Biowaffenlabore der USA – 18 Millionen Tote Weltweit durch Corona – Ein schrecklicher Verdacht


Bald drei Jahre sind seit dem Ausbruch des Coronavirus in der chinesischen Stadt Wuhan Ende 2019 vergangen.

Noch immer ist das Rätsel um den Ursprung des Erregers nicht vollständig gelöst.

Viele Wissenschaftler weltweit denken, dass der Ursprung des Corona-Viruses durch eine Zoonose kam.

Spannend daran ist auch, dass dies keiner ganz bestimmt sagen kann  – sondern man vermutet nur.

Das bedeutet, dass ein tierischer Virus auf den Mensch übergesprungen sein könnte mit absolut verheerenden Folgen.

Man macht dafür die katastrophalen Hygeniebedingungen auf dem Markt in WUHAN für verantwortlich.

 

Aktuelle Untersuchungen und Berichte korrigieren die Zahl der mit oder durch Corona gestorbenen Personen bei wahrscheinlich 18 Millionen Menschen liegen wird.

Mittlerweile ist es auch kein Geheimnis mehr, dass die USA Biowaffenlabore auf der ganzen Welt betreiben.

Neueste Funde von Unterlagen insbesondere auch in Ukraine belegen, dass die USA direkt mit Coronaviren experimentiert haben.

Die Labore seien für „gefährliche Experimente“ mit Erregern von Milzbrand, Tularämie, Cholera und anderen tödlichen Krankheiten genutzt worden.

Dabei sei Kiew vom Pentagon unterstützt worden.

Es ist wohl auch belegt, dass man insbesondere Forschungen betrieben hat, die sich mit der Zoonose beschäftigen.

Also beispielsweise die Implemntierung eines tödlichen Virus auf eine Stubenfliege, so dass diese leicht den Menschen mit einem tödlichen Virus infizieren kann und das sogar mehrere Menschen ohne selbst zu sterben.

Eine sehr fortschrittliche Biowaffe wäre das.

China hat mittlerweile ganz offen dazu nachgefragt und auch Russland fragt diesbezüglich nach.

 

 

18 Millionen Tote weltweit

sind kein Pappenstil, wenn sich der schreckliche Verdacht bestätigen sollte. Auch die Amerikaner und alle anderen Länder dieser Erde (nur Deutschland natürlich nicht, denn wir haben zuviele @Atlantikbruecken

Mitglieder im Bundestag sitzen) sollten entsprechend nachfragen.

Es wurde bekannt, dass die Amerikaner aber auch mit anderen sehr, sehr gefährlichen Viren herumexperimentiert haben, wie zum Beispiel Milzbrand und Pest.

Alles tolle Sachen, mit denen man einen Gegner Amerikas ausschalten kann ohne sich selbst zu gefährden. Das passt allemal zu den Amerikanern.

 

Noch vor einigen Tagen wurde man als Verschwörungstheoretiker und natürlich als Putin-Freund beschimpft, wenn man sowas aussprach –

nun geben es die Amis Stück für Stück selbst zu.

Müssen sie ja auch – die Wahrhiet liegt ja auf dem Tisch.

„Nuland hat bestätigt, dass die russischen Desinformationen, die sie seit Tagen als Lügen, Verschwörungstheorien und Wahnsinn bezeichnen, an die zu glauben unmoralisch ist, in Wirklichkeit völlig wahr sind. „

Der Fox-Moderator (https://t.me/medien_ecke/433) erklärte den Zuschauern eine Viertelstunde lang, dass die US-Regierung nicht über Biolabore in der Ukraine lügen sollte, während sie Russland der Lüge bezichtigte.

Die Ukraine sei wirtschaftlich nicht in der Lage, ein geeigneter Ort für biomedizinische Forschung, pharmakologische Labors oder die Entwicklung eines neuen Medikaments gegen Leukämie zu sein, sagte er.

Und aus den Worten Nulands ergibt sich eher, dass dort eine militärische Entwicklung stattfindet, ist Carlson überzeugt.

 


 

Spannenderweise werden die Biowaffenlabore bestritten und die Ukraine wagt sich bereits soweit vor zu behaupten es seien „Ein Haufen wahnsinniger Delirien“

 

Amerika behauptet nun, mit den Biowaffen und den Biowaffenlaboren die es ja eigentlich gar nicht gibt, 

dass Russland plant, chemische oder biologische Mittel gegen das ukrainische Volk einzusetzen.

 

 

Wie an anderer Stelle berichtet wird, hätten Washington und Kiew wenn sie dies betreiben würden, gegen Artikel 1 des UN-Übereinkommens über das Verbot von bakteriologischen (biologischen) sowie von Toxinwaffen verstoßen und um dies zu vertuschen, soll das ukrainische Gesundheitsministerium eine Anweisung an alle Biolaboratorien verschickt haben, die Bestände an gefährlichen Krankheitserregern dringend zu beseitigen. 

 

LINK

LINK

resolution 65/92 – the United Nations

https://www.un.org  LINK

US Admits to Funding Biological Laboratories in Ukraine, with Dilyana Gaytandzhieva

 

Mal hypothetisch überlegt:

 

Es wird weiter behauptet, dass irgendeine Fledermaus in Wuhan dies alles in Gang gesetzt hat und die Biowaffenlabore der Amis die es ja gar nicht gibt völlig harmlos sind?

Das ganze Thema wird weiterhin so hingenommen werden von der UN und natürlich werden die Vorwürfe nicht überprüft werden, denn der Verdacht, dass 18 Millionen Menschen deswegen gestorben sein könnten – reicht allein nicht aus, dass die UN und die WHO tätig werden.

Warum entsendet die UN nicht Mitarbeiter nach dort um die Beweise selbst zu überprüfen? 18 Millionen!!! 

Selbst wenn wir die streichen wollen – der von der USA geäußerte Verdacht, dass Russland diese Biowaffen (die es gar nicht gibt) gegen die Ukrainer einsetzen will reicht doch ebenfalls als Grund aus. 

Oder möchte man es vielleicht gar nicht so genau wissen? Dann fragt man sich natürlich warum will man es nicht genau wissen? Was ist die UN die ihren Sitz in den USA hat eigentlich wert?






 

 


Posts Grid

Wer haftet bei Zusammenstoß auf einem für Radfahrer zugelassenen Fußgängerweg?

Erfurt/Berlin (DAV). Ist ein Gehweg auch für Radfahrer zugelassen, kommt es oft zu Unfällen. Daher…

Ernteerfolg des Monats Juli – die Felsenbirne

Die Felsenbirne ist der „Ernteerfolg des Monats“ Juni. Mit dieser Serie möchte die Stadt Kassel…

Nettozuwanderung nach Rückgang 2020 wieder angestiegen

WIESBADEN – Im zweiten Corona-Jahr 2021 sind rund 329 000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als…

Chancen nutzen, Resilienz schaffen

  Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag eine Ernährungsstrategie bis 2023 angekündigt. Das Bündnis #ErnährungswendeAnpacken aus…

Vermeintliche Dachdecker bestehlen Seniorin: Polizei warnt vor Trickdieben und bittet um Hinweise

(ots) Kassel-Harleshausen: Vermeintliche Dachdecker haben am Montagmittag eine Seniorin aus dem Stadtteil Harleshausen bestohlen. Aus…

Nachhaltig Reisen: Tipps für umweltfreundliches Campen

  Den eigenen ökologischen Fußabdruck klein halten und möglichst keine Spuren hinterlassen. Nicht nur im…

Antisemitismus in der Kunst

Mittwoch, 29. Juni 2022, 18.30–20 Uhr Vor Ort in Kassel und als Livestream   Eine…

Achtung, Zecken – Nur eine Impfung bietet den bestmöglichen Schutz gegen FSME

  Endlich Sommer mit entspannten Stunden im Garten, am See oder Meer, Wandertouren und Grillabenden….

Training mit Vibrationsplatten Bringt das was? fragt die Apotheken Umschau

Die Antwort: Manchmal ja, aber nicht für jeden  (ots)Vibrationsplatten klingen nach dem perfekten Trainingsgerät: Bereits…

Marders Lieblingsspeise: Kabel und Schläuche

  Jetzt wird zugebissen: Die Marder sind wieder unterwegs. Die kleinen Raubtiere lieben den engen…

Folgemeldung zum Unfall mit schwer verletztem Pedelec-Fahrer: 58-Jähriger im Krankenhaus verstorben

(ots)Kassel-Fasanenhof: Am Montagabend erreichte die Polizei die Nachricht aus dem Krankenhaus, dass der 58-jährige Pedelec-Fahrer,…

Bußgeldverfahren wegen Parkverstoßes: Kostenbescheid nur bei Anhörung des Fahrzeughalter

Andernach/Berlin (DAV). Vor einem Kostenbescheid muss der Betroffene „angehört“ werden. Dies erfolgt meist durch die…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: