Bund der Steuerzahler rügt Stadt Kassel


Was ist passiert?

Kassel (HE). Kassel nennt sich auch die „Hauptstadt der Deutschen Märchenstraße“. Besonders stolz ist die Stadt in Nordhessen auf die weltberühmten Brüder Grimm. Die Sprachwissenschaftler und Volkskundler Jacob und Wilhelm Grimm trugen in Kassel nicht nur die „Kinder- und Hausmärchen“ zusammen, auch viele weitere Meilensteine der deutschen Sprachwissenschaft haben sie dort entwickelt. Heute finden sich unter anderem in der Grimmwelt Kassel viele Werke der Märchensammler. Nun möchte die Stadt den ihnen zu Ehren benannten Brüder-Grimm-Platz umgestalten.

Der Platz bildet in Kassel das Gelenk zwischen der Innenstadt und dem UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe. In direkter Nachbarschaft zu dem Platz befinden sich das Hessische Landesmuseum, die Murhardsche Bibliothek und künftig auch das Tapetenmuseum, das bereits 2018 ein Schwarzbuch-Fall war. Im gleichen Jahr wurde die Umgestaltung des Platzes beschlossen. Dafür sagte der Bund 2019 eine Förderung in Höhe von 6,5 Mio. Euro im Rahmen des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ zu – der Anteil der Stadt Kassel liegt bei 3,25 Mio. Euro. Somit belaufen sich die Kosten für die Umgestaltung auf insgesamt 9,75 Mio. Euro. Der Baubeginn ist frühestens ab Ende 2022 vorgesehen.

Die Umgestaltungsentwürfe erinnern allerdings eher an einen Freizeitpark als an einen Stadtplatz. Auf dem 1,5 Hektar großen Platz soll ein grünes Rondell, der sogenannte Märchenwald, entstehen. Um nun eine märchenhafte Atmosphäre zu schaffen, und auch um die historische Blickbeziehung zwischen der Innenstadt und der Wilhelmshöhe zu wahren, sollen in der Mitte des Platzes hochstämmige Kiefern gepflanzt werden. Sie allein sind jedoch offenbar noch nicht märchenhaft genug: Der Kiefernwald soll auch mit einem differenzierten Lichtkonzept ausgestattet werden. Auf 3 Ebenen sollen unterschiedliche Lichtelemente installiert werden, die jeweils an verschiedene Märchen wie den „Sterntaler“, „Der Geist im Glas“ und „Das blaue Licht“ erinnern sollen. Weil das aber alles noch nicht kitschig genug ist, soll ein Sprüh- und Nebelkonzept mit einem speziellen Wassersprühsystem für eine heimelige Atmosphäre sorgen. Neben dem Märchenwald ist auch eine Spielfläche für Kinder geplant, die mit einer besonderen Ausstattung auf die Märchen der Brüder Grimm verweist.

Die Kasseler Bürger sehen den Entwurf teils sehr kritisch. Die Stadt möchte jedoch an den Plänen festhalten, da sonst die Bundesgelder verloren gehen. Damit droht Kassel in die klassische Falle der Mischfinanzierung zu tappen: Der Bund finanziert den Großteil des Projekts, aber dessen Folgekosten muss die Stadt tragen. Die großzügige Finanzspritze des Bundes führt zu Fehlanreizen, sodass die Umgestaltung des Brüder-Grimm-Platzes als leicht finanzierbar erscheint. Es folgt eine übertriebene Vorstellung von einem Märchenwald, ohne an die jährlichen Unterhaltskosten zu denken. Diese werden natürlich nicht vom Bund gedeckt, werden den Stadthaushalt aber dauerhaft belasten. Bei Redaktionsschluss konnte die Stadt deren Höhe noch nicht benennen. Klar ist aber: Es handelt sich um ein großes Wagnis auf Kosten der Steuerzahler. // Eva Kugler


Der Artikel erscheint mit freundlicher Genehmigung der Autorin vom Bund der Steuerzahler. https://www.schwarzbuch.de/  

Dort ist auch vor kurzem das neue Schwarzbuch über die Steuerverschwendungen im gnazen schönen Deutschland erschienen.

Nun ist meckern immer leicht, könnte man sagen ohne selbst konstruktive Vorschläge zu machen. 

Der Bund der Steuerzahler aber gibt solche. Wussten sie dass wir für all dieses schöne Geld 2600 neue Bäume pflanzen könnten? 


Posts Grid

BRABUS 900 XLP „ONE OF TEN“

The Ultimate Go-Anywhere Pickup BRABUS 900 XLP „ONE OF TEN“ Das neue Limited Edition Spitzenmodell…

2021 über 300.000 Reptilien nach Deutschland importiert – PETA kritisiert Bundesregierung: „Legaler und illegaler Tierhandel florieren und Deutschland trägt maßgeblich dazu bei“

PETA kritisiert Bundesregierung: „Deutschland macht sich mitverantwortlich für den Ausverkauf der Natur“   Stuttgart, 13….

Sicher mit dem E-Scooter zur Schule

(ots) Praktisch, schnell und schon ab 14 Jahren ist der Fahrspaß erlaubt: E-Scooter sind bei…

Nazi Ehefrau bittet Papst um Hilfe-deutsche Propagandamedien berichten darüber

So was ergreifendes. So eine zarte, junge blonde Frau bittet in tiefer Demut beim Papst…

Der russische Botschafter in Deutschland Herr Sergej Netschajew am 14. Mai 2022

Audiatur et altera Pars Mit dem Beginn der speziellen Militäroperation zur Befreiung des Donbass hat…

Entwurf für Nachtragshaushalt 2022 vorgelegt: Geselle wirbt für „Einwohner-Energie-Geld“

Der schreckliche Angriffskrieg Russlands in der Ukraine bewegt die Welt und bleibt auch für die…

Gemeinsame Mitteilung des Hessischen Landeskriminalamts und der Staatsanwaltschaft Gießen // Verurteilung wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes

(ots) Die BAO FOKUS und die Gießener Staatsanwaltschaft haben gemeinsam ein Verfahren wegen schweren sexuellen…

Einzelhandelsumsatz mit Fahrrädern auch 2021 auf hohem Niveau

Leichter Umsatzrückgang (-3,2 %) gegenüber Rekordjahr 2020, +28,2 % gegenüber 2019 1,43 Millionen Fahrräder ohne…

Alles russischer Fake

Es gibt keine Nazis in der Ukraine und diese Menschen sind alles Fake    …

Unsere wunderbare Welt der Propaganda Tagesschau im Ersten

Die Tagesschau präsentiert ein Video der Armee der Ukraine beim Erreichen der russisch-ukrainischen Grenze als…

Nur noch wenige Karten

Beeilen sie sich, bevor die letzten Karten weg sind Erstens ist diese Show was besonderes…

SS-Nachfolger werden nun „trendy“ in der EU- Gibts bald auch hier so schicke Embleme?

Zur Erinnerung: LETTLAND ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied der EU und seit 1….

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: