28.8.2022 Premiere: Tanz- und Klangperformance

Estimated read time 2 min read

Der Körper und sein Alibi
Tanzperformance mit 4 Tänzer*innen plus 1 aus Italien und Kassel

Eine begehbare Tanz- und Klanginstallation

Evelin Stadler schafft mit ihrer aktuellen Arbeit eine lebendige Architektur der Abwesenheit, in der sich das Rinnen, Laufen, Knarzen, Anhalten, Rauschen, Vergehen, Tönen, Streichen und Strecken der Zeit im tanzenden Körper manifestiert. Die Schichtungen von Video- und Klanginstallation, Tanz- und Musikperformance dehnen oder verdichten sich auf den verschiedenen Ebenen des Gebäudes in Abhängigkeit vom Standort der Betrachter. Voneinander getrennt und trotzdem durch ein feines Beziehungsnetz miteinander verbunden, laden 5 Künstlerinnen aus Bari, Bozen und Kassel die Besucher*innen ein, sich in diesem Netz zu bewegen.

Konzept, Choreografie, Video, Audio:
Evelin Stadler

Interpret*innen:

Velia Malika Hahnemann (Kassel – D): Tänzerin, Bewegungsforscherin, Tanzvermittlerin
Doris Plankl „in Abwesenheit“ (Bozen – I) : Performerin, Tänzerin, Schauspielerin, Regisseurin
Elisabeth Ramoser (Oberbozen – I): Tänzerin, Choreografin, bildende Künstlerin
Maristella Tanzi (Bari – I) : Tänzerin, Tanzautorin

Christine Weghoff (Gudensberg – D) : Musikerin, Komponistin

Produktion:Atelierhaus Gerhardt Stadler GbRGefördert durch:
Kulturamt der Stadt Kassel, Amt für deutsche Kultur Südtirol, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und KunstIn Koproduktion mit:
Tanzkollektiv Südtirol / ALPSMOVE FestivalWeitere Informationen:
https://www.sepulkralmuseum.de/veranstaltungen/veranstaltungen
https://atelierhaus-stadler-gerhardt.jimdo.com/programm/

Eintritt: 15,- / 10,- Euro

Der Einlass erfolgt aus dramaturgischen Gründen zeitversetzt und in kleinen Gruppen.

20.30 Uhr – Einlass bis 21.15 Uhr

Kartenreservierung ist empfehlenswert:
museum@sepulkralmuseum.de

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare