Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten protestieren mit Heißluftballon gegen Atombomben in Büchel

image_pdfimage_print

 

 (ots) Für den Abzug aller US-amerikanischen Atombomben aus Deutschland protestieren Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten heute am Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz. „Atomwaffen abschaffen! – ban nuclear weapons!“, steht auf einem Heißluftballon geschrieben. Der Ballon ist vor dem Gelände angebracht, auf dem laut Abrüstungsexperten und -expertinnen etwa 20 US-amerikanische Atombomben lagern. Auf einem Banner, das Aktivisten halten, steht: „Hiroshima – never again!“ Anlass ist der morgige 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima. „Massentötungen wie durch die Atombombe auf Hiroshima dürfen nie wieder geschehen“, sagt Christoph von Lieven, Greenpeace-Sprecher für atomare Abrüstung. „Die Bundesregierung muss dafür sorgen, dass mit den US-Soldaten auch die amerikanischen Atombomben aus Büchel abgezogen werden.“ US-Präsident Trump hat Ende Juli angekündigt, fast 12.000 in Deutschland stationierte US-amerikanische Soldaten abzuziehen.

Studie zeigt: Hunderttausende Tote bei Atombombenexplosion in Deutschland

In einer von Greenpeace beauftragten Studie hat Physikerin und Atomexpertin Oda Becker erstmals öffentlich mögliche Folgen eines Atombombenabwurfs auf Deutschland dargelegt. Als potenzielle Angriffsziele werden darin das politische Zentrum Berlin, das Finanzzentrum Frankfurt sowie der Fliegerhorst Büchel betrachtet. Laut Studie würde eine Atombombe mit einer Sprengkraft von 20 Kilotonnen allein in Berlin 195.000 Menschen durch die Druck- und Hitzewelle sowie die radioaktive Strahlung töten (online hier: https://act.gp/3gnRV4d). Bei den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki 1945 wurden mindestens 200.000 Menschen getötet. „Die Bomben in Büchel bedrohen die Sicherheit der Menschen in Deutschland und Osteuropa. Deutschland darf nicht länger potenzieller Aggressor und mögliche Zielscheibe eines Atomangriffs sein“, so von Lieven. „Als klaren Schritt atomarer Abrüstung muss die Bundesregierung Deutschland aus der nuklearen Teilhabe führen.“

83 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger sprechen sich laut einer repräsentativen Umfrage von Anfang Juli für den Abzug der US-amerikanischen Bomben aus Büchel aus. Das Meinungsforschungsinstitut Kantar hat im Auftrag von Greenpeace gefragt: „In Deutschland sind Atombomben der USA stationiert. Sollten diese durch neue Atombomben ausgetauscht werden oder komplett aus Deutschland abgezogen werden?“ (online hier: act.gp/2Dg82SM). Deutschland ist Teil der erweiterten nuklearen Teilhabe. Dies bedeutet, dass deutsche Piloten und Flugzeuge im Kriegsfall die in Büchel stationierten US-amerikanischen Atombomben in ihr Ziel fliegen.

 

Original-Content von: Greenpeace e.V.

Posts Grid

Tipps, um einen gebrauchten Gabelstapler zu kaufen

Werbung Die Anschaffung eines Gabelstaplers ist für Handwerker und Betriebe ein preisintensives Vorhaben. Wer sich…

Schneller Ermittlungserfolg nach Bränden in Fuldabrück und Guxhagen: Kripo nimmt Tatverdächtigen fest

(ots) Gemeinsame Veröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen Fuldabrück (Landkreis Kassel) und Guxhagen…

10,5 Millionen Menschen von 60 bis unter 70 Jahren mit erhöhter Impfpriorität

10,5 Millionen Menschen von 60 bis unter 70 Jahren mit erhöhter Impfpriorität Mecklenburg-Vorpommern mit dem…

Energieforschung ist strategischer Schlüssel auf dem Weg zur Klimaneutralität

  (ots) Das Bundeskabinett hat gestern den Bundesbericht Energieforschung 2021 beschlossen. Der Bericht gibt einen ausführlichen Überblick…

Barrierefreiheit an Bushaltestellen nimmt im NVV weiter zu

Über 300 Einzelmaßnahmen in allen Landkreisen Nordhessens bis 2022/23 geplant Seit mehr als einem Jahr…

Den Rücken stärken – die Beine entlasten: Fit im Homeoffice & Co

  (ots) Freizeitprogramm, Urlaub, Sport im Verein oder der Gang ins Büro – aktuell sind Aktivitäten…

Folgemeldung zum Brand in Fuldabrück: Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung

(ots)Fuldabrück-Dörnhagen (Landkreis Kassel): Nachdem es in der Nacht zum heutigen Dienstag in der Baunsbergstraße in…

Zu wenig, zu spät, ohne konkrete Maßnahmen

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den Plan der Bundesregierung für ein neues Klimaschutzgesetz als…

Das Geflügel darf wieder raus

Deutschlandweiter Rückgang der Fälle von Vogelgrippe – Landkreis Kassel hebt die Aufstallungspflicht auf Landkreis Kassel….

Benzin und Diesel etwas teurer

  (ots) Die Autofahrer müssen beim Bezahlen ihrer Tankrechnungen derzeit etwas tiefer in die Tasche…

Scheuer: Weitere 100 Millionen Euro zusätzlich für erfolgreiche Wallbox-Förderung

Die sehr erfolgreiche Förderung privater Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden wird noch einmal um weitere…

MT startet in Leipzig in den “Monat der Superlative”

Nach der Woche der EM-Qualifikationsspiele heißt es für die Nationalspieler: Szenenwechsel, vom internationalen aufs nationale…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: