Lymphödeme erfordern lebenslange Behandlung

image_pdfimage_print

 

Viele Menschen kennen das Gefühl, wenn sie abends von einem anstrengenden Tag nach Hause kommen: Die Beine und Füße schmerzen und sind geschwollen. Meist verschwinden solche Symptome nach ein paar Stunden wieder. Doch wenn die Schwellungen nicht nur nach Belastungen auftreten, sich nicht selbst zurückbilden und eher einseitig auftreten, könnte es sich um ein Lymphödem handeln. Darauf macht JOBST® anlässlich des „Lymphödem-Monats“ März aufmerksam. Mit der richtigen, kontinuierlichen Behandlung können Betroffene gute Therapieergebnisse erzielen. Dem Selbstmanagement kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu.

Ein Lymphödem entsteht, wenn die Lymphflüssigkeit nicht richtig abfließt und sich im Gewebe ansammelt. Arme und Beine oder auch andere Körperregionen schwellen an und es kommt zu einem Ödem – also zu einer Schwellung. Je nachdem, ob ein Lymphödem angeboren ist, früh im Leben auftritt oder sich erst im Laufe des Lebens entwickelt, unterscheidet man zwischen „primären“ und „sekundären“ Lymphödemen. Schätzungen zufolge leiden in Deutschland mehr als drei Millionen Menschen an einem Lymphödem.

Wie behandelt man ein Lymphödem?

Das Lymphödem ist eine dauerhafte Erkrankung, die nicht geheilt werden kann. Die Symptome lassen sich jedoch durch eine konsequente Behandlung lindern und dem Voranschreiten der Krankheit entgegenwirken. Betroffene haben meistens einen langen Leidensweg hinter sich, bis sie die richtige Diagnose gestellt bekommen und eine zielgerichtete Therapie beginnen kann. „Es hat fast fünf Jahre gedauert, bis ich meine Diagnose bekam“, erzählt Lymphödem-Betroffene Claudia Huberty. „Erst wurde bei mir eine Krampfader-OP durchgeführt. Dann bekam ich Wassertabletten. Alles ohne Erfolg. Die Schwellungen in meinen Beinen wurden immer stärker. In einer Klinik für plastische Chirurgie wurde mir viele Jahre später gesagt, was ich wirklich habe.“

Die wirksamste Methode zur Behandlung von Lymphödemen ist die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie besteht aus verschiedenen Therapie-Bausteinen: Bei der manuellen Lymphdrainage wird durch spezielle Griffe, Verschiebe- und Dehntechniken, die Aktivität der Lymphbahnen angeregt und so der Abfluss der Lymphflüssigkeit unterstützt. Im Rahmen der Kompressionstherapie werden zur Entstauung Kompressionsbandagen eingesetzt. Zum Erhalt des Therapieerfolgs kommen meist medizinische Flachstrick-Kompressionsstrümpfe zum Einsatz, wie sie beispielsweise von JOBST hergestellt werden. Zudem bedarf es einer regelmäßigen körperlichen Bewegung und einer täglichen und gründlichen Hautpflege mit speziellen Pflegeprodukten.

Bei allen Therapie-Bausteinen kommt dem sogenannten Selbstmanagement eine wichtige Bedeutung zu. Bei konsequenter, kontinuierlicher Anwendung aller Therapie-Bausteine können Betroffene ihren Alltag selbstständig gut meistern. „Ich gehe zwei- bis dreimal pro Woche zur manuellen Lymphdrainage. Zudem treibe ich viel Sport und versuche dadurch auch mein Gewicht zu halten“, sagt Claudia Huberty. Jeden Morgen zieht sich die 39-Jährige ihre Kompressionsstrümpfe an. „Aber das wichtigste ist eine positive Lebenseinstellung“, so Claudia Huberty.

Selbstmanagement als Schlüssel zum Erfolg

Ziel des Selbstmanagements ist es, aus Lymphödem-Betroffenen selbstständige Manager ihrer Krankheit zu machen, die über Wissen aus allen Bereichen der KPE verfügen und anwenden können. So gewinnen Betroffene maximale Unabhängigkeit und können sich möglichst eigenständig und aktiv in die Behandlung einbringen. Dem Selbstmanagement gehen Aufklärung und Schulung des Betroffenen über das Krankheitsbild und die Therapiemöglichkeiten voraus. Hierbei helfen Experten, wie beispielsweise Ärzte, Lymphdrainagetherapeuten und Mitarbeiter von Sanitätshäusern, die den Betroffenen mit Rat und Wissen bei ihrer Erkrankung zur Seite stehen. Darüber hinaus sollten sich Betroffene aber auch über Ratgeber und Fachliteratur in das Thema einlesen und Grundlagenwissen aneignen. Wertvolle Informationen rund um das Lymphödem und seine Behandlung sowie hilfreiche Tipps für das Selbstmanagement hält zudem auch die Internetseite www.LymphCareDeutschland.de bereit.

 

OC von Essity Germany GmbH

Posts Grid

Hautkrebs in 2020 häufigste Berufskrankheit am Bau – wirksamer Schutz vor UV-Strahlung gefordert

(ots)Der durch natürliche Ultraviolettstrahlung (UV-Strahlung) verursachte weiße Hautkrebs war im Jahr 2020 die am häufigsten…

Kieler Minenjagdboote lösen sich im NATO-Einsatzverband ab

(ots)Am Mittwoch, den 14. April 2021 um 10 Uhr wird das Minenjagdboot „Datteln“ nach drei…

Irgendwie komisch: Sterbefallzahlen im März 2021: 11 % unter dem Durchschnitt der Vorjahre

WIESBADEN – Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im März 2021 in Deutschland…

Karl Lauterbach kritisiert bundesweite Corona-Notbremse als nicht ausreichend

  (ots) Der SPD-Politiker und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert die im Bundeskabinett am Dienstag beschlossenen…

Mann mit fast 5 Promille entblöß sich vor Mädchen im Bahnhof

(ots) Mit entblößtem Glied zeigte sich am Nachmittag des (12.4.) ein 47-Jähriger aus Neuental gegenüber zwei…

Tod im Netz

  Anlässlich des Welt-Delfintags am heutigen Tag warnt der WWF vor den Folgen der Fischerei…

Mann mit Haschisch und Schlagstock im Hauptbahnhof unterwegs

(ots) Durch den Geruch von Marihuana wurden am(12.4.) zwei Bundespolizisten auf einen Mann im Kasseler Hauptbahnhof…

Zahl der Woche: 58 Vorsicht Zeckenstich: FSME-Erkrankungen nehmen zu

  (ots) Maskenpflicht, Abstandsgebot und Lockdowns bremsten 2020 nicht nur die Verbreitung des Corona-Virus, sondern…

Geselle: Testmöglichkeiten wahrnehmen, um aktiv bei Bekämpfung der Pandemie zu helfen

  Geselle: Testmöglichkeiten wahrnehmen, um aktiv bei Bekämpfung der Pandemie zu helfen An aktuell 20…

Deutsche Umwelthilfe reicht Klage gegen Weiterbau von Nord Stream 2 ein

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat heute Klage gegen den beschleunigten Weiterbau von Nord…

Infektionsschutzgesetz: Irrfahrt durch die Inzidenzzonen geht weiter

(ots) Als Fortsetzung der Irrfahrt durch die Inzidenzzonen bewertet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) den…

Siebert: „Wir schaffen eine Möglichkeit, schneller Impftermine zu erhalten“ – Kreis schaltet eigenes Terminportal

Calden/Landkreis Kassel. „Für alle Bürger im Landkreis Kassel, die seit vielen Wochen auf einen Impftermin…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: