KVG fährt Betrieb hoch: Ab dem morgigen Dienstag fast Normalbetrieb

image_pdfimage_print

Kassel, 15. Februar 2021. Die KVG kann ab dem morgigen Dienstag, 16. Februar, im Straßenbahnnetz fast wieder zum Normalbetrieb zurückkehren.

 

Fast alle Straßenbahnlinien werden ab morgen früh bis in die späte Nacht nach den regulären Fahrplänen unterwegs sein. Auch die RegioTrams verkehren auf allen Linien und somit in der Kasseler Innenstadt.

Druseltal, Hessenschanze und von Helsa bis Hessisch Lichtenau: Dies sind die wenigen Strecken, auf denen die Bahnen ab morgen noch nicht verkehren können. Im Lossetal und auf der Hessenschanze sind die Gleise durch zu viel Schnee noch unbefahrbar. Deshalb verkehren die Bahnen bis Helsa und von dort geht es weiter mit Bussen im Schienen-Ersatzverkehr. Im Druseltal wurde die KVG bei ihren Probefahrten ausgebremst, weil Pkw zu dicht an oder auf Gleisen standen. Erst nach dem erfolgreichen Abschluss von Probefahrten ist eine Schienenstrecke für den Betrieb frei, denn Sicherheit hat höchste Priorität.

Ab dem morgigen Dienstag werden auch die meisten Buslinien wieder fahren, müssen aber teilweise umgeleitet werden oder können nicht sämtliche Haltestellen bedienen. Nur einige wenige Linien, die vorwiegend Stadtteile erschließen, können ihren Betrieb ab morgen nicht wieder aufnehmen, weil dort vielfach bisher nur eine Fahrspur frei von Eis und Schnee ist. Eine Begegnung des Busses mit einem anderen oder einem Pkw würde die Fahrt sofort wieder stoppen. Auch sind noch zu viele Haltestellen nicht gut genug geräumt.

 

Die KVG wendet sich mit einem dringen Appell an alle Autofahrer:

Bitte halten Sie die Fahrwege der Bahnen und Busse unbedingt frei! Parken Sie bitte nur auf ausgewiesenen Flächen und halten Sie ihr Fahrzeug weit genug von den Gleisen fern. Andernfalls sind wir leider gezwungen, Ihr Auto abschleppen zu lassen.

 

Wo informieren?

Die KVG wird weiter über die Medien und ihre Homepage www.kvg.de über Details zu den nächsten Streckenfreigaben informieren. In der Verbindungsauskunft werden ab morgen früh Strecken und Linien, die noch nicht bedient werden können, als „Ausfall“ gekennzeichnet, und den Fahrgästen werden alternative Fahrten aufgezeigt.

Informationen bieten darüber hinaus die NVVApp und die Homepage des NVV unter: www.nvv.de. Individuelle Auskünfte sind am NVV Servicetelefon gebührenfrei erhältlich unter: 0800-939-0800.

 

Mehr Informationen über die KVG unter: www.kvg.de

Kassel, 15. Februar 2021. Die KVG kann ab dem morgigen Dienstag, 16. Februar, im Straßenbahnnetz fast wieder zum Normalbetrieb zurückkehren.

 Fast alle Straßenbahnlinien werden ab morgen früh bis in die späte Nacht nach den regulären Fahrplänen unterwegs sein. Auch die RegioTrams verkehren auf allen Linien und somit in der Kasseler Innenstadt.

Druseltal, Hessenschanze und von Helsa bis Hessisch Lichtenau: Dies sind die wenigen Strecken, auf denen die Bahnen ab morgen noch nicht verkehren können. Im Lossetal und auf der Hessenschanze sind die Gleise durch zu viel Schnee noch unbefahrbar. Deshalb verkehren die Bahnen bis Helsa und von dort geht es weiter mit Bussen im Schienen-Ersatzverkehr. Im Druseltal wurde die KVG bei ihren Probefahrten ausgebremst, weil Pkw zu dicht an oder auf Gleisen standen. Erst nach dem erfolgreichen Abschluss von Probefahrten ist eine Schienenstrecke für den Betrieb frei, denn Sicherheit hat höchste Priorität.

Ab dem morgigen Dienstag werden auch die meisten Buslinien wieder fahren, müssen aber teilweise umgeleitet werden oder können nicht sämtliche Haltestellen bedienen. Nur einige wenige Linien, die vorwiegend Stadtteile erschließen, können ihren Betrieb ab morgen nicht wieder aufnehmen, weil dort vielfach bisher nur eine Fahrspur frei von Eis und Schnee ist. Eine Begegnung des Busses mit einem anderen oder einem Pkw würde die Fahrt sofort wieder stoppen. Auch sind noch zu viele Haltestellen nicht gut genug geräumt.

Die KVG wendet sich mit einem dringen Appell an alle Autofahrer:

Bitte halten Sie die Fahrwege der Bahnen und Busse unbedingt frei! Parken Sie bitte nur auf ausgewiesenen Flächen und halten Sie ihr Fahrzeug weit genug von den Gleisen fern. Andernfalls sind wir leider gezwungen, Ihr Auto abschleppen zu lassen.

Wo informieren?

Die KVG wird weiter über die Medien und ihre Homepage www.kvg.de über Details zu den nächsten Streckenfreigaben informieren. In der Verbindungsauskunft werden ab morgen früh Strecken und Linien, die noch nicht bedient werden können, als „Ausfall“ gekennzeichnet, und den Fahrgästen werden alternative Fahrten aufgezeigt.

Informationen bieten darüber hinaus die NVVApp und die Homepage des NVV unter: www.nvv.de. Individuelle Auskünfte sind am NVV Servicetelefon gebührenfrei erhältlich unter: 0800-939-0800.

Mehr Informationen über die KVG unter: www.kvg.de


Posts Grid

Rücksicht auf brütende Vögel nehmen

Bei Gartenarbeit nur Pflegeschnitt des Jahreszuwachses erlaubt   Wetzlar – Überall in der Natur sind…

Home Workout – Kleiner Aufwand, große Wirkung

Die richtigen Tipps und Tricks wie Du Dein Workout zu Hause gut umsetzen kannst und einen langfristigen Erfolg erzielst.

Vier Jahre, die zählen

  In sieben Monaten, am 26. September 2021, ist Bundestagswahl. Die Parteien arbeiten mit Hochdruck…

Was sollten Sie machen, wenn Windows 10 zufällig einfriert

Die besten 10 Lösungen zu „Windows 10 friert zufällig ein“ Tipp: Wir schlagen Ihnen vor,…

Lymphödeme erfordern lebenslange Behandlung

  Viele Menschen kennen das Gefühl, wenn sie abends von einem anstrengenden Tag nach Hause…

„Wirklich Neues zu ersinnen, es umzusetzen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist nur wenigen vergönnt“ …

… schreibt das Deutsche Ärzteblatt über den von mir hoch geschätzten Bernd Kolb. (https://www.wisdomway.de/bernd-kolb/) Was,…

Immer mehr Plastik im Bioabfall: Deutsche Umwelthilfe fordert deutliche Nachbesserung der Novelle der Bioabfallverordnung

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den Entwurf zur Novelle der Bioabfallverordnung als ungeeignet,…

Ein Jahr Covid-19: Kinder weltweit haben ein Drittel ihrer Schultage verloren

  (ots) Ein Jahr nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie zieht Save the Children eine alarmierende Bilanz zu…

MT Melsungen: Kreative Lösungen im virtuellen Raum

Wer sich als Sponsor mit seinem Unternehmen bei einem Profisportclub engagiert, verknüpft damit in der…

Zoos fordern: Schluss mit Gleichmacherei

  (ots) Der Verband der Zoologischen Gärten fordert vor der nächsten Beratung der Bundeskanzlerin und der…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung