ADAC Monitor: Kassel im hinteren Feld

Fahrradfahrer in der Stadt

image_pdfimage_print

ADAC Zufriedenheitsstudie zur persönlichen Mobilität legt Stärken und Schwächen offen

Beim aktuellen ADAC Monitor „Mobil in der Stadt“ belegt die nordhessische Stadt Kassel nur Platz 20 unter 29 Städten. Vor allem Fahrradfahrer zeigen sich mit dem Radwegenetz unzufrieden, aber auch die Nutzer des ÖPNV zeigen sich kritischer als die der meisten anderen Städte im Vergleich. Trotzdem überwiegt im Schnitt bei den Befragten die Zufriedenheit mit ihrer individuellen Mobilität.

„In der Gesamtschau decken sich in Kassel die Ergebnisse mit unseren Beobachtungen. Einwohner, Pendler und Besucher zeigen sich weitestgehend zufrieden mit den jeweiligen Verkehrsmitteln“, so Wolfgang Herda, Verkehrsexperte des ADAC Hessen-Thüringen. „Das darf aber nicht über Defizite bei einzelnen Verkehrsbedingungen vor allem bei Radfahrern, Autofahrern und Nutzern von Bus und Bahn hinweg täuschen.“

Die Ergebnisse für Kassel in der Zusammenfassung:

Pkw
Vor allem die Wegweisung und das Verhalten der Fußgänger werden positiv bewertet. Negativ fallen den Autofahrern dagegen das Baustellenmanagement, wenig Parkraum und, wie bei fast allen anderen Städten, das Verhalten einzelner Radfahrer auf.

ÖPNV
Die Nutzer des ÖPNV freuen sich in Kassel über kurze Wege, die vergleichsweise guten Informationen bei Störungen und das Sicherheitsgefühl beim Fahren. Obwohl sich die Mehrzahl der Nutzer zufrieden zeigt, belegt Kassel beim ÖPNV nur Platz 20 von 29 Städten. Seit der Corona-Pandemie nutzen über ein Drittel der in Kassel Mobilen den ÖPNV seltener oder gar nicht mehr.

Radfahrer
Kassel belegt bei der Zufriedenheit der Radfahrer nur Platz 26 von 29. Vor allem bei den Themen Radwegenetz und Radwegbreiten überwiegen die Unzufriedenen. Zum Frust führt aber auch das Verhalten einzelner Autofahrer und anderer Radfahrer.

Fußgänger
Fußgänger in Kassel freuen sich über sichere Überquerungsmöglichkeiten und breite Gehwege. Es fehlt den Befragten jedoch an Sitzmöglichkeiten bei den Gehwegen. Zudem stören sich die Fußgänger am Verhalten einzelner Radfahrer.

„Auffällig über fast alle Städte hinweg ist die relative Unzufriedenheit der Autofahrer mit ihrer individuellen Mobilitätssituation. Verkehrsplanung sollte daher stets die Belange aller Verkehrsteilnehmer berücksichtigen. Bei Umbaumaßnahmen an Straßen und Radwegen müssen die Bürger durch Kampagnen, Öffentlichkeitsarbeit und Dialog miteinbezogen und gewonnen werden“, so Wolfgang Herda.

Beim aktuellen ADAC Monitor „Mobil in mittleren Großstädten“ hat der ADAC rund 12.000 Bürger befragt, die in 29 größeren Städten (bis 370.000 Einwohnern) regelmäßig unterwegs sind. Gefragt wurde nach ihrer Zufriedenheit mit den Verkehrs- und Mobilitätsbedingungen ihrer Stadt – als Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer oder regelmäßiger Nutzer von Bus und Bahn. Die Daten wurden vom 7. Oktober bis 7. November 2020 erhoben. Die Umfrage ist repräsentativ. Jedes der vier abgefragten Verkehrsmittel wurde gleich gewichtet.

Eine Gesamtübersicht aller Ergebnisse der ADAC Zufriedenheitsstudie zur persönlichen Mobilität gibt es unter www.adac.de/monitor


Posts Grid

Rücksicht auf brütende Vögel nehmen

Bei Gartenarbeit nur Pflegeschnitt des Jahreszuwachses erlaubt   Wetzlar – Überall in der Natur sind…

Home Workout – Kleiner Aufwand, große Wirkung

Die richtigen Tipps und Tricks wie Du Dein Workout zu Hause gut umsetzen kannst und einen langfristigen Erfolg erzielst.

Vier Jahre, die zählen

  In sieben Monaten, am 26. September 2021, ist Bundestagswahl. Die Parteien arbeiten mit Hochdruck…

Was sollten Sie machen, wenn Windows 10 zufällig einfriert

Die besten 10 Lösungen zu „Windows 10 friert zufällig ein“ Tipp: Wir schlagen Ihnen vor,…

Lymphödeme erfordern lebenslange Behandlung

  Viele Menschen kennen das Gefühl, wenn sie abends von einem anstrengenden Tag nach Hause…

„Wirklich Neues zu ersinnen, es umzusetzen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist nur wenigen vergönnt“ …

… schreibt das Deutsche Ärzteblatt über den von mir hoch geschätzten Bernd Kolb. (https://www.wisdomway.de/bernd-kolb/) Was,…

Immer mehr Plastik im Bioabfall: Deutsche Umwelthilfe fordert deutliche Nachbesserung der Novelle der Bioabfallverordnung

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den Entwurf zur Novelle der Bioabfallverordnung als ungeeignet,…

Ein Jahr Covid-19: Kinder weltweit haben ein Drittel ihrer Schultage verloren

  (ots) Ein Jahr nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie zieht Save the Children eine alarmierende Bilanz zu…

MT Melsungen: Kreative Lösungen im virtuellen Raum

Wer sich als Sponsor mit seinem Unternehmen bei einem Profisportclub engagiert, verknüpft damit in der…

Zoos fordern: Schluss mit Gleichmacherei

  (ots) Der Verband der Zoologischen Gärten fordert vor der nächsten Beratung der Bundeskanzlerin und der…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung