++Aktuelle Meldung++ aus Berlin++

image_pdfimage_print

19:58 Uhr

Zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor wird es nun ruhiger. Viele Demonstranten verlassen den Kundgebungsort und reisen wieder ab.
Andere schließen sich spontan anderen Gruppen an und verteilen sich im Stadtgebiet, wo noch zahlreiche Kundgebungen und Versammlungen laufen.
Andere Teile sammeln sich vermehrt abseits der Hauptkulisse.

Es liegt eine komische Stimmung über der Stadt, wie die Ruhe vor einem Sturm. Die Menschen wollen sich einerseits nicht mit dem Erreichten begnügen, fühlen sich zum Teil nicht ernst genommen und sind zum Teil auch verwirrt welche Dimensionen der Protest auch thematisch angenommen hat. Viele sehen ihr Anliegen nach Berlin zu kommen und es zu kommunizieren als nicht erreicht an.

Die Demonstrationen aufzulösen, mit Begründungen, die durch die Polizei erst selbst herbeigeführt wurden, hat viele Menschen erzürnt. Willkürliche Polizeiabsperrungen haben einen faden Beigeschmack hinterlassen und zu viele Menschen sagen offen, dass die gezeigte Polizeistrategie politisch bedingt war. Die Niederlage vor Gericht ausgleichen sollte.

Daher laufen jetzt gerade jüngere Teilnehmer herum und suchen Gleichgesinnte, denen das so auch nicht reicht. Das Bestreben noch ein klares Zeichen zu setzen ist überall erkennbar und eine große Sorge der Polizei.

Es scheint fast so, dass alles auf die Dunkelheit wartet, um dann noch etwas „machen zu können“. Und das was dann kommen mag, wäre genauso thematisch heterogen und vielschichtig determiniert, wie die Demonstrationen heute insgesamt waren. Es also auch keine zwei Fronten geben wird. Eben nicht nur #Covidioten und Maskenfaschisten die Auseinandersetzung mit der Polizei als Puffer suchen.

Alles deutet darauf hin, dass im multikulturellen und bunten Berlin die generelle Abrechnung gesucht wird. Auch entlang der sozialen Gräben, die sich in Berlin selbst aufgetan haben. Der Coronaprotest nur noch der Schmelztiegel dessen ist, was andere Themen an ungelöste und gern verdrängte Konflikte geschaffen haben.

Es könnte eine lange Nacht werden…


19:55 Uhr

 


19:38 Uhr

Eine Gruppe hat den Versuch unternommen den Reichstag zu stürmen, der explizit als Demo-Ort immer (!!) ausgeklammert ist. Hier gillt die sog. Bannmeile, die fexibel gehandhabt wird.
Einer Gruppe gelang es die Absperrgitter zu durchbrechen und auf das Gelände vorzudringen. Massiver Polizeieinsatz, auch mit Schlagstöcken, beendete den Versuch.
Der Einsatz erfolgte nach klarer Warnung und Ansprache.

Es wäre schön zu sehen, wenn die Polizei bei anderen Gelegenheiten genauso viel Initiative zeigen würde. Es würde Schlimmeres in diesem Land verhindern helfen und gewisse Events klein halten.

 


18:57Uhr

Auch das Oberverwaltungsgericht Berlin hat das Verbot der Demo gekippt und sich damit vollumfänglich der Argumentation des Verwaltungsgerichts in Berlin angeschlossen.

Genau genommen handelte es sich nicht nur um die Freigabe der Großdemonstration der „Querdenken 711“, sondern auch um andere Demonstrationen gleicher Art, die zusammen verhandelt wurden.

Für den Berliner Senat sind die Urteile schallende Ohrfeigen, da beide Gerichte „die unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit“ verneinten.
Die beiden Versammlungsverbote des Polizeipräsidenten für diesen Tag sind daher vorläufig außer Vollzug gesetzt worden (Beschlüsse vom 29. August 2020 – OVG 1 S 101/20 und OVG 1 S 102/20).


16:39Uhr

Antifa demonstriert mit Bengalos am Prenzlauer Berg.

 


16:29Uhr

Zwischen Russischer Botschaft und dem ADLON Hotel wurden Polizisten mit Flaschen und Steinen beworfen. Der Redaktion liegen diverse Hinweise vor, dass die Demonstration auch durch Linksextremisten unterwandert wurde und gezielt aus der Menge für Krawall sorgen sollen.

Auf dem Pariser Platz findet gerade eine Schlägerei zwischen nicht näher bekannten Teilnehmern statt.

Wie es scheint eskaliert die Lage.

Hefitige Rangeleien auch vor der Russischen Botschaft…

Polizei verschärft die Gangart erheblich.

 


16:05 Uhr

Der Redaktion kann zur Zeit nicht die Gerüchte verifizieren, dass die Demonstration durch das Bundesverfassungsgericht wieder genehmigt wäre. Es liegen dazu im Netz keinerlei Hinweise vor. Damit ist die Demonstration nach wie vor aufgelöst.

Überhaupt liegen keinerlei Hinweise vor, dass die bis zu 7000 beantragten Demonstrationen überhaupt seitens der Behörden einem ernst gemeinten Genehmigungsverfahren unterzogen wurden. Die daraus resultierenden Rechtsfolgen werden dann wohl nächste Woche beginnend möglicherweise Gerichte beschäftigen.

Die Redaktion möchte nochmals alle daran erinnern, dass die Polizei auf der Strasse nur Befehle befolgt.


15:30 Uhr

Absperrungen am Brandenburger Tor Richtung russischer Botschaft

Die Polizei sperrt gerade mit einer Kette den Bereich hinter dem Brandenburger Tor in Richtung russischer Botschaft komplett ab.


15:15 Uhr


15:11 Uhr

 


15:00 Uhr

Berlin: Panzervideos beunruhigen Bevölkerung

Der Redaktion wurden zahlreiche Videos zugesandt, die Kampfpanzer LEOPARD 2 auf dem Marsch im Umfeld von Berlin zeigen.

Gemäß den taktischen Zeichen handelt es sich um die 4. Kompanie des Gebirgspanzerbataillons 8 oder des Panzerbataillons 393 aus Bad Frankenhausen, die mit Wartungs- und Versorgungselementen samt Bergepanzer BÜFFEL unterwegs sind.

Diese Kompanie ist vermutlich nach einer Übung auf dem Weg zurück in den Standort nach Thüringen.

Ein in sozialen Medien postulierter Zusammenhang zur Demonstration in Berlin besteht
sehr wahrscheinlich NICHT!


Den Kameraden aber ein sicheres Verladen der Panzer zum Bahntransport und eine gute Rückkehr in den Standort.

Die Verantwortlichen der Bundeswehr hätten in Anbetracht der sehr problematischen Demonstration in Berlin gut daran getan Bewegungen von Truppenteilen im Großraum Berlin an diesem Wochenende zu unterlassen. Die so aufgekommenen Missverständnisse waren vermeidbar.
Bei Presseanfragen auf den Bw-Presseoffizier zu verweisen, der erst Montag wieder im Dienst ist, ist hier kontraproduktiv und bei der ohnehin schon aufgeheizten Stimmung gefährlich naiv.


14:45 Uhr

 


14:38 Uhr

+++Berlin schafft sich seine eigenen Auflösegründe+++

+++Durch Absperrungen stauen sich die Demonstrationsteilnehmer und können die Abstände nicht mehr einhalten+++wen wundert es?+++

 


13:03 Uhr


Posts Grid

Feuerwehr Kassel: Sichtbare Hausnummern retten Leben

Im Notfall kommen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst so schnell sie können - doch immer wieder haben sie Probleme, den Einsatzort schnell zu finden....

Studie belegt: Mittlere Luftfeuchtigkeit in Räumen inaktiviert Viren und schützt vor Ansteckungen

  (ots) Besonders in den Herbst- und Wintermonaten treten vermehrt Viruserkrankungen auf. Dass kalte, trockene Luft hierbei als Auslöser gilt, ist bekannt. Eine kürzlich veröffentlichte Übersichtsarbeit...

31-Jähriger ruft mehrfach Polizei auf den Plan: Festnahme bei Einbruch auf frischer Tat

(ots) Kassel: Ein bereits hinreichend bei der Polizei bekannter 31-Jähriger aus Kassel hat seit dem Montagabend gleich mehrfach die Kasseler Polizei beschäftigt. Zunächst hatte der...

86 000 Tonnen Speisekürbisse wurden 2019 geerntet

Renee_Olmsted_Photography / Pixabay WIESBADEN – Orange und omnipräsent – rund um Halloween kommt man an Kürbissen nicht vorbei. Gut 86 000 Tonnen Speisekürbisse wurden 2019 in...

DEL-Flair in Kassel: Huskies testen am Freitag gegen die Eisbären Berlin

Kassel, 27. Oktober, 2020. Am Freitag herrscht wieder eine wenig DEL-Flair in der Kasseler Eissporthalle. Denn dann sind ab 19:30 Uhr die Eisbären Berlin zu...

Besetzung von »Next to Normal« am Staatstheater Kassel bekannt gegeben

In einer digitalen Pressekonferenz hat das Staatstheater Kassel am Dienstag, 27. Oktober 2020, die Besetzung des Musicals der Spielzeit 2020-21, des mit einem Pulitzer Preis...

Nach versuchtem Tötungsdelikt am Holländischen Platz: Polizei sucht mit Fotos nach zwei Zeugen

(ots) Kassel-Nord: Mit der Veröffentlichung von zwei Fotos erhoffen sich die Ermittler des für Kapitaldelikte zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kriminalpolizei Hinweise auf zwei Männer zu...

Trickdiebe im ICE unterwegs

(ots) Opfer von Trickdieben wurde am vergangenen Samstagnachmittag (24.10.; 15:30 Uhr) eine 58-Jährige aus Karben (Wetteraukreis). Zwei bislang Unbekannte überrumpelten die Frau während des Halts...

E-Bike-Fahrer dürfen mehr trinken als Autofahrer: Im Sattel erst mit 1,6 Promille absolut fahruntüchtig

Karlsruhe/Berlin (DAV). Wer mit 1,1 Promille oder mehr ein Auto führt, ist absolut fahruntüchtig und muss sich auf eine Bestrafung wegen Trunkenheit im Verkehr gefasst...

Lebensmittel und IT sind die Schwerpunkte der zwölf jungen Unternehmen im Finale des Wettbewerbs

Das Halbfinale beim Hessischen Gründerpreis war doppelt spannend: Zum einen wegen der 44 Gründer und Gründerinnen, die der 32-köpfigen, hessenweiten Jury ihre Geschäftsideen vorstellten. Aber...

1 thought on “++Aktuelle Meldung++ aus Berlin++

  1. Na ich hoffe das der/ die /das Verantwortlicher der Polizei der das zu verantworten hat auch zur Rechenschaft gezogen wird!!!!

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung