91 Schulen in Nordhessen nun mit direktem Glasfaseranschluss

image_pdfimage_print

Kassel, 01. November 2021. Der Glasfaserausbau in Nordhessen bis zu den Kabelverzweigern (FTTC-Konzept) wurde bis Ende 2019 erfolgreich umgesetzt und damit ein Meilenstein für die weitere Digitalisierung der Region erreicht. Die Breitbandanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s liegen schon in 570 Orten und sind damit die Basis für den weiteren Ausbau bis ins Gebäude (FTTB-Konzept).

Mit dem bautechnischen Abschluss der Schulen in diesem Jahr haben nun weitere 91 Standorte in 58 Städten und Gemeinden einen leistungsstarken Breitbandanschluss via Glasfaser (FTTB). Insgesamt wurden für die FTTB-Anbindungen rund 44 Kilometer neue Glasfaserkabel verlegt, die an das bestehende FTTC-Netz der Breitband Nordhessen GmbH (BNG) anknüpfen. 41 Schulen im Schwalm-Eder-Kreis, jeweils 17 Schulen im Landkreis Waldeck-Frankenberg und im Werra-Meißner-Kreis sowie 16 Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg profitieren von der Ausbauoffensive und verfügen nach den Tiefbauarbeiten, der Verlegung von Kabeln und weiteren Montagearbeiten über einen funktionstüchtigen passiven Glasfaseranschluss bis ins Gebäude.

Die Burgsitzschule in Spangenberg ist eine Gesamtschule mit rund 570 Schülern in 30 Schul-klassen. Mit der fortschreitenden Entwicklung und Digitalisierung im Bildungswesen und Schul-alltag der Schüler wird eine gute Internetversorgung immer wichtiger. Das weiß auch Schulleiterin Sieglinde Strieder: „Mit dem neuen Glasfaseranschluss können wir als Gesamtschule mit Grundstufe den Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler zunehmend gerecht werden. Die schon vorhandene Hardware wie digitale Tafeln, I-Pads und Notebooks können wir nun erst richtig nutzen. Schon unsere Grundschüler bereiten wir durch informations- und kommunikationstechnische Grundbildung auf den Umgang mit digitalen Medien vor. Heutzutage ist die Anwendung von Computersystemen, Software und Internet selbstverständlich.“

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Projektträger atene KOM GmbH sowie das Land Hessen unterstützen und fördern das Ausbauprojekt. Der Anschluss der 91 Schulen kostet 5 Millionen Euro, von denen rund 60 Prozent der Bund, 35 Prozent das Land und fünf Prozent die Landkreise als Gesellschafter der BNG finanzieren. Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus: „Hessen kommt beim digitalen Anschluss der Schulen kontinuierlich voran. Wir verfolgen konsequent und mit Nachdruck das Ziel, bis 2022 nahezu alle Schulen an das Highspeed-Netz anzubinden. Im Rahmen unserer Digitalstrategie haben wir ein besonderes Augenmerk auf den zügigen Ausbau der digitalen Netze, insbesondere für Schulen, Wirtschaft und vor allem auf den ländlichen Raum gelegt“, so Sinemus.

Die Breitband Nordhessen GmbH (BNG) wurde im Februar 2014 von den fünf nordhessischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner gegründet (Gesellschafter). Ihr Auftrag ist der flächendeckende Breitbandausbau in der Region Nordhessen zur Versorgung privater Haushalte und Gewerbebetriebe in den Kreisgebieten der Gesellschafter mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen. Hierzu fungiert die BNG als Bauherr für den Bau eines Breitbandnetzes (passive Telekommunikationsinfrastruktur) sowie als Verpächter an einen Netzbetreiber. Der erste Schritt (Glasfaserausbau bis zu den Kabelverzweigern) wurde in 2019 erfolgreich abgeschlossen. Neben der Entwicklung, Organisation sowie Abwicklung aller zugehörigen Tätigkeiten koordiniert die BNG das gesamte Fördermittelmanagement zur Finanzierung der Ausbau- sowie weiterer Projekttätigkeiten auf EU-, Bundes- und Landesebene und ist Kümmerer und Begleiter der Kommunen beim Ausbau auf FTTB-Basis, d.h. dem Lückenschluss vom Kabelverzweiger bis zu den Gebäuden.

Breitband Nordhessen GmbH


Posts Grid

Erinnerung an Deportationen vor 80 Jahren

Am 9. Dezember 1941 verließ der erste Transport mit über 1.000 Menschen jüdischen Glaubens aus…

Mann schlägt mit Wischmop zu

(ots) Weil ein 26-Jähriger aus Nieste im Kasseler Hauptbahnhof mit einem Wischmop auf einen 17-Jährigen…

„Dulden keinerlei Einschüchterungen oder Bedrohungen“

Radikalisierung von Querdenkern und Corona-Leugnern Politisch motivierte Straftaten im Kontext Corona steigen Amtsträger am häufigsten…

Impftour Schwalm-Eder-Kreis

  Neben dem stationären Impfen im Kulturbahnhof Wabern bietet der Schwalm-Eder-Kreis zudem die Möglichkeit über…

Zivilstreife stoppt Fahranfänger mit 162 km/h in Baustelle auf A 49

A 49/ Kassel/ Baunatal: Ausgerechnet ins Visier einer Zivilstreife der Baunataler Autobahnstation mit einem „Provida“…

Kfz-Versicherung oft nach dem 30. November kündbar

  Der 30. November ist für viele Autofahrer der Stichtag zum Wechsel der Kfz-Versicherung. Doch…

Wie steigere ich den Erfolg meiner Website?

Waren vor knapp 30 Jahren etwa 10 Webseiten online, sind es im Jahr 2020/2021 weltweit…

So laden Sie die Energiereserven wieder auf

  Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Kindern und Jugendlichen wie auch bei Eltern zu deutlichen Belastungen geführt,…

50 Jahre Rettungsdienst in Deutschland: Die Notfallversorgung ist längst selbst zum Notfall geworden

(ots) Vor genau 50 Jahren, am 6. Dezember 1971, schenkte die Björn Steiger Stiftung jedem…

Ökobrennstoff Holz: Die private Wärmewende im Wohnzimmer

  Kamin- und Pelletofen als Zusatzheizung Jeder Bundesbürger emittiert durchschnittlich 7,8 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr…

Fabian Ribnitzky wechselt zu den Kassel Huskies

Zuwachs für das Husky-Rudel: Fabian Ribnitzky ist ab sofort neu im Team der Kassel Huskies….

Aus dem Wald ans Futterhaus

  Wenig Samen und Baumfrüchte im Wald – viele Besucher am Futterhaus. Dieser Effekt könnte…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: