MT auswärts: An den Niedersachsen wachsen?

image_pdfimage_print

Aufgalopp in eine “englische Woche”. Wieder einmal. Die MT Melsungen wird damit in der laufende Saison der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga desöfteren konfrontiert. Der Grund: Die wegen Corona ausgefallenen Spiele müssen nachgeholt werden. Der Terminplan wird enger und enger. Heute Abend muss sich die MT bei der TSV Hannover-Burgdorf beweisen. Ob sie nach dem Heimsieg zuletzt gegen Magdeburg an den auch nicht ganz sattelfesten Niedersachsen weiter wachsen kann oder ob sie sich von den “Recken” wieder auf den harten Boden der Liga zurückwerfen lassen – Es wird spannend in der ZAG Arena auf der Expo Plaza! Anwurf ist um 19:00 Uhr, Sky startet um 18:30 Uhr mit Vorberichten – u.a. mit einem Kurzinterview mit Timo Kastening.

Eigentlich sieht die Liga an diesem Donnerstag bereits den 19. Spieltag von insgesamt 38 Spieltagen vor. Saison-Halbzeit also. Nicht aber für die MT. Denn für die Nordhessen ist der Exkurs nach Hannover ein Nachholspiel vom 9. Spieltag. Das sollte laut Plan am 19. November stattfinden, musste aber wegen Corona-Fällen abgesagt werden. Nun also ein neuer Anlauf. Das gilt übrigens auch für das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den SC Magdeburg (16:00 Uhr, Rothenbach-Halle Kassel).

Jetzt aber erstmal nach Hannover. Die Recken dort haben fünf Spiele mehr als die MT auf dem Konto und rangieren derzeit mit 16:20 Punkten auf Rang 13. Zum Vergleich die MT: 17:9 Punkte, Rang 10. Das von Carlos Ortega trainierte Team um den torgefährlichen schwedischen Regisseur Alfred Jönsson (23, kam 2019 von Lugi HF) hat im alten Jahr zuletzt kurz vor Heiligabend nochmal gegen Lemgo doppelt gepunktet dann aber eine Dreier-Negativserie  hingelegt. Es setzte Niederlagen in Magdeburg, gegen Flensburg und in Wetzlar. Die schöne Zwischenbilanz war pfutsch. Die Pechsträhne wurde von vier Tagen mit einem 31:2-Kantersieg gestoppt. Somit ist klar: Die Gastgeber aber auch die zuletzt gegen Leipzig siegreiche MT treffen mit gestiegenem Selbstbewusstsein aufeinander.

Timo Kastening, der über 12 Jahre in Hannover spielte, bevor er letzten Sommer zur MT kam, ist zuversichtlich, dass er an mit seinem neuen Team an alter Wirkungsstätte etwas reissen kann. Kai Häfner, der ein Jahr vor Kastening den gleichen Weg von Niedersachsen nach Nordhessen ging, freut sich natürlich ebenso auf ein Wiedersehn mit alten Weggefährten. Beide haben in den letzten Spiele gute Form beweisen und könnten damit heute Abend auch ihrem ehemaligen Arbeitgeber gefährlich werden.

Wobei es ganz sicher auch der guten Leistung von Kastenings und Häfners Mitstreitern bedarf, um idealerweise  Zählbares mit nach Hause zu bringen. Die Melsunger Offensive sollte eine potentielle Erfolgskomponente darstellen, allerdings, ohne das Verteidigen zu vergessen. Was den Tordrang angeht, haben Kühn & Co. zuletzt gegen Leipzig – vor allem in Halbzeit zwei – schon mal eine ansehnliche Kostprobe abgegeben. Diese Leistung plus eine energische Abwehrarbeit plus gute Reflexe der Keeper Silvio Heinevetter und Nebojsa Simic … dann müsste gegen die Recken was drin sein.

Schiedsrichter in Hannover:
Colin Hartmann (Magdeburg) / Stefan Schneider (Irxleben); DHB-Spielaufsicht: Jörg Mahlich

TV-Berichterstattung:
Sky startet mit der Konferenz um 18:30 Uhr, aus der ZAG Arena in Hannover kommentiert Karsten Petrzika, Experte ist Stefan Kretzschmar.

Infos zum Gegner:
www.die-recken.de

 


Posts Grid

Wissenswerte Fakten über Freispiele in Online Casinos

Werbung Freispiele ohne Einzahlung sind in Online Casinos schon immer sehr beliebt gewesen – schließlich…

Die Waldzerstörungs-Weltrangliste

  Die EU zählt zu den größten Treibern von Waldzerstörung. Das zeigt ein heute veröffentlichter WWF-Report,…

Worauf man beim Kauf eines Elektroautos achten sollte

  (ots) Die Zahl der Elektroautos in Deutschland wächst und wächst. Gefördert wird dieser Trend durch…

Verdächtige Geräusche reißen Anwohner aus dem Schlaf: Zeugenhinweise nach gescheitertem Rollerdiebstahl erbeten

(ots) Kassel-Bettenhausen: Anwohner aus dem Rastebergweg, Ecke „Bunte Berna“, wurden in der Nacht zum Donnerstag…

Jetzt Forschung vorantreiben, damit COVID-19-Medikamente schnell bei den Menschen ankommen

  (ots) Wissenschaftliches Expertengremium empfiehlt Förderung neuer Arzneimittelkandidaten gegen COVID-19 aus dem Förderprogramm „Forschung und Entwicklung…

Marine-Ehrenmal in Laboe: Künstler Dierk Osterloh unterstützt die Sanierung

Das Marine-Ehrenmahl in Laboe (HIER), die zentrale Gedenkstätte der gefallenen deutschen Seeleute beider Kriege muss…

Risiken von induzierter Seismizität bei der Gewinnung von Kohlenwasserstoffen aus unkonventionellen Lagerstätten beim Fracking

  (ots) Die Expertenkommission Fracking (ExpKom) hat durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine…

Neuer Glücksspielstaatsvertrag: Hessen erste Lizenzen schon vergeben

WERBUNG Neuer Glücksspielstaatsvertrag: Hessen erste Lizenzen schon vergeben Ab 1. Juli 2021 tritt in Deutschland…

Leben mit der Diagnose Alzheimer

  (ots) Eine Alzheimer-Diagnose ist ein großer Einschnitt im Leben von Patienten und Angehörigen. Bei rund…

Ex-Justizministerin Zypries: „Rote Karte“ für Bundes-Notbremse

ots) Einheitliche Ausgangssperre „juristisch gesehen höchst problematisch“ / Forderung nach permanentem Krisenstab / Essener Klinikchef…

Gemeinde Niestetal und Polizeipräsidium Nordhessen: Runder Tisch zur Situation am Sandershäuser Berg

(ots) Runder Tisch nach zunehmenden Beschwerden über Autoposer am Sandershäuser Berg: Verkehrsmaßnahmen und verstärkte Kontrollen…

Kasseler Ferienprogramm macht Grundschulkinder stark

An zwei Grundschulen in Kassel wird noch bis Freitag gerechnet, experimentiert und motiviert. Über die…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: