Bundesumweltministerin Steffi Lemke: Neue Atomreaktoren sind nicht finanzierbar

 

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (B’90/Grüne) erklärt, sie halte trotz der neuen EU-Vorlage, die Atomkraft als nachhaltige Energieform einstuft, die Finanzierung weiterer Reaktoren in Deutschland für unwahrscheinlich. „Die Frage, ob jetzt diese Energieform von der Taxonomie als nachhaltig bewertet werde, zieht nach meiner Einschätzung nicht zwangsläufig massive Investitionen in beispielsweise Atomkraft von privaten Investoren nach sich“, so die Umweltministerin im phoenix-Interview. „Die werden sich trotzdem gut überlegen, ob sie in diese sehr teure, sehr riskante Technologie investieren wollen. Ohne massive Finanzströme aus dem privaten wie dem öffentlichen Sektor sehe ich nicht, dass neue Reaktoren finanzierbar sind.“ Die Bundesregierung arbeite indessen daran, „dass die Finanzströme in die erneuerbaren, in die wirklich nachhaltigen Energieformen gehen“, so Lemke.

Die neuerliche Einstufung von Atomkraft und Erdgas als nachhaltige Energiequellen durch die EU-Kommission sieht die Grünen-Politikerin kritisch. „Ich halte das – was die Atomkraft anbetrifft – für grundfalsch und – was das Erdgas anbetrifft – für fragwürdig.“ Schließlich, so Lemke, bemesse sich die Nachhaltigkeit einer Energieform „einerseits aus Klimaschutzgründen, andererseits aus abfallrechtlichen, umweltschutzrechtlichen Gründen“, die bei der Jahrtausende langen Lagerzeit von Atommüll nicht zu erfüllen seien.

Der Einschätzung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Finanzminister Christian Lindner (FDP), vorübergehend Erdgas als Brückentechnologie zu nutzen, stimmt Lemke zu. „Auch ich bin der Meinung, dass wir auf Erdgas kurzfristig nicht verzichten können, sondern dass es noch einen gewissen Zeitraum braucht, um Erdgas zu nutzen“, so die Umweltministerin. Nachhaltig sei Erdgas perspektivisch dennoch nicht. „Ich bleibe bei meiner Einschätzung bei Erdgas, dass es fragwürdig ist und aus meiner Sicht nicht notwendig ist, darauf ein Nachhaltigkeitslabel zu kleben, weil wir wissen, dass wir perspektivisch auf Erdgas bis auf ganz wenige Anwendungen komplett verzichten müssen, um die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten.“

 

OV von Phoenix

Posts Grid

Best in Hell – Ein Propagandavideo entlarvt die Realität in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Manchmal ist Propaganda für beide Seiten entlarvender als der beste Vertuschungsversuch. Diesem…

Internetfund: Sieben Gründe, warum ich mich mehr vor Annalena Baerbock fürchte als vor Leo2-Panzern in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Internetfund! Manchmal reicht es wenn andere schon gesagt haben, was man über…

Polizei demonstriert am 25.01.23 in Berlin vor dem Bundesinnenministerium

Wenn es zu bunt wird, dann reicht es irgendwann. Nun auch der Polizei und die…

General a.D. Harald Kujat hinterfragt die Ukraine-Strategie

Autor: Sascha Rauschenberger   Es stehen wieder Waffenforderungen aus der Ukraine an. Insbesondere der Leopard…

Veteranen der Bundeswehr bringen Kooperation unter Dach und Fach

Autor: Sascha Rauschenberger Kooperation unter Dach und Fach! Gestern unterzeichneten die Vorsitzenden der Soldaten und…

Demokratie auf dem Prüfstand: Der WEF tanzt in Davos

Autor: Sascha Rauschenberger   Wie einst der Wiener Kongress die „Abwicklung der französischen Idee“ nach…

Ukraine: Hubschrauberabsturz mit Führung Innenministerium in Brovary

Autor: Sascha Rauschenberger Heute Morgen kam es zu einem Hubschrauberabsturz in der Stadt Brovary (15km…

Ukraine: Staatsverschuldung steigt dramatisch und Lösung kann nur Schuldenerlass sein…

Autor: Sascha Rauschenberger   In der Ukraine wird man offensichtlich auf ein kleines Problem aufmerksam,…

Bundeswehr und Lambrecht: General Alfons Mais sollte entlassen werden

Autor: Sascha Rauschenberger Der Artikel erschien auch im Rabenspiegel. Heute wird in Berlin erwartet, dass…

Was kostet die Welt? Nochmal 200 Milliarden mehr für die Bundeswehr?

Wehrbeauftragte fordert 300 Milliarden für die Truppe   Dieses Geld bräuchte man, um in der…

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie Autor: Sascha Rauschenberger   „Die Bundeswehr…

Bloß weil man mal Urlaub macht in dem Land aus dem man geflüchtet ist

Ukrainische Geflohene beschwerten sich über Polens Forderung nach Rückgabe von Sozialleistungen Polen forderten die ukrainischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: