Impfungen im Impfzentrum Kassel ausschließlich mit Termin

image_pdfimage_print

Die Impfungen im Impfzentrum der Stadt Kassel erfolgen ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung. Darauf weist die Stadt im Vorfeld der Öffnung des Impfzentrums in der Großsporthalle Auepark am 19. Januar nachdrücklich hin. „Spontane“ Besuche ohne Termin im Impfzentrum sind nicht möglich. Schon vor dem eigentlichen Einlass werden die Personendaten sowie die offiziellen Einladungen geprüft.

Das Land Hessen hat für die Terminvereinbarung die Anmeldeplattform www.impfterminservice.hessen.de sowie die Telefonservicenummern 0611/505 92 888 und 116 117 eingerichtet. Bewohnerinnen und Bewohner aus Nordhessen, die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können sich seit dem 12. Januar 2021 für das regionale Impfzentrum Kassel anmelden. Das Land weist daraufhin, dass sich die Anzahl der verfügbaren Termine zunächst auch nach der Menge des verfügbaren Impfstoffs richtet.

Nachfolgend einige nützliche Informationen für Impfberechtigte, die einen Termin im Impfzentrum Kassel bereits erhalten haben:

Welche Unterlagen werden für den Termin im Impfzentrum benötigt?

  • Personalausweis oder anderen Lichtbildausweis, aus dem das Alter, Wohnort oder gewöhnlicher Aufenthaltsort hervorgeht
  • eine Arbeitgeberbescheinigung, wenn Sie im Gesundheits- oder Pflegedienst arbeiten
  • Wenn vorhanden einen Impfpass und die Krankenversicherungskarte
  • Für einen reibungslosen Ablauf die Terminbestätigung sowie den mit der Anmeldung erhaltenen Bogen zur Einwilligung und Aufklärung.

Muss ich einen Impfpass haben, um geimpft werden zu können?

Nein. Wenn Sie nicht im Besitz eines Impfpasses sind, erhalten Sie eine Impfbescheinigung in Papierform.

Können Personen aus der Prioritätengruppen „80080 Jahre und älter“ durch Angehörige zum Impfen begleitet werden?

Angehörige oder Betreuer dürfen die Impfberechtigten auch ins Impfzentrum begleiten. Dies gilt für sämtliche betreuende Personen (z.B. Familienangehörige, Freunde, Bekannte oder andere Alltagshelfer z.B. auch Übersetzer). Sie haben sich aber an das Hygienekonzept innerhalb des entsprechenden Impfzentrums zu halten. Geimpft wird allerdings nur die begleitete und betreute Person. Hinweis: Allen Impfberechtigten wird die Hilfe ermöglicht, die sie im Impfzentrum benötigen.

Wie gehe ich vor, wenn ich bin mobil eingeschränkt bin, mich aber niemand zum Impfzentrum begleiten kann?

Wer einen Termin für die Impfung gegen das Coronavirus vereinbart und eine Einladung ins Impfzentrum Kassel bekommen hat, kann ein Taxi für eine kostenlose Hin- und Rückfahrt buchen. Das gilt für Personen, die nicht mehr selbst mobil sind, nicht von Angehörigen oder Freunden gebracht werden können und deren Krankenkasse eine Fahrt nicht bezahlt. In einem persönlichen Schreiben von Oberbürgermeister Christian Geselle an alle Kasseler Bürgerinnen und Bürger ab 80 Jahren ist die Vorgehensweise erläutert.

 

Wie wird die Impfung im Impfzentrum ablaufen?

Für die Impfberechtigten besteht das Impfzentrum aus einer sogenannten „Impfstraße“, die in vier aufeinanderfolgenden Bereiche gegliedert ist.

  1. Anmeldung/Aufnahme: Überprüfung der Identität, Daten-/Patientendokumentation
  2. Aufklärungsbereich: ärztliches Impfgespräch zur Aufklärung über Risiken und mögliche Nebenwirkungen
  3. Impfbereich: hier wird in Einzelkabinen die Impfung durchgeführt.
  4. Beobachtungsbereich: die geimpften Personen können sich hier unter Aufsicht von medizinischem Fachpersonal bis zum Verlassen des Impfzentrums aufhalten. Sanitätspersonal steht hier jederzeit bereit.

Um die gebotenen Abstände einzuhalten, bestehen zwischen den Bereichen großzügige Wartezonen: Im Impfzentrum der Stadt Kassel gelten die bekannten Corona-Abstands- und Hygieneregeln sowie das Gebot zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Wie lange dauert eine Impfung?

Das eigentliche Impfen geht sehr schnell und dauert nur wenige Minuten. Einschließlich einzuplanender Wartezeiten, ggf. ärztlichen Aufklärungsgesprächen und einer möglichen Nachbeobachtungszeit schätzt man den kompletten Impfvorgang mit etwa 20 bis 30 Minuten.

Stadt Kassel


Posts Grid

Das Kulturzentrum Schlachthof startet wieder

Kulturzentrum Schlachthof Das Kulturzentrum Schlachthof ist ein Veranstaltungsort, Beratungszentrum und kultureller Treffpunkt in Kassel. Ein…

Waldeck-Frankenberg: Mit Corona-Hilfen versuchten Betrüger Geld zu ergaunern – Polizei warnt vor Betrugsmasche

(ots) Betrüger haben gestern Vormittag bei einem Mann aus Burgwald und bei einer Frau aus…

Hoffen auf hohe Wahlbeteiligung

Ausländerbeirat wirbt mit Plakaten und Informationsmaterial im gesamten Kreisgebiet – dazu gibt es ein Video…

Die Erde vergessen?

  Der WWF Deutschland kritisiert den Entwurf zum Lieferkettengesetz, den das Kabinett am heutigen Mittwoch…

Portemonnaie bei Straßenraub erbeutet: Tatverdächtiger bei Fahndung festgenommen

(ots) Kassel-Wesertor: Das Opfer eines Straßenraubes wurde am gestrigen Dienstagabend eine 47-Jährige in der Kasseler…

MÜLLER ( FDP) : Einstufung der AfD als Verdachtsfall ist Folge der andauernden Radikalisierung

Einstufung als Verdachtsfall ist folgerichtig Eintreten für offene Gesellschaft fordert uns alle Maßnahmen zur Demokratiestärkung…

Artenschutz ist Bundeshoheit – Keine Aufweichung durch das Jagdrecht

  (ots) Svenja Schulze sollte noch in dieser Legislaturperiode ein Zeichen setzen und eine strikte Trennung…

Erlangen kommt – Gelingt der MT die Revanche?

  Zum Ende dieser englischen Woche in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga bekommt es die MT…

Blutzuckerschwankungen: Das können Sie dagegen tun

  (ots) Chaos bei den Zuckerwerten? Viele Menschen mit Diabetes kennen das. Auch Stress spielt dabei…

Monster-Monat-März startet mit schwerem Dreierpack

Kassel, 3. März, 2021. Die Kassel Huskies (und alle anderen DEL2-Teams) stehen vor einem Monster-Monat-März!…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung