und Jugendförderung hundert Kinderrechte-Taschen. Sie sind mit einem eigens für den diesjährigen Weltspieltag entworfenen Motiv bedruckt und gefüllt mit vielen Infos und Materialien zum Thema Kinderechte sowie einigen Dingen, die Kinder gut beim Spielen draußen benutzen können, so zum Beispiel Straßenkreide und Murmeln.

Außerdem enthält jede Tasche auch einen Kinder- und Jugendstadtplan, auf dem alle wichtigen Spielplätze und Spielflächen in Kassel sowie Parks und Naturflächen ohne Straßen und Häuser zu sehen sind. Die Kinder können auf dem Plan ihre liebsten Spielorte mit den beigelegten Klebepunkten markieren und vielleicht den Ort, oder was sie dort gespielt, gebaut oder unternommen haben, auch mit einem selbstgemalten Bild oder einem Foto ergänzen und an das Kinder- und Jugendbüro, Mühlengasse 1, 34125 Kassel, per Post senden oder eine E-Mail an kinderjugendbuero@kassel.de schicken.

Der Verein Spielmobil Rote Rübe e.V. wird den Weltspieltag zum Anlass nehmen, in einigen Stadtteilen nach und nach Info- und Animationswände zu platzieren. Spielideen für draußen und drinnen, praktische Tipps und Mitmachangebote werden dort zu finden sein, so dass die Kinder ihre Plätze durch Anregungen und natürlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen bald wieder selbstbestimmt bespielen können. Das erste Board wird am 28. Mai direkt bei der Roten Rübe im Wesertor für Kinder zugänglich gemacht.

Infos und Aktionen zum Weltspieltag 2020 Deutsches Kinderhilfswerk und Bündnis Recht auf Spiel:

Zum Mitmachen: Fotocontest Weltspieltag 2020
In diesem Jahr ruft das Bündnis Recht auf Spiel passend zum Motto „Raus in die Natur!“ zu einem Fotowettbewerb auf. Unter drei verschiedenen Kategorien können Fotos auf Instagram geteilt werden. Die phantasievollsten Konstruktionen, interessantesten Kunstwerke, die spannendsten Entdeckungen und kuriosesten Naturphänomene sollen ausgezeichnet werden. Der Wettbewerb endet am Montag, 15. Juni, um 12 Uhr. Näheres unter https://www.recht-auf-spiel.de/weltspieltag/weltspieltag-fotocontest-2020

Hintergrund:
Durch die aktuelle Situation wollen das Deutsche Kinderhilfswerk und das Bündnis Recht auf Spiel den diesjährigen Weltspieltag insbesondere für zwei Dinge nutzen: Zum einem werden insbesondere Familien dazu aufgerufen, diesen Tag für ein Spiel in der Natur zu nutzen. Zum anderen geht ein Aufruf an die Weltspieltagesakteure, in diesem Jahr noch stärker mit der Lobbyarbeit zum Recht auf Spiel in Erscheinung zu treten. Mit dem diesjährigen Motto „Raus in die Natur“ soll dafür geworben werden, dass Kinder wieder mehr draußen, insbesondere in der Natur spielen.

„Zahlreiche Studien stellen fest, dass die Distanz zur Natur auch bei Kindern immer größer wird. Wir wissen aber gleichzeitig, dass der Aufenthalt in der Natur zum Wohlbefinden beiträgt. Kinder brauchen eine naturnahe Gestaltung von für sie ausgewiesenen Spielflächen, darüber hinaus aber auch grüne Wegeverbindungen, bespielbare Grünflächen sowie naturbelassene Streifräume wie Wälder und Bachläufe,“ so Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Nähere Infos:
Daniela Ritter und Christiane Plaha, Kinder- und Jugendbüro der Stadt Kassel,
Telefon 05 61/7 87-52 54, E-Mail kinderjugendbuero@kassel.de
https://www.recht-auf-spiel.de/images/WST2020/Hintergrundpapier_2020.pdf





Rock am Stück – Anschnallen in Hessen! Die ApoCARlypse ließ Homberg erbeben

 

Am Vatertag brach die ApoCARlypse mit rockigen Klängen über Homberg herein. In der Kreisstadt fand das erste Live Autokino Konzert der Region statt. Auf dem Gelände der alten Ostpreußen Kaserne rockten „20 Dark Seven“ und die „Nitrogods“ die vielen Besucher in Grund und Boden.

Selbst die „Dukes Of Hazard“ waren gekommen, auch wenn Ihr General Lee in der Garage blieb.

Der geniale Rockabend startet mit den Mannen von „20 Dark Seven“, welche gleich mit Vollgas starteten. Schon nach „Hard Times Coming“ gab es ein lautes Hupkonzert. Mit „Come Undone“ und „Heart Of  Lion“ vom aktuellen Album „Roar“ feuerten die Jungs aus allen Rohren. Es wurde Ihnen mit einem lauten Hupkonzert und vielen Lichthupen gedankt. Nach gut 60 Minuten endete mit „Do You Like The Dark“ der Auftritt von „20 Dark Seven“.

Nach einer kleinen Umbauphase stürmten dann die „Nitrogods“ auf die Bühne und setzten genau da an, wo „20 Dark Seven“ aufgehört hatten. Gleich zu Beginn gab es dann auch gleich mit „Black Car Driving Man“ so richtig was auf die Ohren. Die Besucher in den Fahrzeugen feierten richtig, denn die „Nitrogods“ rockten alles in Grund und Boden. Die Autoboxen wurden bei „Damn Right“ richtig aufgedreht und das Gelände erinnerte quasi an ein richtiges Rockkonzert. Nach über 90 Minuten endete dann mit „Wasted In Berlin“ die ApoCARlypse in einem lauten Hupkonzert.

Eine grandiose Veranstaltung, welche die Organisatoren von Rock Am Stück in Zeiten von Corona auf die Beine gestellt haben. Rockmusik mal auf eine andere Art und Weise genießen, war eine großartige Sache. Doch auf Dauer geht dabei sehr viel vom Flair eines Konzertes verloren und man kann nur hoffen, dass es nach der Pandemie wieder „normal“ weitergeht.  

ngg_shortcode_1_placeholder




Open Flair, Taubertal Festival und viele mehr nach 2021 verlegt. Viele Line-Ups vollständig nach 2021 transferiert

 

Alle Festivals fallen dieses Jahr ins Wasser, weil es keine Gewährleistung für die Einhaltung er geltenden Corona Maßnahmen gibt. Eine gute Nachricht ist, dass die Festival Veranstalter aus Hessen es geschafft haben, fast das komplette Line-Up ins kommende Jahr zu transferieren. Natürlich geht nicht alles, da Touren für das kommende Jahr im Vorfeld von den Künstlern geplant wurden oder die ein oder andere Band gibt es am Ende nicht mehr Aufgrund der Corona Pandemie. Daher ein kurzer Überblick über die drei Hessischen Musik Festivals und deren Line-Ups für das kommende Jahr 2021

TAUBERTAL FESTIVAL 2021 (12. bis 15. August 2021, Rothenburg ob der Tauber, www.taubertal-festival.de): ANNENMAYKANTEREIT, BIFFY CLYRO, FETTES BROT, KONTRA K, SDP, FLOGGING MOLLY, LABRASSBANDA, FABER, ANTILOPEN GANG, WHILE SHE SLEEPS, FEVER 333, CLUTCH, LEONIDEN, FIDDLER’S GREEN, NATHAN GRAY, ROGERS, JOSH, MASSENDEFEKT, ITCHY, DAS LUMPENPACK, MONSTERS OF LIEDERMACHING, BLOND, FÄASCHTBÄNKLER

OPEN FLAIR FESTIVAL 2021 (11. bis 15. August 2021, Eschwege, www.open-flair.de): BIFFY CLYRO, ANNENMAYKANTEREIT, SDP, CLUESO, KONTRA K, FLOGGING MOLLY, FEVER 333, FERDINAND IS LEFT BOY, FINCH ASOZIAL, ANTILOPEN GANG, DIE ORSONS, JOHNOSSI, WHILE SHE SLEEPS, SELIG, STEVE ‘N‘ SEAGULLS, ASH, GROSSSTADTGEFLÜSTER, THE BOUNCING SOULS, SONDASCHULE, EMIL BULLS, THE BUSTERS, FIDDLER’S GREEN, NATHAN GRAY, TURBOSTAAT, MASSENDEFEKT, FATONI, MONSTERS OF LIEDERMACHING, MILLIARDEN, PLANLOS, ROY BIANCO & DIE ABBRUNZATI BOYS, BOPPIN’ B, JADU, YOUTH OKAY, MAJAN, 100 KILO HERZ, DEINE COUSINE, STEINER & MADLAINA, KOPFECHO

HÜTTE ROCKT FESTIVAL 2021 (12. bis 14. August 2021, Georgsmarienhütte, www.huette-rockt.de): THE SUBWAYS, GROSSSTADTGEFLÜSTER, SONDASCHULE, MILLIARDEN, MONSTERS OF LIEDERMACHING, BOPPIN‘ B, HEAVYSAURUS, CITY KIDS FEEL THE BEAT, RANDALE u.v.a.

ROCCO DEL SCHLACKO 2021 (12. bis 14. August 2021, Püttlingen, www.rocco-del-schlacko.de) – die Bekanntgabe durch den Veranstalter folgt in Kürze.

Das ist doch gar nicht so übel oder was meint Ihr dazu. Viele Bands für 2021 stehen und die Veranstalter tauschen die Tickets 1:1 um. Daher ist es ein kleiner Verlust für die Veranstalter und keiner für euch. Daher schaut euch auf den jeweiligen Seiten an, wie der Umtausch gehandhabt wird. Helft den Künstlern, Musikern, Schaustellern, Arbeitskräften und Veranstaltern wo Ihr könnt, denn diese Menschen hat es sehr hart getroffen, wie viele andere auch. Helft den Menschen wo es geht denn diese sind auch für euch jedes Jahr immer wieder da. #Stay@Home, Stay Healthy

 




Ausstellung bis zum 6. September verlängert


Die Ausstellung KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache, die ursprünglich nur bis 17. Mai in der documenta-Halle in Kassel gastieren sollte, ist bis zum 6. September 2020 verlängert. Sie wird am Montag, 11. Mai wieder eröffnet.

Die Ausstellung kann in den nächsten Monaten unter Einhaltung der Hygienebestimmungen besucht werden. Es besteht Maskenpflicht. Als besonderes Wiedereröffnungs-Special ist bis auf Weiteres die Audioführung, die sonst 3,50 € kostet, im Ticketpreis enthalten.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Zeitraum und können zu einem beliebigen Termin eingelöst werden. Ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept ist vorhanden, damit Interessierte die Ausstellung bedenkenlos besuchen können.

Gunther von Hagens‘ KÖRPERWELTEN, Institut für Plastination, Heidelberg, www.koerperwelten.de

Gunther von Hagens‘ KÖRPERWELTEN, Institut für Plastination, Heidelberg, www.koerperwelten.de

Ein faszinierende Reise unter die Haut

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst und unsere Lebensweise nachhaltig verändert. Mehr als 50 Millionen Menschen weltweit haben sich bereits auf diese Selbstentdeckungsreise begeben. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über Aufbau und Funktion unseres Innenlebens. Anhand einzigartiger Präparate werden für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen erläutert. Rund 200 Exponate gibt es in der Kasseler Ausstellung zu sehen, darunter 20 Ganzkörperplastinate sowie Teilpräparate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe.

 

Herz steht im Mittelpunkt

Thematischer Schwerpunkt dieser Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan des Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung unsere Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Hintergrund

Gunther von Hagens‘ KÖRPERWELTEN, Institut für Plastination, Heidelberg, www.koerperwelten.de; Foto: Markus Palmer

Die Ausstellungen „Körperwelten“, international bekannt als „Body Worlds: The Original Exhibition of Real Human Bodies“, sind die ersten Ausstellungen ihrer Art. Sie informieren den Besucher durch die Betrachtung echter menschlicher Körper über Anatomie, Physiologie und Gesundheit. Die ausgestellten Präparate wurden durch Plastination konserviert, den Konservierungsprozess, den Dr. Gunther von Hagens 1977 während seiner Tätigkeit als Anatom an der Universität Heidelberg erfand.

Die Wanderausstellung feiert 2020 ihr 25-jähriges Jubiläum. Seit Beginn der Ausstellungsserie 1995 in Japan haben bis heute über 50 Millionen Besucher in über 115 Städten in Europa, Afrika, Amerika und Asien die weltweit erfolgreichste Sonderausstellung gesehen.


Eintrittskarten

  • Die Kartenpreise für Einzelpersonen und Familien liegen je nach Wochentag zwischen 13 und 49 Euro. Dazu kommen noch spezielle Angebote für Gruppen, Schulklassen und Studenten. Eine Übersicht aller Ticketpreise und Angebote finden Sie unter: https://koerperwelten.de/stadt/kassel
  • Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, in den Tourist-Infos Innenstadt und im ICE-Bahnhof, unter www.koerperwelten.de sowie telefonisch unter 01806 700 733 (€ 0,20 pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz € 0,60).
  • Kostenlose Hotline für Gruppenbuchungen und Schulklassen: Telefon 0761 88849981. Erreichbar von Montag bis Freitag von 8 bis 19.30 Uhr, Samstag, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 15 Uhr. Gruppenbuchungen per E-Mail: koerperwelten-kasselreservixde

Bitte beachten Sie

  • Um den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten, werden Zeitfenstertickets angeboten. Mit der Buchung eines Zeitfenster-Tickets ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Zeitfenster möglich. Die Verweildauer ist zeitlich unbegrenzt. Der Veranstalter empfiehlt, die Tickets im Vorverkauf zu erwerben, da es  bei einem hohen Besucheraufkommen zu Wartezeiten kommen kann.
  • An Wochenenden und Feiertagen ist die Buchung von Zeitfenstern erforderlich! 

Öffnungszeiten

Wochentag Zeit
Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10 bis 18 Uhr
 

Der letzte Einlass ist um 17 Uhr.





Monsters Of Liedermaching: Heute großes Autokinokonzert in Eschwege

 

Die Maiwanderungen fallen wegen der Corona Pandemie aus. Ihr sitzt zu Hause und blast Trübsal. Das müsst Ihr aber nicht tun, denn es gibt heute etwas Besonderes am 1.Mai. Dafür müsst Ihr euch aber ins Auto setzen und nach Eschwege fahren. Seid Ihr dann vor Ort, einfach Blinker links, Blinker rechts, Lichthupe, Scheibenwischer. Heute steigt ein Autokinokonzert der Monsters Of Liedermaching. Diese geniale Idee wurde vom Arbeitskreis Open Flair ins Leben gerufen. Eine fette Aktion der Veranstalter, um die Künstler zu unterstützen in diesen schweren Tagen. So kann man etwas Live erleben, das Haus verlassen und mit anderen Menschen etwas unternehmen, ohne dabei die Auflagen während der Corona Pandemie zu verletzen. Also ab in euer Auto und auf geht’s nach Eschwege. Gebt in euer Navi „Mangelgasse 30, 37269 Eschwege“ ein und seid um 14:15 vor Ort und genießt auf dem Festplatz Werdchen das Autokino Konzert. Für die Tickets folgt dem Link und Ihr kommt ans Ziel.

 




Kinder-und Jugendfreizeiten für die Sommerferien abgesagt


Viele weitere aktuell geplanten Veranstaltungen fallen voraussichtlich bis zu den Herbstferien aus.

Die Kinder- und Jugendfreizeiten der Kreisjugendförderung und des Kreisjugendrings für den Sommer 2020 sind aufgrund der Corona Krise und einer ungewissen Sicherheitslage in der Ferienzeit abgesagt.

„Wir bedauern dies sehr, weil wir wissen wie wichtig für viele Kinder und Jugendliche diese Freizeiten sind und wie lange sie sich schon darauf gefreut haben. Aber angesichts der unklaren Entwicklungen sehen wir keine andere Möglichkeit unserer Verantwortung nicht nur den Teilnehmern sondern auch den vielen ehrenamtlichen Betreuern gegenüber gerecht zu werden.“, sagt Landrat Stefan Reuß der Presse. Geplant waren beim Kreisjugendring neben einer Kinderfreizeit in der Region Fahrten nach Sylt, an die Adria und nach Korsika. Die Kreisjugendförderung hatte den Kinderzirkus am Meißner und die Kinderfreizeit in Reichenbach geplant, darüber hinaus  Fahrten an den Königssee und in die Toskana.

Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten in den kommenden Tagen eine schriftliche Absage, die Teilnahmegebühren werden komplett zurück erstattet.

„Mindestens bis zum Beginn der Sommerferien, sind auch alle weiteren Wochenendangebote wie die Ponyhofwochenenden, die Betreuerausbildung oder die „Nacht im Wildpark“ ausgesetzt. Wir warten darauf, dass sich die Lage baldmöglichst wieder entspannt und wir mit unserem Programm oder neu entwickelten Veranstaltungen wieder durchstarten können.“, hoffen die Mitarbeiter der Kreisjugendförderung und des Kreisjugendrings.

„Mit der frühzeitigen Entscheidung zur Absage wollen wir einer unnötigen Hängepartie vorbeugen und den Eltern und Kindern mehr Planungssicherheit geben. Neben unseren Freizeiten fallen bis zu den Herbstferien u.a.  Kletterwochenende, Kanuwochenende, eine Landtagsfahrt und das Kreisjugendtreffen aus. Dennoch wird unsere Arbeit jetzt nicht ruhen und wir sind schon wieder dabei die Planung für das restliche und kommende Jahr voranzutreiben.“, erklärt Ulrike Maier, erste Vorsitzende des Kreisjugendrings die aktuelle Entwicklung. //  Werra-Meißner-Kreis – Der Kreisausschuss

 





Rock am Stück – Festival wird von 2020 auf 2021 verlegt

 

Die Regierung hat bis zum 31.8.2020 alle Großveranstaltungen verboten. Davon ist auch das Rock am Stück Festival betroffen. Die Veranstalter haben daraufhin verkündet, dass das RaS 2020 auf 2021 verlegt wird. Das komplette Statement dazu liest sich wie folgt:

„Liebe Rockers und Rockerinnen, liebe Freunde, Sponsoren, Partner und Unterstützer von ROCK AM STÜCK!

Es hat sich durch die Corona-Pandemie und mit der Entscheidung der Bundesregierung zur Sperre von Großveranstaltungen in Deutschland bis einschließlich 31.8.2020 bereits in den letzten Tagen abgezeichnet – heute ist dies auch für uns bittere Realität: unser ROCK AM STÜCK Open-Air-Festival wird in 2020 leider nicht stattfinden, ebenso verschieben wir den RaS VATERTACH.

Selbstverständlich akzeptieren wir die Entscheidung unserer Regierung und tragen diese im vollen Umfang mit! Niemand darf in diesen Zeiten blauäugig die Gesundheit und das Leben seiner Mitbürger auf’s Spiel setzen. Wir sind uns als Veranstalter unserer Verantwortung gegenüber unseren Besuchern, unseren Bands und unserer Crew bewusst. Die Gesundheit steht bei uns an oberster Stelle.

Natürlich macht uns die Absage unseres Festivals traurig, genauso wie die zahlreichen bereits erfolgten Absagen großer, mittlerer und kleiner Festivals. Wir haben – wie alle anderen betroffenen Kollegen auch – seit letztem Jahr mit Herzblut an der diesjährigen RaS-Auflage gearbeitet: wie immer von Fans für Fans!

Und auf Euch als Fans bauen wir nun: im Juli 2021 wollen wir es gemeinsam mit Euch wieder krachen lassen und die zurückgewonnene Normalität gebührend feiern – mit möglichst allen unserer diesjährigen Bands! Wir stehen dazu bereits mit den Künstlern in Kontakt, viele haben der Verlegung schon zugestimmt. Dazu kommen als Bonus einige bereits für 2021 gebuchte Neuzugänge.

Alle bereits für RaS 2020 erworbenen Tickets behalten auch für 2021 ihre volle Gültigkeit. Es würde uns sehr freuen und ganz ehrlich: es würde uns sehr helfen, wenn wir einen Großteil von Euch nächstes Jahr bei uns am Lohrberg in Fritzlar-Geismar begrüßen dürfen! Für alle anderen geben wir zeitnah die Optionen für Rückerstattungen bekannt.

Rockige Grüße, bleibt gesund!

Euer Team der LohrBergWerk Rock-Promotion und die gesamte RaS-Crew“

Das sind in diesen Zeiten zwar traurige Nachrichten, doch es ist auch ein wenig Freude mit dabei, denn 2021 wird es dann wieder richtig in die Vollen gehen, denn Rock am Stück bleibt bestehen auch nach der Corona Pandemie. Wenn alles klappt, wird es vorher auch schon ein Warm-Up in Form der RaS Winter Night und dem RaS Vatertach geben. Derzeit läuft noch eine geniale T-Shirt Aktion, mit welcher Ihr euch solidarisch mit den ganzen Kräften zeigt, welche in Zeiten von Corona für euch rund um die Uhr da sind und alles Menschen mögliche tun, damit Ihr, falls Ihr an Corona erkranken solltet, in guten Händen seit. 5 € gehen als Spende an Metality, eine Organisation von Metalheads, welche sich aktuell für Personen und Institutionen wie Veranstaltungstechniker, Künstler und Venues, deren Existenz durch Corona bedroht sind, einsetzen. Daher macht mit, denn jeder Euro hilft auch dort. Die Shirts könnt Ihr euch direkt bei Nuclear Blast und Art Worx bestellen. 

 




Mercedes-Benz Surf-Festival auf September verschoben


Mercedes-Benz Surf-Festival, Copyright Thomas Burblies

Fehmarn, 31.03.2020 – Das Surf-Festival Fehmarn wird dieses Jahr nicht wie geplant über das lange Himmelfahrts-Wochenende vom 21. bis 24. Mai 2020 stattfinden. Europas größte Mitmach-Messe für Windsurfer und SUP-Fans wird aufgrund der Covid-19-Pandemie auf September verschoben. Als neuer Termin wurde der 17. bis 20. September 2020 festgelegt.

Für viele Wassersportler ist das Mercedes-Benz Surf-Festival seit seiner Premiere im Jahr 2003 ein fester Termin im Kalender. Die neue Windsurf-Saison startet für die Branche und mehr als 30.000 Wassersport-Fans seit jeher am langen Himmelfahrt-Wochenende auf der Ostseeinsel Fehmarn. Die 18. Auflage des viertägigen Events wird aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus in den Spätsommer verschoben und vom 17. bis 20. September 2020 durchgeführt.

„Wir als Veranstalter verfolgen die täglichen Entwicklungen in Sachen Corona natürlich sehr aufmerksam und stehen in regelmäßigem Austausch mit den zuständigen Behörden, unseren Partnern auf Fehmarn und der gesamten Windsurf-Branche“, sagt Andreas Erbe, Chefredakteur des SURF-Magazins und Ausrichter des Festivals. „Leider sind wir uns heute sicher, dass wir über das Himmelfahrt-Wochenende vom 21. bis 24. Mai das Surf-Festival am Südstrand noch nicht wieder ausgelassen mit den vielen Surfern, Partnern und Sponsoren feiern und genießen können. Gemeinsam mit unserer ausführenden Event-Agentur Tonix Pictures tun wir jetzt alles für ein grandioses Festival im Spätsommer“, führt Andreas Erbe weiter aus.

Auf der Eventseite www.surffestival.de, der Homepage des SURF-Magazins (www.surf-magazin.de) sowie über die Social Media-Kanäle werden aktuelle News rund um das Festivalprogramm 2020 in den nächsten Tagen und Wochen bekannt gegeben. Für eventuelle Rückfragen von Besuchern und Teilnehmern bittet der Veranstalter die bekannte E-Mailadresse info@surffestival.de zu nutzen.


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung