Arolser Barock-Festspiele: „Im Garten der Lüste“

[metaslider id=10234]


Die Arolser Barock-Festspiele präsentieren am 26. Mai Werke der „Blumenfreunde“

Telemann und Händel in prächtiger Besetzung mit dem „Kleinen Konzert“ unter der Leitung von Hermann Max / Erweitertes Ticketangebot im VVK Die Freundschaft zwischen den Multitalenten und Blumenfans Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann ließ schönste Blüten treiben. Bei den Arolser Barock-Festspielen
treffen sich die beiden „Bluhmen-Freunde“ wieder. Der Dirigent und Telemann-Preisträger Hermann Max führt sie am 26. Mai im Konzert in der Fürstlichen Reitbahn bei den Arolser Barock-Festspielen in prächtiger Besetzung mit seinem Ensemble „Das Kleine Konzert“ und Solisten zusammen. Das Kulturradio HR2 zeichnet das Konzert als Medienpartner auf.

Telemanns Naturidyll „Alles redet itzt und singet“ lässt das Erwachen der Natur lautmalerisch mit abwechslungsreicher Orchesterbesetzung sowie Veronika Winter (Sopran) und Matthias Vieweg (Bariton) hörbar werden. Es tummeln sich hier Bienen, Fliegen, Brems‘ und Ochs‘, hörbar werden auch Pferd, Hahn, Lamm, Tauber, Stieglitz, Spatz, Star, Specht und Klapperstorch – und natürlich die Nachtigall. Händels ganzes Operntalent zeigt sich in seinem Einakter „Apollo e Dafne“. Apollos stürmisches Drängen scheitert, weil die keusche Dafne sich durch Verwandlung in einen Lorbeerbaum seinem Drängen entzieht. Immerhin kann Apollo sein Haupt am Ende mit ihr in Form eines Lorbeerkranzes schmücken.

Die sechs Festivalkonzerte vom 25. bis 29. Mai – in diesem Jahr allesamt unter dem Motto „Auf nach Arkadien“ – werden durch ein vielfältiges Rahmenprogramm sowie den Barocksonntag mit „Künstler-Open-Air“ und verkaufsoffenem Sonntag ergänzt.

Die Arolser Barock-Festspiele sind als wichtige „Marke“ in der deutschen Festivallandschaft fest etabliert und sind Anziehungspunkt für ein treues überregionales Publikum. Sie finden seit 1986 statt. Seit 2009 werden die Festspiele von der Blockflötistin und vielfachen Preisträgerin Prof. Dorothee Oberlinger künstlerisch geleitet.

Eintrittskarten sind im Touristik-Service Bad Arolsen, über das Kartentelefon unter der Tel.-Nr. 0 56 91 / 801-233 sowie an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und bequem von zu Hause als print@home-Ticket erhältlich.

Mit freundlicher Unterstützung der TinnitusKlinik Dr. Hesse Touristik-Service, Große Allee 24, 34454 Bad Arolsen


[metaslider id=20815]