1

Das e-Football Team des KSV Kassel


Das Runde muss ins Eckige, egal ob auf dem Platz oder Online. Die steigende Popularität von e-Sports, sieht man auch daran, dass mittlerweile traditionelle Sportvereine wie der KSV Kassel auch e-Sport Teams zusammenstellen und in verschiedenen Ligen teilnehmen. Schon seit 2019 gibt es das e-Football Team des KSV Kassel, das im 11 gegen 11 Modus gegen andere Teams antritt. 

11 gegen 11 bedeutet, dass jeder virtuelle Spieler auf dem Platz individuell von einem Teammitglied gesteuert wird. Es wird die aktuelle Version von FIFA21 auf der Playstation 4 gespielt. Wie beim echten Fußball gibt es auch beim e-Football verschiedene Ligen, die wir hier kurz vorstellen möchten.

Auch in der Welt der Wetten und Buchmacher, sind e-Sports mittlerweile sehr beliebt. Falls Sie also noch auf der Suche nach einem guten Wettanbieter sind, schauen Sie auf MightyTips vorbei. Dort gibt unser deutscher Wett Experte Patrick Loewe viele wertvollen Tipps zum Thema und bewertet die Anbieter. 

NGL pro CLub Premiership

Diese Liga veranstaltet Wettbewerbe für Mannschaften, ausschließlich für die e-Football Clubs die Teil von eingetragenen Fußballvereinen sind. Das bedeutet hier treffen Teams aufeinander, die auch auf dem echten Platz gegeneinander antreten. Anmelden dürfen sich Mannschaften von Fußballvereinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Saison treten 20 Mannschaften gegeneinander an und es gibt sogar eine zweite Liga. Auf dieser Liga soll der Fokus des Teams liegen

Pro League

Hier dürfen sowohl Teams von eingetragenen Fußballvereinen, als auch freie Teams teilnehmen. Die Pro League ist eine sehr große Liga mit vielen verschiedenen Unterkategorien. Es gibt die Ligen 1, 2, 3A, 3B und 4A-D. In den Ligen 1 bis 3 spielen 18 Mannschaften gegeneinander in der vierten Liga sind es jeweils 16 Mannschaften. Seit 2020 ist spielt die e-Football Mannschaft vom KSV Kassel in der Pro League mit und befindet sich derzeit in der Liga 4A. Es konnten bei 131 Spielen bisher 242 Tore geschossen werden und das Team hat 68-mal gewonnen. 

Virtual Pro League Germany

Die Virtual Pro League Germany ist Teil der Virtual Pro League, einem System von Ligen auf der ganzen Welt. Auch hier dürfen sowohl eingetragenen Fußballmannschaften, als auch freie Teams mitmachen. Die Mannschafften können hier sowohl auf nationaler Ebene wie auch international gegeneinander antreten. Neben 11.vs11 Spielen wird auch der 1vs1 Modus angeboten. Für das Gewinnen von Spielen, bekommen die Teams virtuelle Münzen, die gegen Preise eingetauscht werden können. 

Oder auch genutzt, um an exklusiven Veranstaltungen teilnehmen zu können. Neben Ligen für Deutschland gibt es unter anderem auch welche für Italien, Frankreich, Brazilien, Portugal, Polen und Mexico. Außerdem gibt es die Wettbewerben sowohl für Playstation 4 als auch die XBox. Allein in der Virtual Pro League Germany spielen auf der Play Station 4 derzeit 442 Teams gegeneinander. In der Saison 2019/20 konnte KSV Hessen Kassel e-Football gleich zwei Championship Siege holen. Sie gewannen den VPL Germany Pokal und die VPL Euro Pro League. Dazu besiegten sie in der Euro Pro League 31 Mannschaften aus 9 Nationen. 

Partnerschafft mit VP-Gaming

Für die meisten sind e-Sports noch etwas recht neues und besonders Sportvereine wie der KSV Hessen Kassel e.V. kennen sich mit dem Thema meist noch nicht besonders gut aus. Deswegen hat der Verein sich entschieden für das Erstellen einer eigenen e-Football Mannschaft die Hilfe von Profis heranzuholen. Dazu ist man eine Partnerschaft mit einem erfahrenerem e-Sports Team eingegangen und zwar von VP-Gaming. Das Team konnte bereits eine Weltmeisterschafft in dem Rennspiel Project Cars 2 gewinnen und hat für die Saison 2020 in Zusammenarbeit mit dem KSV Hessen Kassel e.V. auch ein e-Football Team erstellt.

Daniel Bettermann der Vorstand von Medien & Marketing beim KSV Hessen Kassel. e.V. sagte zu der Zusammenarbeit im Bereich e-Football mit VP-Gaming folgendes: „e-Sport ist ein riesiges Thema – vor allem bei jungen Leuten. Wir erhalten bei Facebook nahezu täglich Anfragen, ob Spieler für den KSV digital antreten dürfen. Wir möchten diesen Bereich auch gerne optimal bedienen und haben uns hierzu einen starken Partner gesucht, der die Szene optimal kennt. Dieser Entwicklung und den Hunderten von Anfragen nach einem e-Football-Team des KSV Hessen Kassel e.V. wollen wir uns stellen. Daher sind wir froh, mit VP-Gaming einen regionalen Partner gefunden zu haben, der sich um das Thema professionell kümmern kann.“ 

Aber auch VP-Gaming freut sich über die gemeinsame Zusammenarbeit. Kevin Mientus und Darwin Daume sind im Management von VP-Gaming und sagten zu der Zusammenarbeit: „Seit mehr als vier Jahren beobachten wir die weltweite e-Sports-Entwicklung und versuchen uns aktiv daran zu beteiligen. Unseren Fokus legen wir dabei insbesondere auf den regionalen Ausbau und regionale Förderung unserer Leidenschaft. Wir freuen uns den KSV Hessen Kassel e.V. fortlaufend an unserer Seite zu haben. Wir könnten uns keinen besseren Partner für die e-Football-Mannschaften vorstellen. Gemeinsam eröffnen sich uns neue Möglichkeiten e-Sports regional zu etablieren.“

E-Sports werden zur Normalität

Dass die e-Sports mittlerweile sogar Teil der klassischen Sportvereine sind, zeigt ganz deutlich, dass man Sie auch in Deutschland ernst nimmt und nicht damit rechnet, dass es sich um ein vorübergehendes Phänomen handelt. Von “Ballerspielen” also Ego Shooter wie Counter Strike distanziert man sich im KSV Kassel Hessen e.V. allerdings klar. Obwohl auch diese Spiele Teil der e-Sports Welt sind, möchte man sich von ihnen abgrenzen, da sie nicht in das Vereinsbild passen. Interessierte können sich übrigens jederzeit bei dem Verein melden, falls Sie Teil des Teams werden möchten. Wie auch die Fußball Mannschafft, ist man auch im Bereich e-Football stets auf der Suche nach neuen Talenten. 

 


Dieser Beitrag enthält Werbung




Europäer dürfen wieder in die USA: Was sind die neuen Regeln?


In 30 Tagen sollen die Einreisebeschränkungen in die USA fallen,

allerdings sind einige praktische Fragen offen:

Der Astra Zeneca Impfstoff zum Beispiel ist in den USA

nicht zertifiziert, ebensowenig der russische Sputnik V oder chinesische Vakzine.





Acht verschiedene Möglichkeiten, sein Smartphone als Tool zur Produktivitätssteigerung zu nutzen


Es besteht kein Zweifel, Smartphones sind eine der wichtigsten Innovationen der letzten Jahrzehnte. Fast jeder nutzt sie und für die meisten von uns sind sie aus dem alltäglichen Leben kaum noch wegzudenken. Wir benutzen unsere Smartphones als Kamera, Gaming-Konsole, herkömmliches Telefon, Messenger und Zugangspunkt zum Internet und den Sozialen Medien. Viele Menschen verwenden ihr Smartphone außerdem, um ihnen bei der Arbeit zu helfen. Auch hier sind Smartphones ideal, da sie immer bei uns sind und es uns einfach machen, uns an Termine zu erinnern, Daten an jedem Ort einzusehen und zu verschicken sowie mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten. Natürlich kann man das Smartphone auch einfach dazu nutzen, sich 50 Freispiele ohne Einzahlung im Casino zu sichern und sich mal so richtig von all der Produktivität zu entspannen! Danach kann man noch immer all die Möglichkeiten nutzen, die das Smartphone zur Steigerung der eigenen Produktivität nutzen. 

Das Smartphone als Organizer 

Kalender und Termine 

Das Smartphone ist ideal für das Managen der eigenen Termine. Hier hat es den Vorteil, immer bei uns zu sein und uns somit über Benachrichtigungen bzw. Weckrufe daran hindern zu können, wichtige Termine zu vergessen. Außerdem kann man das Smartphone natürlich auch nutzen, um Termine in den eigenen Kalender einzutragen, ohne sich dabei handschriftliche Notizen machen zu müssen. In der Regel ist das Smartphone auch mit dem Kalender des eigenen Computers synchronisiert, was dazu führt, dass man immer und überall vollen Zugriff hat. 

Weckruf, Stoppuhr und Countdown 

Das Smartphone hat den traditionellen Weckern nicht nur den Kampf angesagt, sondern sie in der Regel vollständig abgelöst. Wer möchte heute schließlich noch Geld für einen zusätzlichen Wecker ausgeben, wenn das Smartphone diese Funktion genauso gut erfüllen kann und dabei noch in der Lage ist, Weckrufe intelligent programmieren zu können. Das Smartphone dient auch als Stoppuhr oder Countdown. Je nach Anwendungsbereich kann dies für sportliche Tätigkeiten sinnvoll sein oder zum Abschätzen von Zeiten bei Meetings, Präsentationen und Ähnlichem. 

Notizblock 

Das Smartphone dient auch als Notizblock. Früher hörte man oft die Frage: „Hast du mal einen Zettel und einen Stift?“. Heute stellt sich diese Frage nicht mehr, man kann einfach Dinge auf dem Smartphone notieren. Nicht nur ist die Chance sehr viel geringer das man mit dieser Methode eine Notiz verliert, auch ist es sehr viel einfacher sein Smartphone zu nutzen, was man sowieso mit sich führt, als immer zusätzliche Zettel und Stifte in seiner Tasche mit sich zu führen.

Das Smartphone als Kommunikationsmittel 

Telefonieren 

Ja, Smartphones können noch immer ganz klassische Anrufe tätigen. Egal ob national oder international, Smartphones werden auch heute noch oft für ganz normale Telefonate genutzt und da Telefonieren für fast alle Tätigkeiten in der Arbeitswelt notwendig ist, hilft das Smartphone auch in diesem Bereich natürlich die Produktivität zu steigern, indem man sich mit anderen einfach Austauschen kann. 

Instant Messenger wie WhatsApp oder Telegram 

Messenger wie WhatsApp oder Telegram haben die Art und Weise, wie wir kommunizieren, geändert. Die Gründe dafür sind vielfältig, zum einen bieten die Messenger kostenlose Online-Telefonie und zum andere bieten sie viele Funktionen, die normale Telefone nicht bieten. Wie etwa das Austauschen von Dateien, Sprachnachrichten oder die immer beliebter werdenden Video-Calls. Hier sind einige der wichtigsten Messenger die man auf dem Smartphone nutzen kann:

  • WhatsApp
  • Telegram
  • Facebook Messenger
  • Viber

E-Mails

Ein großer Teil der verschickten E-Mails werden heute nicht mehr mittels Computer verschickt, sondern mittels Smartphones. Das ist wenig überraschend, schließlich sind Smartphones sehr viel mobiler und dabei mindestens genauso leicht und bequem zu bedienen wie herkömmliche Desktops oder Laptops. Auch werden E-Mail-Benachrichtigungen dank Smartphones jetzt in Echtzeit an uns weitergeleitet. Wichtige E-Mails können wir somit immer und überall beantworten und müssen uns dafür nicht erst hinter ein Laptop setzen.

Das Smartphone als Navigator und Fitness-Tool

Google Maps und co.

Moderne Smartphones haben heute zu einem großen Teil herkömmliche Navigationsgeräte ersetzt. Es ist nicht nur so, dass man sich jetzt kein teures Auto-Navi mehr kaufen muss. Moderne Smartphones sind echte Alleskönner und bieten eine hilfreiche Orientierung egal ob man zu Fuß in einer neuen Stadt unterwegs ist oder am Wochenende mit dem Fahrrad durch die Landschaft fährt. Parallel zu quasi immer aktuellem Kartenmaterial stellen die Server dem Smartphone auch wertvolle Informationen zum Verkehr in einer Gegend bereit und berechnen immer die schnellste Route. Und ganz nebenbei kann man mit dem Smartphone dann auch noch nach allen Einrichtungen suchen, die man unterwegs eventuell braucht. Egal ob man Restaurants, Toiletten, Tankstellen, Geldautomaten oder eine Werkstatt braucht, das Smartphone weist dem Nutzer immer den Weg und bietet dazu noch nützliche Informationen wie Bilder und Kundenbewertungen. Es besteht kein Zweifel, dass all diese Features auch die Produktivität des Nutzers zu Gute kommen.

Fitness-Apps

Auch Fitness und Sport kann zu einer guten Produktivität beitragen, egal ob man mit den Übungen sportliche Ziele verfolgt oder sich einfach nur gesund halten will, das Smartphone kann hier ein hilfreicher Begleiter sein. Smartphones dienen als Schrittzähler und können damit helfen, wertvolle Informationen über die tägliche Aktivität zu generieren. Sie bieten auch Zugang zu vielen nützlichen Apps, die man zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens nutzen kann. Ein gutes Beispiel hierfür sind etwa Ernährungs-Apps mit denen man die eigene Kalorienbilanz tracken kann oder Bodybuilding-Apps, die dem Nutzer helfen, möglichst effizient zu trainieren, um persönliche Fitnessziele zu erreichen.

Das Smartphone als Unterhaltungsgerät

Viel Disziplin ist erforderlich, um sein Smartphone effizient einzusetzen. Der Grund dafür ist einfach: Es bietet zahllose Ablenkungen. Egal ob Social-Media, YouTube, Games oder bestimmte Websites, unsere Smartphones drängen uns mit ständigen Benachrichtigungen und Werbung regelrecht dazu, Zeit mit angenehmen Tätigkeiten zu verbringen. Andererseits ist Entspannung und Spaß auch wichtig um später wieder produktiv sein zu können. Eine Möglichkeit sein Smartphone zur Unterhaltung einzusetzen sind Online-Casinos. Hier bietet das Smartphone unzählige Apps die alle Funktionen bereitstellen die auch an einem Desktop Computer zur Verfügung stehen. So kann man bequem auf der Couch entspannen und gleichzeitig Blackjack, Roulette oder Texas Hold’em Poker spielen. Gleichzeitig gibt es natürlich tolle Boni die das Glücksspiel extrem attraktiv machen. 


Dieser Artikel enthält Werbung




Mietübernahme als Sozialhilfe für Häftling


Celle/Berlin (DAV). Die Miete eines Häftlings muss in bestimmten Fällen vom Sozialamt übernommen werden. Letztlich hängt es von der Prognose des Einzelfalls ab. Eine relativ kurze Haft sowie die bessere Integrationsmöglichkeit sprechen dafür. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 24. Juni 2021 (AZ: L 8 SO 50/18).

Der 43-jährige Mann wohnt seit 2005 in einer Zweizimmerwohnung für eine Kaltmiete von 225,- €. Bislang übernahm das Jobcenter die Miete. Wegen einer instabilen Persönlichkeitsstörung und Alkoholismus steht er unter Betreuung. 2014 musste er eine rund siebenmonatige Freiheitsstrafe antreten. Er beantragte beim Sozialamt die Übernahme der Mietkosten während der Haftzeit. Der Antrag wurde abgelehnt, da die Haftzeit sechs Monate überschreite. Der Betreuer könne sich nach der Entlassung um eine neue Wohnung kümmern.

Das sah das Landessozialgericht anders und verpflichtete das Sozialamt zur Übernahme der Miete. Durch den drohenden Wohnungsverlust bei Haftentlassung sei aufgrund der besonderen Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten zu rechnen. Es sei nicht absehbar, dass er diese nicht aus eigener Kraft überwinden könne. Bei ihm bestehe eine instabile Persönlichkeit mit geminderter Frustrationstoleranz und Affektstörung. Daher drohe die Verschärfung seiner Schwierigkeiten nach der Haftentlassung. Er sollte geordnete Verhältnisse wie eine vertraute Wohnung vorfinden. Absehbar seien auch höhere Kosten bei einem Wohnungswechsel. Daher könne eine seit fast zehn Jahren bewohnte Wohnung gehalten werden. Auch wenn ein Wohnungswechsel zumutbar gewesen wäre, habe das Sozialamt es versäumt, dem Mann angesichts der relativ kurzen Haftstrafe die nötige schnelle Orientierungshilfe anzubieten. Daher habe das Sozialamt die Kostenübernahme rechtswidrig abgelehnt. Es müsse nicht nur die Mietkosten, sondern auch die Kosten für die Verteidigung gegen eine Räumungsklage von rd. 2.000 € tragen.

 

Informationen: www.dav-sozialrecht.de





„Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar


Nach langer Zwangspause ist am Dienstag, den 28. September 2021, wieder Zeit für „Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar. Mit großer Leinwand und zwei tollen Filmen sorgen wir wie immer für echte Kino-Atmosphäre.

Die erste Vorstellung beginnt um 16.00 Uhr. Gezeigt wird „Ostwind – Der große Orkan“, der 5. Teil der zum großen Teil in Nordhessen gedrehten Ostwind-Reihe.

Ein heftiger Sommersturm treibt eine reisende Pferde-Zirkus-Show nach Kaltenbach. Ari (Luna Paiano), die sich mittlerweile gut auf dem Gestüt eingelebt hat, wird von der faszinierenden Welt des Kunstreitens magisch angezogen und will mit dem Zirkusjungen Carlo (Matteo Miska) und Ostwinds Hilfe einem alten Showpferd helfen. Doch als der fanatische Zirkusdirektor Yiri (Gedeon Burkhard) ihren waghalsigen Plan enttarnt, gerät Ostwind in Gefahr. Im letzten Moment kehrt Mika (Hanna Binke) aus Kanada zurück, denn nur mit vereinten Kräften kann es Mika und Ari gelingen, ihren geliebten Ostwind zu retten …

Karten erhalten Sie für 6,00  € im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.

 

Die Abendvorstellung beginnt um 19.30 Uhr mit dem herrlich skurrilen Eberhofer-Krimi „Kaiserschmarrn Drama“.

Während Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) die Ermittlungen im Fall eines Webcam-Girls, das auf einem Joggingpfad in der Umgebung von Niederkaltenkirchen erschlagen wurde, gewohnt gemächlich angeht, gibt es in seinem Privatleben gleich mehrere – metaphorische und buchstäbliche – Baustellen, die ihm zunehmend den letzten Nerv rauben: So muss sich der Dorfpolizist etwa um seinen ehemaligen Partner und besten Freund Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) kümmern, der nach einem Autounfall im Rollstuhl sitzt, obwohl die Ärzte sagen, dass es nur psychosomatische Gründe hätte, dass er nicht mehr laufen kann. Eine Mordsgaudi mit einem Hauch Anarchie und subversiven Charme sorgen für einen wundervollen Kinoabend.

Karten erhalten Sie für 8,00  € im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.

 

Die Stadt Hofgeismar wünscht viel Vergnügen!





Digitale Vernetzung für Bus und Bahn: Mobilitätsdatenverordnung hat Zustimmung der Bundesländer


Die moderne, vernetzte Mobilität ist auf einen „Rohstoff“ besonders angewiesen: Daten. Verkehrsplanung und Verkehrssteuerung, aber auch die individuelle Wahl von Verkehrsmitteln und Reiseplanung brauchen einen verlässlichen Zugang zu Daten, einschließlich Echtzeitdaten.

Heute hat der Bundesrat der Mobilitätsdatenverordnung zugestimmt. Damit stehen deutschlandweite Daten zu Fahrplänen, Routen und Ticketpreisen künftig auf einer Plattform, dem Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM), zur Verfügung. Auf dieser Datengrundlage können App-basierte Mobilitäts- und Informationsdienste für Endkunden entwickelt und so zum Beispiel Pendlerverkehre über Verkehrsverbundsgrenzen hinweg deutlich erleichtert werden – ein wichtiger Schritt hin zu einer effizienten, digitalen und umweltverträglichen Mobilität der Zukunft.

Bundesminister Andreas Scheuer:

Wir machen Ernst mit der Modernisierung des öffentlichen Verkehrs! Heute hat der Bundesrat zugestimmt: Jeder einzelne Busfahrplan in ganz Deutschland, jede Abfahrtzeit einer U-Bahn, wir stellen alle Infos an einer Stelle bereit. Für die Verkehrsbetriebe ist das ab jetzt verpflichtend. Welche App oder Website Sie auch immer zur Reiseplanung nutzen, „keine Auskunft möglich“ ist damit vorbei. Und das ist erst der Anfang: Nächstes Jahr wird der MDM auch detaillierte Infos zu allen Bahnhöfen und Echtzeitdaten für den gesamten öffentlichen Personenverkehr zur Verfügung stellen. Dank digitalem Boost kommen wir künftig noch schneller und einfacher mit dem klimafreundlichen Nahverkehr von Tür zu Tür – in der Stadt und auf dem Land!

Die Verordnung konkretisiert auf der Grundlage des Gesetzes zur Modernisierung des Personenbeförderungsrechts vom 16. April 2021 (BGBl. I Seite 288) die Bereitstellungspflicht von Daten der Mobilitätsanbieter. Damit wird es deutlich einfacher, Reisen durch mehrere Verkehrsverbünde und mit verschiedenen Verkehrsmitteln zuverlässig zu organisieren.

Die Pflichten zur Datenbereitstellung aus dem Personenbeförderungsgesetz treten stufenweise in Kraft. Deshalb setzt die Mobilitätsdatenverordnung im ersten Schritt die Bereitstellung von statischen Daten im Linienverkehr um. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur plant schon jetzt, die Mobilitätsdatenverordnung zu erweitern: zum 1. Januar 2022 kommen weitere Datenkategorien und zum 1. Juli 2022 erstmals Echtzeitdaten hinzu.

Zeitgleich arbeitet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gemeinsam mit der Bundesanstalt für Straßenwesen an der technischen Weiterentwicklung des modernen und benutzerfreundlichen MDM zur Mobilithek. Damit wird der Austausch von Daten in Echtzeit deutlich erleichtert.

© 2021 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur





Chorsänger:innen für „Weihnachtsoratorium“ am Staatstheater Kassel gesucht


Das Staatstheater Kassel unter der neuen Intendanz von Florian Lutz lädt mit verschiedenen „Plus“-Projekten zur Mitwirkung an Bühnenproduktionen ein, bei denen Menschen aus Kassel zu Spieler:innen und zu Expert:innen des Alltags auf den Bühnen des Staatstheaters werden.

Zu den „Plus“-Produktionen gehört auch „Weihnachtsoratorium“ mit der Musik von Johann Sebastian Bach.

Unter der Regie von Jochen Biganzoli kommt das Werk als partizipatives Musiktheater auf die Bühne, an dem neben den Musiktheaterprofis auch Chorsänger:innen aus Kassel und Umgebung szenisch und musikalisch als Bürger:innenchor mitwirken.

Die ersten Proben haben zwar bereits begonnen, aber es wird noch weitere Verstärkung gesucht.

Von Vorteil ist es, wenn Mitwirkende mit Bachs Weihnachtsoratorium bereits vertraut sind.

Die szenischen Proben beginnen am 20. Oktober, Premiere ist am 5. Dezember im Opernhaus, die Proben für den Bürger:innenchor finden abends und evtl. auch samstags statt.

Chorsänger:innen, die Lust haben, beim Weihnachtsoratorium am Staatstheater mitzusingen und auf der Bühne zu stehen, melden sich unter plus@staatstheater-kassel.de.

 
STAATSTHEATER KASSEL
 





Bücher zum Vorlesen: Upsi-Paket wieder komplett


Bücher zum Vorlesen: Upsi-Paket wieder komplett

Die beliebte Kinderbuchserie „Upsi“ ist wieder mit allen neun Titeln verfügbar. Der Held der Geschichten, der Schiffsjunge „Upsi“, erlebt mit seinen Freunden auf dem Schiff Sturmtüte allerhand Abenteuer. In „Upsi und der grüne Drache machen Feuer“ geht es zum Beispiel darum, in eisiger Landschaft einen passenden Weihnachtsbaum für das Fest in der gemütlichen Kombüse zu finden. Bei einem Schneesturm verlaufen sich Upsi und seine Freunde. Es wird brenzlig. Schaffen sie es zurück zum Schiff?

 

In „Upsi lernt fliegen“ dagegen hat Upsi es sich in den Kopf gesetzt, genauso elegant durch die Luft zu flitzen wie die springenden Fische, die er von Bord aus beobachtet. Aber Fliegen zu lernen ist gar nicht so einfach…

In jeder der neun Geschichten zum Vorlesen geht es um ein anderes Thema, das Vorschulkinder beschäftigt, etwa schwimmen lernen in „Upsi und das Seepferdchen“ oder die Ampel in „Einmal rot und einmal grün“. Die Autorin Maria Garcia und der Illustrator schaffen es, auf packende und zugleich liebevolle Weise, den Kindern Themen des Unfall- und Gesundheitsschutzes nahezubringen.

Und dies sind alle neun Themen:

Upsi lernt fliegen (Sicher klettern und fallen)

Upsi und der grüne Drache machen Feuer (Sicher umgehen mit Feuer)

Upsi rettet den großen Wal (So bleibt die Haut gesund)

Upsi und der laute Seebär (Lärm macht krank – so wird es leiser)

Upsi sucht die Riesenschlange (So bleibt mein Rücken gesund)

Upsi und das Seepferdchen (Schwimmen lernen)

Upsi und der giftgrüne Kaktus (Vergiftungen vermeiden)

Upsi besucht den Zauberer (Mobbing ist doof)

Upsi einmal rot und einmal grün (So funktioniert die Ampel)

 

Das komplette Upsi-Paket kostet 40 Euro, ein einzelnes Buch fünf Euro.

Hier bestellen

 




Projektkonzept „Grundarbeit“ Naturschutz im Lebensraum Stadt – Akzentuierung von Extensivierungsflächen und öffentliche Transparenz


© Google Earth

Auf der „Extensivierungsfläche“ Friedrichsplatz vor dem Staatstheater und der documenta Halle soll vom 17. September bis 31. Oktober 2021 im Rahmen des #KS21 – Kultur im Sommer“ eine dreiwöchige Performance des Künstlers Marlon Middeke stattfinden, mit der die Bedeutung des Umweltschutzes im „Lebensraum Stadt“ hervorgehoben werden soll.

Das Umwelt- und Gartenamt unterhält im gesamten Stadtgebiet Kassel insgesamt etwa 400 Hektar Rasen- und Wiesenflächen mit einem enormen Potenzial für die innerstädtische Flora und Fauna. Im Jahr 2020 wurde damit begonnen, Rasenflächen zu extensivieren. Statt bis zu fünfzehn Mal jährlich werden diese Flächen nur noch ein oder zwei Mal pro Jahr gemäht. Die hoch wachsenden Wiesenflächen bilden einen wichtigen Lebens- und Nahrungsraum für eine Vielzahl von Kleinstlebewesen und dienen gleichzeitig der Steigerung der Artenvielfalt in der Stadt.

 

Die neuen Wiesenflächen bestechen nicht nur durch die Vielzahl von Insekten und die Lebendigkeit, die durch sie erfahrbar wird, sondern zeigen durch die Gräser und ihre Blütenstände immer wieder attraktive Bilder. Nebenbei wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet, denn dort wo seltener Maschinen eingesetzt werden, finden auch weniger CO2- Emissionen statt. Auf diesem Wege initiiert das Umwelt und Gartenamt die nächstmöglichen Schritte für einen urbanen Naturschutz und um einen wichtigen Lebensraum von Flora und Fauna zu sichern.

 

Der Künstler Marlon Middeke interessiert sich für den Umgang mit vorgefundenen Situationen und dem Potential, das sich daraus ergeben kann. Er beschäftigt sich mit Umweltfragen, der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen, dem Klimawandel und der Rolle des Menschen darin.

 

In Kooperation mit dem Umwelt- und Gartenamt Kassel, dem Verein Südstadt Galerien und der Hessischen Kulturstiftung möchte er durch geringfügige Eingriffe in Form von Mäharbeiten eine Akzentuierung der Extensivierungsfläche erreichen. Die Formen, die er einbringen möchte, sind wie Hinweise darauf, was der Mensch im Alltagsbewusstsein gern übersieht, die Welt der Insekten, Kleinstlebewesen und Pflanzen, die Frage nach der eigenen Rolle innerhalb dieses Systems.

 

Dadurch soll der Öffentlichkeit ein achtsamer Umgang mit unserer Umwelt, eine nachhaltige Ressourcennutzung und die Relevanz zirkulärer Systeme verdeutlicht werden. So steht am Ende der Performance das komplette Mähen der Wiese durch Menschenhand, Roboter oder das Verfüttern an Schafe. Alles soll fotografisch mit einer Drohne aus der Vogelperspektive dokumentiert werden.

documenta-Stadt Kassel





Leckerer GIN aus Waldeck-Frankenberg


 


Bereits vor zwei Wochen, konnten wir an einem Live-Destilliervorgang des wunderbaren, heimischen Gins teilnehmen. 

Wir bekamen das Angebot einer solchen Veranstaltung beizuwohnen und waren natürlich kaum zu halten. 

Wir machten uns daraufhin auf ins Waldecker Land bis hoch nach Waldeck direkt. 

Ja hier gibt es nicht nur Edersee und Schloss, nein hier gibt es auch andere wunderbare Sachen, die man aber erstmal entdecken muss.  

Mittendrin sozusagen befindet sich der Laden: „Land in Sicht -Wildes aus Waldeck“ 

Allein das klingt verwegen genug – um diesen Laden aufzuwarten. 

Sobald man den Laden betreten hat, kann man bereits vielerlei Gerüche wahrnehmen, 

die gar lieblich die Nase umschmeicheln – ein modern aber rustikal eingerichteter Laden erwartet sie mit allerlei Schmeckewöhlerchen aus der Region. 

Eine junge Frau ruft mir im Vorbeihuschen ein Hallo zu – später erfahre ich welch wichtige Rolle sie in diesem Spektakel einnimmt.  

Also werde ich alsbald in die Werkstatt gerufen. 

Werkstatt heißt der Raum, weil dort früher eine Schlosserwerkstatt war. Nun riecht es allerdings nicht mehr nach Schweißen und Öl, sondern herrlich nach GIN. 

Die junge Frau von eben stellt sich auch vor, sie ist hier nämlich die Brennmeisterin. 

Während sie erzählt, merkt man ihr deutlich an, dass sie das was sie tut, wirklich liebt. 

Das ist nicht nur irgendein Beruf für sie (Sie hat übrigens was ganz anderes studiert- verrät sie mir später), das scheint eine Berufung zu sein. 

Mit viel Einfühlungsvermögen und eigener Kreativität entwickelt sie das Gelernte (von einem alten Brennmeister) weiter und kreiert neue interessante Varianten. 

Sehr empfehlen kann ich persönlich den Bananen-Gin. Wow –  der ist lecker und verbreitet das Aroma und den Geruch reifer Bananen. 

Ich erinnere mich noch gut an meine Chemiestunden und frage ihr Löcher in den Bauch (über Methylalkohol und solche Sachen) aber sie weiß alle Antworten – sie ist voll im Thema und in ihrem Element – das merkt man.   

Sehr ungewöhnlich für eine junge Mama – aber warum nicht?   

Dann endlich ist es soweit und der GIN tropft erst aus dem Rohr in den Edelstahleimer. 

Später dann fängt er herrlich duftend an zu fließen.   

Natürlich bekommt jeder im Raum erstmal einen guten Gin-Tonic gereicht. 

Eisgekühlt ist das was ganz Feines.   

Eine tolle Idee, sowas im Waldecker Land zu produzieren, denn es passt zu Waldeck – meiner Wahlheimat.

Dieser GIN ist genauso urtümlich und wild wie das ganze Land herum.  

Man muss ihn einfach probiert haben.

Fahren sie nach Waldeck oder bestellen sie ihn.


Wie so mächtig auf den Höhen rauschen 

Eich’ und Buche, trotzend Sturm und Wind. 

Hirsch und Reh im stillen Waldgrund lauschen, 

Wo der Quell zum klaren Bächlein rinnt. 

Mein Waldeck, lebe hoch! Mein Waldeck, lebe hoch! 

Mein teures, liebes Waldeck, es lebe, lebe hoch 

(Waldecker Lied) 






Tier(e) der Woche


Honey und Deedee sind zwei bezaubernde Katzen.

Sie brauchen anfangs etwas Zeit, um aufzutauen.

Haben sich die beiden aber erst einmal eingelebt, werden sie zu wahren Schmusetigern.

Deedee hat durch einen Autounfall ein Beinchen verloren, was ihr aber überhaupt nichts ausmacht.

Deshalb suchen sie gemeinsam ein Zuhause mit gesichertem Freigang.

Möchtest du ihnen eine Chance geben?

Weitere Informationen findest du im shelta-Profil: https://shelta.tasso.net/Katze/384024/HONEY

Die Vermittlung läuft über Vox Animalis e.V. #suchstieraus





Besser zu Fuß in Kassel: Wirken Sie mit!


Zum neuen Fußverkehrskonzept der Stadt Kassel beginnt jetzt die Bürgerbeteiligung: Bei Spaziergängen und im Internet kann sich jede und jeder einbringen.

Gute Fußwege sind wichtig für die Aufenthalts- und Lebensqualität einer Stadt. Mehr Fußverkehr bedeutet mehr Sicherheit durch mehr Leben auf den Straßen. Und wenn er Autofahrten ersetzt, erspart er Lärm und Abgase.

An diesen Punkten setzt das Fußverkehrskonzept Stadt Kassel 2030 an. Es wird die bestehenden Verkehrsräume für alle Verkehrsarten unter die Lupe nehmen. Zudem sollen die Bürgerinnen und Bürger ihre Wünsche und Schwierigkeiten äußern können. Anschließend geht es um die konkreten Verbesserungsvorschläge und deren Umsetzung. Das Fußverkehrskonzept wird Teil des Verkehrsentwicklungsplans Stadt Kassel 2030 auf Grundlage eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung vom 16. April 2018.

Pünktlich zur Europäischen Mobilitätswoche ist ab sofort die Internetseite zum Fußverkehrskonzept www.kassel.de/fussverkehr freigeschaltet. Sie führt verschiedene Thesen auf, um die derzeitige Situation für Zufußgehende in der Stadt zu bewerten. Ein Online-Ideenmelder soll noch folgen. Schon jetzt kann man Anregungen per E-Mail an fussverkehr@kassel.de senden.

Außerdem startet eine Reihe von themen- und stadtteilbezogenen Planungsspaziergängen. „Durch das Zufußgehen erschließt sich die Umgebung auf ein ganz andere Weise als auf dem Fahrrad oder im Auto“, schreibt das federführende Straßen- und Tiefbauamt. Bei einem Spaziergang werde besonders deutlich, welche Ecken im Stadtteil schön sind und wo Defizite bestehen.

Start in Bettenhausen

Auftakt ist der Stadtteilspaziergang durch den Ortskern Bettenhausens am Dienstag, 21. September, von 14 bis 16 Uhr vom Stadtteilzentrum Agathof aus. Das Angebot richtet sich besonders an Seniorinnen und Senioren sowie mobilitäts- und seheingeschränkte Personen aus dem Kasseler Osten, aber auch an alle Interessierten. An den einzelnen Stationen stehen Sitzmöglichkeiten bereit.

Anschließend besteht im Stadtteilzentrum Agathof bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist bis Montag, 20. September, unter 0561/572482 oder per Mail an info@agathof.de. Die Corona-Bestimmungen (3G-Regel) sind einzuhalten. Kooperationspartner des Straßen- und Tiefbauamts sind dabei der Runde Tisch „Gesund Älterwerden in Bettenhausen“ und das Stadtteilzentrum Agathof.

documenta-Stadt Kassel

 




Stellungnahme von XR zur Kampagne von MdB Gremmels: Gremmels ist Fossillobbyist und kein Klimaschützer


Der nachfolgende Beitrag ist eine 1:1 Kopie einer Stellungnahme von Extinction Rebellion Kassel.

Der Wahrheitsgehalt der Meldung wurde von uns daher nicht überprüft.

Der Inalt kann die Meinung der Redaktion darstellen, muss er aber nicht.

Um auch anderen Vereinigungen als denen der Lobbyisten eine Stimme zu geben, bringen wir den Beitrag ungekürzt online//Die Redaktion


Extinction Rebellion Kassel

Die Politik verspricht Klimaschutz, aber die Emissionen steigen gerade schneller denn je. Denn viele Politiker tun das Gegenteil des Versprochenen. Ein besonders krasses Beispiel ist Timon Gremmels: In der Öffentlichkeit gibt er sich als Klimaschützer – aber im Hintergrund ist Gremmels Mitglied im Beirat der Erdgaslobby „Zukunft (Erd-)Gas e.V.“.

Gremmels Behauptung, er wäre nur deshalb bei „Zukunft Gas e.V.“, um die dort vertretenen Unternehmen zu einer schnellen Abkehr von Erdgas zu bewegen, hält XR Kassel für extrem unglaubwürdig.

Denn der einzige Zweck der Lobbyorganisation ist es, den (dringend nötigen!) Ausstieg aus Erdgas so weit als möglich hinauszuzögern. „Natürlich wird Gremmels Gazprom und Shell in ihrer eigenen Lobbyorganisation nicht vom Gas abbringen können und er wird es auch gar nicht erst versucht haben“, so Gregor Anselmann, „im Gegenteil: Gremmels vertritt die extrem klimaschädlichen Positionen der Erdgaslobby: neue Pipelines, neue Kraftwerke, klimaschädlicher Wasserstoff aus Erdgas.“

Seine Beiratstätigkeit für die Erdgaslobby hat Gremmels bis vor kurzem auf seiner Homepage unter „Mitgliedschaften“ offen angegeben. Diese Angabe ist in den letzten Tagen aus der Auflistung verschwunden. Genau wie die Tafeln, die Aktivisten an seine Wahlplakate gehängt hatten, um die Öffentlichkeit auf Gremmels‘ Verstrickungen in die Fossillobby aufmerksam zu machen.

Für Anke Hempel ist angesichts dieser Umstände klar: „Gremmels öffentliches Engagement für Klimaschutz ist für mich überhaupt nicht mehr glaubwürdig – wer Klimaschutz will, sollte Gremmels seine Stimme keinesfalls geben. Dass seine Erdgas-Politik der völlig falsche Weg ist, geht auch klar aus der wissenschaftlichen Analyse von Gremmels Positionen durch die Experten vom Kasseler Fraunhofer-Institut hervor.“

https://www.lobbycontrol.de/2021/07/zukunft-gas-wie-ein-pr-lobbyverband-der-gasindustrie-die-deutsche-klimapolitik-verwaessert/

http://s4f-kassel.de/materialien/drittes-klimakrisengespraech/

Ich will meinen Enkeln, wenn sie mich später einmal fragen, was ich denn damals getan hätte, als das Schicksal der Menschheit entschieden wurde, sagen können, dass ich alles in meiner Macht stehende getan habe, die Klimakatastrophe abzuwenden.

Extinction Rebellion Kassel





Delfinmassaker auf den Färöern schockiert Menschen rund um den Globus: PETA appelliert an Touristen, die Inselgruppe und ganz Dänemark zu boykottieren


Tórshavn (Färöer) / Stuttgart, 16. September 2021 – Nach dem Delfinmassaker auf den Färöern, bei dem am Wochenende mehr als 1400 Weißseitendelfine getötet wurden, ruft PETA zum Boykott auf und appelliert an jeden Einzelnen, die Färöer und Dänemark sowie von diesen Ländern hergestellte Produkte zu meiden. Die Tierrechtsorganisation appellierte zudem erneut an den färöischen Fischereiminister Jacob Vestergaard, die als vermeintliche Tradition vermarktete blutige Wal- und Delfinjagd umgehend einzustellen.

 

„Die Bilder der ungeheuer grausamen Delfinjagd haben der Welt gezeigt, dass die Jagd auf Meeressäuger auf den Färöern nichts mit Selbstversorgung zu tun hat, sondern mit purer Lust am Töten. Unvorstellbar grausame Szenen haben sich abgespielt, so versuchte beispielsweise ein Fischer einem lebenden Delfin am Strand immer wieder das Rückgrat zu durchtrennen, dennoch musste der Delfin lange massiv leiden, bevor er starb“, so Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin und Fachreferentin für Fische und Meerestiere bei PETA. „Jeder kann etwas gegen diese Grausamkeit tun: Wir fordern alle Menschen auf, die Färöer und auch Dänemark so lange zu meiden, bis das Blutbad für immer verboten wird, und auch keine Produkte von den Färöern mehr zu kaufen und sich persönlich auch an den verantwortlichen Minister zu wenden.“

 

Seit Hunderten von Jahren werden jedes Jahr Hunderte Grindwale und Delfine auf den Färöern getötet. Mit Motorbooten treiben Fischer die Tiere in die Buchten. In der Regel sterben hauptsächlich Grindwale, in diesem Jahr kesselten die Fischer in nur einer Nacht 1428 Weißseitendelfine ein. Jedes Jahr aufs Neue werden den gestrandeten Meeressäugern Metallhaken in die Blaslöcher gerammt und das Rückgrat durchschnitten. Die Tiere verbluten dabei langsam und qualvoll. Ganze Familienverbände werden getötet. Manche Tiere schwimmen stundenlang im Blut ihrer Familienangehörigen und versuchen diese zu retten, panisch vor Angst, da sie die Gefahr wittern, die auch ihnen droht.

 

Die Färöer sind eine autonome Inselgruppe, die nicht in der Europäischen Union ist, aber zur dänischen Krone gehört. Ein Verbot des als Tradition vermarkteten Massakers auf den Färöern ist nicht erkennbar, obwohl es zu Dänemark gehört, einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union, dem es daher verboten ist, Wale zu töten. Grindwale und Weißseitendelfine zählen zur Familie der Delphinidae und zur Unterordnung der Zahnwale.

 

PETA setzte sich seit vielen Jahren mit Demonstrationen vor der dänischen Botschaft und mit einer Petition für ein Ende der Walschlachtungen auf den Färöern ein. Die Säugetiere sind wie Menschen: Sie leben in Gruppen und Familien, haben Gefühle, spielen, lernen und geben ihr Wissen weiter.

 

PETAs Motto lautet: Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren, sie essen, sie anziehen, sie uns unterhalten oder wir sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein: eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.

 

Weitere Informationen
PETA.de/Aktiv/Färöer-Walfang-petition

 

 

PETA Deutschland e.V. ist mit über 1,5 Millionen Unterstützenden die größte Tierrechtsorganisation des Landes und setzt sich durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise dafür ein, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

 


Entscheiden sie selbst, ob sie diese grausamen Bilder sehen müssen


 




Kinderschutz: Schulen und Kitas meldeten im Frühjahr 2020 deutlich weniger Fälle


Schulen und Kitas meldeten 2020 zusammen über 19 000 Kinderschutzfälle

  • Im Frühjahr 2020 haben sich die von Schulen gemeldeten Fälle mehr als halbiert
  • Zeitgleich gingen auch die von Kitas gemeldeten Fälle um etwa ein Drittel zurück
  • 70 % aller von Schulen und Kitas gemeldeten Kinder waren jünger als 12Jahre

 

WIESBADEN – Im Corona-Jahr 2020 stellten die Jugendämter in Deutschland bei 60

551 Kindern und Jugendlichen eine Kindeswohlgefährdung fest. Bei weiteren 66

557 Minderjährigen kamen die Behörden zu dem Ergebnis, dass zwar keine Kindeswohlgefährdung, aber Hilfe- oder Unterstützungsbedarf vorlag. In 15 % oder 19 028 dieser insgesamt 127 108 Kinderschutzfälle kam der Hinweis von einer Schule oder Kindertagesstätte (einschließlich Kindertagespflege).

Fachleute hatten vor dem ersten Corona-Lockdown im Jahr 2020 davor gewarnt, dass ein Teil der Kinderschutzfälle durch die vorübergehenden Schul- und Kitaschließungen unentdeckt bleiben könnte. Neue monatliche Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigen nun, dass die Meldungen von Schulen und Kitas im Frühjahr 2020 tatsächlich zeitweise stark zurückgegangen sind.

DESTATIS | Statistisches Bundesamt





Über 2100 Tage Stau im Reisesommer 2021


ADAC Sommerstaubilanz: Deutlich mehr Staus an den Reisewochenenden als im Vorjahr

Über 2100 Tage Stau im Reisesommer 2021 / ADAC Sommerstaubilanz: Deutlich mehr Staus an den Reisewochenenden als im Vorjahr

 
 

München (ots)Die Urlauber waren in diesem Sommer deutlich mehr auf den deutschen Autobahnen unterwegs als noch im Sommer 2020. Der ADAC verzeichnete knapp 60 Prozent mehr Staus an den Reisewochenenden (Mitte Juni bis Mitte September) als im Vorjahr. Die Reiselust scheint groß gewesen zu sein, denn auch im Vergleich zu 2019 gab es mehr Verkehrsbehinderungen. 92.079 Staus zählte der ADAC an den 13 Ferienwochenenden, im Vorjahr waren es 58.400 und 2019 60.100 Staus. Mehr Urlauber und auch mehr Baustellen haben zu den stark angestiegenen Zahlen beigetragen. In diesem Sommer gab es durchschnittlich 90 Baustellen mehr auf den Autobahnen (840), als im Sommer 2020 (durchschnittlich 750).

Auch die Staulängen haben die Werte aus dem Vorjahr deutlich überschritten: 151.803 Kilometer Stau gab es an den 13 Reisewochenenden, im Vorjahreszeitraum waren es ebenfalls an 13 Ferienwochenenden rund 46 Prozent weniger (98.357 Kilometer). Insgesamt standen Autofahrer damit über 2.100 Tage oder 5,8 Jahre im Stau.

Das staureichste Wochenende war vom 3. September bis 5. September 2021 mit insgesamt 8.263 Staus auf 14.267 Kilometern. In vier Bundesländern waren zu diesem Zeitpunkt noch Ferien. In Sachsen, Thüringen war es das letzte Ferienwochenende, in Bayern und Baden-Württemberg das vorletzte Wochenende. Das schöne Spätsommer-Wetter sorgte zusätzlich für viele Tagesausflügler.

Der staureichste Tag über die ganze Ferienzeit war, wie schon in den Jahren zuvor, der Freitag. An Samstagen und Sonntagen gab es insgesamt rund 24.700 Staus, an den Ferienfreitagen waren es mit knapp 42.600 Staus rund 72 Prozent mehr. Auch der Tag mit den insgesamt meisten Staus war ein Freitag. Am 28. August zählte der ADAC 3646 Staus. Die stauträchtigste Autobahn war die A7 mit 7.792 Staus auf knapp 23.000 Kilometern. Danach folgten die A1 (6.831/15.121 km) und die A3 (6.470/17.086 km).

Die Zahl der Staus, ihre Längen und die Dauer berechnet der ADAC aus Positions- und Geschwindigkeitsinformationen, die ihm direkt aus den Fahrzeugen über Online-Navigationsgeräte und Smartphone-Apps mit der Funktion „Staudaten übertragen“ ständig anonymisiert und automatisiert übertragen werden. Aus diesen Live-Daten ergibt sich – bezogen aufs Autobahnnetz – die Verkehrslage in Deutschland.

ADAC


 

 

 

 

 

 

 




Seniorin in Supermarkt von Trickdiebinnen bestohlen: Polizei sucht Zeugen


(ots) Kassel-Wehlheiden: Opfer eines dreisten Trickdiebstahls durch drei bislang unbekannte Täterinnen wurde am gestrigen Mittwochnachmittag eine 78-jährige Frau in einem Kasseler Supermarkt. Während eine Täterin die Seniorin abgelenkt hatte, klaute eine Komplizin zunächst unbemerkt die Geldbörse aus der im Rollator abgelegten Handtasche. Anschließend flüchteten sie gemeinsam mit einer dritten Täterin, die offenbar im Gang „Schmiere gestanden“ hatte. Die Kasseler Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Trickdiebinnen geben können.

Ereignet hatte sich der Diebstahl gegen 12:40 Uhr in dem Supermarkt in der Wittrockstraße. Wie die 78-Jährige aus Kassel der zum Tatort gerufenen Streife des Polizeireviers Süd-West schilderte, hatte sie vor einem Regal gestanden, als sich eine ihr fremde Frau neben sie stellte und berührte. Diesen Moment nutzte die Komplizin, die auf der anderen Seite mit einer Jacke über dem Arm den Blick auf den Rollator verdeckte und daraus die Geldbörse stahl. Als das Opfer den Diebstahl des Portemonnaies mitsamt Bargeld, Ausweispapieren und Schwerbehindertenausweis an der Kasse bemerkte, fehlte von den Täterinnen bereits jede Spur.

Beschreibung der Trickdiebinnen

1.) 40 bis 45 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, korpulent, dunkler Teint, lange schwarze Haare

2.) 40 bis 45 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, schlank, lange schwarze Haare, trug eine schwarze Hose und Jacke, ein weißes T-Shirt mit der Aufschrift „Hilfiger“ und eine blaue OP-Maske

3.) 30 bis 40 Jahre alt, schlank, lange braune Haare, trug eine schwarze Hose, eine dunkle Jacke, weiße Schuhe und eine schwarze OP-Maske.

Die weiteren Ermittlungen führt die Regionale Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei. Sie bitten Zeugen, die Hinweise auf die Trickdiebinnen geben können, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

 

Polizeipräsidium Nordhessen





Windows 11 Autostart-Programme Windows 11 Autostart-Ordner


Überblick :

In diesem Beitrag erfahren Sie vor allem, wie Sie Autostart-Programme in Windows 11 ändern können. Erfahren Sie, wie Sie verhindern können, dass Programme beim Start von Windows 11 ausgeführt werden, welche Programme immer beim Start ausgeführt werden sollten und welche nicht. Außerdem erfahren Sie, was der Windows 11-Autostart-Ordner ist und wie Sie auf ihn zugreifen können. Weitere Tipps und Tricks zum Thema Computer finden Sie auf der offiziellen Website von MiniTool Software.

 

Was sind Windows 11Autostart Programme?

Windows 11 Autostart Programme sind Anwendungen, die automatisch gestartet werden, wenn Sie Ihren Computer einschalten. Diese Programme werden über den Windows 11 Autostart Ordner gestartet.

Einige installierte Programme sind so eingestellt, dass sie bei jedem Start des Windows-Computers automatisch gestartet werden. Es ist jedoch nicht notwendig, dass sie beim Start ausgeführt werden.

Wenn zu viele Programme beim Start im Hintergrund ausgeführt werden, kann dies Ihren Computer verlangsamen und zu Problemen führen, wie z. B. einem Startfehler, Systemabsturz, schwarzem Bildschirm usw.

Die gute Nachricht ist, dass Sie die Autostart-Programme in Windows 11 ändern und die Anwendungen deaktivieren können, die beim Hochfahren Ihres PCs nicht gestartet werden sollen.

Tipp: MiniTool Power Data Recovery – Ein sauberes und kostenloses Datenrettungsprogramm für Windows 11/10/8/7. Mit diesem Programm können Sie alle gelöschten oder verlorenen Dateien von Windows-Computern, SD-/Speicherkarten, USB-Sticks, externen Festplatten usw. mit wenigen Klicks wiederherstellen.

Ändern der Autostart-Programme in Windows 11

So finden Sie heraus, welche Programme beim Starten ausgeführt werden

Weg 1. Über die Windows-Suche

  1. Klicken Sie auf das Suchfeld oder drücken Sie die Windows-Taste, um die Windows-Suche aufzurufen.
  2. Geben Sie Start-Apps in das Suchfeld ein, und klicken Sie auf Systemeinstellungen für Autostart Apps, um es zu öffnen. Dann können Sie die Liste Ihrer Windows 11-Autostart-Programme sehen.

 

Windows 11 Autostart Programme

 

Weg 2. Über die Windows-Einstellungen

  1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen oder drücken Sie die Tastenkombination Windows + I, um die Windows-Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie im linken Fenster auf Apps.
  3. Scrollen Sie im rechten Fenster nach unten und klicken Sie auf die Option Autostart.
  4. Im Abschnitt Autostart-Apps können Sie überprüfen, welche Programme so konfiguriert sind, dass sie bei der Anmeldung gestartet werden.
windows 11 iso datei download setup thumbnail

In diesem Beitrag geht es hauptsächlich um den Download der Windows 11 ISO-Datei (32 Bit oder 64 Bit) und wie Sie Windows 11 richtig auf Ihrem PC installieren.

Deaktivieren von Autostart-Programmen in Windows 11

Weg 1. Über die Einstellungen

Wenn Sie verhindern möchten, dass einige Programme beim Start von Windows 11 ausgeführt werden, können Sie die beiden oben genannten Methoden nutzen, um auf die Liste der Windows 11 Autostart Programme zuzugreifen und den Schalter dieser Programme auf Aus zu stellen. Sie müssen den Schalter der Zielprogramme nacheinander ausschalten.

In der Liste der Autostart-Programme sehen Sie auch eine Einschätzung, wie sich ein Programm auf den Startvorgang von Windows 11 auswirken wird. Sie umfasst mehrere Stufen: Hohe Auswirkung, Mittlere Auswirkung, Geringe Auswirkung, Keine Auswirkung und Nicht gemessen.

Die App, die mit „Geringe Auswirkung“ gekennzeichnet ist, verbraucht weniger als 0,3 Sekunden CPU-Zeit und 300 KB auf der Festplatte (E/A), während die App, die „Hohe Auswirkung“ anzeigt, mehr als 1 Sekunde CPU-Zeit und 3 MB auf der Festplatte (E/A) verbraucht.

Allerdings sollte man sich nicht zu sehr auf diese Schätzung verlassen. Die meisten PCs können eine Reihe von High-Impact-Autostart-Programmen verarbeiten, ohne die Leistung Ihres Computers zu beeinträchtigen.

update windows 11 10 thumbnail

Erfahren Sie, wie Sie Windows 11/10 aktualisieren, um die neuesten Updates herunterzuladen und zu installieren, damit Ihr Windows-PC oder -Laptop gut läuft.

Weg 2. Windows 11 Autostart Programme aus dem Task-Manager entfernen

  1. Drücken Sie Strg + Umschalt + Esc, um den Task-Manager in Windows 11 zu öffnen.
  2. Klicken Sie im Task-Manager auf die Registerkarte Autostart. Alle Autostartanwendungen werden hier aufgelistet.
  3. Sie können die Spalte Startauswirkungen überprüfen, um die Auswirkungen der Programme zu überprüfen.
  4. Um ein Programm beim Start zu deaktivieren, können Sie es auswählen und auf Deaktivieren Alternativ können Sie auch mit der rechten Maustaste auf das Programm klicken und dann auf Deaktivieren.

 

Windows 11 Autostart Programme aus dem Task-Manager entfernen

 

Weg 3. Beenden Sie die Ausführung des Programms beim Start mit der App erweiterte Optionen

  1. Klicken Sie auf Start -> Einstellungen -> Apps.
  2. Klicken Sie auf Apps & Features und suchen Sie das Zielprogramm.
  3. Klicken Sie auf das Drei-Punkte-Symbol neben dem Programm und wählen Sie Erweiterte Optionen.
  4. Unter Wird bei der Anmeldung ausgeführt können Sie den Schalter ausschalten, um das Programm aus dem Autostart von Windows 11 zu entfernen.

 

Ändern der Autostart-Programme in Windows 11

 

So fügen Sie Programme zum Autostart in Windows 11 hinzu

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + R, geben Sie shell:startup ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Windows 11 Autostart Ordner zu öffnen.
  2. Wenn die Anwendung bereits eine Verknüpfung hat, können Sie die Verknüpfung direkt in den Autostart-Ordner ziehen, um sie zum Autostart hinzuzufügen.
  3. Wenn die Anwendung noch keine Verknüpfung hat, können Sie im Startmenü auf Alle Apps Finden Sie die Zielanwendung und ziehen Sie sie auf den Desktop, um eine Desktop-Verknüpfung zu erstellen. Alternativ können Sie im Startmenü mit der rechten Maustaste auf die App klicken und dann auf Mehr -> Dateispeicherort öffnen klicken, um die Verknüpfung der App zu finden. Dann können Sie die Verknüpfung der App vom Desktop in den Autostart-Ordner von Windows 11 kopieren. Zudem können Sie auch die Alt-Taste gedrückt halten und die ausführbare Datei des Programms in den Autostart-Ordner ziehen. Dadurch wird ebenfalls eine Verknüpfung für diese ausführbare Datei erstellt.
  4. Wenn Sie Ihren Computer das nächste Mal starten, wird das Programm automatisch gestartet.

Der Nachteil des Hinzufügens von Programmen zum Autostart in Windows 11 ist offensichtlich. Das Laden dieser Programme nimmt mehr Zeit in Anspruch und die Startzeit von Windows wird länger sein als zuvor.

Wenn Sie in Zukunft Ihre Meinung ändern und das Programm beim Start deaktivieren möchten, können Sie einfach in den Windows 11 Autostart Ordner gehen und die Verknüpfung des Programms löschen. Dann wird es nicht mehr automatisch gestartet, wenn Sie Ihren Computer einschalten.

windows 11 specifications thumbnail

Eine Übersicht über die Spezifikationen, Systemanforderungen, Versionen, Funktionen, verfügbare Sprachen usw. von Windows 11. Überprüfen Sie Ihre Windows 11-Spezifikationen.

Welche Programme sollten immer beim Starten ausgeführt werden?

Einige Programme müssen beim Start unbedingt ausgeführt werden und sollten nicht deaktiviert werden. Zu diesen Programmen gehören Antivirenprogramme und Dienste, Maus- und Tastatursoftware, Computeraudiodienste und -manager wie Realtek HD Audio Manager usw. Die wichtigsten Programme und Dienste, die dafür sorgen, dass Ihr Computer ordnungsgemäß funktioniert, sollten beim Start aktiviert sein und nicht deaktiviert werden.

Wenn Sie nicht wissen, ob das Programm deaktiviert werden kann oder nicht, können Sie versuchen, es zu deaktivieren und beim nächsten Start überprüfen, ob Ihr Computer Probleme hat. Wenn Ihr Computer gut funktioniert, können Sie das Programm deaktivieren. Wenn Ihr Computer jedoch Fehler aufweist, können Sie das Programm beim Starten wieder aktivieren.

Was ist der Windows 11 Autostart Ordner und wie kann man darauf zugreifen?

Der Windows 11 Autostart Ordner ist ein Ordner, in dem das Windows-Betriebssystem die Verknüpfungen der Programme speichert, die mit Windows gestartet werden müssen. Wenn Sie ihn öffnen, sehen Sie eine Liste mit Verknüpfungen zu den Programmen, die beim Hochfahren des Computers automatisch gestartet werden.

Weg 1. Über Windows Ausführen

Drücken Sie Windows + R, geben Sie shell:startup ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Autostart-Ordner in Windows 11 zu öffnen.

Weg 2. Über den Datei-Explorer

Sie können den Datei-Explorer öffnen, den Pfad „C:\Benutzer\USERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme\Startup“ in die Adressleiste kopieren und einfügen und die Eingabetaste drücken, um zum Speicherort des Autostart-Ordners in Windows 11 zu gelangen.

windows 11 kann auf diesem pc nicht ausgefuehrt thumbnail

Wenn Sie die Fehlermeldung Windows 11 kann auf diesem PC nicht ausgeführt werden sehen, wissen Sie, wie man es behebt? In diesem Beitrag werden wir Ihnen einige nützliche Lösungen zeigen.

Kostenlose und nützliche Software-Programme für Windows 11/10

MiniTool Software ist ein führendes Softwareunternehmen. In den letzten 10 Jahren hat es einige kostenlose und nützliche Softwareprogramme für Windows-Benutzer entwickelt und veröffentlicht. Viele davon kommen bei den Benutzern gut an. Im Folgenden finden Sie einige Produkte von MiniTool Software, die Sie interessieren könnten.

1. MiniTool Power Data Recovery

Um Benutzern zu helfen, gelöschte/verlorene Dateien wiederherzustellen, hat MiniTool Software dieses Programm entwickelt. Mit MiniTool Power Data Recovery können Sie versehentlich gelöschte Dateien oder unerwartet verlorene Dateien (Dokumente, Fotos, Videos, andere Dateitypen) in einfachen Schritten wiederherstellen. Es unterstützt die Wiederherstellung von Daten von Windows-PCs oder Laptops, USB-Flash-/Stift-/Daumenlaufwerken, Speicherkarten/SD-Karten/Micro-SD-Karten von Handys/Kameras, externen Festplatten, SSDs usw.

MiniTool Power Data Recovery unterstützt die Wiederherstellung von Daten aus verschiedenen Datenverlustsituationen. So können Sie beispielsweise Daten von einem versehentlich formatierten Laufwerk oder einer beschädigten Festplatte wiederherstellen, Ihre Daten nach Computerproblemen wie Systemabsturz/Schwarzem Bildschirm/Blauem Bildschirm/Malware oder Virusinfektion/Festplattenausfall usw. retten. Mit dem integrierten bootfähigen Media Builder kann es sogar Daten wiederherstellen, wenn Ihr PC nicht mehr bootet.

In den letzten Jahren hat es vielen Benutzern geholfen, ihre Daten zu retten.

Sie können MiniTool Power Data Recovery herunterladen und auf Ihrem Windows 11/10 PC installieren und die einfache Bedienungsanleitung unten lesen.

 

  1. Starten Sie MiniTool Power Data Recovery auf Ihrem PC oder Laptop.
  2. Wählen Sie auf der Hauptbenutzeroberfläche das Ziellaufwerk aus, von dem Sie Daten wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf Scannen. Alternativ können Sie auch auf die Registerkarte Geräte klicken, den gesamten Datenträger oder das Gerät auswählen und auf Scannen
  3. Nach dem Scan können Sie das Scanergebnis überprüfen, um die gewünschten Dateien zu finden, und auf Speichern Wählen Sie einen neuen Speicherort für die wiederhergestellten Dateien.

 

MiniTool Power Data Recovery

 

 

Links

Themen


MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung,Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





MHK – Einladung zum Großen Dackelspaziergang im Bergpark Wilhelmshöhe


Zur diesjährigen Hunde-Rallye am Samstag, den 18. September 2021 von 14–17 Uhr, durch das UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe möchten wir Sie ganz herzlich einladen. Die Vorfreuede bei allen tierischen Teilnehmer*innen ist schon groß. Während die Dackeldamen Lucy und Granate ganz entspannt ihrem dritten Dackelspaziergang entgegensehen, feiert Welpe Merlin seine Premiere (siehe Abbildungen im Anhang). Tolle Fotomotive sind vorprogrammiert.

Die MHK begeht in Kooperation mit dem Deutschen Teckelklub Gruppe Kassel e.V. den dritten »Großen Dackelspaziergang« in Erinnerung an Erdmann, den Lieblingsdackel von Kaiser Wilhelm II. Dabei kommen sowohl Hund als auch Halter*in auf ihre Kosten. Ob beim Slalomlaufen, Balancieren oder einem Wissensquiz rund um die Wilhelmshöhe, an fünf verschiedenen Stationen dürfen Mensch und Tier ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende winkt eine kleine Anerkennung.

Beginn und Ende der Hunde-Rallye ist am Kirchflügel von Schloss Wilhelmshöhe. Der Start der Rallye ist von 14 bis 15 Uhr möglich. Die Veranstaltung endet um ca. 17 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Hund 10 Euro. Natürlich sind nicht nur Dackel, sondern alle Hunde willkommen. Jeder Hund benötigt einen gültigen Impfpass und alle tierärztlich empfohlenen Impfungen. Eine Kontrolle erfolgt am Veranstaltungstag vor Ort. Während der gesamten Veranstaltung gilt die Parkordnung der MHK, das heißt auch, dass Hunde bitte an der Leine geführt werden.

Für das leibliche Wohl sorgt das Café Jérôme im Schloss Wilhelmshöhe.

In Kooperation mit dem Deutschen Teckelklub Gruppe Kassel e.V.

Museumslandschaft Hessen Kassel





Alica Reuter vermittelt Überblick der Stadtgeschichte


Stadtmodell © Stadt Kassel Modell der Stadt Kassel im Stadtmuseum

Um die wichtigsten Phasen der Entwicklung Kassels geht es in einer Führung am Mittwoch, 22. September, ab 17 Uhr im Stadtmuseum. Anhand von Stadtmodellen und anderen Objekten vermittelt Alica Reuter einen Überblick der Stadtgeschichte von der Ansiedlung an der Fulda bis ins 20. Jahrhundert.

Was waren die großen Veränderungen? Wie wirkte sich das auf das Leben und den Alltag der Menschen aus?

Darum geht es bei dem kleinen Rundgang durch die Dauerausstellung – von der ersten Erwähnung im Jahr 913 über die Zeit der mächtigen Festung, die Entstehung eines völlig neuen Stadtteils, der Oberneustadt, unter der Herrschaft von Landgraf Karl I. (1654- 1730) bis hin zum Nationalsozialismus und der Zerstörung des historischen Kassels.

Der Eintritt ins Museum beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die eigentliche Führung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung deshalb unter 0561 787 4405 erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen und Schutzmaßnahmen.

documenta-Stadt Kassel

 




Zug beworfen – Scheibe an Regiotram zerstört


(ots) Wegen Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt seit gestern die Bundespolizeiinspektion Kassel. Bislang Unbekannte haben am Bahnhof Obervellmar eine Regiotram (RT 4) offensichtlich mit Steinen beworfen.

Dabei ging eine Scheibe am Ende der Bahn zu Bruch. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Die Scheibe war so stark gesplittert, dass sie aus Sicherheitsgründen entfernt werden musste. Der Vorfall ereignete sich gestern (16.9.) gegen 18.30 Uhr.

Bahnstrecke gesperrt

Wegen des Vorfalls war die Bahnstrecke im Bereich Obervellmar für rund 30 Minuten gesperrt. Neun nachfolgende Züge verspäteten sich jeweils um rund zehn Minuten.

Zeugen gesucht

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

 

Bundespolizeiinspektion Kassel





Impfbus auf Flohmärkten, Demokratiefest und beim Freiluftexperiment


Der Impfbus des Impfzentrums Kassel ist am kommenden Wochenende an vier verschiedenen Orten in Kassel im Einsatz.
Am heutigen  Samstag, 18. September, steht das Impfteam in der Unteren Königsstraße beim Freiluft-Experiment. Wer auf die bald kostenpflichtigen Antigen-Schnelltest verzichten, kann sich von 15 bis 17 Uhr vor Ort impfen lassen.

Danach fährt der Impfbus zu seiner zweiten Station am Wesertorplatz. Dort findet am Samstag, 18. September, im Rahmen des Stadtteilfestes ein Flohmarkt statt. Von 18 bis 21 Uhr sind Impfungen vor Ort möglich.

Am Sonntag, 19. September, können alle Bürgerinnen und Bürger beim Bummel über den Flohmarkt an den Kasseler Messehallen von 9 bis 15 Uhr eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Der Impfbus steht direkt am Haupteingang des Messegeländes.

An allen Stationen werden kostenlose Impfungen mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson sowie Biontech angeboten. Der Impfstoff von Biontech ist bereits für Kinder und Jugendliche zugelassen, so dass Personen ab 12 Jahren geimpft werden können. Bei der Impfung von Minderjährigen unter 16 Jahren muss eine sorgeberechtigte Person zwingend anwesend sein.

Impfwillige sollten ihre Ausweispapiere bei sich haben, möglichst auch ihren gelben, internationalen Impfausweis. Sollte dieser nicht vorhanden sein, wird die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert. Der QR-Code für den digitalen Impfnachweis kann nicht vor Ort ausgestellt werden. Er wird den geimpften Personen nachträglich per Post zugestellt.

Zweit- und Drittimpfungen auch im City-Point

Darüber hinaus werden weiterhin kostenlose Impfungen ohne Termin im City-Point angeboten. In den Räumen des Schnelltestzentrums im Erdgeschoss des City-Points ist dies weiterhin montags bis samstags zwischen 10 und 18 Uhr möglich. Es sind sowohl Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sowie auch die Erst- und Zweitimpfungen mit Biontech möglich. Alle berechtigten Personen für eine Dritt-Impfung können diese auch im City-Point erhalten.

 

Außerdem ist das Impfzentrum der Stadt Kassel in der Großsporthalle am Auepark sieben Tage die Woche von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist auch hier nicht nötig.

Aktuelle Informationen zu Corona-Schutzimpfungen sind im Internet unter www.kassel.de/impfen zu finden.

documenta-Stadt Kassel





Angebote aus Kassel bei den Digitalen Hessischen Selbsthilfetagen


© Selbsthilfe Hessen Digitale Hessische Selbsthilfetage

„Reden tut gut“ ist das Motto der Digitalen Hessischen Selbsthilfetage, zu der sich die 23 Selbsthilfekontaktstellen in Hessen unter der Federführung von KISS Kassel zusammengeschlossen haben. Da persönliche Begegnungen beim Selbsthilfetag in der Innenstadt in diesem Jahr coronabedingt nicht planbar waren, wurde die Vorstellung der Selbsthilfegruppen hessenweit ins Internet verlegt.

„Ich begrüße es sehr, dass die Selbsthilfe neue Wege nutzt, ihre Angebote bekannt zu machen. Gerade in diesen Zeiten ist der Erfahrungsaustausch über den Umgang mit Erkrankungen und der Rückhalt in einer Gruppe wichtig“ so Ulrike Gote, Kasseler Stadträtin für Jugend, Gesundheit, Bildung und Chancengleichheit.

 

Filme über Heimkinder und Parkinson

Bei der Veranstaltungsreihe von Montag, 20. September, bis Freitag, 1. Oktober, können Interessierte online bei über 30 Veranstaltungen kostenfrei teilnehmen und das Thema Selbsthilfe und Gesundheit näher kennenlernen. Das gesamte Programm besteht aus kurzweiligen Formaten wie Comedy, Lesungen und Konzert in denen ernste Themen unterhaltsam aufgegriffen werden. Aus Kassel werden beispielsweise zwei Filme vorgestellt, die im Rahmen von Selbsthilfegruppenaktivitäten entstanden sind. Am Montag, 20. September, ab 18 Uhr geht es im Gespräch mit den selbst betroffenen Autoren um das Thema „Heimkinder“ der 50er bis 70er Jahre und die Folgen der damaligen Erziehungsmethoden.  Über ein Parkinsontanztheater und das Leben mit Parkinson im Alltag informiert eine Onlineveranstaltung am Mittwoch, 29. September, ab 15 Uhr.

 

Mitmachen erwünscht

In Fachvorträgen über verschiedene Erkrankungen sowie Umgang mit psychischen Belastungen und Suchtproblemen wird das Erfahrungswissen Betroffener einbezogen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, sich per Chat mit Fragen zu beteiligen. Filme stehen in den zwei Wochen online auf Abruf bereit und können an einem Termin im Netz gemeinsam diskutiert werden. Workshops laden mit Bewegungsübungen zum Mitmachen ein.

 

Ein spezieller Programmteil richtet sich direkt an die Selbsthilfegruppenverantwortlichen mit Inputs von Fachleuten zur Gestaltung der Kommunikation in den Gruppen und zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

 

Themenvielfalt ist Programm

Im Rahmenprogramm erhält man zudem grundsätzliche Informationen über das, was Selbsthilfegruppen ausmachen. In einer Online-Podiumsdiskussion am Dienstag, 21. September, ab 16 Uhr geht es etwa um die Zukunft der Selbsthilfegruppen nach Corona und welche Art von Unterstützung sie benötigen.

 

Weitere Veranstaltungen gibt es zu folgenden Themen:

  • Stress-, Angst- und Krisenbewältigung
  • Post Covid und Chronisches Erschöpfungssyndrom
  • Yoga und Atemübungen
  • alles psychosomatisch?
  • Depression
  • Borderline
  • posttraumatische Belastungsstörung
  • sexueller Missbrauch
  • seltene und Tabu-Erkrankungen
  • Autismus
  • Demenz
  • Migräne und Kopfschmerz
  • Hirntumor
  • Lipödem
  • Alkoholsucht und Essstörungen
  • Patientenrechte

 

Das Programm ist barrierearm, eine Übersetzung in Gebärdensprache und schriftliche Untertitelung der Veranstaltungen wird angeboten. Die kostenfreie Anmeldung zu den Digitalen hessischen Selbsthilfetagen und weitere Informationen zu den Angeboten in Kassel sind auf www.kassel.de/selbsthilfe zusammengestellt.

 

documenta-Stadt Kassel

 




Folgemeldung: Ermittler finden vermissten 73-Jährigen


(ots) Kassel:Der seit dem gestrigen Donnerstagnachmittag vermisste 73-jährige Helmar K. ist wieder da. Beamte des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo hatten die bisherige Suche nach dem Vermissten am heutigen Freitag fortgesetzt und den 73-Jährigen gegen 12 Uhr in der Kasseler Nordstadt entdeckt.

Wie die Kriminalbeamten berichten, ist der Mann wohlauf.

Er wird nun von den Polizisten in das Seniorenwohnheim, in dem er lebt, zurückgebracht.

Die Polizei bedankt sich bei allen, die die Suche nach dem 73-Jährigen unterstützt haben.

Polizeipräsidium Nordhessen





Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg: 1,5 Milliarden Euro für Zins und Tilgung bis 2025


(ots) Bis 2025 muss die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg GmbH (FBB) mindestens 1,5 Milliarden Euro an Zins- und Tilgungskosten aufbringen.

Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums an Sven-Christian Kindler, den Haushaltsexperten der grünen Bundestagsfraktion hervor, die der Redaktion rbb24 Recherche exklusiv vorliegt.

Die Bundesregierung weist in dem Schreiben darauf hin, dass es sich dabei um eine Prognose „unter Zugrundelegung des Teilentschuldungskonzeptes“ sowie „der Umwandlung der niedrig-verzinslichen Darlehen in 2023“ handele. Bislang hatte die Geschäftsführung der FBB jedoch öffentlich nur von zukünftigen Kapitallasten von bis zu 200 Millionen Euro jährlich gesprochen. Die Prognose setzt voraus, dass die EU-Kommission zustimmt.

Kindler geht angesichts der aktuellen Entwicklung der Fluggastzahlen am BER davon aus, dass die FBB diese Zins- und Tilgungsleistungen auch nach einer Teilentschuldung durch die Gesellschafter nicht aus eigener Kraft begleichen könne: das sei mit „Blick auf die Umsatzerlöse am Flughafen“ klar. Für die Zukunft ergäbe sich damit ein desaströses Gesamtbild des Unternehmens: „Weder kann die FBB in den nächsten Jahren ihren Kapitaldienst stemmen, noch die Betriebskosten finanzieren, geschweige denn die nötigen Mittel für die Investitionen in den Flughaften erwirtschaften.“

Konkret muss die FBB im Fall einer ab 2023 wirksamen Teilentschuldung folgende Zins- und Tilgungskosten aufbringen:

2021: 71 Millionen Euro, 2022: 162 Millionen Euro, 2023: 355 Millionen Euro, 2024: 437 Millionen Euro, 2025: 476 Millionen Euro.

Rundfunk Berlin-Brandenburg





CBD-Blüten was kann und darf man damit machen


Die CBD-Branche hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Es ist ist eine Vielzahl von CBD-Produkttypen aufgetaucht. Neben verschiedenen CBD-Produkten, die man oral einnehmen kann, haben Konsumenten jetzt auch Zugang zu hochwertigen CBD-Produkten, die man entweder rauchen, auf die Haut auftragen oder auch essen kann. Auf dem legalen Markt gibt es mittlerweile eine große Auswahl an CBD-Blüten, mit denen man eine Menge anstellen kann. 

 

CBD-Blüten stellt man sich nicht in die Vase

Genau, was macht man denn eigentlich mit den Blüten? Eine der effizientesten und effektivsten Methoden, CBD zu konsumieren ist das Rauchen von CBD-Blüten. In den letzten Jahren sind eine Menge hochwertiger CBD-Blüten auf den Markt gekommen und es ist jetzt möglich, Hanf auf die gleiche Weise zu rauchen wie Gras, ohne dabei high zu werden.

Bezeichnungen wie Sweet Berry, Orange Skunk, White Widow, Lemon Cheese, Melon Kush oder Do Si Dos sind nur einige der witzigen und interessanten Namen, die diese Blüten aus Nutzhanf aus dem EU-Sortenkatalog, beim Verkauf online oder in legalen Shops tragen. Diese CBD-Blüten sind trotz des geringen THC Gehaltes, der in Deutschland erlaubt ist, extrem schmackhaft!

 

Was kann man alles mit CBD-Blüten oder Gras machen?

Die verschiedenen Optionen sind mittlerweile wirklich umfangreich. Einige Produkte gibt es fertig zu kaufen, andere kann man sich selber, meist einfach, zubereiten. Hier ist nur ein wenig Kreativität gefragt!

 

Rauchen

Die Blüten oder das Gras können zerkleinert und geraucht werden, quasi als Joint, in einer Pfeife oder auch im Vaporizer. Beim Inhalieren von CBD umgeht das Cannabinoid die Leber und wird direkt im Blutkreislauf aufgenommen.

Die Wirkung von CBD-Blüten ist in der Regel innerhalb einer Minute oder weniger spürbar, und das Rauchen von CBD bietet eine der stärksten Cannabidiol-Erfahrungen, die es gibt, ohne dabei berauschend zu sein. Je nach Stimmung können die Konsumenten zwischen anregenden, entspannenden oder ausgleichenden Varianten wählen.

 

Kapseln

Kapseln sind ein alter Bekannter in der CBD-Industrie. Die meisten Menschen sind an die tägliche Einnahme von Vitaminen oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln gewöhnt, sodass die tägliche Einnahme von ein oder zwei CBD-Kapseln keine abenteuerliche Einstellung erfordert. Die Einnahme von CBD-Kapseln ist einfach, was diese Einnahmemethode effizient macht, da sie den Tag nicht unterbricht. Kapseln sind besonders beliebt, wenn CBD zur Linderung von Schmerzen oder als Schlafhilfe regelmäßig eingenommen wird.

 

CBD-Öle

Diese Produktart kann entweder fertig gekauft werden oder aus beispielsweise Kokosnussöl mit CBD-Gras selber gemacht werden. Wenn das Öl vor dem Schlucken unter der Zunge gehalten wird, ist dies ein sehr effizienter Mechanismus, um das CBD in den Blutkreislauf zu bringen. Es wird empfohlen das CBD-Öl etwa 30-60 Sekunden unter der Zunge zu halten, um den vollen Nutzen aus dieser hochverfügbaren CBD-Einnahme zu ziehen.

 

Edibles

CBD kann in einer Vielzahl von Goodies wie Gummibärchen, Keksen, Crackern und anderen Snacks verabreicht werden, die das nicht-berauschende Cannabinoid im Verdauungstrakt abgeben. CBD-Esswaren haben das gleiche Problem wie alle anderen oral eingenommenen CBD-Produkte: Ein großer Teil des enthaltenen Cannabidiols wird von der Leber herausgefiltert. Es gibt jedoch eine einfache Lösung für diesen Umstand.

Wenn CBD-Edibles gründlich gekaut werden, bevor man sie runterschluckt, wird das CBD durch die Zungenarterie aufgenommen und direkt in den Blutkreislauf gelangen. Selbst mit diesem einfachen Trick sind CBD-Edibles nicht die effizientesten CBD-Produkte, aber sie sind ein Hit bei Menschen, die den Geschmack von CBD-Öl nicht mögen und trotzdem die Vorteile gerne nutzen.

 

In Deutschland legal?

Ja, CBD (im Gegensatz zu THC) ist in Deutschland legal, solange es einen Anteil von 0,2 % an THC nicht überschreitet und aus kontrolliertem EU-Hanf gewonnen und zu Produkten verarbeitet wird. Der Kauf im legalen Shop, in Nordhessen oder online, ist hier essenziell und auch, dass man sich ständig nach der aktuellen Gesetzgebung erkundigt. Vorsicht beim Reisen, denn in anderen Ländern herrschen bekanntlich andere Sitten!


Werbung




MHK – Veranstaltungen vom 21. bis 26. September


Museumslandschaft Hessen Kassel_Veranstaltungsankündigung 20.09.-26.09.2021





Weinernte 2021 voraussichtlich 3,0 % über Vorjahresniveau


  • 8,8 Millionen Hektoliter Weinmost im Jahrgang 2021 erwartet
  • Deutliche Zuwächse in Franken, am Mittelrhein und in Württemberg, Rückgänge an der Mosel, in Baden und an der Nahe
  • Voraussichtlich 1,7 % weniger Riesling als im Vorjahr 

WIESBADEN – Die Winzerinnen und Winzer in Deutschland erwarten im Jahr 2021 eine etwas bessere Weinernte als im Jahr 2020. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand erster Schätzungen mitteilt, rechnen sie mit 8,76 Millionen Hektolitern Weinmost und damit 3,0 % mehr als im Vorjahr. Im Jahrgang 2020 waren es 8,51 Millionen Hektoliter. Damit weicht die Erntemenge 2021 kaum vom Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2020 (8,78 Millionen Hektoliter) ab. Allerdings erwarten die Weinbaubetriebe in einigen Anbaugebieten deutliche Zuwächse. Für das von der Flutkatastrophe betroffene Anbaugebiet Ahr ist die Datenlage indes noch unsicher.

In den größten Weinanbaugebieten Rheinhessen (2,52 Millionen Hektoliter) und Pfalz (2,37 Millionen Hektoliter) werden wie in den Vorjahren mehr als die Hälfte (56 %) der gesamten deutschen Erntemenge erwartet. Ein knappes weiteres Viertel (23 %) entfällt voraussichtlich auf Württemberg (1,01 Millionen Hektoliter) und Baden (0,99 Millionen Hektoliter). Die restlichen 21 % verteilen sich auf die übrigen neun Anbaugebiete. 

Franken mit knapp 64 %, Mittelrhein und Württemberg mit gut 35 % höherer Ernte

Die Veränderungen gegenüber 2020 fallen in den einzelnen Anbaugebieten sehr unterschiedlich aus: Deutliche Steigerungen der Erntemenge werden unter anderem in den Anbaugebieten Franken (+63,9 %), Mittelrhein (+40,3 %) und Württemberg (+35,1 %) erwartet, nachdem Trockenheit und Spätfröste in Franken und Württemberg im Vorjahr zu geringen Ernten geführt hatten. In etwa auf Vorjahresniveau wird sich die Erntemenge voraussichtlich in den Anbaugebieten Pfalz (+2,8 %), Hessische Bergstraße (+1,0 %) und Rheinhessen (-1,4 %) bewegen. Ernteeinbußen müssen Erzeuger unter anderem an der Mosel (-14,8 %), Baden (-9,8 %) und Nahe (-6,1 %) befürchten. Für das von der Flutkatastrophe stark betroffene Weinanbaugebiet Ahr liegen derzeit nicht genügend Daten für verlässliche Aussagen zur Entwicklung in diesem Jahr vor. Gleichwohl sind in die Berechnung der Gesamtzahlen für Deutschland vorläufig geschätzte Werte freiwilliger Berichterstatterinnen und Berichterstatter für das Weinanbaugebiet Ahr eingeflossen. 

Voraussichtlich 1,7 % weniger Riesling im Jahrgang 2021

Von der gesamten Weinerntemenge 2021 entfallen zwei Drittel (67 %) auf Weißmost und ein Drittel (33 %) auf Rotmost. Insbesondere in den Anbaugebieten Mosel (91 %), Rheingau (87 %) und Mittelrhein (86 %) wird fast ausschließlich Weißmost erzeugt. 

Die Erntemenge von Riesling, der beliebtesten deutschen Rebsorte, nimmt im Jahr 2021 gegenüber 2020 voraussichtlich um 34 120 Hektoliter auf 2,04 Millionen Hektoliter ab (-1,7 %). Für die flächenmäßig zweitwichtigste weiße Rebsorte Müller-Thurgau (1,04 Millionen Hektoliter) wird ein Rückgang von 8,7 % erwartet. Unter den roten Rebsorten werden im Jahr 2021 nach der aktuellen Schätzung die Erntemengen von Blauem Spätburgunder (829 700 Hektoliter; +12,6 %) zunehmen und von Dornfelder (756 700 Hektoliter; -10,3 %) abnehmen. 

Methodische Hinweise:

Bei der Ernteberichterstattung Reben und Weinmost handelt es sich um eine freiwillige Erhebung. Für das von der Flutkatastrophe stark betroffene Weinanbaugebiet Ahr liegen derzeit nicht genügend Angaben für die Ausweisung von belastbaren Werten vor. Die mit Unsicherheit behafteten Ergebnisse zum Weinanbaugebiet Ahr werden daher nicht veröffentlicht. In die Erstellung der Ergebnisse für Rheinland-Pfalz und Deutschland wurden die Angaben gleichwohl einbezogen.

 

 

DESTATIS | Statistisches Bundesamt





„Fake News“ – Themenführung im Stadtmuseum


„Fake News“ ist der Titel einer Themen-Führung durch die Dauerausstellung im Stadtmuseum mit Alica Reuter am Sonntag, 19. September, ab 15 Uhr.
Mit einem Blick auf die Kasseler Stadtgeschichte und anhand von Ausstellungsobjekten wird der Frage nachgegangen, wieviel „objektive Wahrheit“ tatsächlich in den Objekten steckt. Oder wie viel uns davon – auch heute noch – ganz gezielt zu einer bestimmten Meinung lenkt. Wir zeigen, wie Historiker*innen arbeiten und wie ihre wissenschaftlichen Methoden im Alltag uns dabei unterstützen können, falsche Informationen der Vergangenheit und Gegenwart zu erkennen. Dabei wird gemeinsam diskutiert, was „Fake News“ ausmacht und wie sie von Propaganda zu unterscheiden sind.

Es gelten die allgemeinen Corona-Verordnungen und Schutzmaßnahmen.

Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 0561/787-4405. Der Eintritt in das Museum beträgt vier Euro, ermäßigt drei Euro. Die eigentliche Führung ist kostenfrei.

documenta-Stadt Kassel





Stadt Kassel: Polizei sucht nach vermisstem Helmar K. (73) und bittet um Hinweise


(ots) Seit Donnerstag, 16.09.2021, 15.30 Uhr, wird der 73-jährige Helmar K. aus Kassel vermisst.

Herr K. ist orientierungslos und auf Medikamente angewiesen.

Der Vermisste wurde zuletzt in Kassel, im Bereich Unterneustädter Kirchplatz, gesehen.

Helmar K. ist

  • 170 bis 175 cm groß
  • und schlank,
  • bekleidet mit einer gelb-schwarzen Jacke,
  • einer weißen Hose
  • und grauen Schuhen.

Die sofort eingeleiteten, umfangreichen Suchmaßnahmen durch die Polizei verliefen bislang erfolglos.

Wer Hinweise zum Aufenthalt des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter 0561/910-0 zu melden.

 

Polizeipräsidium Nordhessen





Testspiel in Lauterbach: Huskies treffen auf den EV Landshut


Kassel, 16. September, 2021. Weiteres Testspiel für die Kassel Huskies:

Am Dienstag, den 21. September treffen die Schlittenhunde auf den EV Landshut. Die Partie findet in der Eissport-Arena im mittelhessischen Lauterbach statt. Erstes Bully ist um 18 Uhr.

Die beiden DEL2-Rivalen haben sich kurzfristig auf diesen weiteren Test geeinigt, da bei beiden Clubs Testspiele ausgefallen sind. So gibt es rund anderthalb Wochen vor Saisonstart nochmal einen echten Knaller in der Huskies-Vorbereitung.
Um die Organisation vor Ort kümmert sich der EC Lauterbach. Bis zu 1.000 Zuschauer werden für die Partie zugelassen sein. Es gilt das 2G-Modell, wobei innerhalb der Eishalle keine Maskenpflicht besteht. Tickets können ab 17 Uhr an der Abendkasse an der Eishalle für 10 Euro (8,- € ermäßigt / 6,- € für Kinder unter 12 Jahren) erworben werden. Inhaber einer Huskies-Dauerkarte für die Saison 2021/22 erhalten ihre Karte zum ermäßigten Preis.

Für alle Fans der Huskies bietet die Partie eine super Gelegenheit die Mannschaft vor dem Saisonstart nochmals live vor Ort zu sehen. Und mit Husky Paul Kranz spielt dann auch ein gebürtiger Lauterbacher mal wieder in seiner alten Heimat.
Die Luchse Lauterbach und die Huskies freuen sich auf zahlreiche Unterstützung!

Testspiele auch in Hannover und Herne
Vor dem Testspiel gegen den EV Landshut bestreiten die Nordhessen noch zwei weitere Partien. Am Freitag (17.09.) treffen die Schlittenhunde in Hannover auf die Hammer Eisbären. Durch die Corona- Infektionen im Team der Scorpions sind sowohl Eisbären als auch Huskies der Testspiel-Gegner weggefallen. Kurzerhand einigten sich beide Clubs darauf ein Spiel gegeneinander auszutragen.
Dankenswerterweise übernahmen die Scorpions die Ausrichtung des Testspiels. Tickets vom ursprünglichen Spiel gegen Hannover behalten ihre Gültigkeit, dazu können Karten über die Website
der Scorpions bestellt werden.Zwei Tage später führt die Reise der Mannschaft von Trainer Tim Kehler nach Herne. Erstes Bully gegen den Herner EV ist um 18:30 Uhr. Bereits vor zwei Jahren traf man sich im Ruhrgebiet für einen Test. Damals setzten sich die Schlittenhunde mit 5:3 durch. Tickets für das Spiel am Sonntag gibt es über die Website des HEV.
Beide Partien werden zudem im kostenpflichtigen Live-Stream von SpradeTV übertragen.

EC Kassel Huskies





Wohnungsdurchsuchung wegen Volksverhetzung in Oberweser: Ermittler stellen Datenträger sicher


(ots)Oberweser (Landkreis Kassel): Beamte der Kriminalinspektion Staatsschutz des Polizeipräsidiums Nordhessen haben am vergangenen Freitagvormittag in einem Verfahren gegen einen 66-Jährigen wegen Volksverhetzung das Anwesen des Mannes in Oberweser-Gieselwerder durchsucht. Es handelt sich bei dem Objekt um einen überregional bekannten Treffpunkt für Rechtsextremisten. Sowohl der Staatsschutz als auch das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen beobachten diesen aufmerksam und wachsam. Zudem führt die Polizei regelmäßig Kontrollmaßnahmen rund um das Gelände durch. Die Durchsuchungsmaßnahmen am Freitag standen unter Federführung des Regionalabschnitts der BAO Hessen R im Polizeipräsidium Nordhessen, die im Jahr 2019 bei der hessischen Polizei zum Kampf gegen den Rechtsextremismus eingerichtet wurde. Bei der Durchsuchung stellten die Ermittler Computer und Speichermedien sowie einige Waffen sicher. Neben dem Vorwurf der Volksverhetzung wird nun geprüft, ob sich der Tatverdächtige auch wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten hat.

Anlass des Strafverfahrens wegen des Verdachts der Volksverhetzung war ein Flyer mit einer volksverhetzenden Abbildung über Menschen mit dunkler Hautfarbe. Der 66-Jährige ist laut des Impressums für den Flyer verantwortlich und steht im Verdacht, diesen an einen bisher nicht definierbaren Personenkreis verbreitet zu haben. Das sensible Frühwarnsystem des Staatsschutzes hatte jedoch gegriffen: Die Beamten der Kriminalinspektion Staatsschutz hatten Kenntnis von diesem online verschickten Flyer bekommen und daraufhin sofort das Ermittlungsverfahren eingeleitet. Konrad Stelzenbach, Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Nordhessen macht deutlich: „Wir verfolgen die Entwicklungen und das Treiben rechtsmotivierter Straftäter in Nordhessen mit höchster Priorität und werden Hass und Hetze sofort mit allen uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln konsequent entgegentreten. Für derartige Einstellungen, auch hinter vermeintlich verschlossenen Türen, ist in unserer Gesellschaft kein Platz.“ Die zuständige Staatsanwaltschaft Kassel beantragte im weiteren Verlauf des vom Staatsschutz eingeleiteten Verfahrens die Durchsuchung der Wohnräume des Tatverdächtigen, die ein Richter daraufhin anordnete. Bei der am Freitagvormittag durchgeführten Durchsuchung stellten die Kriminalbeamten neben den Datenträgern auch die unterschiedlichen Waffen in dem Gebäude sicher. Neben verschiedenen Hieb, Stich- und Luftdruckwaffen, die nach erster Bewertung keine strafbaren Verstöße erkennen lassen, befand sich darunter auch ein Karabiner-Gewehr „K98“. Der Karabiner ist nach erster Einschätzung der Beamten im Bereich des Laufs verschweißt. Die übrigen Teile sind jedoch offenbar in einem funktionsfähigen Zustand, sodass das Gewehr den Bestimmungen des Waffengesetzes unterliegen könnte. Die sichergestellten Waffen werden derzeit untersucht und hinsichtlich möglicher Verstöße fachkundig bewertet. Zudem werden die als Beweismittel sichergestellten Computer und Speichermedien nun ebenfalls ausgewertet. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeipräsidium Nordhessen





MT mit bitterer Heimniederlage gegen Berlin


Nach der Niederlage gegen Kiel kassierte die MT Melsungen beim 25:33 (9:15) gegen die Füchse Berlin bereits die zweite Heimpleite der Saison. Nur eine Viertelstunde vermochten die Nordhessen die Partie ausgeglichen zu gestalten, dann sorgte Dejan Milosavljev im Tor fast allein für den komfortablen Halbzeitstand aus Sicht der Gäste. Zu Beginn des zweiten Durchgangs stimmte dann auch der Einsatz der Rot-Weißen wieder, näher als auf vier Tore kamen sie aber nicht heran. Im Gegenteil schraubte Berlin das Resultat wieder nach oben und fuhr einen ebenso klaren wie auch verdienten Sieg ein. Mit sieben Treffern, davon drei Siebenmeter, war Timo Kastening bester MT-Schütze, für die Füchse war Hans Lindberg sechsmal erfolgreich.

Kai Häfner, rechts Mijaljo Marsenic Nr.93

Mit der Kiel-Aufstellung schickte Trainer Gudmundur Gudmundsson seine Schützlinge aufs Feld, also auch wieder mit Nebojsa Simic im Tor. Etwas überraschend, hatte man doch eher Silvio Heinevetter gegen seinen ehemaligen Club erwartet. Simic durfte zwar gleich mit jubeln über den ersten Treffer der Partie durch Elvar Örn Jonsson, musste dann aber zweimal hinter sich greifen. Jeweils überwunden von Mijailo Marsenic, der durch die sehr offensive Deckung der Nordhessen am Kreis sehr viel Platz hatte. Den dritten Streich des Serben verhinderte Arnar Freyr Arnarsson, indem er den Pass in die Nahwurfzone abfing und Timo Kastening damit den 2:2-Ausgleich ermöglichte (7.).

Mächtig Emotionen im Rund der Halle weckte Jacob Holm, der sich nach seinem 2:3 (8.) zu einer provokanten Geste gegenüber den MT-Fans hinreißen ließ. Die Antwort: wieder Kastening glich aus und die nächsten beiden Holm-Würfe parierte Simic glänzend. Nutzen zog Melsungen daraus jedoch nicht, weil auf der Gegenseite auch Dejan Milosavljev auf dem Posten war. Da lag mächtig Feuer drin im Spiel der beiden Kontrahenten um mögliche Europacup-Plätze am Ende der Saison. Toremäßig blieb es noch pari: auf Fabian Wiede folgte Arnarsson auf Pass von Julius Kühn: 4:4 (13.).

Nach einer knappen Viertelstunde erspielten sich die Hauptstädter dann erste echte Vorteile. Weil Milosavljev wiederholt sowohl gegen Arnarsson als auch gegen Kühn Sieger blieb. Dem gegenüber stand lediglich eine Glanztat von Simic gegen Tim Matthes im Gegenstoß, so dass Lasse Anderssons 4:8 (18.) den Füchsen bereits ein ordentliches Polster bescherte – und Gudmundsson zur ersten Auszeit veranlasste. Domagoj Pavlovic kam gemeinsam mit Alexander Petersson im Rückraum, Marino Maric am Kreis und in der Deckung Finn Lemke im Wechsel mit dem Kroaten. Das schmeckte den Gästen nicht, die prompt etwas Boden einbüßten. Jonsson verkürzte auf 6:9 und jetzt war Jaron Siewert dran, seine Reihen neu einzustellen (22.).

Was zwar spielerisch nur bedingt gelang, aber da war ja noch Dejan Milosavljev zwischen den Pfosten, der diesmal gegen Pavlovic, gegen  Kastening von außen sowie gegen Petersson glänzend reagierte. Auch ohne große Feldüberlegenheit in dieser Phase konnten die Berliner ihre Führung so zwar langsam, aber stetig ausbauen: Fabian Wiede traf zum 6:11 (24.). Und es wurde sogar noch deutlicher, weil der MT-Angriff plötzlich allzu großen Respekt vor dem Füchse-Schlussmann an den Tag legte. Niemand wollte mehr abschließen, im Zweifel wurde noch ein Querpass angehängt. Domagoj Pavlovic brachte das Leder nach Durchbrücken zum Kreis immerhin noch zweimal an Milosavljev vorbei, aber das war dann letztlich nur die Verkürzung zum 9:15-Halbzeitstand.

Zur zweiten Hälfte kam dann doch Silvio Heinevetter für den glücklosen Simic, außerdem löste Yves Kunkel auf Linksaußen Michael Allendorf ab. Auch Julius Kühn und Elvar Örn Jonsson kehrten zurück aufs Feld. Auf der anderen Seite setzte Berlin auf seine bewährten Kräfte und führte das Werk der ersten Hälfte unbeeindruckt fort: Lasse Andersson traf. Erst als Julius Kühn seine ersten Treffer des Abends erzielte (33.), Heinevetter gegen Wiede den ersten Ball hielt und Timo Kastening per Siebenmeter auf 11:16 verkürzte, kam wieder etwas mehr Leben in die Halle. Nicht lange allerdings, denn mit einer Zeitstrafe gegen Kühn hatte Berlin wieder Gelegenheit, sich kurz zu fangen (35.).

Der Nachhaltigkeit stand erneut Heinevetter im Wege, als er Hans Lindberg einen Siebenmeter wegnahm. Besser machte es da schon Kastening auf der Gegenseite: 13:17 von der Linie (38.). Die MT war wieder da, die Halle ebenfalls mit einer Lautstärke, als ginge es um die Meisterschaft. Und Tore fielen in Sekundenabständen, denn nur eine dreiviertel Minute später stand es hach Kai Häfners zweitem Treffer hintereinander bereits 15:19. Dennoch zogen die Füchse wieder leicht weg: Nach Anderssons Block gegen Häfner lief Marian Michalczik den Konter zum 16:22 (42.).

Melsungen nun ebenbürtig, Berlin mit der klaren Führung im Rücken nicht mehr auf Tempospiel aus. Neben Michalczik bekam auch Nils Lichtlein Gelegenheit sich auszuzeichnen und bedankte sich mit dem 17:24 bei bereits angezeigtem passivem Spiel (46.). Dazu kam das Glück der Tüchtigen, als Heinevetter zwar gegen Marsenic vom Kreis klasse reagierte, der Ball aber von seinem Arm nicht ins Toraus, sondern zum 19:26 nach hinten ins Tor sprang (49.). Es gelang einfach nicht, noch einmal in Schlagdistanz zu kommen.

Fragwürdig war sicher die Entscheidung auf Tor für Berlin zum 20:28 (52.). Silvio Heinevetter war herausgekommen um einen langen Pass auf Milos Vujovic abzufangen. Das gelang, der Ball ging ins Aus. Vujovic reagierte schnell, führte den Einwurf auf den mitgeeilten Johan Koch aus, hinderte aber Heinevetter mit einem festen Griff in dessen Trikot am Spurt zurück in den Kasten und riss ihn stattdessen zu Boden. Koch interessierte das alles nicht, er beförderte das Leder unter gellenden Pfiffen des aufgebrachten Publikums in die Maschen. Es war so etwas wie der moralische KO für die Gastgeber, die anschließend nicht mehr viel zuzusetzen hatten. Zu klar war der Rückstand, zu abgeklärt spielten die Hauptstädter die Partie zu Ende.

Stimmen zum Spiel

Gudmundur Gudmundsson: Glückwunsch an Jaron und die Füchse zum Sieg. Sie waren die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Ich bin sehr enttäuscht vor allem von der ersten Halbzeit. Da haben wir viel verworfen. Der Berliner Torwart hatte über 50% gehaltene Bälle, das sagt sehr viel. Unsere Wurfquote war unterirdisch. Das ist in der zweiten Halbzeit besser geworden und wir konnten zeitweise mithalten. Momentan haben wir zu viele Baustellen, vorne wie hinten. Wir haben in nächster Zeit viel zu tun und jetzt zehn Tage vor dem nächsten Spiel, um an uns zu arbeiten.

Jaron Siewert: Ich glaube, die Geschichte dieses Spieles ist schnell erzählt. Wir haben eine überragende erste Halbzeit gespielt. Wenn der Torwart schon 55 bis 60% der Bälle hält, muss man vorn auch nicht immer selbst ein Tor machen und es spielt sich wesentlich leichter. In der zweiten Hälfte mussten wir richtig fighten und noch einmal Gas geben, konnten den Abstand aber halten. Ich wünsche der MT wirklich viel Erfolg für die Zukunft, ich erinnere mich da noch gut an unsere eigene Situation vor einem Jahr.

MT Melsungen – Füchse Berlin 25:33 (9:15)

MT Melsungen: Simic (5 Paraden / 15 Gegentore), Heinevetter (4 P. / 18 G.); Maric 1, Kühn 5, Lemke, Reichmann, Kunkel 2, Jonsson 3, Arnarsson 1, Allendorf , Häfner 4, Petersson, Kastening 7/3, Pavlovic 2 – Trainer Gudmundur Gudmundsson.

Füchse Berlin: Milosavljev (14 P. / 22 G.), Genz (0 P. / 3 G.); Wiede 4, Holm 4, Andersson 3, Lichtlein 2, Lindberg 6, Michalczik 2, Langhoff 1, Chrintz 1, Matthes, Kopljar, Vujovic 4/1, Koch 3, Marsenic 3, Drux 1 – Trainer Jaron Siewert.

Schiedsrichter: Tanja Kuttler (Meckenbeuren) / Mauke Merz (Oberteuringen)

Zeitstrafen: 2 – 6 (Kühn 34:40 – Koch 25:46, Marsenic 33:51, Siewert 55:22)

Strafwürfe: 3/3 – 2/1 (Lindberg scheitert an Heinevetter 36:39)

Zuschauer: 2.447 in der Rothenbach-Halle, Kassel.

Das nächste Spiel:
So., 26.09.21, 16:00 Uhr, MT Melsungen – TuS N-Lübbecke, Rothenbach-Halle Kassel