91 Schulen in Nordhessen nun mit direktem Glasfaseranschluss


Kassel, 01. November 2021. Der Glasfaserausbau in Nordhessen bis zu den Kabelverzweigern (FTTC-Konzept) wurde bis Ende 2019 erfolgreich umgesetzt und damit ein Meilenstein für die weitere Digitalisierung der Region erreicht. Die Breitbandanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s liegen schon in 570 Orten und sind damit die Basis für den weiteren Ausbau bis ins Gebäude (FTTB-Konzept).

Mit dem bautechnischen Abschluss der Schulen in diesem Jahr haben nun weitere 91 Standorte in 58 Städten und Gemeinden einen leistungsstarken Breitbandanschluss via Glasfaser (FTTB). Insgesamt wurden für die FTTB-Anbindungen rund 44 Kilometer neue Glasfaserkabel verlegt, die an das bestehende FTTC-Netz der Breitband Nordhessen GmbH (BNG) anknüpfen. 41 Schulen im Schwalm-Eder-Kreis, jeweils 17 Schulen im Landkreis Waldeck-Frankenberg und im Werra-Meißner-Kreis sowie 16 Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg profitieren von der Ausbauoffensive und verfügen nach den Tiefbauarbeiten, der Verlegung von Kabeln und weiteren Montagearbeiten über einen funktionstüchtigen passiven Glasfaseranschluss bis ins Gebäude.

Die Burgsitzschule in Spangenberg ist eine Gesamtschule mit rund 570 Schülern in 30 Schul-klassen. Mit der fortschreitenden Entwicklung und Digitalisierung im Bildungswesen und Schul-alltag der Schüler wird eine gute Internetversorgung immer wichtiger. Das weiß auch Schulleiterin Sieglinde Strieder: „Mit dem neuen Glasfaseranschluss können wir als Gesamtschule mit Grundstufe den Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler zunehmend gerecht werden. Die schon vorhandene Hardware wie digitale Tafeln, I-Pads und Notebooks können wir nun erst richtig nutzen. Schon unsere Grundschüler bereiten wir durch informations- und kommunikationstechnische Grundbildung auf den Umgang mit digitalen Medien vor. Heutzutage ist die Anwendung von Computersystemen, Software und Internet selbstverständlich.“

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Projektträger atene KOM GmbH sowie das Land Hessen unterstützen und fördern das Ausbauprojekt. Der Anschluss der 91 Schulen kostet 5 Millionen Euro, von denen rund 60 Prozent der Bund, 35 Prozent das Land und fünf Prozent die Landkreise als Gesellschafter der BNG finanzieren. Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus: „Hessen kommt beim digitalen Anschluss der Schulen kontinuierlich voran. Wir verfolgen konsequent und mit Nachdruck das Ziel, bis 2022 nahezu alle Schulen an das Highspeed-Netz anzubinden. Im Rahmen unserer Digitalstrategie haben wir ein besonderes Augenmerk auf den zügigen Ausbau der digitalen Netze, insbesondere für Schulen, Wirtschaft und vor allem auf den ländlichen Raum gelegt“, so Sinemus.

Die Breitband Nordhessen GmbH (BNG) wurde im Februar 2014 von den fünf nordhessischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner gegründet (Gesellschafter). Ihr Auftrag ist der flächendeckende Breitbandausbau in der Region Nordhessen zur Versorgung privater Haushalte und Gewerbebetriebe in den Kreisgebieten der Gesellschafter mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen. Hierzu fungiert die BNG als Bauherr für den Bau eines Breitbandnetzes (passive Telekommunikationsinfrastruktur) sowie als Verpächter an einen Netzbetreiber. Der erste Schritt (Glasfaserausbau bis zu den Kabelverzweigern) wurde in 2019 erfolgreich abgeschlossen. Neben der Entwicklung, Organisation sowie Abwicklung aller zugehörigen Tätigkeiten koordiniert die BNG das gesamte Fördermittelmanagement zur Finanzierung der Ausbau- sowie weiterer Projekttätigkeiten auf EU-, Bundes- und Landesebene und ist Kümmerer und Begleiter der Kommunen beim Ausbau auf FTTB-Basis, d.h. dem Lückenschluss vom Kabelverzweiger bis zu den Gebäuden.

Breitband Nordhessen GmbH


Posts Grid

Europa futtert die Welt

  Zwar ist die Europäische Union (EU) in Zahlen bemessen der weltweit größte Exporteur von…

Gehweg in Karlsaue mit Hakenkreuzen besprüht: Zeugen gesucht

(ots) Kassel-Mitte: Bislang unbekannte Täter haben am Wochenende einen Gehweg in der Kasseler Karlsaue, hinter…

Kassel-Nord-Holland: Aktivisten blockieren Hauptverkehrsknotenpunkt

(ots) Am gestrigen Tag gegen 17:30 Uhr kam es im Kasseler Stadtteil Nord-Holland zu einer…

Serie von Brandstiftungen an Holzpoltern in Wäldern: Polizei bittet um Hinweise aus Bevölkerung

(ots) Eine Serie von mittlerweile etwa 50 Brandstiftungen ereignete sich in den letzten Monaten, beginnend…

Eltern: Gartenpools gut sichtbar aufstellen

Gartenpools müssen so aufgestellt sein, dass Eltern von Kleinkindern ihn stets gut im Blick haben….

Den marodierenden NAZI-Banden der Ukraine ist nichts mehr heilig

Dem Priester in der Region Lviv wurde das Gesicht mit Grün übergossen Vater Vladimir, Priester…

Die Gartenrowdys: Fingerhut

  Moin moin, meine Freunde der Gartenkunst wir gehen mal wieder ins Beet. Heute hab…

9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich

Das 9-Euro-Ticket kommt – dem hat heute auch der Bundesrat zugestimmt. Im Nordhessischen VerkehrsVerbund wird…

ADAC will weiter wachsen – Fahrrad-Pannenhilfe ab Juni

ADAC Hauptversammlung beschließt Ausweitung der Leistungen auf die Bereiche Gesundheit und Heim Positives Jahresergebnis  …

Über 90 Prozent der 128 Plankrankenhäuser in Hessen bereits gigabitfähig angeschlossen

  Digitalministerin Kristina Sinemus: „Wichtiges Etappenziel unserer Gigabitstrategie nahezu erreicht. Mit der gigabitfähigen Anbindung der…

Die tapferen Verteidiger des ASOW-WERKES

Vorab eine Bitte: Nicht dass sie voreilige Schlüsse ziehen. Natürlich sind das im heutigen europäischen…

Wer gern wandert ist ein Neonazi! sagt die ZEIT

Ganz klar – wer sich zur Zuwanderung irgendwie negativ äußert ist ein Nazi. Auch ziemlich…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: