„NSU 2.0-Ermittlungen haben höchste Priorität“

image_pdfimage_print

Innenminister Peter Beuth beruft Hanspeter Mener als Sonderermittler

Wiesbaden. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Hanspeter Mener als Sonderermittler federführend die Ermittlungen zu den NSU 2.0-Drohmails gegen Personen des öffentlichen Lebens in Hessen. Der 54-Jährige ist als Direktor der Kriminaldirektion im Polizeipräsidium Frankfurt am Main tätig und wird ab sofort über alle Ermittlungsstände unmittelbar dem Landespolizeipräsidenten berichten. 

Anlässlich der Beauftragung erklärte Innenminister Peter Beuth: „Der Sonderermittler wird die bisherigen Ermittlungen zu den Drohmails sehr genau analysieren und mit einem neuen Blick auch neue Ermittlungsansätze einbringen. Ziel ist es, den oder die Täter aus der Anonymität zu reißen. Dafür werden dem Leitenden Polizeidirektor alle technischen und personellen Ressourcen zur Verfügung stehen. Diese Ermittlungen haben höchste Priorität und werden mit allem Nachdruck geführt. Mit Hanspeter Mener beauftrage ich einen erfahrenen und führungsstarken Kripo-Mann mit dieser herausragenden Aufgabe. Er wird fortan unmittelbar dem Landespolizeipräsidenten berichten.“ 

„Der Ermittlungskomplex zu den Drohschreiben in Hessen ist von besonderer Bedeutung und die Erwartungshaltung ist zurecht, dass sich die hessische Polizei diesen Ermittlungen mit aller Kraft und allen zur Verfügung stehenden Mitteln widmet. Ich nehme diese schwere Aufgabe an und werde alles in meiner Macht Stehende tun, um die Ermittlungen weiter voranzutreiben“, sagte Hanspeter Mener.

Hanspeter Mener trat 2000 in den höheren Dienst der hessischen Polizei ein. Nach Stationen im Polizeipräsidium Südosthessen im Bereich der Organisierten Kriminalität (2000 bis 2001), wechselte er ins Polizeipräsidium Frankfurt, wo er die Leitung der Spezialeinheit Mobiles Einsatzkommandos (MEK) übernahm (2001 bis 2007). Von 2007 bis 2011 war der Kriminalpolizist in leitender Funktion im Landeskriminalamt unter anderem im Bereich Operative Fallanalyse eingesetzt. In den Folgejahren leitete er die Kriminalinspektion Staatsschutz (2011 bis 2015) im Frankfurter Polizeipräsidium. Zwischen 2016 und 2018 war er im Landeskriminalamt Abteilungsleiter für die Bekämpfung von schwerer und organisierter Kriminalität. Der 54-jährige führt als Direktor die Kriminaldirektion im Polizeipräsidium Frankfurt am Main.


Posts Grid

Verfolgter Fahrraddieb will sich in Tankstelle flüchten und rennt vor verschlossene Glasschiebetür

(ots) Kassel-Wesertor: Auf frischer Tat ertappte ein 40-Jähriger in der Nacht zum Mittwoch einen Mann…

Mangelhafter Kohleausstieg

  Die EU-Kommission möchte die Entschädigungszahlungen der Bundesregierung an die Braunkohlebetreiber prüfen. Grundlage dafür ist…

Spritpreise: Benzin etwas runter, Diesel fast gleich

Ölpreis der Sorte Brent steigt leicht an In dieser Woche machen sich am Kraftstoffmarkt keine…

Rheuma-Liga: Bundesgesundheitsminister muss Zugang zu Masken und frühzeitiger Impfung ermöglichen

  (ots) Die Deutsche Rheuma-Liga hat Bundesgesundheitsminister Spahn aufgefordert, Menschen mit entzündlichem Rheuma beim Zugang zu…

Corona-Politik bedroht unsere Kinder

  (ots) Kinder, Eltern und Lehrer sind am Limit. Ärzte, Psychologen und Familienpolitiker schlagen Alarm. Sie…

Frauen auf Vorstandsetagen

Gerade erst wurde von der Koalition beschlossen, eine verbindliche Frauenquote für Vorstände in börsennotierten und…

Wie sieht die Zukunft von Live-Streaming aus?

WERBUNG Live-Streaming ist in den letzten Jahren in vielen Bereichen wichtiger und beliebter geworden und…

Mal was zum nachdenken

Hier mal ein paar Twitterausschnitte. Diese sind geordnet von Gut und lesenwert bis saudumm, hetzerisch….

Unbekannter überfällt Tankstelle mit Messer: Polizei sucht Zeugen

(ots)Kassel-Wesertor: Zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle kam es in der Nacht zum Mittwoch…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung