Buchbesprechung und Verlosung

image_pdfimage_print

 

Als im letzten Roman der Held der vielen Geschichten auf so tragische Weise verstarb, brach nicht nur für Kriminalhauptkommissar Hain eine Welt zusammen.

Auch für die Leser war es ein Schock und ein mir befreundeter Polizist, der mir als ebenfalls eifriger Leser der Kriminalromane von Matthias Gibert bekannt ist, erklärte mir, er könne sich das tiefe Loch kaum vorstellen, in das man fällt , wenn der langjährige Partner verstirbt.

Aber das Leben muss weitergehen.

Der neue Partner von Thilo Hain überrascht den verbliebenen Teil des bekannten Duos  dennoch sehr.

Nach zwei erfolglosen Versuchen zur Findung eines Partners, klappt es endlich beim dritten Mal und die beiden stolpern auch sofort in ihren ersten gemeinsamen Fall.

Ein Doppelmord, der fast noch zum Dreifachmord wird.

Ein Drehbuch das sich an berühmten Vorbildern orientiert – Mord aus Liebe oder war es doch alles ganz anders?

 

Wer zum Teufel bringt eine alleinstehende Lehrerin um?

Schüler, Eltern, Kollegen? Freundeskreis?

Ein ziemlicher grosser Kreis.

Schnell wird klar, dass die Lehrerin nicht sehr beliebt war und doch erstaunlich viele Menschen ihren Tod herbeigesehnt hatten.

Wie aber hängt der – ebenfalls in der gleichen Nacht begangene Mord- an ihrer Mutter damit zusammen?
Welches Geheimnis umgibt die beiden?

 

Wie es gefällt:

Ein wieder Mal sehr spannendes Buch. Es fällt mir persönlich immer schwer, die Bücher von Matthias P. Gibert an die Seite zu legen.

Nachdem die Geschichte am Anfang so vor sich hinplätschert, wird sie Seite um Seite spannender ähnlich einem Crescendo.

Interessant ist der Kunstgriff, der zwei paralell verlaufenden Storys, die sich dann vereinigen. (Das erzeugt Neugier beim Leser)

Hinzu kommt natürlich immer wieder die enorme Aktualität, denn die Morde passieren während unserer documenta 14.

Gibert schafft es irgendwie immer wieder, eine enorme Spannung zu erzeugen.

Toll ist natürlich auch „für uns Eingeborene“, dass wir faktisch alle Handlungsstätten des spannenden Kriminalromans wieder erkennen.

[metasliderid=5142]

 

Kleines Bonbon:

Das Nordhessen-Journal verlost 5 Exemplare dieses spannenden Romans.

Schreiben sie uns wieviel  „GIBERT“  sie bereits besitzen und ihre Adresse.

Das Ganze bis zum 08.08. 2017 an:  Verlosung@Nordhessen-Journal.de

 

 

 

Tödliche Ferien

Matthias P. Gibert

350 Seiten

EUR 15,00 [D] / EUR 15,50 [A]

ISBN 978-3-8392-2117-4

Erscheinungstermin: 5. Juli 2017

http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1704-toedliche-ferien.html

Posts Grid

MT gegen Berlin – Trotz großem Kampf keine Punkte zum Heimabschluss

Die MT Melsungen hat ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die Füchse Berlin mit 32:35…

Sofort heißt jetzt!

  Das als Sofortprogramm angekündigte Maßnahmenpaket der Bundesregierung vertagt laut WWF die wichtigen Entscheidungen im…

Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus, Polizei warnt vor Betrugsmasche

(ots) Im Landkreis Waldeck-Frankenberg verzeichnete die Polizei in letzter Zeit erneut einige Anrufe von angeblichen…

Strompreise für Neukunden sind im ersten Halbjahr 2021 um 12,8 Prozent gestiegen

  Verbraucher, die aktuell einen neuen Stromvertrag abschließen, zahlen 12,8 Prozent mehr als noch im…

(6 Wege) MacBook Pro/Air/iMac bleibt beim Apple-Logo hängen

Wenn Sie Ihr MacBook Pro/Air/iMac starten, beginnt das Gerät damit, die Hardware-Verbindungen zu prüfen und…

Ammoniak, ein Schiffstreibstoff mit Potenzial – und Risiken

  Seit einiger Zeit wird grüner Ammoniak neben grünem Wasserstoff und Methanol als emissionsfreier Treibstoff…

BADS aktiv im „Pakt für Verkehrssicherheit“

Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr bringt langjährige Kompetenz ein Hamburg (nr). Der BADS…

Tattoos ohne Reue: Das müssen Sie beachten

  (ots) Rot ist eine kapriziöse Farbe bei Tattoos: Die Farbe verursacht beim Stechen mehr Schmerzen,…

Noch freie Plätze für den internationalen Jugendaustausch in den Sommerferien

Auch im zweiten Corona-geprägten Sommer bietet das Kommunale Jugendbildungswerk der Stadt Kassel eine internationale Jugendbegegnung…

Wie blöd sind wir eigentlich?

Es gab einmal eine Epoche, die nannte sich „Aufklärung“. Voltaire, Kant, Rousseau und andere beschäftigten…

E-Scooter ohne Betriebserlaubnis mit gestohlener Versicherungsplakette versehen: Hinweise der Polizei

(ots) Kassel-Bettenhausen: Beamte der Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Nordhessen kontrollierten am vorletzten Wochenende eine E-Scooter-Fahrer…

Edertal-Hemfurth – Parkender Transporter beschossen, Polizei sucht Zeugen

(ots) Aus einem fahrenden Auto heraus beschossen am Montagabend Unbekannte einen geparkten Transporter am Edersee….

1 thought on “Buchbesprechung und Verlosung

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: