Bauplan Kreislaufwirtschaft

image_pdfimage_print

 

Die Circular Economy Initiative Deutschland (CEID) hat am Dienstag ihren finalen Abschlussbericht veröffentlicht. An der „Circular Economy Roadmap für Deutschland“ haben sich rund 130 Expert:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft beteiligt, um einen Weg zu einem gemeinsamen Zielbild für eine Kreislaufwirtschaft im Jahr 2030 zu entwerfen. Auch der WWF Deutschland war intensiv an Ausarbeitung der Handlungsempfehlungen beteiligt. 

Rebecca Tauer, Expertin für Kreislaufwirtschaft beim WWF Deutschland, kommentiert:
„Auf die Empfehlungen der Initiative müssen jetzt Taten folgen. Die Roadmap für eine umfassende Kreislaufwirtschaft muss im nächsten Koalitionsvertrag der Bundesregierung stehen. Grundlegend und wichtig sind dafür: Klima- und Ressourcenschutz zusammen zu denken und eine umfassende systemische Transformation der Wirtschaft in den Vordergrund zu stellen. Wir brauchen eine Kreislaufwirtschaft, um unsere Klimaziele zu erreichen und innerhalb der planetaren Grenzen zu wirtschaften. Deutschland braucht eine übergeordnete Strategie für Kreislaufwirtschaft.“
 
Weiter sagt Rebecca Tauer: „Nur ein ganzheitliches gesetzliches Rahmenwerk kann den bestehenden Flickenteppich aus Gesetzen und Absichten zusammenführen – zu einem kohärenten Ansatz für den Klima- und Ressourcenschutz. Eine punktuelle Veränderung in verschiedenen politischen Feldern oder individuelle, profitorientierte Kreislauf-Innovation reichen nicht aus.“ 

Der WWF sieht als wichtige nächste Schritte, dass steuerliche Anreize geschaffen und ordnungsrechtliche Instrumente überarbeitet werden, zum Beispiel die Verlängerung von Garantiezeiten und besseren Reparaturbedingungen. Dazu gehört auch eine proaktive Rolle der Bundesregierung auch auf EU-Ebene, aber auch die eigene öffentliche Beschaffung konsequent zirkulär auszurichten.

„Das erarbeitete Zielbild der Initiative ist eine ausgezeichnete Grundlage, um klare Ziele für den Ressourcen- und Klimaschutz durch Circular Economy zu formulieren, wie etwa ein absolutes Ressourcenreduktionsziel auf nationaler Ebene oder Sekundärrohstoffeinsatzquoten im Bausektor“, sagt Rebecca Tauer. Die Arbeitsgruppe Geschäftsmodelle zeigt klare Wege für Unternehmen auf, gemeinschaftlich in zirkulären Wertschöpfungsnetzwerken zu arbeiten, die dabei erarbeiteten Muster bieten eine gute Orientierung im nötigen Umbau der Unternehmen. „Die Industrie ist gefragt, weiter neu zu denken, Innovationsräume zu schaffen und neue Allianzen einzugehen. Hier ist vor allem im Bereich Digitalisierung viel Potenzial, Transparenz für Käufer:innen und Nutzer:innen zu schaffen und so einen Systemwandel zu unterstützen.“

 

OC von WWF Deutschland

Posts Grid

Stopp der Biodiversitätskrise muss höchste Priorität haben

  Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 26. September haben insgesamt 27 Naturschutz- und Umweltorganisationen ihre…

„Die Rückkehr zur Normalität kann Angst machen“

Der Psychiater und Psychosomatiker Dr. Joachim Galuska erklärt auf apotheken-umschau.de, was es mit dem Corona…

Die Gartenrowdys – Pflanzen gießen ist keine Kunst doch man kann viel falsch machen

  Ja alle Pflanzen in eurem Garten brauchen Wasser damit Sie überleben. Daher müsst Ihr…

Versteckte Klimakiller in der Klimaanlage

  Gerade an heißen Sommertagen freut man sich über Klimaanlagen, im Supermarkt sind kalte Waren…

Mallorca oder Die Schüchternheit der Bäume

Eine Entdeckungsreise mit dem Club 4 des Staatstheaters Kassel für alle ab 16 Jahren  …

Sehbehinderung im Alter: So schützen Sie sich

  (ots) Mitten im Auge, dort wo die Sehkraft am schärfsten ist, erscheint plötzlich ein dunkler…

Walter-Lübcke-Brücke offiziell umbenannt

Die Fußgängerbrücke an der Schlagd trägt jetzt offiziell den Namen des im Juni 2019 von…

Kassel wird smart! Erfolgreicher Auftakt des Smart City-Projektes

Die Stadt Kassel hat sich erfolgreich auf den Weg zur Smart City gemacht. Der bundesweite…

Die Geister, die ich rief

… ich werde die Meinung anderer nicht mehr los! Für die einen ist es ein…

Der Schneeleopard von Feyzabad und die Bundeswehr…

Manches was über Afghanistan erzählt wird ist schlicht falsch. Anderes leider wahr. Und dann gibt…

Zum Finale nochmal Fan-Atmosphäre erleben

Mehr als acht Monate lang mussten die Fans auf das Liveerlebnis Bundesliga-Handball verzichten. Verwaiste Tribünen…

NVV und Landkreis Kassel erweitern Busangebot um 40 Prozent ab Dezember 2021 – Busverkehrsleistungen für 44 Linien an DB Busverkehr Mitte, Reisedienst Bonte und Omnibusbetrieb Käberich vergeben – Neue Fahrzeuge gehen an den Start

Nach einer europaweiten Ausschreibung des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) steht für insgesamt 44 Buslinien im Landkreis…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: