Nächtlicher Handyraub unterhalb des Weinbergs: Zeugen gesucht

image_pdfimage_print

(ots) Kassel-Süd: Ein Handyraub auf einem unbeleuchteten Weg unterhalb des Kasseler Weinbergs, der sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete, beschäftigt derzeit die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo. Ein 40-jähriger Mann war dort seinen Angaben zufolge auf dem Heimweg von einem unbekannten Täter bedrängt und zu Boden gedrückt worden. Dabei hatte der Räuber das Handy des Opfers erbeutet, das er anschließend offenbar an einen Komplizen auf einem Tretroller übergeben hatte. Letztlich flüchteten die beiden Täter unerkannt. Die Ermittler der Kripo suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Raub geben können.

Wie der 40-Jährige aus Kassel bei seiner späteren Anzeigenerstattung bei der Polizei schilderte, war es gegen 1:30 Uhr in der Nacht zu dem Überfall gekommen. Er war zu dieser Zeit auf dem Weg nach Hause, der ihn über die Fußgängerbrücke am Weinberg und weiter über den unbeleuchteten Weg Richtung Südstadt führte. Kurz hinter dem „Frühstückspavillon“ sprach ihn plötzlich der Unbekannte an und begann sofort damit, ihn abzutasten. Als der 40-Jährige die Handgreiflichkeiten des Täters abwehren wollte, drückte dieser ihn zu Boden und nahm ihm das Apple Iphone aus einer Hosentasche. Der Täter, der anschließend in Richtung Innenstadt flüchtete, kann folgendermaßen beschrieben werden:

   - 20 bis 25 Jahre, ca. 1,70 Meter groß, relativ schmale Gestalt, 
     dunkle Haare, die leicht wellig und nicht ganz kurz waren, 
     dunkel gekleidet, trug möglicherweise einen Kapuzenpullover und 
     weiße Schuhe.

Von seinem etwa 20 bis 25 Jahre alten Komplizen, der offenbar das Handy entgegengenommen hatte und dann mit dem Tretroller (kein Elektroroller) in Richtung Südstadt davonfuhr, liegt keine nähere Beschreibung vor.

Wie sich bei der Vernehmung des Opfers herausstellte, hatte er kurz vor der Tat eine junge Frau wahrgenommen, die in gleicher Richtung die Fußgängerbrücke überquert hatte. Diese Frau könnte eine wichtige Zeugin sein. Sie sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen


Posts Grid

Hautkrebs in 2020 häufigste Berufskrankheit am Bau – wirksamer Schutz vor UV-Strahlung gefordert

(ots)Der durch natürliche Ultraviolettstrahlung (UV-Strahlung) verursachte weiße Hautkrebs war im Jahr 2020 die am häufigsten…

Kieler Minenjagdboote lösen sich im NATO-Einsatzverband ab

(ots)Am Mittwoch, den 14. April 2021 um 10 Uhr wird das Minenjagdboot „Datteln“ nach drei…

Irgendwie komisch: Sterbefallzahlen im März 2021: 11 % unter dem Durchschnitt der Vorjahre

WIESBADEN – Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im März 2021 in Deutschland…

Karl Lauterbach kritisiert bundesweite Corona-Notbremse als nicht ausreichend

  (ots) Der SPD-Politiker und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert die im Bundeskabinett am Dienstag beschlossenen…

Mann mit fast 5 Promille entblöß sich vor Mädchen im Bahnhof

(ots) Mit entblößtem Glied zeigte sich am Nachmittag des (12.4.) ein 47-Jähriger aus Neuental gegenüber zwei…

Tod im Netz

  Anlässlich des Welt-Delfintags am heutigen Tag warnt der WWF vor den Folgen der Fischerei…

Mann mit Haschisch und Schlagstock im Hauptbahnhof unterwegs

(ots) Durch den Geruch von Marihuana wurden am(12.4.) zwei Bundespolizisten auf einen Mann im Kasseler Hauptbahnhof…

Zahl der Woche: 58 Vorsicht Zeckenstich: FSME-Erkrankungen nehmen zu

  (ots) Maskenpflicht, Abstandsgebot und Lockdowns bremsten 2020 nicht nur die Verbreitung des Corona-Virus, sondern…

Geselle: Testmöglichkeiten wahrnehmen, um aktiv bei Bekämpfung der Pandemie zu helfen

  Geselle: Testmöglichkeiten wahrnehmen, um aktiv bei Bekämpfung der Pandemie zu helfen An aktuell 20…

Deutsche Umwelthilfe reicht Klage gegen Weiterbau von Nord Stream 2 ein

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat heute Klage gegen den beschleunigten Weiterbau von Nord…

Infektionsschutzgesetz: Irrfahrt durch die Inzidenzzonen geht weiter

(ots) Als Fortsetzung der Irrfahrt durch die Inzidenzzonen bewertet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) den…

Siebert: „Wir schaffen eine Möglichkeit, schneller Impftermine zu erhalten“ – Kreis schaltet eigenes Terminportal

Calden/Landkreis Kassel. „Für alle Bürger im Landkreis Kassel, die seit vielen Wochen auf einen Impftermin…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: