1

Straßenbahnfahrer angegriffen: Zeugen nach Körperverletzung gesucht


(ots)Kassel-Kirchditmold: Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagnachmittag einen Straßenbahnfahrer angegriffen und leicht verletzt. Der 34-Jährige wurde anschließend von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Wie die eingesetzte Streife des Reviers Süd-West berichtet, war es gegen 17:45 Uhr an der Endhaltestelle „Hessenschanze“ zu dem Vorfall gekommen. Der Straßenbahnfahrer schilderte den Polizisten, dass er außerhalb des Schienenfahrzeugs stand, als er von dem Unbekannten um Feuer gebeten wurde. Als er ihm die Flamme hinhielt, ohne das Feuerzeug herauszugeben, habe ihm der Mann völlig unvermittelt einen Kopfstoß gegeben und ihm dann noch gegen den Rücken getreten. Anschließend rannte der Täter die Schanzenstraße hinunter, wo sich seine Spur verliert. Es soll sich um einen etwa 30 Jahre alten und 1,80 bis 1,85 Meter großen Mann mit mittelblonden Haaren und einer „Flieger“-Sonnenbrille gehandelt haben, der eine blaue Jeans und eine braune/beigefarbene Jacke trug.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

 

Polizeipräsidium Nordhessen





Len Oskar Nehrlich ist neues Ehrenpatenkind des Bundespräsidenten


Übernahme Ehrenpatenschaft
© Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski
Übergabe der Ehrenpatenurkunde Im Rathaus, vordere Reihe (von links). Auf dem Arm von Stefan Nehrlich Ehrenpate Len Oskar, Nele, Mila, Ole Emil und Aenna. Hintere Reihe: Tessa Nehrlich, Bürgermeisterin Ilona Friedrich sowie Annabell und Emilia.

Er ist das siebte Kind seiner Familie: Nun ist Len Oskar Nehrlich aus Kassel eines der Kinder, für die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine Ehrenpatenschaft übernommen hat.

Bürgermeisterin Ilona Friedrich überreichte am Mittwoch stellvertretend für das Staatsoberhaupt die Patenschaftsurkunde und gratulierte der ganzen Familie, die vollzählig im Rathaus erschienen war: die Eltern Stefan und Tessa Nehrlich mit Len Oskars Geschwistern Aenna, Annabell, Emilia, Mila, Nele und Ole Emil.

„Der Bundespräsident bringt mit der Ehrenpatenschaft die besondere Verpflichtung des Staates für kinderreiche Familien zum Ausdruck.

Sie stellt die besondere Bedeutung heraus, die Familien und Kinder für unser Gemeinwesen haben“, schreibt das Bundespräsidialamt auf seiner Homepage.

Die Ehrenpatenschaft solle mit dazu beitragen, das Sozialprestige kinderreicher Familien zu stärken.

Die Übernahme einer Ehrenpatenschaft durch den Bundespräsidenten ist dann möglich, wenn einschließlich des Patenkindes sieben lebende Kinder von denselben Eltern bzw. demselben Elternteil abstammen.

Mehr Infos und der Antrag auf Übernahme der Ehrenpatenschaft stehen im Internet unter https://www.bva.bund.de/DE/Services/Buerger/Geburt/Ehrungen-Auszeichnung/ehrungen-auszeichnung_node.html

 

documenta-Stadt Kassel

 




Endlich wieder Bundesliga-Handball live erleben


Alles deutet darauf hin, dass aufgrund eines effektiven Pandemiemanagements die Fans in der kommenden Saison wieder Bundesliga-Handball live erleben können. Unter Beachtung der  inzwischen bewährten 3-G-Regelung (geimpft – getestet – genesen) dürften dann die Zuschauer ihre Teams in den Arenen anfeuern. Handball-Bundesligist MT Melsungen bietet deshalb ab sofort die Dauerkarten zur Saison 2021/22 im freien Verkauf an – natürlich wie gewohnt mit attraktiven Vorteilen rund um die Spiele und bei ausgewählten MT-Partnern.  
 

“Wir gehen aufgrund der derzeitigen behördlichen Vorgaben davon aus, in der kommenden Saison endlich wieder Fans zu den Heimspielen unseres Bundesligateams in der Rothenbach-Halle begrüßen zu dürfen. Unser Ziel ist es, unter Beachtung der inzwischen bewährten 3-G-Regelung und weiterer individueller Maßnahmen unseren Besucher*innen ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten. Das wird  dann übrigens für jegliche Stufen der Kapazitätsauslastung unserer insgesamt 4.300 Plätze bietenden Spielstätte gelten”, erklärt Axel Geerken.  

Der MT-Vorstand ergänzt: “Saisonstart ist voraussichtlich am 08./09. September. Bis dahin werden die zuständigen Behörden und Ämter die genauen Vorgaben für Großveranstaltungen an die dann bestehende Pandemielage erneut angepasst haben. Schon jetzt bitten wir alle Interessierten, die unsere Spiele besuchen möchten, sich darauf einzustellen, dass wir vor Zutritt in die Halle sehr genau die Erfüllung einer dieser drei schon bekannten Bedingungen kontrollieren werden: Nachweis über die vorgeschriebene Anzahl an Impfungen gegen Covid-19 oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen oder ein aktuell negativer PCR-Test. Sicherheit geht uns schließlich über alles”.

Ab sofort freier Dauerkartenvorverkauf

Während die Abonnenten einer MT-Dauerkarte bereits auf der sicheren Seite sind und ihren Platz für die Saison 2021/22 automatisch gebucht haben, wird ab sofort der freie Vorverkauf gestartet. Bestellungen sind möglich über die MT-Geschäftsstelle in Melsungen, Mühlenstraße 14, telefonisch unter 05661/92600 (Mo., Mi., Do. und Fr. 10-13 Uhr, Di. 10-16 Uhr), per Mail an info@mt-melsungen.de, direkt über das Onlineformular auf mt-melsungen.de und im FanPoint Kassel, Am Friedrichsplatz 8.

Die Preise sind übrigens im dritten Jahr in Folge unverändert geblieben, die günstigste Sitzplatzdauerkarte für die 17 Heimspiele ist bereits für 275 Euro erhältlich. Das bedeutet gegenüber dem Kauf von 17 Einzeltickets ein satte Ersparnis von 23 Prozent oder anders ausgedrückt: Der Besuch von 4 der 17 Spiele ist kostenlos.

Zahlreiche Vergünstigung für Dauerkarteninhaber*innen

Darüber hinaus genießen die Inhaber*innen von Dauerkarten weitere attraktive Vorteile: Die Dauerkarte ist übertragbar. Der Besuch von je einem Spiel in der Vor- und Rückrunde für eine Begleitperson ist kostenlos. Rabatte und Vergünstigungen gibt es im MT Onlineshop und gegen Vorlage der Dauerkarte in der Weinhandlung Schluckspecht, im Cineplex Capitol, in der Spielbank Kassel, im Staatstheater Kassel, bei myVale und Schott Orthopädietechnik, bei Etuis Mertl, HNA ePaper und im Kokotao (Bar/Restaurant).

Auf drei Position ergänzt – der Blick geht nach vorn
 
Die MT wird mit einer auf drei Positionen ergänzten Besetzung in ihre 17. Saison in der höchsten deutschen Spielklasse an den Start gehen. Mit den beiden aktuellen Nationalspielern André Gomes (Portugal) und Elvar Örn Jonsson (Island) und Alexander Petersson, Routinier vom Vizemeister SG Flensburg-Handewitt (über 200 Länderspiele für Lettland und Island), soll das 15-köpfige Profiaufgebot den erhofften Qualitätsschub erfahren. Darüber hinaus werden bis zu fünf Talente aus dem eigenen Nachwuchsbereich regelmäßig im Trainingskader stehen und situativ Bundesligaeinsätze erhalten. Ziel ist es nach einer “Saison der Ernüchterung” den Blick wieder nach vorn zu richten und die Fans mit attraktivem Tempohandball zu begeistern.  

Alle Infos über Dauerkartenpreise, Modalitäten und Vergünstigungen erhalten sie hier.





Goodbye Diesel – Bahn in Hessen steigt auf Wasserstoff um


Nichts weniger als die „weltgrößte Flotte von Wasserstoffzügen“ hat die Bahn für das kommende Jahr im Rhein-Main-Gebiet geplant. Der Rohstoff wird im Industriepark Frankfurt-Höchst produziert, wo das Gas in rauen Mengen als Chemieabfall anderer Herstellungsprozesse abfällt. Die Flotte, die insgesamt 27 Züge umfasst, soll ab Ende 2022 im DB-Regio-Werk im benachbarten Griesheim in Betrieb genommen werden, wie der Verbund aus der Deutschen Bahn, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und Alstom am Freitag mitteilte. Für die Zugführer der Neuartigen Flotte wird es in den nächsten Wochen eine europaweite Ausschreibung geben, wie RMV-Geschäftsführer Knut Ringat verlauten ließ. Die Technologie der Zukunft nutzen auch viele online casino spiele.

Als der größte Hersteller von Dieselzügen des Landes hat sich auch Alstoms Manager Jörg Nikutta gefragt, was denn dann nach dem Diesel kommt. Da das Teilnetz im Taunus nicht elektrifiziert ist, lautete die Antwort für die vier Strecken westlich von Frankfurt also Brennstoffzellen. Statt Diesel baute Alstom sie inklusive Wasserstofftanks und Pufferbatterien in seinen hundertfach bewährten Nahverkehrszug ein. Dank einer Reichweite von etwa eintausend Kilometern und einer hohen Zuverlässigkeit auch bei klimatischen Herausforderungen sollten die iLINT-Züge dem Diesel in entscheidenden Punkten nicht nachstehen. Auch den Lokführern soll die Umstellung möglichst leicht gemacht werden. 

Die RMV-Tochter fahma hat die Züge, die auch in Norddeutschland und Baden-Württemberg getestet werden, für rund eine halbe Milliarde Euro gekauft, um mit der neuen Technik die sonst zu komplizierten Prozesse zu vereinfachen. Alstom stellt gemeinsam mit Infraserv Höchst die Energieversorgung sicher und hat nun DB Regio mit der Wartung der Züge beauftragt. Die Bahntochter wird sich sicher auch an der Ausschreibung für den Zugbetrieb beteiligen, wie Vorstandsmitglied Oliver Teerhag ankündigte.

Bei einer erwarteten Lebensdauer von 25 Jahren müsse man nach alternativen Antrieben suchen, um die Klimaziele zu erreichen, beschreibt RMV-Mann Ringat die Ausgangssituation. Über den gesamten Zeitraum betrachtet, lohnt sich die Erprobung der bisher wenig genutzten Brennstoffzellentechnologie. Ausschlaggebend waren letztlich die Verfügbarkeit von Wasserstoff im Industriepark und die fehlende Elektrifizierung auf den Taunusstrecken.

Denn die Züge kommen ohne Oberleitung aus. In den auf dem Zugdach montierten Brennstoffzellen reagiert der Wasserstoff sauber mit dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft. Das Ergebnis ist Wärme, Strom für die Motoren und Wasserdampf als Abfallprodukt. Von klimaschädlichen Stoffen wie CO2, Stickoxiden oder Feinstaub ist bei diesem Prozess keine Spur. Wasserstoff, das häufigste chemische Element im Universum, muss jedoch erst mit großem Energieaufwand aus seinen natürlichen Verbindungen herausgelöst werden.

Im Industriepark Frankfurt-Höchst geschieht dies bei der Herstellung von organischen Rohstoffen in der Chlorchemie schon seit mehr als 100 Jahren. Erfahrungen mit dem flüchtigen Gas, das unter bestimmten Bedingungen explosiv ist, gibt es also reichlich. Für die Chlor-Alkali-Elektrolyse wird zunächst viel fossile Energie eingesetzt, weshalb der so gewonnene „graue“ Wasserstoff noch nicht als klimaneutral gelten kann.

Das Gas aus Höchst wurde bis dato lediglich zur Herstellung von landwirtschaftlichem Dünger verwendet oder einfach verbrannt. Jetzt wird eine Zugtankstelle an den Gleisen gebaut. Als Backup wird eine große Elektrolyse-Anlage in Betrieb genommen, die ebenfalls dank zugekauftem Ökostrom genug Wasserstoff für die neuen Taunuszüge produzieren kann. Bei dieser Anlage wird einfaches Wasser in seine Bestandteile Sauerstoff und Wasserstoff aufgespalten.

In der DB Regio-Werkstatt in Griesheim freuen sich Chef Ingo Albrecht und sein 220-köpfiges Team auf das neue Fahrzeug. Es werden zunächst einmal rund 1,2 Millionen Euro investiert, die unter anderem für eine moderne Dachentlüftungsanlage aufgewendet werden, für den Fall, dass ein Teil des Wasserstoffs entweichen sollte.

Zusätzliche Arbeitsplätze werden vorerst jedoch nicht benötigt, erklärt DB-Vorstand Teerhag, denn zunächst wird die bereits vorhandene Arbeit in den Werkstätten umstrukturiert und neu verteilt. Viele Bestandteile der neuen Züge sind außerdem identisch mit denen der älteren Modelle. Dass man nicht ewig am Diesel festhalten kann, ist auch den Mechatronikern klar. Nicht zuletzt, weil die Deutsche Bahn bis 2040 alle Dieselantriebe durch klimafreundliche Alternativen ersetzt haben will.


 

Dieser Beitrag enthält auch einen Werbelink




Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies


Kassel, 23. Juli, 2021. Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2 und spielt kommende Saison in Nordhessen: Timo Gams ist neu bei den Kassel Huskies.

Der schnelle Stürmer läuft bereits seit vier Jahren in der zweiten Liga auf. Zuvor spielte Gams in der Jugend des EC Bad Tölz sowie für anderthalb Jahre in Salzburg. In der DEL2 feierte der Rechtsschütze während der Saison 2017/18 bei seinem Heimatclub Bad Tölz sein Profi-Debüt. Seine weiteren Stationen waren in Bayreuth, Ravensburg und Crimmitschau.

Besonders in der abgelaufenen Saison machte Gams auf sich aufmerksam. Für die Eispiraten markierte der ehemalige U-Nationalspieler 31 Punkte (16 Tore, 15 Vorlagen) in 49 Spielen. Damit zählte er zu den besten U21-Scorern der gesamten DEL2. Einzig Luca Tosto aus Bad Tölz sammelte einen Punkt mehr als der Neu-Husky.

Und auch in den drei Partien gegen seinen neuen Arbeitgeber hinterließ Gams einen bleibenden Eindruck. Denn in jedem Aufeinandertreffen mit den Huskies konnte der Außenstürmer punkten (zwei Tore, eine Vorlage).
Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Timo ist mit Sicherheit einer der besten jungen deutschen Spieler der DEL2. Er hat vergangenes Jahr eine starke Saison in Crimmitschau gespielt. Wir möchten ihn in unserem Club weiter fördern und sind uns sicher, dass er ein wichtiger Spieler für uns sein wird.“

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Wir freuen uns, Timo Gams neu für die kommende Saison in Kassel zu haben. Timo hat bewiesen, dass er ein Top-Stürmer in der DEL2 sein kann. Er ist sehr gefährlich im Konter und spielt gut mit seiner Geschwindigkeit. Wir denken, dass Timo gut zu unserer Mannschaft und unserer schnellen Spielweise passt.“

Timo Gams: „Ich habe mich schon frühzeitig für die Huskies entschieden und natürlich gehofft, dass sie den Aufstieg in die DEL schaffen. Zwar hatte ich auch einige Angebote aus der DEL, doch hat das Gesamtpaket in Kassel am besten gepasst. Die Gespräche mit Tim Kehler waren super und haben mich schnell überzeugt. Ich freue mich sehr auf die neue Saison, hoffe mit den Huskies ein erfolgreiches Jahr zu haben und um die Meisterschaft zu spielen.“

EC Kassel Huskies





450 Jahre Tierpark Sababurg – das besondere Jubiläum –


Der Tierpark Sababurg ist der älteste, bis heute in seinem ursprünglichen Areal erhaltene, Tiergarten Deutschlands.

In diesem Jahr besteht der 1571 von Landgraf Wilhelm IV. am Fuße seines Jagdschlosses Sababurg errichtete Tierpark seit 450 Jahren.

Vorgeschichte /Geschichte der Sababurg

Um 1300 legte der Erzbischof von Mainz auf einem Basaltkegel die „Zapfenburg“ an. Sie diente als Grenzbefestigung gegen Braunschweig und Hessen.

Um 1330 wurde die Burg erneut befestigt, um die Wallfahrten nach Gottsbüren zu schützen.

1354 musste der Erzbischof die Hälfte der Burg an die Landgrafen von Hessen abtreten.

1429 gelangt sie vollständig in hessischen Besitz und verfiel anschließend, da sie ihre Schutzfunktion verloren hatte.

Ab 1490 wurde die Burg unter den Landgrafen Wilhelm II. und Philipp dem Großmütigen zu einem Jagdschloss ausgebaut.

Wilhelm IV. errichtete dann den Tierpark (132 ha) dazu.

 

Geschichte des Tierparks:

Die ersten 200 Jahre:

Er ist neben Schönbrunn (Wien 1570) einer der ältesten Tierparks Europas.

1571 wurde er vom damaligen Landgrafen (Wilhelm IV.) eingerichtet.

Der Tierpark war damals Waldfläche, die von einer Dornenhecke umrahmt war. Diese Dornenhecke hat die Brüder Grimm zu ihrem „Dornröschenmärchen“ inspiriert und die Sababurg so zum „Dornröschenschloss“ werden lassen. In seinem Jagdrevier unterhalb seines Jagdschlosses hielt sich der Landgraf für Forschungszwecke bereits damals auch schon Ure, weiße Hirsche, Damwild, Gämsen, Elche und Rentiere.

Die Mauer um den Park wurde 1589 bis 1591 aus den Steinen der Ruine Schöneburg errichtet.

Der Tierpark bestand in dieser Form mehr als 200 Jahre. Erst mit dem ausgehenden Absolutismus wurde der Tiergarten barock umgestaltet: Friedrich II. ließ mitten im Park eine Jagdsternanlage für die Parforcejagd errichten (um 1770).

 

Der fast 200-jährige „Dornröschenschlaf“

Ab etwa 1790 wird im Tierpark mit der Abholzung der Wälder begonnen, nur einzelne Bäume lässt man als Hutebäume auf den Weideflächen stehen. Das Tierparkgelände wird vom Gestüt Beberbeck nun in zunehmendem Maße für die Pferdezucht genutzt. Wild wird in immer geringem Umfang gehalten. Die Pferdezucht gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Anfang unseres Jahrhunderts nach der Auflösung des Gestüts Beberbeck fällt das Tierparkgelände schließlich der Domäne Beberbeck zu.

 

Die Wiedereinrichtung des Tierparks

Anfang der 70er Jahre begann der Landkreis damit, wieder einen Tierpark auf dem Gelände einzurichten.

1970 wurde der Pachtvertrag für den Mauerpark geschlossen.

1971 wurde der erste Spatenstich für den Ausbau getätigt und die ersten Gehege durch den damaligen Kreis Hofgeismar eingerichtet.

1973 wurde der Tierpark schließlich endgültig offiziell eröffnet und seither ständig ausgebaut. Der Entwicklung des Tierparks lagen bereits damals 3 konzeptionelle Schwerpunkte zugrunde:

           

Urwildpark:

Vom Aussterben bedrohte, heimische Wildtierarten ( Wölfe, Luchse, Fischotter, Wisente, Urwildpferde, Rückzüchtungen von bereits ausgestorbenen Tierarten (Ure, Tarpan-Pferde).

In Anlehnung an die historische Tradition des Tierparks werden auch heute im Tierpark verschiedene Hirsche, darunter auch weiße Hirsche – wie zu Zeiten des Landgrafen – gehalten. An die Tradition der Pferdezucht für die Kavallerie des Gestüts Beberbeck anknüpfend, werden im Tierpark Pferde gehalten (Przewalskipferde, Tarpane und Exmoorponys).

 

Haustiergarten / Archepark:

Alte Haus- und Nutztierrassen, die auszusterben drohen, da sie für unsere Landwirtschaft wirtschaftlich unbedeutend sind: im Tierpark werden verschiedene Ziegen-, Schaf-, Schweine-, Esels- und Hühnerrassen gehalten.

 

Kinderzoo:

Streicheltieranlage mit Zwergziegen

Für Besucher attraktive Tierarten (Pinguine, Kängurus, Kattas, Erdmännchen, Kaninchen, Waschbären)

Abweichend vom Konzept des Tierparks werden hier auch einige exotische Arten gehalten, da diese Tierarten zum einen für Besucher attraktiv sind und zum anderen für den Biologieunterricht didaktische Bedeutung haben.

Seit damals sind das Museum, die Greifvogelstation und die BienenWelt dazu gekommen.

Beliebteste touristische Attraktion in der Nordspitze Hessens

Der Tierpark Sababurg hat sich im Laufe der fünf Jahrzehnte – seit seiner Wiedereinrichtung – zu einem attraktiven Tierpark mit touristisch und regionalwirtschaftlich hoher Bedeutung für den Landkreis Kassel und darüber hinaus entwickelt. Mit Besucherzahlen von jährlich über 300.000 Besuchern.

Das zeigt, wie beliebt der Tierpark Sababurg ist.

 

Das Jubiläumsjahr 2021

Die Einweihung der Anlage für die Beberbecker Pferde war der Startschuss von besonderen Terminen und Aktionen im Jubiläumsjahr.

Folgende Aktionen sind geplant im Jubiläumsjahr:

Jubiläumsaktion für Kinder:

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren, Schüler und Studenten (mit Ausweis) jeden Mittwoch im Zeitraum vom 19.07. bis 05.09.2021.
D.h. im Zeitraum vom 19. Juli bis 05. September zahlen Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre, Schüler und Studenten (mit Ausweis) mittwochs keinen Eintritt.

Jubiläumsaktion am Imbiss:

Sababurger und ein Getränk zum Jubiläumspreis von 450 Cent (anstatt 8,00 €) – vom 19.07. bis 05.09.2021 (alternativ vegetarischer und veganer Burger)

Sababurger Bratwurst/Currywurst und Pommes und Ketchup mit einem Getränk zum Jubiläumspreis von 450 Cent (anstatt 7,70 €) – vom 19.07. bis 05.09.2021
 

Jubiläumsaktion im Tierpark-Shop:

Shop-Produkt der Woche zum Aktionspreis, wöchentlich wechselnd, im Zeitraum vom 19.07. bis 05.09.2021

Gewinnspiele im Jubiläumsjahr

Über die Sommersaison des Jubiläumsjahres verteilt wird es wechselnde Gewinnspiele über Presse, Social Media, Website für die Tierparkfans geben.

Gewinnen können die Tierparkfans:

– Tag mit dem Falkner

– Tag mit dem Tierpfleger

– Nachmittag unter Rentierleuten

– Grillabend auf der Gasthaus Terrasse

 

Auch das Gasthaus Zum Thiergarten wird mit besonderen Angeboten im Jubiläumsjahr beitragen.

Jubiläumspfanne des Gasthauses (leckere Spezialitäten der Region in der gusseisernen Pfanne)

Jubiläums-Grillabende auf den Gasthausterrassen, immer freitags im August

 

Kommentierte Führungen im Jubiläumsjahr

„Der Tierpark Sababurg und seine vielfältigen Attraktionen im Wandel der Zeit jetzt und heute“ ist das Thema der kommentierten Führungen im Jubiläumsjahr.

Jeweils mittwochs und freitags (beginnend ab 23.07.2021) um 17:30 Uhr, Treffpunkt am Infozentrum des Tierparks, Voranmeldung erforderlich. Maximal 20 Teilnehmer.

 

Ab Mitte September
wird mit der Erweiterung des Luchsgeheges eine neue Attraktion des Tierparks fertiggestellt sein.

 

Jahreskarten des Tierparks Sababurg

Die tierisch günstigen Jahreskarten des Tierparks (25,00 € Jahreskarte Erwachsene, 14,00 € Jahreskarte Kinder u. Jugendliche, 55,00 € Jahreskarte Familien, 55,00 € Jahreskarte Großeltern mit ihren Enkeln) können Sie direkt im Infozentrum erwerben.

Die Jahreskarte ist ab Ausstellungsdatum volle 12 Monate gültig!

TIERPARKVERWALTUNG SABABURG





Wo finden Fahrgäste Informationen zum ÖPNV?


Kassel, 23. Juli 2021. Unabhängig von etwaigen Versammlungsverboten kann es in Kassel am morgigen Samstag, 24. Juli, zu Einschränkungen im ÖPNV kommen.

Die KVG und der NVV bitten daher ihre Fahrgäste, sich auf folgenden Kanälen über aktuelle Entwicklungen zu informieren.

Sie sind die zentrale Anlaufstelle und werden auf Stand gehalten:

 

  • Auf den Homepages von KVG und NVV unter kvg.de und www.nvv.de
  • In der NVV-App
  • Am kostenfreien Servicetelefon unter 0800-939-0800 (wochentags von 5 bis 22 Uhr sowie freitags und samstags bis 0.00 Uhr).

 





Schutz der Bevölkerung: Stadt ordnet für Samstag von 8 bis 21 Uhr eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in Teilen des Stadtgebiets an


Zum Schutz der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus wird die Stadt Kassel in einer Allgemeinverfügung eine für Samstag in Teilen des Stadtgebiets geltende Mund-Nasen-Bedeckungspflicht anordnen. Grund dafür ist das mit dem Zusammentreffen vieler Menschen einhergehende gesteigerte Infektionsrisiko mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durch die für Samstag, den 24. Juli 2021, zu erwartende Situation im Stadtgebiet.
Die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht gilt am Samstag, den 24. Juli 2021, von 8 bis 21 Uhr im öffentlichen Raum unter freiem Himmel für einen festgelegten Teil des Stadtgebiets. Die Einhaltung wird durch Polizei und Ordnungsamt verstärkt kontrolliert, und Verstöße werden sanktioniert.

 

Die Stadt Kassel hat die aus der Querdenker-Szene angemeldeten Versammlungen verboten. Einen Eilantrag einer Anmelderin hat das Verwaltungsgericht Kassel kürzlich abgelehnt und der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat die Beschwerde gegen den Beschluss des VG Kassel zurückgewiesen und damit das Verbot der Stadt bestätigt.

Dennoch ist nach derzeitigen Erkenntnissen und Äußerungen in den sozialen Medien damit zu rechnen, dass Personen der Querdenker-Szene beabsichtigen, sich über Versammlungsverbote und gerichtliche Entscheidungen hinwegzusetzen und am Samstag in Kassel zusammenzutreffen.

 

Gerade nach den Erfahrungen vom 20. März 2021, als bei entsprechenden Versammlungen die gerichtlich festgesetzten Auflagen und notwendige Hygienemaßnahmen größtenteils nicht eingehalten wurden, wird die Stadt Kassel es nicht dulden, dass erneut durch Rücksichts- und Respektlosigkeit die Gesundheit vieler Menschen gefährdet wird. Insbesondere unbeteiligte Dritte im Stadtgebiet, die anderen Personen nicht ausweichen könnten, wären einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt.

 

Der Bereich, in dem die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht gelten soll, wird umgrenzt durch:

  • Brüderstraße,
  • Steinweg,
  • Frankfurter Straße,
  • Fünffensterstraße,
  • Ständeplatz,
  • Scheidemannplatz,
  • Kurfürstenstraße,
  • Rainer-Dierichs-Platz,
  • Werner-Hilpert-Straße,
  • Lutherstraße,
  • Kurt-Schumacher-Straße sowie
  • die Altmarktkreuzung.

Die aufgeführten Straßen und Plätze sind mit umfasst. Ferner zählen zu dem Bereich der Rainer-Dierichs-Platz, die Bürgermeister-Brunner-Straße zwischen Kölnische Straße und Kurfürstenstraße, die Franz-Ulrich-Straße sowie die Joseph-Beuys-Straße zwischen der Werner-Hilpert-Straße und der Clara-Immerwahr-Straße.

 

Mit umfasst sind neben den aufgeführten Straßen selbst die Gehwege auf beiden Straßenseiten entlang der genannten und der den Bereich umgrenzenden Straßen; ausgenommen sind die Bereiche der mit Sondernutzungs-und/oder Gaststättenerlaubnis genehmigten Wirtschaftsgärten.

documenta-Stadt Kassel





Alternative zum Pflegeheim? – 24-Stunden-Pflege in der Region beliebt


Alternative zum Pflegeheim? – 24-Stunden-Pflege in der Region beliebt

Auch in Hessen nimmt die Zahl der betagten Einwohner kontinuierlich zu. Entsprechend steigt der Bedarf an Arbeitskräften im Pflegebereich. Besonders die stationäre Pflege leidet bereits heute unter eklatanten Personalengpässen. Viele Heime sind daher nicht erst seit der Pandemie an Ihren Kapazitätsgrenzen. Für Angehörige, deren Familienmitglied auf Pflege angewiesen ist, stellt daher die Versorgung im Heim keine adäquate Lösung für die Betreuung dar.

In den vergangenen Jahren hat sich daher die häusliche 24-Stunden-Pflege als Alternative etabliert. Doch nicht alle Pflegesituationen lassen sich damit abbilden und auch rechtlich sind einige Punkte zu beachten.

Häusliche Betreuung wird stationärer Pflege vorgezogen

Die große Mehrheit der Menschen wünscht sich laut verschiedener Umfragen, im Alter oder bei Krankheit Zuhause gepflegt zu werden. Dieser Wunsch deckt sich auch mit dem Grundsatz „ambulant vor stationär“, der auch im Sozialgesetzbuch verankert ist.

Die Gründe für die Bevorzugung der ambulanten Pflege sind nachvollziehbar: Das vertraute Umfeld bleibt erhalten, der Tagesablauf bleibt individuell gestaltbar und es herrscht ein größeres Maß an Privatsphäre.

Ambulante Pflegedienste vielerorts überlastet

Eine Rund-um-Pflege können die meisten ambulanten Pflegedienste allerdings nicht anbieten. Auch hier zeigt sich die Personalknappheit immer deutlicher und viele Pflegedienste müssen inzwischen sogar Patienten ablehnen.

In der Regel beschränken sich die Besuche daher auf die notwendigsten Tätigkeiten. Intensive Betreuung oder größere Unterstützung bei der Hausarbeit lassen sich meist nicht abbilden. Wird dann umfangreichere Betreuung benötigt, bleibt nur die Übernahme durch Angehörige oder der Umzug ins Pflegeheim.

Betreuung in häuslicher Gemeinschafft entlastet ambulante Dienste

Neben dem Umzug ins Pflegeheim und der Übernahme der Pflege durch die Familie, hat sich eine dritte Möglichkeit der häuslichen Pflege in den vergangenen Jahren etabliert: die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft.

Dieses Modell, welches auch als 24-Stunden-Pflege bekannt ist, schließt die Lücke zwischen Pflegeheim und ambulanten Pflegediensten. Eine Betreuungskraft, in der Regel aus Osteuropa, lebt dabei mit der betreuungsbedürftigen Person vorübergehend in einem Haushalt und kümmert sich umfassend um deren Belange. Dabei werden in erster Linie Grundpflege und Hauswirtschaft übernommen. Aber auch die Begleitung im Alltag ist einer der zentralen Aspekte bei dieser Betreuungsform.

Der ambulante Pflegedienst hat dann lediglich die Aufgabe, medizinische Leistungen zu erbringen, die der 24-Stunden-Pflegekraft aus rechtlichen Gründen nicht gestattet sind.

24-Stunden-Pflege häufig Alternative zum Heim

Eine 24-Stunden-Pflege ermöglicht vielen Senioren den Verbleib in den eigenen vier Wänden. Häufig dient diese Pflegeform sogar als Alternative zum Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim. Dennoch sollten interessierte Familien die Grenzen des Modells kennen.

Bei einer 24-Stunden-Pflege handelt es sich nicht um medizinisch ausgebildetes Personal. Entsprechend bleiben Tätigkeiten wie die Gabe von Spritzen oder die Wundversorgung Aufgabe der ambulanten Pflegedienste.

Dafür steht den Betreuungskräften wesentlich mehr Zeit zur Verfügung, um Haushalt, Einkäufe und Besorgungen zu erledigen oder sich Zeit für ein Gespräch mit der zu betreuenden Person zu nehmen.

Deutsches Arbeitsrecht gilt auch für 24-Stunden-Pflege

Auch wenn der Name 24-Stunden-Pflege auf den ersten Blick eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung impliziert, ist das in der Realität nicht möglich. Für Betreuungskräfte in häuslicher Gemeinschaft gelten die gleichen arbeitsrechtlichen Vorgaben, wie sie auch für andere Arbeitnehmer gelten. Das bedeutet, dass die tägliche Arbeitszeit auf 8 Stunden begrenzt ist und es ausreichende Pausen- und Ruhezeiten geben muss.

„Ausreichende Ruhezeiten und ein faires Miteinander sind bei der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft unerlässlich. Nur so lässt sich auch langfristig eine gute Pflegequalität herstellen.“, weiß auch Julius Kohlhoff von der 24-Stunden-Pflegevermittlung „Pflegehilfe für Senioren“.

Doch in der Branche gibt es auch schwarze Schafe: von den rund 700.000 Betreuungskräften in Deutschland sind laut Schätzungen des VHBP rund 90% ohne gültigen Arbeitsvertrag direkt bei den betreuten Familien beschäftigt. Ein großes Risiko für Pflegebedürftige und Pflegende, die sich gegen den Weg über eine Agentur entscheiden.

Verlässliche Pflege in Nordhessen finden

Wer auf der Suche nach einer häuslichen 24-Stunden-Pflege ist, sollte unbedingt darauf achten, sich an einen seriösen Vermittler zu wenden. Gute Vermittlungsagenturen lassen sich in der Regel durch Zertifizierungen und positive Erfahrungsberichte erkennen. Aber auch auf Nachfragen bspw. Zur Vergütung der Betreuungskräfte sollte der Anbieter souverän antworten können.

Ein guter Anhaltspunkt kann außerdem der eigene Bekanntenkreis sein. Häufig hat dort bereits jemand Erfahrung mit dieser Form der Pflege und kann Tipps oder gute Adressen nennen.





Erfolgreiche Bezahldienste auf dem deutschen Markt: Klarna macht PayPal Konkurrenz


Wir Deutschen brauchen für gewöhnlich ein bisschen länger, bis wir uns an neue Zahlungsmittel gewöhnen. Noch immer ist uns offline das Bargeld am liebsten – zumindest in der digitalen Welt nutzen wir aber vermehrt moderne Zahlungsmethoden. Ganz klar die Nase vorn hatte lange Zeit PayPal. Doch auch andere Zahlungsmittel sind mittlerweile auf dem Vormarsch – und der Zahlungsgigant PayPal muss mit ernstzunehmender Konkurrenz rechnen.

Klarna hat neuen Großinvestor auf seiner Seite

Über Klarna ist fast jeder Deutsche schon gestolpert. Seit geraumer Zeit ist die Zahlungsmethode, die in Schweden entwickelt wurde, in vielen Online-Shops Standard. Auch Plakatwerbung sowie Influencer-Werbung auf Social-Media-Kanälen sind sehr präsent. Man rührt also ordentlich die Werbetrommel – und das mit Erfolg. Jüngst hat sich Klarna nun einen Beteiligungskonzern ins Boot geholt. Mit Softbank an seiner Seite ist es dem Bezahldienst gelungen, eines der am höchsten bewerteten Fintech-Unternehmen weltweit zu werden. Es wurde bekannt, dass Softbank und andere Investoren den Wert um etwa 639 Millionen Dollar aufstockten. Für Klarna bedeutet das, dass sich auf dem Papier ein Wert von vielen Milliarden Dollar ergibt. Die Rede ist aktuell von etwa 46 Milliarden Dollar, mit dem sich das Fintech-Unternehmen brüsten kann. In Schweden scheint man also genau zu wissen, wie moderne Zahlungsmethoden an den Mann oder die Frau zu bringen sind. Das beobachten wir zum Beispiel auch bei Trustly. Dieses Unternehmen stammt ebenfalls aus Schweden und hat seinen Börsengang zwar verschoben, spielt aber ebenfalls ganz oben mit. Wobei „spielen“ ein gutes Stichwort ist, denn Trustly hat sich vor allem auf den Glücksspielmarkt spezialisiert. Die moderne Zahlungsoption Pay N Play hat den Online-Glücksspielmarkt revolutioniert und ermöglicht es, mit wenigen Klicks Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Das kommt gut an bei Spielern aus aller Welt, denn der schnelle Zugang zu den Spielen ist Nutzern besonders wichtig.

Im Hause Klarna sieht es dann sogar noch rosiger aus. Vergleicht man das Unternehmen mit Konkurrenten aus dem Westen, gibt es gerade einmal einen Anbieter, der noch höher bewertet ist. Dabei handelt es sich um Stripe, dieses Unternehmen hat einen Wert von etwa 95 Millionen Dollar. Stören dürfte sich Sebastian Siemiatkowsi daran nicht. Im Jahr 2005 hat dieser Klarna mit zwei Kollegen gegründet und verkündete völlig zurecht, dass er stolz sei auf das, was man in den letzten Jahren geschafft habe. Auch auf die die Investoren ist man stolz, denn schließlich zeigt sich daran, dass auch Großinvestoren das Potential dieser Zahlungsmethode erkennen.

 

Unternehmensstrategie hat sich im Laufe der Zeit geändert

Als Siemiatkowski und seine Geschäftskollegen im Jahr 2005 mit Klarna an den Start gingen, hatte man noch keine Ahnung von dem, was sich aus dem Konzept entwickeln würde. Bis heute ist er der Geschäftsführer der Firma, der Kurs hat sich aber geändert. Zu Beginn wollte man die Kreditwürdigkeit von Käufern im Internet automatisch errechnen lassen. Gegen einen kleinen Betrag wollte man außerdem den Händlern das Ausfallrisiko bei Rechnungskäufen abnehmen. Entwickelt hat sich daraus ein gigantisches Unternehmen, welches unterschiedliche Serviceangebote für Ein- und Verkäufe unterstützt. Aktuell sind es über 250.000 Händler, die auf Klarna setzen. Entsprechend steigt auch die Anzahl der Kunden, momentan liegt diese bei 90 Millionen. Hierzulande wird Klarna zum Beispiel gern bei der deutschen Bahn, Saturn oder Online-Modeshops wie Zara genutzt.

 

Echte Konkurrenz für PayPal

Die Erfolgsgeschichte, die das schwedische Unternehmen in den letzten Jahren schrieb, macht deutlich: PayPal hat Konkurrenz bekommen. Eigentlich galt die E-Börse als DAS Zahlungsmittel. Nicht nur in Deutschland, auch in vielen anderen Teilen der Welt hat sich PayPal einen Namen gemacht. Klarna bezeichnet sich selbst nun als eine Bezahlmethode der nächsten Generation. Man sei sich sicher, dass man ein Verständnis für moderne Bedürfnisse der Nutzer habe und Entwicklungen erkenne.

Wer sich nun fragt, woher Klarna denn eigentlich seine Einnahmen bezieht: Am wichtigsten sind dabei die Gebühren, welche Händler an das Fintech-Unternehmen zahlen müssen. Händler bieten die Bezahlmethode deshalb gern an, weil sich die Kunden über die einfache Abwicklung freuen. Klarna ist übersichtlich und sicher, eine Zahlung außerdem schnell erledigt. Natürlich können Zahlungen auch am Smartphone durchgeführt werden – so, wie es sich für einen hochmodernen Bezahldienst gehört. Außerdem hat Klarna vor einigen Jahren Sofort übernommen. Durch die Übernahme des bayerischen Bezahldienstes konnte sich Klarna auf dem deutschen Markt weiter an die Spitze kämpfen.

 

Klarna steht trotz des Erfolgs auf dem Prüfstand

Einfach, unkompliziert und fast überall verfügbar: Klarna wird von uns Deutschen gern genutzt. Wie bei jedem anderen Bezahldienst auch gibt es aber immer wieder kritische Betrachtungsweisen. Bei Klarna wird beispielsweise aktuell untersucht, wie gut der Datenschutz des Unternehmens ist. Eine Behörde klärt, ob die Kundendaten vertraulich behandelt werden. Ebenso kritisieren Kunden selbst mitunter den Support der Fintech-Firma. Immer wieder gibt es Beschwerden bezüglich der Erreichbarkeit. Auch die Mahngebühren stehen in der Kritik, fallen diese doch recht hoch aus.

Den Erfolg des Unternehmens kann das aber bislang nicht mindern. Man gibt sich modern, witzig und unkonventionell. Das zeigt sich auch an der Werbung, die Klarna schaltet. Ausgewählte Influencer und Promis machen Werbekampagnen für den Bezahldienst. Darunter zum Beispiel Snoop Dogg, den man für seine windige Lebensweise kennt. Gerade jüngere Menschen schätzen die Lockerheit, die Klarna ausstrahlt. Flexible Zahlungslösungen und ein moderner Auftritt, der nichts gemein hat mit eingestaubten Bankgeschäften, die jüngere Menschen mit konservativ gekleideten Bankangestellten verbinden. Der Trend geht also immer weiter hin zu digitalen Zahlungsmethoden, die uns das Leben einfacher machen – und hoffentlich dennoch unsere Daten schützen. Ob Klarna in nächster Zeit in diesem Zusammenhang mit lauter werdender Kritik rechnen muss, bleibt abzuwarten. Bislang stehen die Segel für die Schweden nach wie vor auf Erfolgskurs.


 

 

Dieser Artikel enthält auch Werbelinks




Hitzetelefon startet in die 11. Runde – Seniorenbeirat und Gesundheitsamt informieren über aktuelle Hitzewarnungen


Rechtzeitig zum Sommeranfang geht das 2010 gegründete „Hitzetelefon Sonnenschirm“ wieder an den Start. Das Hitzetelefon wird in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Kassel und dem Gesundheitsamt Region Kassel angeboten.
Zwischen 15. Juni und 31. August informiert das Team des Hitzetelefons teilnehmende Seniorinnen und Senioren telefonisch über drohende Hitzebelastungen. Wenn der Deutsche Wetterdienst für Kassel vor extremer Hitze warnt, greift das Hitzetelefon-Team, bestehend aus Mitgliedern des Seniorenbeirates und Ehrenamtlichen, in der Regel zwischen 8.30 und 12 Uhr zum Hörer. Der Anrufservice ist kostenlos.

 

„Die Folgen der Klimakrise sind bei uns durch immer mehr Tage mit extremer Hitze deutlich spürbar. Unser Hitzetelefon will dazu beitragen, dass diese Hitzephasen nicht zu einer akuten gesundheitlichen Gefahr für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger werden. Ich bin sehr dankbar für diese gelebte Fürsorge des Seniorenbeirats und der Ehrenamtlichen. Mit der direkten und persönlichen Kontaktaufnahme können wir die älteren Menschen am besten erreichen und beraten“, betont Gesundheitsdezernentin Ulrike Gote.

 

Bürgermeisterin Ilona Friedrich ergänzt: „Das Hitzetelefon als Warn- und Informationsangebot für Seniorinnen und Senioren ist besonders wichtig für all diejenigen, die entsprechende Informationen nicht auf üblichen Wegen bekommen können, weil zum Beispiel wenig Kontakt zu Angehörigen, Nachbarn, Freunden oder Einrichtungen vor Ort besteht. Gerade dann ist das persönliche Gespräch wichtig, um individuell beraten und Fragen beantworten zu können.“

 

Neben Hinweis auf Hitze bei Bedarf auch allgemeine Tipps

Neben dem Hinweis auf die bevorstehende Hitze gibt das Hitzetelefon-Team bei Bedarf auch gern allgemeine Tipps, wie man sich als älterer Mensch vor einer zu großen Hitzebelastung schützen kann. Sie weisen insbesondere darauf hin, ausreichend zu trinken, in der Mittagszeit schattige Plätze aufzusuchen oder die eigene Wohnung nur in den frühen Morgenstunden gut durchzulüften.

 

Während des Telefongesprächs achten die ehrenamtlichen Mitglieder des Hitzetelefons außerdem auf Hinweise einer gesundheitlichen Beeinträchtigung. Im Bedarfsfall kann der zuständige Hausarzt verständigt werden. Eine individuelle telefonische Gesundheitsberatung findet aus medizinischen und haftungsrechtlichen Gründen nicht statt. Besonders ältere Menschen mit chronischen Krankheiten wie Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder der Nieren sollten vorsorglich vor dem Hochsommer mit ihrem Arzt sprechen. Auch Apothekerinnen und Apotheker würden ihre ältere Stammkundschaft oft gut kennen und könnten wichtige Hinweise geben.

 

Nutzer schätzen persönlichen Kontakt

Extreme Hitze und Hitzeperioden bergen für ältere Menschen besondere Gesundheitsrisiken, die bei frühzeitiger Vorsorge vermieden werden können. Die Nutzerinnen und Nutzer des kostenlosen Anrufservice schätzen besonders den persönlichen Kontakt und die individuelle Ansprache. „Dies ist aktuell, in Zeiten der Kontaktbeschränkungen, besonders wertvoll“, erläutert Regine Bresler, Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel. So gibt es schon über viele Jahre einen treuen Teilnehmerkreis getreu dem Motto: „Wer einmal dabei war, will auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.“

 

Wer in der Hitzesaison angerufen werden will, kann sich telefonisch unter 05 61/7 87-19 98 oder per E-Mail unter rubenraul.koenen@kassel.de anmelden. Daneben werden ehrenamtliche Seniorinnen und Senioren gesucht, die gerne im Hitzetelefon-Team tätig werden möchten. Die Mitarbeit ist einfach und bringt viel Freude. Allgemeine Informationen zum „Hitzetelefon Sonnenschirm“ sind im Internet unter www.kassel.de/hitzetelefon zu finden.

documenta-Stadt Kassel





Polizei informiert über den Einsatz anlässlich mehrerer Versammlungen am 24. Juli in Kassel: Bürger- und Pressetelefone werden geschaltet


(ots) Kassel: Für kommenden Samstag, den 24. Juli 2021, sind bei der Stadt Kassel mehrere Versammlungen im thematischen Kontext der Corona-Pandemie mit erneut größeren Teilnehmerzahlen angemeldet worden. Derzeit bereitet sich das Polizeipräsidium Nordhessen eingehend auf den bevorstehenden Einsatz am Samstag vor.

Der Polizei kommt im Rahmen des Einsatzes grundsätzlich die Aufgabe zu, das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu gewährleisten oder bestehende Versammlungsverbote durchzusetzen. Aufgrund einer im Rahmen von Corona-kritischen Versammlungen nur schwer zu prognostizierenden, dynamischen Teilnehmerzahl wird die Polizei am kommenden Samstag mit einer großen Anzahl von Polizeikräften vor Ort sein. Wegen des Einsatzes sind daher im Kasseler Stadtgebiet Verkehrsbehinderungen zu erwarten. Bereits jetzt ist absehbar, dass die Straße „Auedamm“, zwischen Damaschkestraße und Du-Ry-Straße, ab Freitag, 20 Uhr, wegen des Einsatzes komplett gesperrt werden muss. Über weitere zu erwartende Sperrungen werden wir fortlaufend informieren. Die Polizei versucht in jedem Fall, die Verkehrsbeeinträchtigungen so gut wie möglich zu minimieren.

Bürgertelefon wird unter Tel.: 0561-9945 1234 geschaltet

Hinsichtlich der zu erwartenden Fragen der Kasseler Bürgerinnen und Bürger an die Polizei, bspw. zu Sperrungen oder Beeinträchtigungen für die Bevölkerung, wird am Einsatztag ein Bürgertelefon unter Tel.: 0561-9945 1234 geschaltet. Dieses wird am Samstag, ab 9 Uhr, erreichbar sein.

Pressehotline und mobile Medienteams im Einsatz

Darüber hinaus ist ab sofort eine Pressehotline unter Tel.: 0561-910 1029 geschaltet, die für Medienvertreterinnen und -vertreter mit Fragen zu diesem polizeilichen Einsatz vorgesehen ist. Die Polizei wird während der Versammlungslagen mit mehreren mobilen Medienbetreuungsteams im Einsatz sein, die als gesicherte Anlaufpunkte dienen und ständig für die Medien erreichbar sein werden. Medienvertreterinnen und -vertreter können ihrer Arbeit dort unter bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen nachkommen. Die genauen Standorte sind aufgrund der sich noch entwickelnden Lage aktuell noch nicht festgelegt und werden am Samstag frühzeitig über den Twitter-Account des Polizeipräsidiums Nordhessen, @Polizei_NH, bekanntgegeben. Die Standorte können darüber hinaus auch über die Pressehotline erfragt werden. Über den Twitter-Kanal wird die Polizei zudem fortwährend über den Einsatzverlauf und Beeinträchtigungen für die Bevölkerung informieren.

 

Polizeipräsidium Nordhessen

 





Museen in der Karlsaue und Insel Siebenbergen bleiben am Samstag geschlossen


Aufgrund der geplanten Versammlungen und Aufzüge in der Kasseler Innenstadt mit einer angegebenen Teilnehmerzahl von mehreren tausend Personen aus der sogenannten Querdenker-Szene bleiben das Marmorbad, der Westpavillon in der Orangerie, das Planetarium und die Insel Siebenbergen am Samstag, den 24. Juli 2021, geschlossen.

Grund dafür ist der von der Polizei vorgesehene Großeinsatz und die damit verbundene Sperrung des Auedamms.

Da zurzeit noch nicht abzusehen ist, unter welchen Voraussetzungen Besucher*innen und Mitarbeiter*innen die Einrichtungen erreichen können, hat sich die Museumslandschaft Hessen Kassel für eine vorsorgliche Schließung am kommenden Samstag entschlossen.

Die Sperrung des Auedamms und der geplante Polizeieinsatz werden auch bei einer Entscheidung des hess. VGH für die Aufrechterhaltung des Versammlungsverbotes stattfinden.

 

Museumslandschaft Hessen Kassel





Neue Beschilderung: Lkw dürfen nicht mehr länger im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren abgestellt werden


Die Stadt Kassel ändert kurzfristig die Beschilderung in der Zufahrt zum Gewerbepark Niederzwehren. Damit ist das Abstellen von Fahrzeugen über längere Zeit oder auch zum Übernachten dann nicht mehr zulässig ist und kann auch vom Ordnungsamt sicher kontrolliert werden.

Nur ein Artikelbild

Anlieger sind vorab bereits über die neuen Regelungen informiert worden. „Für die ansässigen Firmen ändert sich nichts. Jeder Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter kann das Gelände wie bisher auch nutzen“, erläutert Verkehrs- und Ordnungsdezernent Dirk Stochla.

 

In den vergangenen Monaten gab es im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren regelmäßig Probleme mit wilden Müllablagerung und Exkrementen entlang der angrenzenden Grünflächen. Grund dafür sind unter anderem Lkw- Fahrer, die mit ihren Fahrzeugen über Nacht oder teilweise ganze Wochenenden auf dem Gelände des Gewerbegebietes campiert haben.

 

Dabei sind weniger die abgestellten Fahrzeuge als vielmehr die fehlende Infrastruktur für die Fahrer das Problem. Insbesondere das Fehlen von sanitären Einrichtungen macht die Situation schwierig. Die Situation hat sich nach einer anfänglichen Verbesserung durch zusätzliche Abfallbehälter in letzter Zeit wieder deutlich verschlechtert.

 

Auch der Ortsbeirat hatte sich in den vergangenen Wochen eindeutig gegen das Abstellen der Lkw ausgesprochen. Eine Entwicklung hin zu einem Rastplatz solle auf jeden Fall verhindert werden.

 

Dieser Einschätzung schließt sich die Stadtverwaltung an. „Die Situation für die Fahrer ist bekanntermaßen wegen fehlender Plätze für Lkw und der gezahlten Niedriglöhne schwierig“, so Stochla „Dennoch werden wir als Stadt Kassel die zweckfremde Nutzung eigener Flächen nicht zulassen und die damit einhergehenden negativen Auswirkungen nicht länger tolerieren.“

documenta-Stadt Kassel





Die Cyberkriminalität nimmt zu – wie kann man dagegen vorgehen?


Cybererpressung und Hackerangriffe werden mehr und mehr zum Problem

großer Konzerne. Wir haben einen Verhandler bei Cybererpressung

getroffen, um herauszufinden, wie mit solchen Fällen umgegangen wird.

 





Im Katastrophengebiet: Polizei beobachtet Aktivitäten von „Querdenkern“ und Rechten


Die Not der Menschen nach der Flutkatastrophe ist groß und die Opfer sind für die Hilfsbereitschaft dankbar.

Doch es mischen sich offenbar auch „Querdenker“ und Rechte unter die Helfer,

um die Lage für ihre politischen Zwecke zu instrumentalisieren.

So wurden vermehrt Fahrzeuge festgestellt, die in ihrer Bauart und Folierung der eines Polizeifahrzeuges ähnlich sind.

Aus diesen Fahrzeugen heraus wurden Durchsagen gemacht, die den Bürgern mitteilen, dass die Zahl der Einsatzkräfte reduziert würde.

Dies erzeugt in den Bürgern naturgemäß ein Ohnmachtsgefühl und eine entsprechende Mißstimmung

 


 

 




Wiedereröffnung der Stadtbücherei Melsungen


Die Stadtbücherei Melsungen hat ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Der Ablauf ist an die rechtlichen Vorgaben angepasst. Die Stadtbücherei darf nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Am Eingang befindet sich der Spender mit Desinfektionsmittel. Bitte die Hände direkt beim Betreten der Stadtbücherei desinfizieren. Dies gilt auch für Menschen, die Handschuhe tragen. Wir bitten den Abstand von zwei Metern zu anderen Besuchern und den Mitarbeiterinnen einzuhalten.

 

Die Anzahl der Personen, die die Räumlichkeiten betreten dürfen, wird über die Anzahl der bereitgestellten Körbe im Eingangsbereich geregelt: Pro Person bitte einen Korb nutzen.

Die Verweildauer in der Stadtbücherei sollte derzeit möglichst kurz sein, um die Wartezeiten für nachfolgende Besucher/Besucherinnen zu reduzieren. Unbegleitet dürfen Kinder ab 10 Jahren die Bücherei nutzen.

 

Außerdem macht der Magistrat der Stadt Melsungen darauf aufmerksam, dass die Stadtbücherei Melsungen während der gesamten Sommerferien für alle Lesebegeisterten geöff­net hat.

 

Öffnungszeiten:

Dienstag       15:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag   09:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr

Freitag                    09:00 – 12:00 Uhr

 

Melsungen, 15.07.2021

II / 1.2 kü – Produktbereich 04

 

Der Magistrat der  Stadt Melsungen





Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG): Aufsichtsrat gibt „grünes Licht“ für bis zu 40 neue Straßenbahnen


Kassel, 16. Juli 2021. Die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG) steht vor der größten Fahrzeuginvestition ihrer Geschichte: Ihr Aufsichtsrat hat „grünes Licht“ gegeben für die Beschaffung von bis zu 40 neuen Niederflurstraßenbahnen mit einem Investitionsvolumen von etwa 130 Millionen Euro.

 

 „Mit diesem Beschluss stellen wir weitere Weichen für eine nachhaltige und klimafreundliche Entwicklung des ÖPNV in Kassel“, sagt Christian Geselle, Oberbürgermeister der Stadt Kassel und Aufsichtsratsvorsitzender der KVG.

 

Die Beschaffung soll als europaweite Ausschreibung von zunächst 22 Triebwagen plus zwei Optionen für weitere Fahrzeuge erfolgen. Bestellt werden können demnach die ersten 22 Straßenbahnen noch im laufenden Jahr. Mit der Bestellung der weiteren acht Bahnen, in der ersten Option, ist im Jahr 2024 zu rechnen. Wiederum zwei Jahre später kann die zweite Option für nochmals zehn Bahnen eingelöst werden.

 

Von der Anlieferung des ersten Prototyps bis zum Fahrgastbetrieb dauert es etwa sechs Monate. In dieser Phase werden die Fahrzeuge auf einwandfreie Funktionalität geprüft und die notwendigen Systemtest zur Zulassung vorgenommen.

 

„Mit der Beschaffung neuer Triebwagen sichern wir das hochwertige ÖPNV-Angebot in Kassel für die Zukunft.“, erklärt KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon die Hintergründe des geplanten Neubeschaffungsprogramms. „Darüber hinaus gehen wir ab etwa dem Jahr 2024 von steigenden Fahrgastzahlen aus. Um aber gerade in diesem Punkt flexibel agieren zu können, sind in der Ausschreibung neben einem Bestellfixum von 22 Bahnen mindestens zwei weitere Optionen für die kommenden Jahre verankert.“

 

Nach dem grundsätzlichen Beschluss des Aufsichtsrates besteht der nächste konkrete Schritt in einer Vergabeentscheidung des Gremiums, sobald der KVG die Angebote der Hersteller für die bis zu 40 Bahnen vorliegen und von ihr geprüft worden sind.

 

Zum Fuhrpark der KVG gehören aktuell 78 Straßenbahnen. Die ältesten stammen aus dem Jahr 1986, die jüngsten von 2013. Jährlich sind bis zu 48 Millionen Fahrgäste auf den acht Straßenbahn- und 16 Buslinien der KVG unterwegs. 

 





23,9 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle im Jahr 2019


0 % der gefahrstoffhaltigen Abfälle waren Bau- und Abbruchabfälle

 


WIESBADEN – Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 23,9 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle erzeugt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 0,1 Millionen Tonnen mehr als im Vorjahr (2018: 23,8 Millionen Tonnen). 40 % dieser gefahrstoffhaltigen Abfälle waren Bau- und Abbruchabfälle (9,6 Millionen Tonnen). Weitere 28 % waren Abfälle aus Abfall- und öffentlichen Abwasserbehandlungsanlagen sowie aus der Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch und industrielle Zwecke (6,7 Millionen Tonnen). Bei 6 % der gefährlichen Abfälle handelte es sich um Ölabfälle und Abfälle aus flüssigen Brennstoffen (1,4 Millionen Tonnen).

DEStatis





Hausschweine in Deutschland erstmalig mit Afrikanischer Schweinepest infiziert


PETA sieht System industrieller Tierhaltung gescheitert 

Tierrechtsorganisation fordert flächendeckendes Verbot von Drückjagden

 

Stuttgart, 16. Juli 2021 – Einem Medienbericht zufolge wurde die Afrikanische Schweinepest letzte Nacht erstmalig bei sogenannten Hausschweinen in Brandenburg nachgewiesen. Zuvor kursierte die Seuche unter Wildschweinen, 1.267 Tiere waren in Brandenburg infiziert. Nun werden Hunderte Hausschweine getötet. Weiterhin Tausende Wildschweine werden im Zuge der Jagd erschossen mit dem Argument, somit die Ausbreitung des Virus eindämmen zu können. Besonders durch Drückjagden werden die Wildschweine aufgeschreckt und flüchten revierübergreifend. Dies trägt zu einer schnelleren Verbreitung von Krankheiten bei. Die Jagd auf Wildschweine ist auch deshalb nicht zielführend, weil die Seuche hauptsächlich durch den Menschen, über kontaminierte Speise- und Schlachtabfälle, übertragen und verbreitet wird. In Tierhaltungsanlagen könnte dies auch durch Landwirte – die oftmals selbst jagen – und Arbeitende in den Betrieben erfolgen. PETA fordert einen Wandel zum veganen Ökolandbau und ein flächendeckendes Verbot von Drückjagden in Deutschland.

 

„Die Ansteckung von Hausschweinen mit der Afrikanischen Schweinepest verdeutlicht, dass das System der industriellen Tierhaltung gescheitert ist. Durch die tierquälerischen Bedingungen sind Ställe und Schlachthöfe eine Brutstätte für tödliche Keime. Auch die verstärkte Wildschweinjagd hat die Ausbreitung des Virus nicht stoppen können, weil die Ausbreitung und Entstehung von Zoonosen Teil der Tierwirtschaft sind. Dringender denn je brauchen wir einen Wandel hin zum veganen Ökolandbau“, so Nadja Michler, PETAs Fachreferentin für Wildtiere und Jagd. „Der vegane Ökolandbau unterstützt durch den geringeren Flächen- und Ressourcenverbrauch eine friedliche Koexistenz mit Wildtieren und vermindert Pandemie-Risiken.“

 

Hintergrundinformationen

Schon im September 2020 war die Afrikanische Schweinepest, aus Polen kommend, vermehrt in Brandenburg aufgetreten. Ein dafür errichteter Zaun entlang der Oder und Neiße konnte die Verbreitung nicht aufhalten, auch nicht der ohnehin sehr hohe Jagddruck. Bundesweit wurden im Jagdjahr 2019/2020 über 880.000 Tiere durch die Jagd getötet; allein in Brandenburg über 100.000. Doch betont das Friedrich-Löffler Institut für Tiergesundheit: „Eine Bejagung könnte Unruhe in die dort ansässigen Rotten bringen und unter Umständen zu ausgeprägten Wanderbewegungen führen, die das Risiko einer Verschleppung des Erregers erhöhen“. [1] Das Virus befällt ausschließlich Haus- und Wildschweine. Es sorgt bei den Tieren für Fieber, Atemprobleme sowie Schwäche und führt in der Regel innerhalb von sieben bis zehn Tagen zum Tod. Für Menschen ist es ungefährlich.

 

PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein – eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.

 

[1] Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (2014): Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest in Wildschweinen in Deutschland: Jagdruhe im Ausbruchsfall sinnvoll, tote Wildschweine ab sofort untersuchen. Greifswald-Insel Riems.

 

Weitere Informationen:

PETA.de/Afrikanische Schweinepest

PETA.de/Wildschweinjagd

PETA.de/Veganer Ökolandbau

 





Positive Bilanz nach Impfaktion vor Ort in Stadtteilen


Zahlreiche Menschen haben am Wochenende die Möglichkeit genutzt, sich vor Ort in
Kasseler Stadtteilen ohne Terminvereinbarung gegen das Corona-Virus impfen zu
lassen. Insgesamt sind mehr als 800 Dosen des Impfstoffs von Johnson & Johnson
bei den Impfaktionen in Rothenditmold und Waldau verabreicht worden. 
 
"Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele Menschen die Chance ergriffen haben,
sich schnell und unkompliziert gegen das Corona-Virus impfen zu lassen",
bilanziert Gesundheitsdezernentin Ulrike Gote. "Auch auf Grund unserer
Öffentlichkeitsarbeit und der in der vergangenen Woche gestarteten Kampagne in
unterschiedlichen Sprachen konnten wir Menschen erreichen, die sich bislang
vielleicht noch nicht angesprochen gefühlt hatten. Diese Erfahrungen bestärken
uns, weitere niedrigschwellige Impfaktionen anzubieten. Impfen ist unser
wirksamstes Mittel gegen Corona."
 
Impfung ganz einfach und ohne Termin
 
Gote machte sich am Samstag selbst ein Bild, wie viele Menschen das Angebot in
den Stadtteilen nutzten. Ganz einfach und ohne Termin konnten sich Bürgerinnen
und Bürger aus Kassel in der Valentin-Traudt-Schule in Rothenditmold sowie in
der Grundschule Waldau impfen lassen. Dort waren jeweils zwei Impfstraßen
aufgebaut.
 
Das Angebot in Rothenditmold wurde etwas stärker genutzt, dort wurden insgesamt
rund 500 Impfdosen verabreicht. In Waldau kamen rund 300 Menschen zu der
Impfaktion. An beiden Standorten wurde jeweils am Samstag ein größerer Zulauf
als am Sonntag verzeichnet.
 
Gote dankte auch den Akteurinnen und Akteuren vor Ort: "Besonders die
Vertreterinnen und Vertreter der Ortsbeiräte, aber auch viele andere haben im
Vorfeld mit großem Engagement in den Quartieren für die Impfaktionen geworben.
Ihr Einsatz hat zu diesem Erfolg beigetragen."
 
Nächste Impfaktionen am kommenden Wochenende 
 
Bereits am kommenden Wochenende – am Samstag, 24. Juli und Sonntag, 25. Juli
– sind jeweils von 9 bis 17 Uhr weitere Impfaktionen vor Ort in Nord-Holland
und Oberzwehren an folgenden Standorten geplant:

Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74,
Georg-August-Zinn-Schule, Mattenbergstraße 52.

 
In allen Stadtteilen stehen je 400 Impfdosen zur Verfügung. Das bedeutet, dass
sich an jedem Tag in jedem Stadtteil 200 Menschen impfen lassen können.
Mindestens zwei Impfstraßen werden pro Standort geöffnet sein. Vor Ort erfolgt
die ärztliche Beratung und die Überwachung möglicher Impfreaktionen nach der
Impfung analog zum Impfzentrum in der Großsporthalle am Auepark.
 
Das Impfangebot richtet sich ausdrücklich nur an Menschen mit Wohnsitz in der
Stadt Kassel. Impf-Interessierte müssen einen gültigen Lichtbildausweis
mitbringen.
 
Wenn möglich sollten die Bürgerinnen und Bürger auch ihren gelben,
internationalen Impfausweis dabeihaben. Sollte dieser nicht vorhanden sein, wird
die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert. Der QR-Code
für den digitalen Impfnachweis kann an allen Tagen nicht vor Ort ausgestellt
werden. Er wird den geimpften Personen nachträglich per Post zugestellt.
 
Hoher Schutz nach nur einer Impfung
 
"Der große Vorteil des Impfstoffes von Johnson & Johnson ist, dass er nur einmal
verabreicht werden muss und daher für alle Personen interessant ist, die
möglichst schnell einen Impfschutz erreichen wollen. Diese Impfung kann die
Urlaubsreise noch sicherer machen. Nur 14 Tagen nach dem kleinen Pik ist der
Impfschutz hergestellt", erläutert Gesundheitsdezernentin Gote.
 
Eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson wird von der Ständigen
Impfkommission (STIKO) grundsätzlich für Personen über 60 Jahren empfohlen.
Aus dieser Empfehlung folgt jedoch nicht, dass eine Impfung für Personen unter
60 Jahren ausgeschlossen ist. Nach ärztlicher Aufklärung und individueller
Risikoabwägung ist daher eine Impfung mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff für
Personen ab dem 18. Lebensjahr möglich.
 
Die Impfaktionen vor Ort in den Stadtteilen wurden möglich durch eine
Sonderlieferung des Impfstoffes Johnson & Johnson durch das Land Hessen. Daher
konnten diese Dosen nicht per Termin über die zentrale Plattform des Landes
Hessen zugewiesen, sondern können ohne vorherige Terminvergabe verimpft werden.
 
Registrierung für Impftermine weiterhin möglich
 
Nach wie vor kann sich jede und jeder ab 16 Jahren zur Impfung anmelden – in
Arztpraxen (zum Teil ab zwölf Jahren), bei Betriebsärztinnen und -ärzten oder
im Impfzentrum. Näheres regelt die Corona‐Impfverordnung. Terminvereinbarungen
im Impfzentrum sind über das Land Hessen möglich: entweder telefonisch unter
06 11/50 59 28 88 (tägliche Erreichbarkeit 8 bis 20 Uhr) sowie auch 116 117
– oder online über www.impfterminservice.hessen.de.
 
Aktuelle Informationen zu Corona-Schutzimpfungen auf
www.kassel.de/impfen. Dort sind auch Informationen in vielen
verschiedenen Sprachen bereitgestellt.

Stadt Kassel




5 unterhaltsame Video Games für diesen Sommer


Vor allem die Videospielindustrie die Menschen auch im Jahr 2021 definitiv mit starken Titeln begeistern können. Gleich eine ganze Reihe von attraktiven Videogames sind bereits erschienenen, oder sollen noch im Sommer 2021 auf den Markt kommen. Die Communitys haben teilweise lange gewartet – doch nun ist die Zeit gekommen. In diesem Beitrag stellen wir fünf Games vor, die ihr unbedingt auf eurer Liste haben solltet.

 

 

World of Warcraft: Burning Crusade Classic

World of Warcraft ist eines der erfolgreichsten Gaming-Franchises aller Zeiten. Mit the Burning Crusade Classic erscheint eine weitere Ergänzung zu diesem spannenden und einzigartigen Universum. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Gamer können aufgrund einer speziellen KI bei diesem Spiel gleichermaßen Spaß haben. Das Game World of Warcraft: Burning Crusade Classic wird für den Mac und für Windows-PCs bereits am 1. Juni 2021 verfügbar sein.

 

Mario Golf: Super Rush

Fans von Super Mario und der Nintendo Spiele-Welten allgemein werden auch im Jahr 2021 weiter mit neuen Titeln verwöhnt. In diesem Fall handelt sich um eine Golfsimulation – und Tester haben vorweg begeisterte Kritiken über dieses Game abgegeben. Alle Freunde von Super Mario sind mit an Bord, darunter Toad, Luigi und auch Vario. Das Game wird am 25. Juni für die Nintendo Switch erscheinen, und in Sachen Golf wohl neue Maßstäbe auf dieser Konsole setzen.

 

Chivalry 2

Das Multiplayer Game Chivalry 2 ist eines der Top-Games des Jahres – kritiker sind sich jetzt schon einig. In einer abgelegenen Region in Europa handelt dieses Game vom dunklen Mittelalter, in welchem die Spieler allerlei spannende Missionen erfüllen müssen, um erfolgreich zu sein. Schwertkämpfer, Folter und vorindustrielle Kriegsführung – all das kann man in dieser Welt erleben. Im Aufstand gegen die Templer kann man hier zum Helden mutieren – und das bei wochenlang garantiertem Spielspaß.

 

Alternative zwischendurch: Slot Games

All diese hier vorgestellten Games halten ihre Spieler über Wochen hinweg in Bann. Viele Stunden Spielzeit muss man aufbringen, um die aufwändigen Spielewelten und Levels vollständig absolvieren zu können. Doch es muss nicht immer gleich ein großer Aufwand sein, wenn Spaß beim Gaming haben will. Eine tolle Alternative, wenn man kurzfristig Zeit hat, und die ein- oder andere Gaming-Runde zocken möchte, sind Slots. Ein Game wie Razor Shark Casino Slot dauert wenige Minuten – der Unterhaltungswert ist dabei enorm. Definitiv zählen Online Casino Games, und speziell darunter die Slot Games zu den unterhaltsamsten Videospielen, die man unterwegs nutzen kann.

 

The Legend of Zelda: Skyward Sword

Auch Zelda ist ein wahrer Videospiel-Klassiker. Bereits seit den späten 80er Jahren ist diese Fantasy-Welt vielen Gaming Freunden ein Begriff. Mit Skyward Sword wird nun eine heiße neue Legend of Zelda Fortsetzung auf den Markt kommen. Und bereits jetzt steht fest, dass viele Millionen Gamer zuschlagen werden. Man darf gespannt sein, welche neuen Highlights im Jahr 2021 auf die Zelda-Community in Form dieses Games warten.

 

Neo: The World Ends With You

Die Welt endet mit dir. Das ist das Slogan von Neo. Dieses Game, welches am 27. Juli für die Nintendo Switch und auf der Playstation erscheinen wird, ist ein Re-Release nach 14 Jahren. Dementsprechend heiß ersehnt wird das Game von der Community. Wir alle können es kaum erwarten, wie dieser Klassiker in das Jahr 2021 portiert werden wird.

 

Anhand dieser Auflistung kann man gut erkennen, wie vielfältig die Spieleindustrie längst geworden ist. Unter den hunderten Titeln gibt es immer ein paar Highlights, auf welche die Community über das ganze Jahr hinweg gerne wartet. Die hier aufgezählten Games zählen hierbei definitiv dazu. Spätestens im Sommer ist also das Videospiel-Jahr 2021 vollends am laufen. Was im Herbst noch weiters kommen wird, dass wissen wir noch nicht bis ins letzte Detail. Doch das spielt keine Rolle, denn wir sind jetzt erstmal mit diesen brandaktuellen Games beschäftigt.


Dieser Artikel enthält Werbung




E-Börsen im Vergleich: Das wichtigste zu PayPal, Skrill und Co.


Eine E-Börse, auch E-Wallet genannt, ist eine virtuelle Brieftasche. Gezahlt werden kann damit auch per Kreditkarte oder Bankkonto, Guthaben lässt sich aber auch in der E-Börse aufbewahren. Mittlerweile gibt es verschiedene E-Wallets, die Deutsche gern nutzen. Zu den bekannten elektronischen Brieftaschen gehören PayPal, Skrill und Neteller. Wer sich darüber hinaus für Kryptowährungen interessiert, kommt um das Cyber-Wallet ebenfalls nicht herum. Wir haben verschiedene E-Börsen miteinander verglichen und erklären, wie sie funktionieren und ob sie eine sichere Wahl bei Online-Zahlungen sind.

 

Wie funktioniert ein E-Wallet?

Sie haben zwei Möglichkeiten, um ein E-Wallet wie PayPal zu nutzen: Entweder laden Sie Guthaben auf, das Sie zum Bezahlen nutzen – oder aber Sie hinterlegen Ihr Bankkonto, sodass die Überweisung bei Bedarf direkt von Ihrem Konto abgehen kann. Auch Rücküberweisungen auf das Konto sind möglich.

 

Neben Skrill, PayPal und Neteller erfreuen sich mittlerweile auch ApplePay und GooglePlay immer größerer Beliebtheit. Alle E-Börsen haben den Vorteil, dass Überweisungen besonders schnell abgewickelt werden. Nutzen Sie zum Beispiel PayPal bei einem Bezahlvorgang, ist das Geld in wenigen Sekunden überwiesen. Sie bezahlen außerdem immer nur über die Seite von PayPal, sodass keine vertraulichen Daten an Online-Shops oder ähnliches weitergegeben werden müssen. Für zusätzliche Sicherheit sorgt die 2-Faktor-Authentifizierung, die mit einem PIN und einer SMS auf Ihr ausgewähltes Handy einhergeht. Außerdem ist die Registrierung einer E-Börse völlig kostenlos und schnell erledigt.

 

Nutzen Sie E-Börsen nicht nur für Bezahlungen, sondern auch, um Guthaben zurück auf Ihr Konto zu überweisen. E-Börsen werden in vielen Online-Shops akzeptiert. Geht dann eine Rücksendung bei dem Unternehmen ein, kann Ihr Geld ganz unkompliziert wieder auf Ihre E-Börse zurücküberwiesen werden. Ebenfalls beliebt sind E-Wallets in Online Casinos, weil die Zahlungen besonders schnell gehen. Sowohl Ein- und Auszahlungen lassen sich mit Kryptowährungen sowie Skrill und Neteller machen. PayPal Casinos gibt es mittlerweile nicht mehr häufig zu finden, Skrill und Neteller haben PayPal aber im Bereich des Online-Glücksspiels erfolgreich ablösen können.

 

Diese Vorteile bieten Neteller, Skrill und PayPal

Der wichtigste Vorteil liegt darin, dass Bezahlungen mit E-Börsen unvergleichlich schnell erfolgen. Eine normale Banküberweisung sowie Kreditkartenzahlungen dauern deutlich länger. Hier ist mitunter mit mehreren Tagen zu rechnen – bei PayPal & Co. sind es nur ein paar Sekunden.

 

Wenn Sie zudem etwa mit einer Kreditkarte zahlen, müssen Sie Ihre Bankdetails beim Bezahlvorgang angeben. Zwar gibt es auch hier moderne Sicherheitsstandard, die zum Beispiel die Nutzung einer einmaligen TAN einschließen, aber nicht jeder fühlt sich wohl beim Gedanken, seine sensiblen Daten auf einer Webseite eintragen zu müssen. Verwenden Sie aber PayPal, Skrill oder Neteller, müssen nur Ihre Login-Daten für das E-Wallet angegeben werden. Die Bezahlung selbst wird über die Seite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters abgewickelt.

 

Ebenfalls von Vorteil ist, dass Sie E-Börsen mittlerweile fast überall online nutzen können. Sie können neue Kleidung kaufen, ein Handy – oder eben besagte Casino-Zahlungen tätigen. Das alles funktioniert mit Kreditkarten zwar ebenfalls, es geht aber nicht ganz so schnell.

 

Haben E-Börsen auch Nachteile?

Keine Bezahlmethode ist frei von Nachteilen. Auch bei den beliebten E-Börsen gibt es Eventualitäten, mit denen Sie rechnen sollten. Dazu gehören manchmal Gebühren, die bei bestimmten Zahlungen anfallen können. Bei PayPal betrifft das zum Beispiel Geschäftskonten.

 

Ein weiterer Nachteil, der sich ebenfalls auf PayPal bezieht, sind Phishing-Nachrichten. Dabei handelt es sich um E-Mails, die vermeintlich von PayPal gesendet werden. Die Nachrichten sehen für den Laien oft täuschend echt aus. Nur bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass dahinter doch ein Betrüger steckt. PayPal wird Sie zudem nie auffordern, Ihre Bankkonten oder andere sensible Daten per E-Mail zu senden. Ignorieren Sie derartige Forderungen bitte und löschen Sie diese E-Mails direkt. Das gilt ebenso für gefälschte Zahlungsbestätigungen, die gern auf Portalen wie Ebay verschickt werden. Überprüfen Sie, ob das Geld wirklich in Ihrer E-Börse angekommen ist, bevor Sie einen Artikel versenden. Nicht selten stellt sich dann heraus, dass die Zahlungsbestätigung, die man Ihnen per E-Mail geschickt hat, falsch war.

 

Wie unterscheiden sich Neteller, Skrill und PayPal?

Grundsätzlich funktionieren die gängigen E-Wallets ähnlich. Ein paar Unterschiede gibt es aber: PayPal hat zum Beispiel eine Banklizenz. Im direkten Zahlungsverkehr spielt das für Sie allerdings keine Rolle. Darüber hinaus unterscheidet sich die Anzahl der Währungen, die verwendet werden können. Neteller und PayPal bieten weniger an als Skrill – der Euro ist aber natürlich bei allen drei elektronischen Brieftaschen mit dabei. Neteller und Skrill haben außerdem eigene Cashback-Aktionen, von denen Premium-Kunden profitieren können.

 

Ein weiterer wichtiger Unterschied bei Neteller ist, dass Sie Ihr Konto erst aufladen müssen, bevor Sie eine Zahlung tätigen können. Das ist bei PayPal ganz anders: Sobald Ihr Konto hinterlegt ist, kann PayPal darauf zugreifen und das Geld von dort abbuchen, wenn Sie es für eine Zahlung benötigen. Je nachdem kann dies ein Vor- oder Nachteil sein. Wenn Sie die E-Börsen etwa für das Online-Glücksspiel nutzen möchten, ist die Kontrolle über die Ausgaben mit Neteller leichter. Dafür ist PayPal etwas flexibler, da Sie sich nicht um die Aufladung des Kontos kümmern müssen.

 

Was ist ein Bitcoin-Wallet?

Nutzen Sie Kryptowährungen, benötigen Sie dafür ein Wallet. Nur so können Sie Geld senden oder empfangen, wenn Sie per Bitcoin zahlen. Es handelt sich also auch hier um eine digitale Geldbörse, die aber anders funktioniert als zum Beispiel PayPal, bei dem Sie das Kundenkonto mit Ihrem Bankkonto verbinden. Bei Crypto-Wallets ist zudem zwischen verschiedenen Arten von Aufbewahrungsmöglichkeiten zu unterscheiden. Es gibt Payper Wallets, Mobile Wallets, Desktop Wallets, Hardware Wallets sowie Online Wallets. Wie sicher die einzelnen Krypto-Börsen sind und welches die beste Wahl für den eigenen Gebrauch ist, ist individuell abzuwägen.

 

Fazit: Bequem und sicher, wenn richtig genutzt

E-Börsen sind moderne Zahlungsarten, die für viele Menschen nicht mehr wegzudenken sind. Sie können privat wie auch geschäftlich genutzt werden, ermöglichen schnelle Zahlungen und sind sicher, wenn Sie ordnungsgemäß genutzt werden. Ein Problem sind Phishing-Mails, hier kam es bei PayPal in der Vergangenheit immer wieder Ungereimtheiten und Datenklau. Geben Sie Ihre Daten also nicht einfach weiter und bezahlen Sie nur auf seriösen Webseiten per E-Wallet. Dann genießen Sie sämtliche Vorzüge, die mit besonders schnellen Ein- und Auszahlungen, einem sicheren Bezahlvorgang sowie einer einfachen Handhabe einhergehen.

 

Quellenverzeichnis:

 

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/phishing

https://handycasinos24.com/zahlungsmethoden/skrill

https://www.gdata.de/ratgeber/bitcoin-wallet-schutz


Dieser Artikel enthält auch Werbung




Von Badekarren bis Microkini: Wieviel Mann und Frau zum Baden anziehen kann


Mittwoch, 14.07.2021

Beginn: 18:00 Uhr

Ende: 19:00 Uhr

 

Als sich die Erkenntnis im 18. Jahrhundert durchsetzte, dass Wasser und Seife zur Körperpflege der Verwendung von Puder und Parfüm vorzuziehen seien, verlor der Kontakt mit dem nassen Element für die Menschen den Schrecken. Nicht nur das Waschen, sondern auch das Baden wurde modern. In den ersten Seebädern wurden die Menschen in Karren in die Wellen geschoben und tauchten dort mit langen Hemden bekleidet ins Meerwasser ein. Die Karren gab es noch bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, die Bekleidung änderte sich jedoch immer wieder: passte sich der herrschenden Kleidermode an, wurde mit der Begeisterung für das Baden als Sport praktischer und wurde bis heute mal enger, mal weiter geschnitten.

Dieser ständige Modewechsel, kuriose Verordnungen und Anekdoten sollen einen unterhaltsamen Einblick in die Geschichte der Bademoden geben und eröffnen vielleicht neue Sichtweisen auf aktuelle Diskussionen um aktuelle Formen der Badebekleidung…

 

Vortrag mit Babette Küster

 

mhk





Radfahrausbildung für Kinder: Weiterer Termin; noch freie Plätze in 2. Ferienwoche


In den kommenden Sommerferien wird vom Verkehrserziehungsdienst des Polizeipräsidiums Nordhessen in der Jugend-Verkehrsschule Kassel-Marbachshöhe, Hildegard-von-Bingen-Str. 11, wieder eine Radfahrausbildung angeboten. Zusätzlich zu den zwei ursprünglich angebotenen Terminen in der 1. oder in der 6. Ferienwoche wird aufgrund der Nachfrage nun auch ein weiterer Termin in der 2. Ferienwoche angeboten. Für diesen Termin gibt es noch freie Plätze.

Termin:	      2. Sommerferien-Woche
              Mo., 26. Juli  - Do., 29. Juli 2021.

Die Übungszeiten sind täglich von 9:30 Uhr – 12:00 Uhr.

Die Teilnehmenden sollen nicht jünger als neun und nicht älter als 12 Jahre sein.

Da maximal 20 Plätze zur Verfügung stehen, wird um rechtzeitige telefonische Anmeldung beim Leiter des Verkehrserziehungsdienstes, Polizeihauptkommissar Holger Menne, unter den Telefonnummern 0561/910- 1851 oder -1812 oder unter E-Mail: holger.menne@polizei.hessen.de gebeten.

Die Radfahrausbildung ist kostenfrei. Übungsfahrräder werden gestellt. Eigene Schutzhelme sollten selbstverständlich mitgebracht werden. Auf witterungsbedingt angepasste Kleidung sowie das Mitbringen einer Pausenmahlzeit und Schreibutensilien wird hingewiesen.

Polizeipräsidium Nordhessen





Esports-Turniere – Füllen sie wirklich Stadien?


Professionelles Gaming ist zwar noch keine offizielle Sportart, aber der Hype ist trotzdem riesig. Esports-Events sind auf dem Vormarsch und ziehen zehntausende Zuschauer in ihren Bann. Doch was sind die größten eSports-Turniere? Und wo finden sie statt? Wir haben fünf der weltweit größten eSports-Events genauer unter die Lupe genommen. Begleiten Sie uns, wenn wir die Welt des elektronischen Sports unter die Lupe nehmen.

Die beliebtesten Turnierspiele

Es gibt zahlreiche Spiele auf dem Markt. Doch nur wenige Spiele sind für das Turnierformat geeignet. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über die drei beliebtesten Turnierspiele:

  • CS:GO

CS:GO steht für das Computerspiel Counter Strike: Global Offensive, das dem Genre der Online-Taktik-Shooter angehört. Zwei Teams mit je fünf Spielern treten gegeneinander an und kämpfen um die Dominanz auf der Karte. Das meistgespielte Szenario ist die Bombenentschärfung: Die „Terroristen“ haben die Aufgabe, einen Bombenplatz zu platzieren und zu verteidigen. Die „Gegenterroristen“ müssen dann die Terroristen aufhalten, indem sie die Bombe entschärfen.

  • League of Legends

League of Legends, auch LoL genannt, gehört zum frei spielbaren Genre der Multiplayer Online Battle Arena (MOBA). League of Legends ist ein Echtzeit-Strategiespiel, bei dem zwei Teams auf einer Karte, die wie eine Arena gestaltet ist, gegeneinander antreten und versuchen, die Basis des jeweils anderen einzunehmen.

  • Dota 2

Dota 2 ist ebenfalls ein MOBA, ein Echtzeitstrategiespiel, das von Valve entwickelt wird. Dota 2 und League of Legends sind sich in ihrer Spielmechanik sehr ähnlich. Auch in Dota 2 ist es das Ziel, die gegnerische Basis einzunehmen. Allerdings ist Dota 2 aufgrund der Fähigkeiten der zahlreichen spielbaren Charaktere viel taktischer und weniger auf den einen Spielcharakter zentriert. Mit über hundert Helden, aus denen man wählen kann, ist DOTA ein sehr abwechslungsreiches Spiel.

Die Turniere für ESports

  • 1. ESL ONE

Die ESL, die Electronic Sports League, ist einer der bekanntesten Turnieranbieter in Deutschland. Das Kölner eSport-Unternehmen bietet mittlerweile Turniere und Ligen in über 50 verschiedenen Disziplinen an. Eines ihrer Turnierformate ist die ESL ONE, die in Deutschland stattfindet. Dabei gibt es nicht nur für die Zuschauer große Spannung: Den Spielern winken Preisgelder, die einem Gewinn im OnlineCasino nahekommen.

  • ESL ONE CS:GO

Der Sommer in Köln steht ganz im Zeichen des esports. Neben der jährlichen gamescom, der weltweit größten Veranstaltung für Computer- und Videospiele, treten dort CS:GO-Teams beim esports-Event ESL ONE Cologne an. 15.000 esports-Enthusiasten pilgern zu dem esports-Turnier in die Kölner LANXESS Arena, um ihre Lieblingsteams anzufeuern – eine Atmosphäre wie bei der Fußball-Weltmeisterschaft.

  • ESL ONE DOTA 2

Genau wie der Ego-Shooter Counterstrike hat auch DOTA 2 eine große Fangemeinde in der eSports-Szene. 2017 fand das Turnier zum ersten Mal in Hamburg statt, aber auch schon in den Vorjahren versammelten sich tausende eSports-Fans in Frankfurt, um DOTA-Teams anzufeuern. Das mit einer Million Dollar dotierte esports-Event lockte zuletzt 10.000 Menschen in die Barclaycard Arena in Hamburg.

  • 2. League of Legends Meisterschaftsserie (LCS)

Während bei den ESL One-Turnieren eine Vielzahl von Spielen gespielt wird, konzentriert sich die LCS nur auf ein Spiel: League of Legends. Das Turnier wird vom Schöpfer des Spiels selbst veranstaltet: Riot Games. Das Turnier ist in Frühling und Sommer unterteilt, d. h. die großen Finals werden zweimal im Jahr ausgetragen.

Esports-Turniere – die Begeisterung bleibt

Füllen Esports-Events also wirklich Stadien? Ja, das tun sie. Die ESL ONE Cologne brach nach Angaben von ESL Gaming sogar alle Zuschauerrekorde. Zusätzlich zu den 15.000 täglichen Zuschauern in der LANXESS Arena verfolgten mehr als 180.000 Zuschauer den Stream auf Sliver TV. Und auch die Fangemeinde in den sozialen Netzwerken war mit 30 Millionen Zuschauern riesig. Geld verdienen mit Gaming wird immer greifbarer, da esports-Turniere ganze Arenen füllen.


Dieser Artikel enthält auch Werbung


 




Urlaubsstimmung in Nordhessen: Diese Branchen werden profitieren


Der Sommer ist da und mit ihm endlich wieder Urlaubsstimmung, Lust auf Unterhaltung und Spaß an Freizeitangeboten. Und das nicht nur unter den nordhessischen Einwohnern, sondern auch in der gesamten Bundesrepublik. Gute Nachrichten sind das nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für die Wirtschaft. Hessen steht wirtschaftlich ohnehin mehr als solide da, im Juni 2021 betrug die Arbeitslosigkeit im Bundesland lediglich 5,1 Prozent. Doch welche Branchen werden besonders von der wiedergewonnenen Urlaubsliebe der Deutschen profitieren? Wir werfen einen Blick auf zwei Sektoren und klären, weshalb sie in der nahen Zukunft vom Aufschwung profitieren sollten: Die Tourismusbranche und die Unterhaltungsindustrie in Nordhessen.

Tourismusbranche optimistisch für die Zukunft

Sicher ist es vor allem die Tourismus-Industrie, die in Nordhessen von der wiedergefundenen Urlaubsfreude der Deutschen profitieren wird. Nordhessen ist in ganz Deutschland bekannt als die Heimat der Gebrüder Grimm: Viele ihrer Geschichten sollen in der Region entstanden sein, die bekannten Brüder haben immerhin 30 Jahre ihres Lebens in Nordhessen verbracht.
Dazu kommt eine große Auswahl an Wanderwegen, Parks wie der Naturpark Reinhardswald, viele Burgen und Schlösser sowie die Tatsache, dass der Nationalpark Kellerwald-Edersee seit 2011 zum UNSECO Weltnaturerbe gehört und damit dieselbe Auszeichnung tragen darf wie etwa der Grand Canyon. Dass Nordhessen ein beliebtes Ausflugsziel ist, zeigte sich bereits im Frühjahr 2021: Im April gab es nach statistischem Bericht laut vorläufigen Ergebnissen geschätzte 846.399 Übernachtungen in der Region. Mit dem Sommer dürften diese Zahlen noch weiter steigen.

Neben Hotels und Ferienwohnungen sind es aber auch die Betreiber von Kultureinrichtungen, Museen und die Durchführenden von touristischen Attraktionen wie Stadtführungen (etwa durch die Kasseler Altstadt), welche von den Entwicklungen profitieren werden. Die Statistik zeigt: Jeder zweite Deutsche möchte die Sommerferien dieses Jahr im eigenen Land verbringen. Ganze 29,8 Prozent geben explizit an, in Deutschland Urlaub machen zu wollen. Für alle Betreiber von touristischen Betrieben in Nordhessen sind dies extrem gute Nachrichten. Klar ist daher, dass die Tourismusbranche insgesamt äußerst optimistisch in die Zukunft blickt. Und das vollkommen zurecht.

Unterhaltungsindustrie profitiert

Von diesen Entwicklungen profitieren wird ebenso die Unterhaltungsindustrie in der Region. Seit Anfang Juli haben etwa die nordhessischen Kinos wieder Saison und erwarten für den Rest des Jahres hohe Zuschauerzahlen. Kinos wie das Cineplex in Kassel, der Filmpalast (ebenfalls Kassel) und weitere warten mit einem breiten Programm auf. Für die Ticketverkäufe wird mit einem kräftigen Plus gerechnet.
Doch nicht nur die Kinos florieren, sondern beispielsweise auch die Glücksspielangebote. Dies hat man in den vergangenen Jahren auch in Nordhessen nicht nur am regen Besuch vor Ort – etwa in der äußerst populären Spielbank Wiesbaden – sondern auch an der immer größeren Beliebtheit von Internet-Spielbanken in der Bevölkerung gesehen. Inzwischen setzen Online Casinos jährlich mehr als eine Milliarde Euro um. Am beliebtesten sind dabei diejenigen Anbieter, die einen Casino Bonus ohne Einzahlung ermöglichen, was in der Branche gerne als der „heilige Gral“ der Bonusangebote bezeichnet wird. Diese werden jedoch laut Casinos.de aus Kostengründen online immer seltener. Und da derartige Boni für die landbasierten Spielbanken ebenfalls zu kostspielig sind, gibt es solche Optionen hier noch seltener als online zu finden – und dennoch konnten sowohl die Internet Casinos, als auch die landbasierten Spielotheken vor Ort in den vergangenen Jahren wachsen. Besonders für die nahe Zukunft rechnen die nordhessischen Betreiber mit kräftigen Anstiegen. Das hat Signalwirkung für die ganze Branche und zeigt, mit welch starken Wachstumsraten die Unterhaltungsangebote in der Region rechnen können.

Ähnlich geht es auch den Betreibern von Schwimmbädern in Hessen. Ob das Waldschwimmbad Mörfelden, das Naturbad Schwalbach oder andere Freizeitbäder im ganzen Bundesland: Mit dem Einzug des Sommers begann nach einem schwierigen letzten Jahr auch hier endlich wieder die reguläre Saison. Die Branche ist optimistisch, bis Ende September wird mit einer großen Zahl an Gästen gerechnet. Bislang können die Betreiber zurecht optimistisch sein.

Und selbstverständlich werden auch andere Freizeitangebote in Hessen profitieren: Ob Fußballparks, Thermalbäder, Freizeitparks oder Galopprennbahnen wie Niederrad in Südhessen – die gesamte Branche erwartet ein Umsatzplus. Und das zudem in allen Bereichen des Bundeslandes.

Fazit
Nordhessen steht wirtschaftlich stark da – und mit der wiedergewonnenen Urlaubslaune der Deutschen ist der Optimismus in vielen Branchen noch einmal weiter gestiegen. Auf den obigen Zeilen wurden vor allem zwei Sektoren untersucht, der Tourismus und die Unterhaltungsindustrie. Ohne Zweifel werden Hoteliers, Freibäder, Spielhallen und Parks zu den ökonomischen Gewinnern des Jahres 2021 zählen. Doch auch andere Zweige der Wirtschaft versprechen sich in den kommenden Monaten in Nordhessen solide Wachstumsraten. Damit kann die Region mehr als optimistisch in die Zukunft blicken. Denn so schnell dürfte der positive Trend sich nicht mehr ändern.


Dieser Artikel enthält neben vielen guten Tipps auch Werbung.





Sommerferien: Wie reiselustig sind die Hessen während der Pandemie?

Werbung


Endlich ist es soweit für rund 620.000 Schülerinnen und Schüler und deren Familien. Am 19.7. beginnen inHessen die Sommerferien. Welche Reisepläne und ziele habendieHessinnen und Hessen für diesen Sommer, nachdem sie beinahe anderthalb Jahre lang auf Strand und Palmen verzichten mussten?

Die langen Entbehrungen in puncto Reisen haben ihre Spuren hinterlassen. 60 Prozent wollen laut einer Befragung des ADAC HessenThüringen in diesem Sommer wieder verreisen. Und das, obwohl in vielen Ländern die Bestimmungen und die Gesundheitslage sehr volatil sind. Doch nach so langer Zeit, teilweise nur in den eigenen vier Wänden, wollen etwa zwei Drittel der Befragten wieder etwas anderes sehen und erleben. Und das trotz verbreiteter negativer Erfahrungen: In der letzten Zeit hatten 63 Prozent aller ADACBefragten eine Umbuchung oder Stornierung vornehmen müssen.

Bei den bevorzugten Urlaubzielen hat Deutschland in den letzten anderthalb Jahren eine Spitzenposition eingenommen. Am liebsten blieb man also zwischen Flensburg und GarmischPartenkirchen. Aber der Platz ganz oben auf dem Treppchen könnte wackeln:44 Prozent der Befragtengaben laut ADAC an, eine Reise ins europäische Ausland zu bevorzugen, immer noch 40 Prozent werden sich für ein Ziel in Deutschland entscheiden.

Reisen nach Amerika oder Afrika werden weiterhin die absolute Ausnahme bleiben.Der Weg ist das Ziel: Verkehrsmittel und Corona

Weiterhin bleibt der eigene Pkw (oder ein Mietwagen) der Deutschen und damit auch der Hessen liebstes Kind bei einer Urlaubsreise. Gerade in Zeiten sich häufig ändernder Bestimmungen ist die damit verbundene Flexibilität, sei es eine spontan nötige Abreise oder die Wahl eines alternativen Reiseziels, einer der geschätzten Vorteile des Pkw. Laut ADAC würden 60 Prozent mit dem eigenen Pkw reisen, nur 16 Prozent derzeit eine Flugreise buchen. Mit 10 Prozent folgt dahinter ein noch Pandemiesichereres Fahrzeug als der eigene Pkw: das Wohnmobil.Während der Anteil der Flugreisen an den Urlaubsreisen im letzten Jahr auf ein Rekordtiefvon nur 26 Prozent fiel, wird für diesen Sommer ein deutschlandweiter Anstieg auf immerhin etwa 40 Prozent der Urlaubsreisen erwartet. Laut einer Studie des Flugpreisvergleiches  wollen 63,8 Prozent der Befragten in diesem Sommer komplett auf eine Flugreise verzichten. Von den übrigen Befragtenplanen lediglich 6,7 Prozent einen Langstreckenflug, also eine Reise nach Amerika, Australien oder Asien. Immerhin 21,3 Prozent können sich einen Mittelstreckenflug vorstellen, was sie dann beispielsweise nach Spanien, Griechenland oder in die Türkei, aber auch nach Irland oder Finnland brächte.Einen Kurzstreckenflug würden 13 Prozent der von idealo befragten Internetnutzerbuchen wollen.

 

Woher kommt die Skepsisgegenüber Flugreisen?

Einer der Gründe, warum viele der Befragten auf Flugreisen verzichten wollen, liegt im geringen Vertrauen in die Hygienekonzepte der Fluggesellschaften. Weniger als die Hälfte, nämlich 48 Prozent,

vertraut diesenlaut der idealoStudie. Gerade Familien mit Kindern wollen sich häufig einem Ansteckungsrisiko nicht aussetzendennoch würden51 Prozent aller Befragten auch mit ihren ungeimpften Kindern in Urlaub fahren wollen. Ein Zeichen dafür, wie sehr das ganze Home Schooling Familien geschlaucht hat.

 


Werbung




Baby und Familie: „Babys erster Brei“ – neuer Ratgeber für junge Eltern


©Wort & Bild Verlag – Verlagsmeldungen

Selbst gekocht mit Liebe: 40 einfache, leckere und gesunde Rezepte für die Beikosteinführung/ plus erste gemeinsame Gerichte

 

(ots) Zwischen dem fünften und dem siebten Lebensmonat ist es soweit: Babys probieren ihren ersten Brei. Am liebsten selbst gemacht, denn so lernen die Kinder eine große Vielfalt an Geschmäckern und Aromen kennen. Mit den Rezepten aus dem neuen Ratgeberbuch „Babys erster Brei“ des Elternmagazins Baby und Familie geht es ganz leicht. Löffel für Löffel gelingt so der Umstieg von der ausschließlichen Milchernährung zu fester Nahrung.

Gesund von Anfang an: Wertvolle Lebensmittel fürs erste Jahr

„Mit den ersten Breiversuchen erfahren Babys viele neue Geschmackserlebnisse und Eltern merken schnell, dass ihr Kind seine ganz eigenen Vorlieben hat“, sagt Herausgeberin und Baby und Familie-Chefredakteurin Stefanie Becker, die das Buch gemeinsam mit Ökotrophologin Sarah Schocke entwickelt hat. „Unser neuer Ratgeber zeigt, wie man abwechslungsreiche, frisch gekochte Breie einfach selbst herstellt anhand von vielen Rezepten für das erste Lebensjahr – mit Liebe gekocht, damit die Kleinen von Anfang an auf den Geschmack von gesundem Essen kommen“, sagt Schocke.

Beikost Schritt für Schritt einführen

Neben tollen Rezepten für kleine Feinschmecker zu „Gemüse-Kartofel-Fleisch-Brei“ (ab dem 5. Monat), „Milch-Getreide-Brei“ (ab dem 6. Mnat) sowie „Getreide-Obst-Brei“ (ab dem 7. Monat) gibt das Ratgeberbuch viele wertvolle Tipps zur Beikosteinführung, einen heimischen Saisonkalender sowie einen Beikost-Plan. Außerdem: alles Wissenswerte rund um die Zubereitung, die beliebtesten Zutaten und Lebensmittel sowie Hilfestellungen, falls es einmal nicht so gut klappt. Besonders praktisch und zeitsparend sind zudem die einfachen Kombi-Rezepte für Elterngerichte und Babybrei aus den gleichen Zutaten sowie erste Familiengerichte, wenn das Kleine am Familientisch mitisst.

Das Ratgeberbuch zur Beikost-Einführung „Babys erster Brei“ (ISBN: 978-3-927216-66-2, PZN 17364752, 14,99 Euro, 128 Seiten) erscheint in redaktioneller Zusammenarbeit mit dem ZS Verlag aus der Edel Verlagsgruppe. Der Vertrieb der Bücher erfolgt über die Edel Verlagsgruppe (Edel Germany GmbH, Neumühlen 17, 22763 Hamburg, buchvertrieb@edel. com). Es ist im Buchhandel, in Apotheken und unter https://shop.apotheken-umschau.deerhältlich.

Wort & Bild Verlag – Verlagsmeldungen





Urlauber aufgepasst: Falsche Pannenhelfer wieder in Ost- und Südosteuropa unterwegs