KVG: Wiederaufnahme des Betriebes frühestens Freitag

image_pdfimage_print

Kampf gegen Schnee und Eis:
Frühestens am Freitag wieder Bus und Bahn

Winterdienst auf Hochtouren – Problem sind Schienenwege und Haltestellen

Kassel, 9. Februar 2021. Mit vereinten Kräften gegen Schnee und Eis: Die KVG hat fünf Baufirmen zur Unterstützung beim Winterdienst beauftragt, die seit gestern mit Hochdruck arbeiten, damit die KVG ihren Linienbetrieb mit Bussen und Bahnen wieder aufnehmen kann und auch die RegioTrams wieder starten können. Ein Wiederbetrieb im gesamten Streckennetz von Bus und Bahn wird jedoch auch dann aufgrund der Schwere der Unwetterschäden und des stärker werdenden Frostes kaum möglich sein.

Durch weitere Schneefälle gestern und dem starken Frost, der die mehr als 70 Weichen in dem fast 100 km langen KVG-Schienennetz und vor allem die Spurrillen von Schienen zugesetzt haben, kann der Betrieb mit Straßenbahnen und RegioTrams voraussichtlich frühestes am kommenden Freitag, 12. Februar, wieder aufgenommen werden. Andernfalls bestünde die Gefahr von Entgleisungen.

Bei den Bussen ist ein Wiederanfahren des Betriebes ebenfalls nicht möglich, weil auf vielen Straßen nur eine Fahrspur freigeräumt worden ist und an den Fahrbahnrändern Pkw parken oder Schneeberge liegen. So können Busse bei Gegenverkehr nicht ausweichen.

Im gesamten Liniennetz der KVG kommt erschwerend hinzu, dass zahlreiche Haltestellen durch aufgetürmten Schnee und Glätte nicht gefahrlos benutzbar sind oder von den Bussen nicht ausreichend nah angesteuert werden können. Dadurch können Fahrgäste die Busse und auch die Bahnen nicht sicher erreichen. 

Hier appelliert die KVG dringend an die Grundstücksanlieger, ihrer Winterdienstpflicht nachzukommen: Bei Bushaltestellen, die auf einem Gehweg liegen, sind die jeweiligen Grundstücksanlieger verpflichtet, die Flächen auf einer Breite von mindestens 1,50 m von Schnee und Eis freizuhalten, damit Fahrgäste gefahrlos ein- und aussteigen können und die Türen der Fahrzeuge nicht aufsetzen.

KVG-Mitarbeiter und Mitarbeiter von fünf beauftragten Baufirmen arbeiten derzeit im gesamten Schienennetz vor allem in der Kasseler Innenstadt, auch mit schwerem Gerät und Maschinen, um den Schnee von den Gleisen und aus Haltestellen zu räumen und abzutransportieren: Acht Radlader, drei Bagger und 12 Lkw haben die zehn Teams im Einsatz.

Dabei sind das Räumen und der Abtransport des Schnees nur ein Teil der Arbeit. In den Rillen der Schienen hat sich eine feste Eisschicht gebildet. Diese muss erst sehr aufwändig entfernt werden, bevor die Straßenbahnen wieder fahren können.

Hier ist Handarbeit gefragt. Ein weiters Problem ist der Abtransport der Schneemassen. Ein Räumen auf die Nebenflächen ist nicht möglich. Deshalb muss der Schnee auf Lkw geladen und abtransportiert werden.

Die KVG wird weiterhin über ihre Homepage: www.kvg.de und über die Medien informieren. Informationen finden Fahrgäste auch auf der Homepage des NVV unter: www.nvv.de sowie in der NVVApp und am gebührenfreien Servicetelefon unter: 0800-939-0800.

 

BU zum Foto:
Mit vereinten Kräften gegen Schnee und Eis: Die KVG hat fünf Baufirmen beauftragt, damit der Betrieb mit Bussen und Bahnen bald wieder anrollen kann. Zum Beispiel unterstützt eine Fremdfirma die KVG mit einem Zweiwegebagger, der heute u.a. auf der Wilhelmshöher Allee eingesetzt wurde. Zum Beispiel in der Kreuzung Am Stern war die KVG mit ihrem mit Räumschild und Streusalzanlage ausgestatteten Unimog zugange. Obwohl alle mit Volldampf arbeiten, gestalten sich die Arbeiten in dem fast 100 km langen Schienennetz schwierig (Foto: KVG AG).

Mehr Informationen über die KVG unter: www.kvg.de


Posts Grid

Rücksicht auf brütende Vögel nehmen

Bei Gartenarbeit nur Pflegeschnitt des Jahreszuwachses erlaubt   Wetzlar – Überall in der Natur sind…

Home Workout – Kleiner Aufwand, große Wirkung

Die richtigen Tipps und Tricks wie Du Dein Workout zu Hause gut umsetzen kannst und einen langfristigen Erfolg erzielst.

Vier Jahre, die zählen

  In sieben Monaten, am 26. September 2021, ist Bundestagswahl. Die Parteien arbeiten mit Hochdruck…

Was sollten Sie machen, wenn Windows 10 zufällig einfriert

Die besten 10 Lösungen zu „Windows 10 friert zufällig ein“ Tipp: Wir schlagen Ihnen vor,…

Lymphödeme erfordern lebenslange Behandlung

  Viele Menschen kennen das Gefühl, wenn sie abends von einem anstrengenden Tag nach Hause…

„Wirklich Neues zu ersinnen, es umzusetzen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist nur wenigen vergönnt“ …

… schreibt das Deutsche Ärzteblatt über den von mir hoch geschätzten Bernd Kolb. (https://www.wisdomway.de/bernd-kolb/) Was,…

Immer mehr Plastik im Bioabfall: Deutsche Umwelthilfe fordert deutliche Nachbesserung der Novelle der Bioabfallverordnung

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den Entwurf zur Novelle der Bioabfallverordnung als ungeeignet,…

Ein Jahr Covid-19: Kinder weltweit haben ein Drittel ihrer Schultage verloren

  (ots) Ein Jahr nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie zieht Save the Children eine alarmierende Bilanz zu…

MT Melsungen: Kreative Lösungen im virtuellen Raum

Wer sich als Sponsor mit seinem Unternehmen bei einem Profisportclub engagiert, verknüpft damit in der…

Zoos fordern: Schluss mit Gleichmacherei

  (ots) Der Verband der Zoologischen Gärten fordert vor der nächsten Beratung der Bundeskanzlerin und der…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung