Bringt die Kohle zum Acker

image_pdfimage_print

 

Millionen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Asien, Südamerika oder Afrika ernähren sich und die Welt – benötigen aber mehr Investitionen auch aus privater Hand, um nachhaltiger und produktiver zu wirtschaften. Darauf weist der WWF Deutschland anlässlich des „Weltbauerntag“ (1. Juni) hin. Laut der Umweltschutzorganisation besteht allein in Südostasien ein jährlicher Bedarf von rund 100 Milliarden US-Dollar für die nachhaltige Agrarfinanzierung von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Nur ein Drittel davon steht aber derzeit zur Verfügung.

„Kleinbäuerliche Betriebe haben ein großes Potenzial ihre Erträge zu erhöhen und gleichzeitig die Bodenfruchtbarkeit zu fördern, Bodenerosion zu vermeiden, einen nachhaltigen Umgang mit lokalen Wasserressourcen zu gewährleisten, Ökosysteme zu bewahren und die Vielfalt der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten in landwirtschaftlich geprägten Lebensräumen wieder zu erhöhen. Dafür brauchen sie aber zielgerichtete Finanzierung. Finanzinstitutionen sind im Moment noch sehr zurückhaltend, wenn es um Kredit- und Fördermodelle in diesem Bereich geht. Vor allem fehlt es meist an mehrjährigen Finanzierungsangeboten, die besonders wichtig sind, um nachhaltige Praktiken umzusetzen“, sagt Jonas Aechtner, Experte für nachhaltige Agrarfinanzierung beim WWF Deutschland.

In Thailand hat der WWF den in den letzten Jahren den „Forest Landscape Restoration Fund (FLR349)“ auf- und ausgebaut. Er unterstützt Kleinbäuerliche Betriebe in Wassereinzugsgebieten technisch und finanziell dabei, auf agrarökologische Anbausysteme umzustellen – weg von waldzerstörender Monolandwirtschaft mit intensivem Chemikalieneinsatz, hin zu Anbausystemen, die zur Wiederherstellung der Umwelt beitragen, Biodiversität und fruchtbare Böden fördert und ein diversifiziertes Einkommen generieren. Der bisher spendenfinanzierte Fond soll nun zunehmend für private Investoren geöffnet werden. Um dies zu erleichtern wurde im letzten Jahr eine Firma zum Fond gegründet. Sie soll den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern einen besseren Marktzugang verschaffen für ihre Erzeugnisse und die Schnittstelle zu interessierten Finanzinstituten sein. „Dass sich Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Genossenschaften oder Firmen organisieren, ist wichtig. Das ermöglicht ihnen die Versorgung mit Betriebsmitteln besser zu managen, Marktaktivitäten zu koordinieren, Kredite und Verträge auszuhandeln oder politische Entscheidungsträger zu lobbyieren“, so Aechtner.

Allein in Südostasien gingen zwischen 2005 und 2015 80 Millionen Hektar Wald verloren. Zur Waldvernichtung tragen aus Mangel an Alternativen auch Kleinbäuerinnen und Kleinbauern bei. Sie bewirtschaften wenige Hektar. Sind ihre Erträge der zur Verfügung stehenden Flächen zu gering zum Überleben, wird häufig illegal gerodetes Land dazu genommen. Das passiert auch, wenn Böden endgültig ausgelaugt sind.

 

OV von WWF Deutschland

Posts Grid

Opferrente – Schockschaden auch Jahre nach der Tat anerkannt

Celle/Berlin (DAV). Verbrechensopfer können Anspruch auf eine Opferrente haben. Der Schockschaden kann auch Jahre nach…

Hessens Zahlen zum Tag der Verkehrssicherheit am 19. Juni 2021

Am 19. Juni 2021 lädt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zum Tag der Verkehrssicherheit ein. Unter…

Durchsuchungen bei drei mutmaßlichen Dealern in Kassel: Ermittler stellen Drogen, Bargeld und Auto sicher

(ots) Kassel: Am Mittwoch haben Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei die Wohnungen von…

Schlechtes Zeugnis für Luftqualität in deutschen Städten

  Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sieht sich in ihrer Forderung nach wirksamen Maßnahmen für saubere…

Unbekannter verletzt 40-Jährigen mit Messer am Finger

Hinweise auf Täter im Jogginganzug erbeten Kassel (ots) Kassel-Bettenhausen: Eine leichte Schnittverletzung an einem Finger…

Wohnwagen für Anwohner oft ein Ärgernis

  (ots) Während der Corona-Pandemie hat Urlaub mit dem Wohnmobil oder Wohnanhänger stark an Beliebtheit gewonnen….

Sonderimpftermine mit AstraZeneca im Impfzentrum Eschwege vom 28.06. bis 02.07.21

In der Zeit vom 28.06. bis 02.07.21 bietet das Impfzentrum Eschwege für Bürger des Werra-Meissner-Kreises…

Sport als Ausgleich zum Baby-Alltag: So klappt’s

  (ots) Zeit für sich selbst haben: Das ist für viele Mütter etwas ganz Besonderes. Schließlich…

Trotz COVID-19-Krise sorgen sich junge Menschen in Deutschland am meisten um Umwelt und Klima

  Die COVID-19-Pandemie hat die Sicht junger Menschen in Deutschland auf die wirtschaftliche Zukunft eingetrübt….

Waldbrandgefahr wegen Hitzewelle sehr hoch

  Das Umweltministerium warnt angesichts des anhaltend heißen Wetters vor einer hohen Waldbrandgefahr und bittet…

MT Melsungen und Glinicke verlängern Premiumpartnerschaft

Wenn ein Unternehmen seinen Sponsoringvertrag mit einem Profisportclub verlängert, deutet dies daraufhin, dass beide Seiten…

Autofahrer fährt Neunjährigen auf Tretroller an und flüchtet: Kind leicht verletzt

Polizei bittet um Hinweise Kassel (ots) Kassel-Bettenhausen: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagmorgen in…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: