Weltschuppentiertag: kein Grund zum Feiern

image_pdfimage_print

 

Während Sie diese Pressemitteilung lesen, wird irgendwo mindestens ein Schuppentier erlegt. Darauf macht der WWF zum Weltschuppentiertag am 20. Februar aufmerksam: Schuppentiere gelten als die am häufigsten illegal gehandelten Säugetiere der Welt. Zwar ist der internationale Handel mit den sogenannten Pangolinen verboten, doch die Nachfrage ist ungebrochen. Allein zwischen Januar und Juli 2019 deckten Strafverfolgungsbehörden weltweit Schmuggelversuche mit umgerechnet rund 195.000 Tieren auf. Dementsprechend hoch ist die Wilderei.

„Der globale illegale Handel mit Wildtieren bedroht unzählige Arten – darunter auch Schuppentiere. Alle der acht Arten gelten derzeit als bedroht, drei davon stehen laut der Internationalen Roten Liste unmittelbar vorm Aussterben. Wenn wir jetzt nicht entschieden gegen Wilderei und illegalen Handel vorgehen, werden die Bestände weiter einbrechen: Für manche Arten ist mit einem Rückgang von mehr als 80 Prozent bis 2040 zu rechnen“, warnt Katharina Trump, Expertin für illegalen Artenhandel beim WWF Deutschland.

Zwischen 2000 und 2019 wurden weltweit Schmuggelwaren entdeckt, für die geschätzte 895.000 Pangoline sterben mussten. „Wir müssen davon ausgehen, dass die tatsächliche Zahl der Fälle wesentlich höher ist. Denn nur ein Bruchteil wird überhaupt aufgedeckt“, so Trump. Die Schmuggelware wird seit einigen Jahren vermehrt aus Afrika nach Asien verfrachtet. Meist handelt es sich dabei um getrocknete Schuppen. Sie werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vor allem als Mittel gegen Blutstauungen, Schwellungen und Schmerzen durch Arthritis eingesetzt. Auch das Fleisch der Pangoline wird in Afrika und Asien verzehrt und gilt in einigen asiatischen Ländern als Delikatesse und Luxusgut.

Seit Anfang 2017 werden alle Schuppentierarten in der höchsten Schutzkategorie des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES) geführt und ihr internationaler Handel ist damit verboten. Doch solange die Nachfrage besteht, floriert das Schmuggelgeschäft. Nur wenig optimistisch stimmt auch ein Schritt Chinas im letzten Jahr: „Zwar wurden Pangolin-Schuppen aus dem Haupttext des Arzneibuchs für TCM entfernt. Bereits zugelassene Medikamente, die diese enthalten, werden in den Anhängen des Buches aber weiterhin aufgeführt und sind somit nach wie vor erlaubt. In der aktuellen Ausgabe sind acht solcher Arzneien gelistet“, so Trump. Schuppen aus alten Beständen dürfen demnach weiterhin in Arzneimitteln verwendet werden. Das berge die Gefahr, dass frisch gewilderte Schuppen unbemerkt unter die Restbestände geschmuggelt werden. Für ihre medizinische Wirksamkeit gibt es keine Belege. „Pangolin-Schuppen bestehen aus Keratin, genau wie menschliche Fingernägel“, erklärt Trump.

 

Posts Grid

Oberst Zeyer besuchte im Werra-Meißner-Kreis eingesetzte Soldaten

Zu einem Besuch im Rahmen seiner Dienstaufsicht als Chef des Stabes und stellv. Kommandeur des…

10 Jahre E-Auto-Test des ADAC – vom Karabag zum ID.3

Genesis Elektroauto: Spartanisches Liebhaber-Objekt entwickelt sich zum konkurrenzfähigen Fahrzeug der Moderne Am Anfang war der…

Weiter Aufwind für Meister Adebar

Weißstorch-Freunde zählen im letzten Jahr 832 Brutpaare mit 1611 Jungen   Wetzlar – Auch im…

Zwei Brände in Hofgeismar-Schöneberg: Kripo geht von Brandstiftung aus und sucht nach Zeugen

(ots) Hofgeismar (Landkreis Kassel):Am gestrigen Sonntagabend kam es zu einem Brand in einer Biogasanalage in…

NABU und Ökologischer Jagdverband: Jagd muss Verantwortung für den Wald übernehmen

  Anlässlich der gestrigen Bundestagsanhörung zur Novelle des Bundesjagdgesetzes fordern der NABU und der Ökologische…

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstrang – ein Schaubild zum Verständnis

Als ich zur Einschulungsuntersuchung musste, das ist nun ein paar Jahre her, fragte mich der…

Toyota Gazoo Racing – Zuversichtlich vor der anstehenden Kundensport-Saison

  Bei der serienübergreifenden Toyota Gazoo Racing Trophy kämpfen europaweit Rundstreckenfahrer und Rallyepiloten um Punkte und Preisgelder….

Vielfalt leben – Europäisches Projekt will Interkulturelles Verständnis fördern

Landkreis Kassel. Zivilgesellschaftliche Organisationen und lokale Institutionen sollen in der Zusammenarbeit gestärkt werden. Der Landkreis…

Schlechter Schnellschuss

  Heute hat das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) in einer Presseerklärung einige Eckpunkte für die nationale Umsetzung…

Zwei unbekannte junge Männer überfallen 20-Jährigen in Naumburg mit Pistole: Polizei sucht Zeugen

(ots) Naumburg (Landkreis Kassel): Das Opfer eines Straßenraubes wurde ein 20-Jähriger am Freitagabend in Naumburg….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung