Silvesternacht in Kassel insgesamt ruhig und friedlich verlaufen

image_pdfimage_print

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren blieb der Jahreswechsel 2020/2021 in Kassel deutlich ruhiger und verlief insgesamt friedlich. Bei den Kontrollen von Stadt-und Landespolizei an den publikumsträchtigen öffentlichen Orten, an denen das Abbrennen von Feuerwerk untersagt war, wurden keine Verstöße und Ansammlungen festgestellt. Es gab lediglich einige wenige Verstöße gegen das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen.

Die Stadt Kassel hatte zum Jahreswechsel gemäß der Landesverordnung und im Einvernehmen mit der Museumslandschaft Hessen Kassel für mehrere Bereiche des Stadtgebiets das Abbrennen von Feuerwerkskörpern untersagt. In einem koordinierten Einsatz von Stadt- und Landespolizei konnten dort und an weiteren Örtlichkeiten keine Verstöße und Ansammlungen festgestellt werden. Im Bereich der Grimmwelt hat der beauftragte Sicherheitsdienst die Arbeit von Stadt- und Landespolizei sehr erleichtert; der Zustrom auf das Dach der Grimmwelt wurde so von vornherein unterbunden und es kam hier zu keinerlei Vorkommnissen.

„Insgesamt ist die Silvesternacht sehr ruhig und friedlich verlaufen. Es gab keine besonderen Auffälligkeiten, die Lage auf den publikumsträchtigen Orten war sehr überschaubar und ruhig und es hat keinen Böllertourismus gegeben“, so das positive Fazit von Oberbürgermeister Christian Geselle und Kassels Ordnungsdezernent Dirk Stochla. „Die enge Abstimmung und die gute Zusammenarbeit von unserer Stadtpolizei mit der Landespolizei hat sich in der Silvesternacht ausgezahlt. Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten, die zu unserer Sicherheit und unserem Schutz im Einsatz waren. Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an die Bürgerinnen und Bürger Kassels, die sich diszipliniert verhalten und an die Regeln gehalten haben.“

 

Einsatz der Feuerwehr in der Nordstadt

Auch für die Feuerwehr verlief der Jahreswechsel ruhiger als üblich. Zu einem größeren Einsatz kam es nach Mitternacht. In der Joseph-Fischer-Straße brannte ein Balkon und eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und verhindert werden, dass sich das Feuer auf weitere Wohnungen ausbreitet. Die durch den Brand betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern noch an.

documenta-Stadt Kassel


Posts Grid

Tier der Woche

Hallo, wenn ich kurz stören darf? Ich bin Pau, miau.   Leider habe ich in…

Zeichnen lernen mit Doro Teil 5

Heute zeigt euch Doro mal wie man ein Haus mit Landschaft ganz flott zeichnet. Ist…

Das kann passieren wenn man den dicken Max macht

Am vergangenen Freitabend borgte sich ein junger Bad Hersfelder einen 600 PS starken Bentley von…

Gemünden: Seniorin um 20.000 Euro betrogen – Polizei sucht Zeugen

(ots) Betrügerin ging gestern eine 71-Jährige aus Gemünden auf den Leim. Die Seniorin wurde von…

Teile der Kreisverwaltung ziehen um – neuer Standort an der Kohlenstraße

Region Kassel. Der Landkreis Kassel zieht mit Teilen der Kreisverwaltung in das bisher von der…

Internationaler Frauentag: Rückfall in alte Rollenmuster mit aller Macht verhindern

  (ots) Berlin. Bedeutet die Corona-Pandemie einen Rückschritt für die Gleichstellung von Frauen? Eine Frage, auf…

Die kurze Karriere der Blinkpieper

Motorradzubehör: Besonderheit der 1980er auch heute noch verfügbar (lifePR) ( Essen, 04.03.21 ) Regelmäßig wagt…

Palmöl aber richtig!

  (ots) Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wird eine der ersten Vorreiterkommunen für nachhaltiges Palmöl in…

Urteil zu tödlichem Stoß auf Berliner U-Bahn-Gleis aufgehoben

Urteil vom 4. März 2021 – 5 StR 509/20 Das Landgericht Berlin hat den Angeklagten…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung