Strengere Kontrolle für Tiger Kings

Tiger © VIER PFOTEN, Monika Girardi

image_pdfimage_print

 

Mit Stichtag 1. Februar treten in der Tschechischen Republik neue Gesetze zur Haltung von Tigern und anderen Großkatzen in Kraft. Die Naturschutzorganisation WWF begrüßte die Neuregelungen, die u.a. ein Verbot des Streichelns von Großkatzen oder öffentliche Spaziergänge mit Tiger und Co umfassen. Außerdem ist es zukünftig untersagt Jungtiere unmittelbar nach der Geburt von ihren Müttern zu trennen. Zugleich kritisierte der WWF die „laschen Vorgaben“ in Deutschland und drängt auf Nachbesserungen eines entsprechenden Verordnungsentwurfs zur Wildtierhaltung in Zirkussen des zuständigen Landwirtschaftsministeriums. EU-weit müsse es zudem stärkeren Kontrollen und Regularien in Sachen Tigerhaltung und -zucht geben. Nur so könne sichergestellt werden, dass Tiger aus Europa nicht im illegalen Handel landen oder deren Knochen nicht eine nach wie vor bestehende Nachfrage in Asien bedienen. 2018 war in Tschechien ein kriminelles Netzwerk aufgedeckt worden, das systematisch Tigerfarmen für den illegalen Export nach Asien betrieb.

„Der WWF fordert ein Verbot des kommerziellen Handels mit Tigern und Tigerteilen in und aus der EU sowie ein rigoroses Ende der Tiger-Haltung in Zirkussen und privater Hand, wenn sich die Kontrolle dort nicht massiv verbessern lässt“, so Dr. Arnulf Köhncke vom WWF Deutschland. „Wildtiere sind keine Show-Entertainer oder Alleinunterhalter. Leider scheint das zuständige Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bei Tiger und Co allerdings einen blinden Fleck zu haben.“ Erst Ende 2020 war ein Entwurf zur Neuregelung der Haltung von Wildtieren in Zirkussen vorlegt worden. Dieser Entwurf sieht vor, die Zurschaustellung von beispielsweise Elefanten, Bären oder Primaten zukünftig zu verbieten, nicht jedoch die von Großkatzen, wie Löwen und Tigern. Das sei, so der WWF, eine schwerwiegende und nicht nachzuvollziehende Lücke.

Die Nachfrage nach Tigerteilen und -produkten ist eine der größten Bedrohungen für die schätzungsweise 3.900 Tiger, die noch in freier Wildbahn leben. „Es gibt mehr Tiger in Gefangenschaft als in freier Wildbahn, und die Teile und Produkte von diesen Zucht-Tigern, die in den illegalen Wildtierhandel gelangen, erschweren nicht nur die Trockenlegung des Schmuggels und Konsums, sondern legitimieren auch die Verwendung von Tigerteilen und -produkten und können die Marktnachfrage anregen“, so Köhncke.

Die Gesetzesänderungen in Tschechien sind derweil nur ein erster Schritt: Ab 1. Januar 2022 ist die „Verbringung von Großkatzen“ ins Ausland untersagt. Ausnahme bildet die kontrollierte und wissenschaftliche Zucht in lizenzierten Zoos. Verboten ist dann auch  die Verwendung von Wildtieren, einschließlich Tigern, zu Unterhaltungszwecken, etwa in Zirkussen.

 

Original Content von WWF Deutschland

Posts Grid

Wissenswerte Fakten über Freispiele in Online Casinos

Werbung Freispiele ohne Einzahlung sind in Online Casinos schon immer sehr beliebt gewesen – schließlich…

Die Waldzerstörungs-Weltrangliste

  Die EU zählt zu den größten Treibern von Waldzerstörung. Das zeigt ein heute veröffentlichter WWF-Report,…

Worauf man beim Kauf eines Elektroautos achten sollte

  (ots) Die Zahl der Elektroautos in Deutschland wächst und wächst. Gefördert wird dieser Trend durch…

Verdächtige Geräusche reißen Anwohner aus dem Schlaf: Zeugenhinweise nach gescheitertem Rollerdiebstahl erbeten

(ots) Kassel-Bettenhausen: Anwohner aus dem Rastebergweg, Ecke „Bunte Berna“, wurden in der Nacht zum Donnerstag…

Jetzt Forschung vorantreiben, damit COVID-19-Medikamente schnell bei den Menschen ankommen

  (ots) Wissenschaftliches Expertengremium empfiehlt Förderung neuer Arzneimittelkandidaten gegen COVID-19 aus dem Förderprogramm „Forschung und Entwicklung…

Marine-Ehrenmal in Laboe: Künstler Dierk Osterloh unterstützt die Sanierung

Das Marine-Ehrenmahl in Laboe (HIER), die zentrale Gedenkstätte der gefallenen deutschen Seeleute beider Kriege muss…

Risiken von induzierter Seismizität bei der Gewinnung von Kohlenwasserstoffen aus unkonventionellen Lagerstätten beim Fracking

  (ots) Die Expertenkommission Fracking (ExpKom) hat durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine…

Neuer Glücksspielstaatsvertrag: Hessen erste Lizenzen schon vergeben

WERBUNG Neuer Glücksspielstaatsvertrag: Hessen erste Lizenzen schon vergeben Ab 1. Juli 2021 tritt in Deutschland…

Leben mit der Diagnose Alzheimer

  (ots) Eine Alzheimer-Diagnose ist ein großer Einschnitt im Leben von Patienten und Angehörigen. Bei rund…

Ex-Justizministerin Zypries: „Rote Karte“ für Bundes-Notbremse

ots) Einheitliche Ausgangssperre „juristisch gesehen höchst problematisch“ / Forderung nach permanentem Krisenstab / Essener Klinikchef…

Gemeinde Niestetal und Polizeipräsidium Nordhessen: Runder Tisch zur Situation am Sandershäuser Berg

(ots) Runder Tisch nach zunehmenden Beschwerden über Autoposer am Sandershäuser Berg: Verkehrsmaßnahmen und verstärkte Kontrollen…

Kasseler Ferienprogramm macht Grundschulkinder stark

An zwei Grundschulen in Kassel wird noch bis Freitag gerechnet, experimentiert und motiviert. Über die…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: