Tirol – Das Vertrauen in die Sicherheit des Urlaubs muss zurück gewonnen werden

image_pdfimage_print

 

(ots) Zwischen Deutschland und Österreich herrscht Zoff um die Öffnung der Skigebiete. In der aktuellen Ausgabe der PRÄVENTION AKTUELL erklären wir, warum ein Ausfall der Wintersaison Österreich und insbesondere Tirol so hart treffen würde und wie Politik, Wirtschaft und die Tourismusbranche an einem Strang ziehen, um das Vertrauen in die Sicherheit des Urlaubs zu stärken. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Initiative „Safe Service“.

Österreichs Tourismusbranche fiebert dem 7. Januar entgegen. Diesen Stichtag nannte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) für den Start der Wintersaison. Bis dahin gilt eine mehrtägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Corona-Risikogebieten, zu denen auch Deutschland gehört. Zudem sind Hotels und Gastronomie geschlossen.

Insbesondere Tirol mit seinen vielen Skigebieten trifft die Corona-Pandemie und das Fernbleiben der Urlauber hart. „Der Tourismus ist für Tirol unverzichtbar“, sagt Günther Platter (ÖVP) im Interview mit PRÄVENTION AKTUELL. Er ist Tirols Landeshauptmann, was in Deutschland dem Amt eines Ministerpräsidenten entspricht. Platter: „Jeder vierte Vollzeitarbeitsplatz wird von der Tourismus- und Freizeitindustrie geschaffen. Jeder dritte Euro, der in Tirol generiert wird, kommt aus diesem Wirtschaftszweig.“ 49,65 Millionen Übernachtungen verzeichnete Tirol im Jahr 2019, etwas mehr als die Hälfte (26,0 Mio.) waren deutsche Urlauber.

„Wenn wir nicht mit der Saison starten, wäre das für Tirol ein Schicksalsschlag“

Diese Zahlen erklären, warum Tirol sich vehement gegen die Schließung der Skigebiete in diesem Winter ausspricht, wie es die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert hat. „Wenn wir nicht mit der Saison starten, wäre das für Tirol ein großer Schicksalsschlag“, sagt Mario Gerber. Er ist bei der Wirtschaftskammer Tirol, dem Pendant zur deutschen Industrie- und Handelskammer, als Tourismus-Spartenobmann für etwa 13.000 Betriebe und 55.000 Mitarbeiter aus der Tourismus- und Freizeitbranche zuständig.

Um das Vertrauen der Bundesregierung, aber auch der deutschen Touristen in die Sicherheit des Winterurlaubs zu stärken, ziehen Tirols Politik, Wirtschaft und Tourismusverbände an einem Strang. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Initiative „Safe Service„. Mit der digitalen Lern-App sollen Tirols Tourismusbetriebe fit gemacht werden für die Herausforderungen während der Corona-Pandemie.

„Safe Service“-Zertifikat als Signal der Sicherheit nach außen

Die Lerninhalte – beispielsweise Hygiene, Abstandsregeln und kontaktloses Kundenerlebnis – unterscheiden sich je nach Sparte (Hotels, Gastronomiebetriebe oder Freizeiteinrichtungen). Hat ein Unternehmen seine Mitarbeiter damit in den aktuellen Corona-Regeln geschult, erhält es von der Wirtschaftskammer Tirol ein offizielles Zertifikat. Das „Safe Service„-Logo kann dann etwa als Aufkleber im Betrieb oder als Werbebanner auf der Website als sichtbares Signal nach außen platziert werden. „Je mehr Betriebe mitmachen, je stärker leuchtet das Signal, je mehr bekommt das Zertifikat Anerkennung. Und das muss unser Ziel sein“, sagt Mario Gerber.

Entwickelt wurde die Lern-App von Duftner Digital. Das Innsbrucker Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit dem Thema Digitalisierung. „Lernen muss so einfach und intuitiv sein, wie wir es von Messengerkanälen wie Whatsapp kennen“, sagt Geschäftsführer Dieter Duftner. Bei „Safe Service“ bekommt der Nutzer deshalb quizartige Lernkarten mit Bildern, Videos und Podcasts. “ Tirol hat einen hohen Standard an Hygienevorschriften und an Sicherheit – mit diesem Produkt können wir diese Sicherheit noch erhöhen“, sagt Mario Gerber.

 

Original-Content von: Universum Verlag GmbH

Posts Grid

Lymphödeme erfordern lebenslange Behandlung

  Viele Menschen kennen das Gefühl, wenn sie abends von einem anstrengenden Tag nach Hause…

„Wirklich Neues zu ersinnen, es umzusetzen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist nur wenigen vergönnt“ …

… schreibt das Deutsche Ärzteblatt über den von mir hoch geschätzten Bernd Kolb. (https://www.wisdomway.de/bernd-kolb/) Was,…

Immer mehr Plastik im Bioabfall: Deutsche Umwelthilfe fordert deutliche Nachbesserung der Novelle der Bioabfallverordnung

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den Entwurf zur Novelle der Bioabfallverordnung als ungeeignet,…

Ein Jahr Covid-19: Kinder weltweit haben ein Drittel ihrer Schultage verloren

  (ots) Ein Jahr nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie zieht Save the Children eine alarmierende Bilanz zu…

MT Melsungen: Kreative Lösungen im virtuellen Raum

Wer sich als Sponsor mit seinem Unternehmen bei einem Profisportclub engagiert, verknüpft damit in der…

Zoos fordern: Schluss mit Gleichmacherei

  (ots) Der Verband der Zoologischen Gärten fordert vor der nächsten Beratung der Bundeskanzlerin und der…

Siegesserie reißt in Heilbronn – Huskies unterliegen 2:4

Siegesserie der Kassel Huskies. Die Schlittenhunde mussten sich am Dienstagabend mit 2:4 den Heilbronner Falken…

Garage in Wohnhaus in Helsa brannte: Bewohner nach Löschversuch verstorben

(ots) Helsa-Eschenstruth (Landkreis Kassel): Ein tragisches Ende fand am gestrigen Dienstagmittag ein Brand in einem…

Kurioser Fund in eigenem Auto: Sparbuch und Bargeld im Wert von über 22.000 Euro findet nach fünf Jahren seinen Verlierer

(ots) Kassel / Landkreis Heidekreis (Niedersachsen): Einen kuriosen Fund in seinem eigenen Auto machte am…

U20-Nationalspieler Dustin Reich neu bei den Kassel Huskies

Kassel, 2. März, 2021. Kurz vor Transferschluss haben die Kassel Huskies nochmal Zuwachs für den…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung