Training zu Hause: Digitale Sportangebote sind in Corona-Zeiten eine gute Alternative

image_pdfimage_print

(ots) Apps, Video-Plattformen und soziale Medien sind der Grund, warum viele Menschen länger vorm Computer sitzen als ihnen guttut. „Laut Weltgesundheitsorganisation erreichen 60 Prozent der Erwachsenen nicht einmal der empfohlene Minimum an Bewegung pro Tag“, sagt Professor Alexander Woll, Leiter des Instituts und Sportwissenschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Doch gerade in Corona-Zeiten wird das Internet auch zum Teil der Lösung: Rund 37 Prozent der Deutschen verwenden mehrmals die Woche Fitness-Apps, vier Prozent ziehen inzwischen Online-Studios klassischen Fitnessstudios vor.

Im riesigen Markt das richtige Angebot finden

Die Kehrseite der Medaille ist: Der Markt ist mittlerweile riesig und völlig unreguliert. Den Überblick zu behalten und die Qualität zu beurteilen, fällt da schwer. „Leider gibt es bisher kein Prüfsiegel oder eine andere Art unabhängige Bewertung, an der sich Nutzer orientieren könnten“, sagt Woll. Laien sollten sich daher zunächst darüber klar werden, was sie erreichen wollen: Geht es ums Abnehmen? Will man Rückenschmerzen loswerden oder Stress abbauen? Unter- oder überfordert das Programm? Neben diesen individuellen Erwägungen sind auch Fakten wichtig, wie: Ist transparent, wer hinter dem Angebot steckt? Sind die Macher für Fragen erreichbar? Und schließlich: Was passiert mit meinen Daten?

Auf den eigenen Körper hören

Bedenken sollte jeder, dass man mit Online-Angeboten eigenverantwortlich trainiert. Niemand korrigiert falsche Haltungen oder kann Hilfestellung geben. Wer gesund ist, sollte beim Training mit dem eigenen Körpergewicht auf die Signale seines Körpers achten. Schmerz ist immer ein Warnsignal, jede Form von Individualisierung gut. Etwa, wenn zu einer Übung Variationen aufgezeigt werden, die sich leichter oder schwerer machen. Gerade Menschen mit Gesundheitsproblemen und wenig Sporterfahrung sollten erwägen, sich zu Beginn professionelle Anleitung zu holen. Bei Vorerkrankungen ist es wichtig, sich vor dem Einstieg mit dem Arzt zu besprechen.

Weitere Informationen und Tipps zu den digitalen Sportangeboten finden Leserinnen und Leser in der neuen „Apotheken Umschau“, aber auch online bei https://www.apotheken-umschau.de sowie auf Facebook und Instagram.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 12/2020 B liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.apotheken-umschau.de.

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen


Posts Grid

ADAC Sommerreifentest: überwiegend empfehlenswert Einziger Runderneuerter schwach auf Nässe

(ots) Überwiegend „gut“ und „befriedigend“, nur je einmal „ausreichend“ und „mangelhaft“ – das ist das…

Globales Pulverfass

  Erderhitzung und Biodiversitätsverlust bergen als existenzielle Krisen gewaltiges Konfliktpotenzial und müssen daher auch unter…

„Impfperspektive für weitere 1,5 Millionen Menschen“

Registrierung für zweite Impfgruppe ab sofort online und telefonisch möglich Wiesbaden. Bis zu 1,5 Millionen…

Nächster Sieg im Spitzenspiel – 4:0 bei den Tölzer Löwen

Bad Tölz, 23. Februar 2021. Dritter Sieg gegen Bad Tölz in gut vier Wochen! Die…

Wer bezahlt bei Schäden durch Schlaglöcher?

  (ots) Schlagloch-Alarm auf Deutschlands Straßen und Wegen: Der strenge Frost hat vielerorts zu Schäden an…

Haushaltshilfen in Zeiten von Corona richtig schützen – Was Arbeitgeber wissen müssen

Wer eine Haushaltshilfe beschäftigt, muss für einen sicheren Arbeitsplatz sorgen. Zu Corona-Zeiten bedeutet das nicht…

Neuen Luftreinhalteplan durchgesetzt, Stickstoffdioxid-Grenzwert eingehalten

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) erklärt das Verfahren für Saubere Luft in Heilbronn wegen…

Ökomodell-Regionen Hessen Planungsschwerpunkte 2021

Impulsgeber für mehr Nachhaltigkeit: Ökomodell-Regionen setzen Schwerpunkte für 2021 und intensivieren ihre Vernetzung Drei, Acht, Dreizehn: Mit dem neuen Jahr sind die letzten „weißen…

Kongress zum Thema Künstliche Intelligenz

  (ots) Experten aus 26 führenden Unternehmen berichten über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Verantwortungsbereich…

MÜLLER ( FDP) : Studie des Beamtenbunds zur Gewalt zeigt erschreckende Ergebnisse

Angriffe auf Einsatzkräfte, Gerichtsvollzieher und Jobcenter-Beschäftigte Freie Demokraten verstärken Forderung nach Zwei-Säulen-Strategie Rechtsstaat muss handlungsfähig…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung